Du bist nicht angemeldet.

kingsize

unregistriert

1

Montag, 22. Januar 2007, 23:22

Greenbox Kamerafahrt?

Hi Leutz.

Meiner einer ist neu hier und braucht mal guten at von erfahrenen Usern. Also: möchte ne Greenboxaufnahme machen. Das ganze soll dann in nen Background. Bis hier hin klar. Aber mein Problem ist das der Background ne Kamerafahrt hat. nicht nur auf x und y - sondern auch auf der z-Achse. Das ganze muss ich jetzt dann natürlich auch in der Greenbox machen. Aber wie macht man das mit der Z-Achse? Ich habe keine Ahnung wie das ganze dann zum Background passen soll. Das bekommt man ja nie so genau hin. Das man das eine oder andere bearbeiten kann ist mir schon klar, aber wie bekomme ich das nachher wirklich auf den Zentimeter hin. Kann man ne Kamera auch in der Tiefe keyen? Wenn ja geht das auch ohne Spezialmess-Technik? Ich hoffe ihr wisst was ich meine. Schon mal Danke für rege Antworten. ThX.
Chris

2

Montag, 22. Januar 2007, 23:33

Hei Willkommen im Forum. Dafür musst du die Aufnahme "tracken" können. Das heißt markante Punkte auf dem Greenscreen haben (zum Beispiel weiße Kreuze bieten sich an) die du nachher berechnen lassen kannst um so eine virtuelle Kamerafahrt aus diesen Punkten heraus zu erstellen,. Das geht beispielsweise mit den Programmen Icarus (gabs mal frei zum Download, aktuelle Situation weiß ich nich =) oder Adobe After Effects (leider bissl teuer...Kommt allerdings widerrum auf die Anwendungsgebiete an.

Da ich aber nur diese grundlegende "Ahnung" habe überlass ich die Feinheiten mal den Profis...aber ich hoffe das hat vllt fürs erste geholfen ;)

MFG Hacki

kingsize

unregistriert

3

Montag, 22. Januar 2007, 23:51

Das hilft schon mal weiter da ich jetzt weiss das mein Gedanklicher weg richtig war. Das mit den Markern auf der Greenbox hab ich schon mal gesehen. Wie geht das dann aber genau mit der Tiefe. Kann man da Maßangaben machen wie weit ein jedes Kreuz weg von der Kamera ist und dann rechnet der Automatisch? Hmm... Thx

HTS_HetH

unregistriert

4

Dienstag, 23. Januar 2007, 09:22

Wenn du mit der Cam in die Tiefe willst bei Greenscreen Szenen brauchst du Marker die im Raum stehen sowie auch Marker am Screen selbst. Anhand der Parallaxen Bewegung der freistehenden Marker im Raum zu denen an der Wand können Matchmover wie Icarus dann berechnen wie sich die Kamera in den Raum bewegt. After Effects würde hier nichts helfen da er nur 2D Tracking beherrscht.
Sofern das Tracking fehlerfrei durchgeführt wurde hat man anschließend eine virtuelle Kamera welche sich im 3D Raum genauso bewegt wie die echt Kamera. Somit ließe sich dann anschließend der CGI Hintergrund mit dem Material der Kamera kombinieren und der Eindruck entsteht die Kamera würde sich wirklich im CGI Raum auf den echten gekeyten Darsteller zu bewegen.

kingsize

unregistriert

5

Dienstag, 23. Januar 2007, 12:32

Jum... vielen Dank.

Jetzt bin ich aber nen bisle durcheinander. Ich hab da jetzt 2 Möglichkeiten gesehen. (nen bisle im Board gestöbert) Das eine ist die Aufnahmen komplett zu machen und dann einfach in nen 3dProg auf ne 2dPlane drauf und mit der virtuellen Kamera verlinken.Da hab ich hier irgendwo nen Tut. drüber gesehen. Das andere wäre TRACKEN. Hmm.. was ist besser? Wobei ich sagen muss das die Aufnahmen dann auch gemischt sind. Das heisst: einmal ist der Komplette Körper in der Greenscreen und für ne andere Szene nur der Oberkörper. Was kommt jetzt besser? Vorteile mit dem 3DProg wäre schon mal die Schattendarstellung. Vom Tracken hab ich null Ahnung und bisher auch noch kein AUSFÜHRLICHES Tut. gefunden.(wo nen komplettes Project erklärt wird) Was MACHEN? mist. need Ratschläge.

Nen Bsp.: Ich möchte auf nen Berg stehen mit Kameraschwenk. So. Der Berg ist 3D-Virtuel. Ich auf nem Screen. Wie würdet ihr das machen? kennt ihr nen paar ausfürhliche Tut-links? THX. Chris

und noch mal nen doppel+ fürs Forum, ist ja echt Spitze

6

Dienstag, 23. Januar 2007, 13:24

Es kommt ganz drauf an, was du machen willst.

Tracken brauchts du immer dann, wenn du eine vorhandene Kamerafahrt im 3D Prog nachempfinden willst. Das Tutorial ist im Forum vorhanden.

Wenn du so was wie in den Highlander Filmen machen willst. Der einsame Krieger steht auf einem Berg und die Hubschrauer Kamera schwenkt wild umher. Das kannst du nur mit nem Fake aus 3D Schwenk und composter Person erreichen, falls du sowas meintest.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Renier« (23. Januar 2007, 13:25)


HTS_HetH

unregistriert

7

Dienstag, 23. Januar 2007, 15:58

Shots zu tracken macht dann Sinn wenn man bei der bestehenden echten Kamerabewegung bleiben will, zum Beispiel eine Halbtotale, Akteur bewegt sich Kamera folgt ihm und bewegt sich auch etwas um ihn herum während er das macht. Dann wäre es besser diesen Shot zu tracken und die CGI Umgebung daran auszurichten. Willst du jetzt ne riesige Totale haben wo der Darsteller irgendwo im Bild steht wäre es besser mit dem Perspektiven Trick aus dem Tutorial zu arbeiten, da man meist eine solche große Kamerafahrt als Amateurfilmer ja nicht umsetzen kann. Generell sollte man immer mehr zur ersten Methode mit dem Tracking greifen, da echte Kamerabewegungen einfach glaubwürdiger und organischer wirken als diese gefakte Szenen. Der Aufwand ist nur eben ungleich größer.

kingsize

unregistriert

8

Dienstag, 23. Januar 2007, 22:37

Super, Thx.

EDIT
Ok, sagen wir ich sehe 2 steile Berge. Dazwischen sozusagen ne steile Schlucht. <-- das ist alles Virtuel und ich spring praktisch drüber. <--- Greenscreen. Das ganze im 3dProg. Habt ihr da noch im Kopf wo das Tut. hier im Forum drüber war? Wenn ja bitte linken. Thx. Wenn ihr noch Ideen habt wie man das noch besser machen könnte bitte posten. Brauch Infos ohne Ende. Und wenn ihr noch gute Tracking-Tuts habt. Hier linken. ThX

und wo gibts das Ikarus? Ist das Kostenlos?

Bitte in Zukunft deinen letzten Beitrag editieren wenn es noch nicht lange her ist und nicht jedes mal einen neuen Postverfassen, das wird hier im forum als spam bzw. Postcount pushen angesehen.
Heth
Moderator

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »HTS_HetH« (23. Januar 2007, 23:56)


HTS_HetH

unregistriert

9

Dienstag, 23. Januar 2007, 23:58

Suche mal im tutorialsbereich nach 2d/3d compositin mit AE und C4D... das zeigt grundlegen wie der Trick mit der virtuellen Kamera funktioniert. Ist aber schon sehr alt ich habs vor Ewigkeiten hier gepostet.

Links zu Icarus findest du im Software Unterforum.

kingsize

unregistriert

10

Mittwoch, 24. Januar 2007, 00:00

Hmm,.,.,. ich weiss, voll die Fragen. Ohne Gnade-Ende.
Funktioniert das überhaupt das Tracken? Also normalerweise Trackt man ja ein Object in nen vorhandenes Video. Aber ich will ja den Background hinter einem Object tracken. Und wie ist das dann mit dem Schatten von dem Obect? Woher nehm ich den denn? Ich weiss das es mit dem 3dProg auf ner 2Dplane einfacher ist. Aber wenns beim Tracken besser aussieht? Wenn ich vor einer Greenscreen renne - mit Voller Aufnahme (plus Füsse) wie Trackt man das in einen 3D-Hintergrund wo sich die Cam bewegt <--- die Frage hier ist, wo bekomm ich den Schatten her.
Thx.. Tschuldigung, aber Probleme sind da um sie zu lösen, Danke. *nerv* gg


Ups-- hab den Editieren-Button gefunden. wusst i net.Excuse

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »kingsize« (24. Januar 2007, 00:03)


HTS_HetH

unregistriert

11

Mittwoch, 24. Januar 2007, 08:24

Tja das ist das Hauptproblem bei den Trackingszenen, den Schatten könnte man nur mühseelig durch rotoscoping aus dem Video extrahieren, beim Keying wird er sicherlich größtenteils verschluckt. So muss man dann später ebenfalls ein wenig rumtricksen, sei´s durch ein simples 3D Model der Person welches unsichtbar ist aber einen Schatten auf die Szenerie wirft oder eine simple 2D Ebene mit dem Darsteller drauf. Oft reicht sowas schon aus da der Schatten, je nach dem was man darstellt und wie die Beleuchtung der Szene ist, eh eher subtil ist und es ausreicht das man überhaupt irgendwie einen Schatten sieht. Ansonste wie gesagt ließe sich das im Compositingprogramm auch lösen in dem man den echten Schatten des Darstellers entweder durch sehr schwaches KEying und einige Masken freistellt, wenig mit den Toleranzen spielt und diese Ebene dann als Freisteller für eine künstliche Schattenebene verwendet, sowas wie eine schwarze Farbfläche mit weniger Deckkraft.

kingsize

unregistriert

12

Donnerstag, 25. Januar 2007, 11:02

Was muss ich dann eigentlich TRacken? Die Kamera, ist schon klar. Aber wenn ich mich im Greenscreen hin und her bewege(laufe) und das soll nachher Punktgenau auf nem virtuellen Weg, sollte man da nicht auch die Person einzeln Tracken? Die dann evt. mit einem Punkt auf dem Weg verlinken? Hmm.. keine Peilung. Wofür ist das in Icarus überhaupt da - Scene moving , camera stationary? weisst auch wofür es die matte da in Icarus jibt?
Reicht das vielleicht aus - einfach die Cam Tracken, das ganze ins 3DProg, und dann bloß noch die virtu. Welt so drehen und vergrösser/kleinern das es drauf passt? Hmm...

HTS_HetH

unregistriert

13

Donnerstag, 25. Januar 2007, 11:17

Du trackst in Icarus nur die Kamerabewegung, exportierst es mit bewegter Kamera und fester Szenerie. Im 3D Programm passt du alles so an das es an der richtigen Stelle sitzt und dann bewegt sich die virtuelle Kamera anhand der Trackingdaten eben so wie die echte, damit sieht es so aus als würde der Darsteller wirklich in der virtuellen Szene stehen und sich bewegen. Die Matte-Funktion in Icarus ist dazu da Schauspieler z.B. zu maskieren damit Icarus gar nicht erst versucht diese mitzutracken da dies das Ergebnis verfälschen kann ud Icarus damit die Szene falsch interpretiert.

Schau dir mal mein Kameratracking Video Tutorial auf hethfilms.de oder hier im Forum an.

http://www.hethfilms.de/?show=tutorials&tutorialID=18

Danach sollte es etwas klarer sein wie der Ablauf ist.

kingsize

unregistriert

14

Donnerstag, 25. Januar 2007, 12:32

und wie hast du das mit der Massenschlacht auf deiner HP gemacht? Mit Tracking oder mit der 2D-Plane Methode wo man den GScreen als Material angibt und anpasst? Ich weiss nicht ob Du es verrätst, aber wie hast Du das mit der Colaübergabe bei dem CloneVideo gamacht. Ich sehe ganz leicht das der Linke mit der Hand etwas mehr zur Camera kommt als der rechte. Aber kaum sichtbar. Wie haste das denn aufeinander abgestimmt? Achso, wie bekomme ich die Marker aus der Greenbox wieder raus? Das könnte man ja evtl. auch mit der Farbe von den Kreuzen rauskeyen, aber was ist wenn der Akteur schon ziehmlich bunt ist?

Ja,ja... ich weiss... Fragen ohne Ende. *ggg* war vorerst mal die letzte. Dafür gibts dann vieleicht auch mal nen Tut von mir. *schwitz* Thx

HTS_HetH

unregistriert

15

Donnerstag, 25. Januar 2007, 12:42

Massenschlacht: Virtuelle Kamera, Greenscreenszenen auf 2D Ebenen die als Partikel von einem emitter abgefeuert werden, deswegen bewegt sich die Kamera auch hauptsächlich mit frontaler Blickrichtung auf die Ebenen damit der 2D Effekt nicht ganz so extrem rauskommt. Das ist da typische Beispiel wo Tracking ansich gar nichts bringt denn ich kann ja soviele Leute gar nicht vorm Greenscreen filmen, ansich ist also die gesamte Szene CGI und nur die Figuren sind Duplikate vom immer gleichen Take der mit statischer Kamera gefilmt und angepasst wurde. Tracking würde dann Sinn machen, wenn man jetzt eine echte Umgebung filmt und dort mit der Kamera sich bewegt oder schwenkt und anschließend die Massenschlacht am PC mit 3D Models realisiert, damit diese nachher sich passend zur echten Kamera über´s Terrain bewegt, so wird´s in den kommerziellen Produktionen meist gehandhabt.

Cola-KlonVideo: Insgesamt 3 Takes wurden gefilmt, klon links, klon rechts und leerer Hintergrund zum kaschieren. Zwischen den Klonen steht ein Tisch auf dem die Cola abgestellt wird, damit sie bei der Übergabe ihre Position beibehält. Mit dem Takes des leeren Hintergrunds wurde der Tisch dann wegretuschiert (sieht man gut daran das dem Klon links ein Bein bzw. Fuß fehlt ^^). Der Rest sind nur animierte Masken und gutes Timing.

Marker auf Greenscreen kannste entweder mit Masken entfernen oder wie du schreibst durch keying wenn die Farbe sonst nirgendwo vorkommt. Viele nutzen auch Marker die eine dem Greenscreen recht ähnlich Farbe haben. Es reicht noch zum Tracking aber beim Keying werden sie einfach verschluckt und man spart sich zusätzliche Arbeit.

Social Bookmarks