Du bist nicht angemeldet.

Caroline33

Registrierter Benutzer

  • »Caroline33« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Dabei seit: 3. September 2020

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 3. September 2020, 19:51

Ich möchte Videos bei Tag und bei Nacht aus dem Fahrzeug drehen, was benötige da alles?

Hallo,

ich bin neu in diesem Bereich und habe hier sehr wenig Fachkenntnisse.

Ich plane Videos bei Tag und bei Nacht aus dem Fahrzeug zu drehen, was benötige ich da alles?

Mit welchem Videoaufnahmegerät erhalte ich bei Nacht vernünftige Videos?

Es soll gleichzeitig meine Wegstrecke so aufnehmen, dass ich am Ende alle Dörfer und Städte, die ich durchfahren habe, mit der Mouse markieren kann und in eine Datei eintragen kann. Oder so ähnlich in diese Richtung!

Was heißt mp4 komprimieren?

Bekomme ich wieder ein vernünftiges Video, wenn ich mp4 entkomprimiere / rückgängig mache?

Welches Videoformat muss das Gerät können, um ein vernünftiges Video am Ende zu erhalten?


Da eine hohe Datenmenge sicherlich anfällt.
Kann man so eine Kamera auch so verschalten, das wenn nur der Motor an ist, auch die Kamera läuft?






G

M

T




*Links entfernt*

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Marcus Gräfe« (4. September 2020, 15:53)


Mr.Freeze

Registrierter Benutzer

Beiträge: 33

Dabei seit: 3. Mai 2014

Hilfreich-Bewertungen: 10

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 4. September 2020, 08:27

1. Eine Kamera (Foto oder Video) und eine Möglichkeit, die Kamera im Fahrzeug sinnvoll anzubringen
2. Mit einer lichtstarken Kamera (Sony a7s, a7sII, a7sIII, Nachtsichtkamera, Wildkamera)
3. MP4 ist ein Video-Containerformat (relativ platzsparend)
4. Wofür Komprimierung? Du solltest im qualitativ hochwertigsten Format der Datei arbeiten und dann ggf. das fertige Projekt/Video für den jeweiligen Zweck komprimieren
5. Was ist der Zweck der Datei, wo soll sie genutzt werden und wie?

6. Sollte für einen KFZ-Mechatroniker schon möglich sein, eine solche Installation in dein Auto zu integrieren, jedenfalls was die Stromzufur anbelangt. Inwiefern hier ein automatisches Aufnehmen aktiviert werden kann, kann ich nicht beurteilen.

Caroline33

Registrierter Benutzer

  • »Caroline33« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Dabei seit: 3. September 2020

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 4. September 2020, 09:26

ALLES VIDEO:
1. Eine Kamera (Foto oder Video) und eine Möglichkeit, die Kamera im Fahrzeug sinnvoll anzubringen
- Ja, welche wäre gut?

2. Mit einer lichtstarken Kamera (Sony a7s, a7sII, a7sIII, Nachtsichtkamera, Wildkamera)
- Das ist sicherlich kein Video

3. MP4 ist ein Video-Containerformat (relativ platzsparend)
- Okay

4. Wofür Komprimierung? Du solltest im qualitativ hochwertigsten Format der Datei arbeiten und dann ggf. das fertige Projekt/Video für den jeweiligen Zweck komprimieren
- Komprimierung, um mehr Videos auf der Festplatte abspeichern zu können

5. Was ist der Zweck der Datei, wo soll sie genutzt werden und wie?
- Z.B. Youtube

6. Sollte für einen KFZ-Mechatroniker schon möglich sein, eine solche Installation in dein Auto zu integrieren, jedenfalls was die Stromzufur anbelangt.

Inwiefern hier ein automatisches Aufnehmen aktiviert werden kann, kann ich nicht beurteilen.
- Was müsste man hier noch machen?
- Nur die Start-Taste drücken?

Mr.Freeze

Registrierter Benutzer

Beiträge: 33

Dabei seit: 3. Mai 2014

Hilfreich-Bewertungen: 10

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 4. September 2020, 09:37

1. Sony a7s, a7sII, a7sIII
2. Die Sony-Kameras nehmen Video auf
3. -
4. Ich würde je nach Umfang entsprechend viel Speicherplatz anschaffen, lediglich finale Clips sollten dann komprimiert werden. Lässt nachträgliches Verändern zu, ohne, dass Qualitätssprünge sichtbar sind.
5. Dann sollte FullHD bzw. UHD das Ziel sein
6. Wenn die Kamera über einen Dummy-Akku und z.B. am Zigarettenanzünder angeschlossen ist, müsste dann "nur" noch "Aufnahme" gedrückt werden, vorausgesetzt die Automatikeinstellung der Kamera sagt dir zu. Ansonsten musst du dementsprechend Anpassungen für Tag-, Nacht- oder andere Konditionen vornehmen.

Eine Alternative wäre ggf. auch eine GoPro direkt an der Frontscheibe, hier bist du bei Nachts allerdings etwas weniger lichtstark unterwegs und wirklich sichtbar sind nur Bereiche, die von deinen Scheinwerfern oder Laternen beleuchtet werden.

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 318

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1209

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 4. September 2020, 09:38

Am einfachsten wäre eine gute Dashcam. Die kann automatisch aufnehmen, kommt schon mit einer 12V Zigarettenanzünder-Stromversorgung und einer Wiundschutzscheibenhalterung.

Es sei noch angemerkt, dass das, was du da vor hast, in der Form nicht legal ist. Legal ist es nur, wenn sich die Videos selber wieder überschreiben, sie dürfen nur im Falle zB eines Unfalls gespeichert werden. Dashcams machen auch das automatisch.

Caroline33

Registrierter Benutzer

  • »Caroline33« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Dabei seit: 3. September 2020

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 4. September 2020, 09:49

nicht legal ist


- Das macht mir überhaupt nichts
aus, mir wurde auch die Fahrerlaubnis zu Unrecht und Polizeilüge entzogen.


- Da ist die Polizei selbst schuld,
wenn man jetzt mehr auf Sicherheit geht

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 318

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1209

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 4. September 2020, 09:51

Wenn deine Fahrerlaubnis tatsächlich zu unrecht entzogen wurde, nimm dir einen Anwalt. Dir dann eine Kamera ins Auto zu schrauben, für die du dann "zu unrecht" Ärger bekommst, ist nicht der richtige Weg. Im übrigen darfst du eh nicht mehr fahren, wenn du keinen Führerschein mehr hast.

Ich mache das hier zu, es geht darum bewusst gegen das Gesetz zu verstoßen.

Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Mr.Freeze, EvilMonkey

Social Bookmarks