Du bist nicht angemeldet.

planespotter

Registrierter Benutzer

  • »planespotter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Dabei seit: 27. Mai 2021

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 27. Mai 2021, 10:29

Planespotting - professioneller werden & einige Fragen

Hallo liebe Forengemeinde,

man könnte meinen, ich bin auf einem guten Weg. Und auf Youtube haben schon über 300000 Klicks meine 150 Videos gefunden!
Aber aus meiner Sicht bin ich noch weit weg vom Profifilmer, da mir lediglich Begriffe wie Megapixel, optischer Zoom, 4K, FPS, Bildstabilisator, Framerate und Videobearbeitungsprogramm bekannt sind.
Kurz um: Immer noch Laie mit vielen Fragen! :(
Und nur deswegen, bin ich hier ausnahmsweise mal nicht in die Suchfunktion gegangen und hoffe bei mir mehren Fragen auf mögliche "Multilösungen!" :D


Ich bin Planespotter (Flugzeugfilmer)! Und suche noch immer mein Ideal. Aufgrund z. Teil sehr schneller horizontal- und diagonal-vertikaler 180° Grad-Schwenks, filme ich mit einem Ausziehbaren Einbein-Stativ, welches ich kurz vor Vorbeiflug komplett einfahre und vor dem Bauch dann als Freihand-Stabilisierung mitführe. Ich möchte sagen, dass mach ich schon mit einer sehr ruhigen Hand!

Aber trotzdem bleiben mir natürlich noch mehreren Fragen die mich beschäftigen:

1. Momentan filme ich mit der Sony FDR-AX53 und für max. optische Nähe nutze ich zudem noch die Panasonic HC-V520. Ich bin mit dem Auflösungen beider Camcorder echt zu frieden.
Aber wenn sich beim schnellen Vorbeiflug im Schwenk plötzlich im Vordergrund ein Lichtmast oder kleiner Baum breit macht, bekommt meine Cam ein Fokus Problem. Der Camcorder versucht plötzlich den
Lichtmast zu fokussieren; der Flieger fliegt weiter und erst als der Fokus merkt, der Schwenk wird ja fortgesetzt, macht der Flieger im Video plötzlich einen Satz zurück wieder in den Fokus rein!
Mein Videoprogramm ist mit seinen Stabilisatoren in einem solchen Fall völlig überfordert.
Deswegen: Wie löse ich dieses Problem? Vielleicht mit noch mehr FPS? Camcorder mit 3 Kernen? Einstellung Camcorder?

2. Mein veraltetes Videobearbeitungsprogramm "Magix Video Deluxe-Premium" mit der Zusatzbildstabilisierung von Prodad Mercalli 2 ist sicherlich nicht mehr das Beste!
Für Flugzeugaufnahmen ist aber die nachträgliche Bildstabilisierung ein absolutes Muss!!! Dabei sollte aber auch die horizontale Linie nicht so verdrehen (eiert manchmal)
Euer Tipp für ein passendes Programm "genau dafür" würde mir in Zukunft sicher weiter helfen!?

3. Nachtaufnahmen! Wenn es Richtung Herbst immer früher dunkler wird, verlieren sich natürlich die Kanten vom Flieger immer mehr. Alles wird unscharf! Die Landescheinwerfer blenden! :(
Kann mir vielleicht jemand sagen, ob man das mit der FDR-AX53 besser hinbekommen kann?
Oder brauche ich für so etwas vielleicht doch einen dritten Camcorder mit eingebauten Nachtfiltern?
Euer Tipp?

Nun danke ich Euch aber erst einmal, dass ich diese Anfängerfragen hier mal rein posaunen durfte!
Werde mich sicher in Zukunft dann mehr mit Euren Forenbeiträgen auseinander setzen!
Gruß und Euch eine schöne Restwoche!
Fabi

wabu

lernt noch

  • »wabu« ist männlich

Beiträge: 1 074

Dabei seit: 12. Mai 2012

Wohnort: Pinneberg

Hilfreich-Bewertungen: 174

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 27. Mai 2021, 10:45

Auch bei Fliegern kann man auf den Autofokus verzichten - die Schärfentiefe reicht aus, wenn man nicht gerade die Piloten anvisiert
Bei den Stabilisierungen in der NLE kommt es darauf an welche Kameraeinstellung gewählt wird
Es gibt da auch ein Verfolgungsmodus
Damit das Programm weiß um was es geht

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

planespotter

Mischka

Registrierter Benutzer

  • »Mischka« ist männlich

Beiträge: 18

Dabei seit: 15. Februar 2021

Hilfreich-Bewertungen: 4

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 27. Mai 2021, 11:24

Hallo!
Wabu hat es schon gesagt: Du solltest die Entfernung manuell auf unendlich stellen - das wird dann passen. Dazu aber solltest Du auch die Belichtung feststellen, damit die Werte sich nicht ändern, wenn sich plötzlich die Helligkeit des Himmels ändert (Wolken etc.) Allerdings bin ich nicht sicher, ob die AX53 soviel "manuell" kann. Überhaupt haben Camcorder hier ein Problem der mangelnden Zoom-Fähigkeit. Ich glaube, die meisten Deiner "Kollegen" nutzen DSLRs oder DSLMs mit Zusatzobjektiven. Das kann aber teuer werden ...
Bei Nachtaufnahmen helfen nur lichtstarke Objektive - die die AX53 nicht hat. Ansonsten gilt aber auch hier das gerade Gesagte: Alles auf manuell.
Viele Grüße aus dem Ahrtal!
Mischka

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

planespotter

planespotter

Registrierter Benutzer

  • »planespotter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Dabei seit: 27. Mai 2021

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 27. Mai 2021, 15:19

Ich glaube, die meisten Deiner "Kollegen" nutzen DSLRs oder DSLMs mit Zusatzobjektiven.
Aber da fängt ja mein Problem schon an! Wenn du Flieger filmst und der Himmel ist grell-Blau brauchst du eine (keine Ahnung wie das heißt) Augenlinse! Ansonsten ist so ein Flieger auf einem spiegelden Display nicht mehr zu verfolgen! :(

wabu

lernt noch

  • »wabu« ist männlich

Beiträge: 1 074

Dabei seit: 12. Mai 2012

Wohnort: Pinneberg

Hilfreich-Bewertungen: 174

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 27. Mai 2021, 15:30

Zu Beginn meiner Fotografen Ausbildung hatte ich oft noch das schwarze Tuch überm Kopf....
Besorgt dir doch mal ein Kopftuch - dann kannst du auch mit dem Display arbeiten. Das ist nicht nur (schon ein bisschen) Joke.
Was es heute kaum noch gibt - die alten Plattenkameras hatte das: den Sportrahmensucher
Zum Verfolgen waren die ideal

Mischka

Registrierter Benutzer

  • »Mischka« ist männlich

Beiträge: 18

Dabei seit: 15. Februar 2021

Hilfreich-Bewertungen: 4

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 28. Mai 2021, 11:56

zum Schutz gegen Sonnenlicht gibt es einen aufsteckbaren "Display-Sonnenschutz" in verschiedenen Ausführungen und für verschiedene Displaygrößen. Nützt wenig, wenn Dir die Sonne genau über die Schulter zeigt, aber gegen seitlich einfallendes Licht ist so etwas besser als nichts.
Viele Grüße aus dem Ahrtal!
Mischka

Social Bookmarks