Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Herr Krämer

unregistriert

1

Donnerstag, 29. Juli 2004, 23:15

koordinieren von kamerabewegungen

Hallo!!

Hab mal ein Frage,
ein Bild von z.B einem Haus soll digital in eien stativgefilmten Film eingefügt werden - kein Problem.
Wenn das Haus aber nun in eienen Schwenk eingefügt werden soll, wie koordiniert man dann die bewegung und das Bild ohne dass es ruckelt. Oder eine person im Bluescreen in eien Schwenk einfügen.
Das würde mich mal echt interesieren.
herr Krämer

HTS_HetH

unregistriert

2

Freitag, 30. Juli 2004, 00:04

Motion Tracking

Es gibt Programme wie RealViz Matchmover oder das ehemals kostenlose Ikarus, welche in einem Video anhand von markanten Punkten die Bewegung der Kamera berechnen können und diese auf ein 3D-dimensionales Model übertragen. Diese Daten können dann in Programme wie Cinema 4D, 3D Studio Max etc. geladen werden um dort die virtuelle 3D Kamera genauso zu bewegen wie die echte Kameraführung. Im 3D-Programm erstelle Objekte bewegen sich dann genauso, als wären sie bereits beim Filmen der Szene aufgenommen worden.

3

Freitag, 30. Juli 2004, 14:11

Ich hab das alte Ikarus noch, aber ich weiß nicht, wie ich da die Bewegung ins C4D übertragen könnte...?

Gruß Purzel

HTS_HetH

unregistriert

4

Freitag, 30. Juli 2004, 15:13

Hab die alte Ikarus auch noch irgendwo rumfliegen und wenn ich mich recht entsinne lassen sich die Daten leider nicht ohne weiteres in C4D importieren, da das ganze eher auf 3DSMax zugeschnitten ist. Man müsste also diese Daten erst noch konvertieren in ein für C4D nutzbares Format, ob das geht weiss ich allerdings nicht.

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 459

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 442

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 30. Juli 2004, 18:25

Kann Adobe After Effects das nicht? Ich meine, etwas von Tracking Points gelesen zu haben (AE 6.0 Pro).

HTS_HetH

unregistriert

6

Freitag, 30. Juli 2004, 19:15

Ja AE hat Motion Tracking, allerdings nur 2D Tracking. Sprich man kann Oben und Unten tracken und Drehungen aber nur auf der X/Y Achse.

Richtige Motiontracking Programme können eben auch die Z-Achse berechnen und somit auch Bewegungen im Raum wahrnehmen. Nur so lassen sich realistische Kameraschwenks und Bewegungen im 3-diemnsionalen Raum auch am PC nachempfinden.

7

Samstag, 31. Juli 2004, 12:21

schau mal hier!
das ist gut und gratis

voodoo

Matti111

unregistriert

8

Sonntag, 1. August 2004, 19:33

@sunboy: sieht sehr nützlich aus. Motion Tracking würde ich auch echt mal gerne ausprobieren. Aber C4D unterstützt es wohl auch nicht, oder doch? Was anderes haben wir inner Schule leider nicht :-o

9

Sonntag, 1. August 2004, 21:03

@Matti111
ist doch cool wenn ihr Cinema4D in der Schule habt :D

wir haben so einen luxus nie in der schule gehabt...

Matti111

unregistriert

10

Sonntag, 1. August 2004, 21:37

@Neo: Ist schon cool, auch wenn das nur eine Einzelplatzversion für einen etwas älteren Rechner ist ;)

Nur wird sich der FB Kunst sehr wahrscheinlich keine Motion Tracking Software zulegen werden und da wäre eine Freeware für Cinema4D wirklich nicht schlecht :D

11

Montag, 2. August 2004, 08:12

Läuft aber mit 3DStudioMAx - vielleicht kann man damit was drehen... hach, wie zweideutig... ;-)

HTS_HetH

unregistriert

12

Montag, 2. August 2004, 12:49

Max kann ja bekanntlich seine eigenen Szenen auch ins Standard 3DS Format konvertieren, man müsste also das Tracking in voodo machen, in Max öffnen und dort als 3DS exportieren um dann das ganze in C4D zu öffnen. Stellt sich nur die Frage ob dies auch für Kameraeinstellung usw. funktioniert.
Davon mal abgesehen ist es unwarscheinlich das jemand Geld in zwei teure 3D Programme investiert.

Dann lieber Geld für Matchmover 2 oder 3 und C4D ausgeben.

Ähnliche Themen

Social Bookmarks