Du bist nicht angemeldet.

Tequila

Registrierter Benutzer

  • »Tequila« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Dabei seit: 19. Juli 2020

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 19. Juli 2020, 10:50

Welche Kamera benötige ich für Livestreams?

Hallo miteinander,

ich bin schon seit langem auf der Suche nach einer guten bezahlbaren Kamera um Amateurfußball Spiele Live zu streamen. Bislang habe ich das immer über mein Smartphone (S10+) gemacht,doch ich möchte einfach eine bessere Qualität erreichen. Bei der einfachen Suche über Google komme ich nicht weiter,zu vielfältig und für mich als absoluter "Kamera Null" auch alles viel zu kompliziert. Und ich bin mir nicht mal sicher,ob es sowas wie ich gern hätte,überhaupt gibt. Vielleicht kann mir hier jemand unverbindlich weiterhelfen. Falls ich hier im falschen Foren Abteil bin,bitte ich das im voraus zu entschuldigen und es zu verschieben.
Grüße Tequila

Telliminator

Tech-Freak

  • »Telliminator« ist männlich

Beiträge: 1 003

Dabei seit: 10. Mai 2010

Hilfreich-Bewertungen: 148

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 19. Juli 2020, 13:14

Du schreibst Du möchtest Fußballspiele live streamen, da wird vermutlich eine Action-Cam mit Live-Streamfunktion vielleicht die Wahl für Dich sein. Vermutlich bedeutet für Dich bessere Qualität eine höhere Auflösung als bisher vielleicht eine 4K-Auflösung?
Ear-Movies - Filme für die Ohren - http://www.blackdays.de - http://timeshift.blackdays.de - TimeShift kostenloses Hörspiel - Finale ist online, Folge 8 "And All My Dreams, Torn Asunder" * TS 7.1 TechDemo *

Tequila

Registrierter Benutzer

  • »Tequila« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Dabei seit: 19. Juli 2020

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 19. Juli 2020, 14:49

Der Stream soll über meinen Facebook Kanal laufen. Die Auflösung natürlich so gut wie möglich sein. Vor allen Dingen,sollte man beim Anschauen nicht nur unscharfe Bilder sehen,sobald man den Bildschirm größer macht,wie es beim Streamen über das Smartphone der Fall ist.

Telliminator

Tech-Freak

  • »Telliminator« ist männlich

Beiträge: 1 003

Dabei seit: 10. Mai 2010

Hilfreich-Bewertungen: 148

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 19. Juli 2020, 17:56

Wie ist denn Deine Internet-Anbindung für das Live-Streaming an den Fußballplätzen? Hast Du da WLAN bzw. Internetanschluss mit ordentlich Power ? Du brauchst schon 25 MBit Up-Stream um in einer halbwegs vernünftigen Bildqualität live streamen zu können. Was Du bisher über das Smartphone betreibst muss Du quasi trennen, einmal vernünftiges Bild haben und einen ordentlichen Upload hinbekommen. Du kannst die beste Kamera der Welt haben, aber wenn Dein Uplink für das Live-Stream nur wenige Kilobit beträgt, weil der Fußballplatz in der Nähe der Internet-Anbindungshinterwelt liegt hast Du kaum Chancen live vernünftige Qualität zu streamen. Was Du aber tun kannst aufzeichnen und dann als Video ins Netz stellen, das ist aber dann wieder nicht live streamen.
Ear-Movies - Filme für die Ohren - http://www.blackdays.de - http://timeshift.blackdays.de - TimeShift kostenloses Hörspiel - Finale ist online, Folge 8 "And All My Dreams, Torn Asunder" * TS 7.1 TechDemo *

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Telliminator« (19. Juli 2020, 18:03)


joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 306

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1205

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 19. Juli 2020, 23:40

Wie macht man denn den Bildschirm größer? 8-) :P

Eine Actioncam halte ich wegen des Weitwinkels für völlig ungeeignet. Ich würde für sowas einen beliebigen Camcorder mit cleanem HDMI und einen Atem Mini Pro nehmen. Dann das Handy per HDMI ebenfalls an den Atem Mini Pro als Totale. Laptop dazu, dann kann man schon ziemlich viel machen. Sind dann in Summe ca 1500€ (wenn der Laptop schon vorhanden ist). Dafür hat man dann Totale und Detail, kann Einblendung mit dem Punktestand machen, hat einen ordentlichen Streamer und kann im Zweifel auch noch mehr Kameras anschließen, nach dem Spiel die Spieler interviewen, ein Headset für einen Kommentar anschließen und sowas alles.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »joey23« (19. Juli 2020, 23:49)


Tequila

Registrierter Benutzer

  • »Tequila« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Dabei seit: 19. Juli 2020

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 20. Juli 2020, 15:53

Wie ist denn Deine Internet-Anbindung für das Live-Streaming an den Fußballplätzen? Hast Du da WLAN bzw. Internetanschluss mit ordentlich Power ? Du brauchst schon 25 MBit Up-Stream um in einer halbwegs vernünftigen Bildqualität live streamen zu können. Was Du bisher über das Smartphone betreibst muss Du quasi trennen, einmal vernünftiges Bild haben und einen ordentlichen Upload hinbekommen. Du kannst die beste Kamera der Welt haben, aber wenn Dein Uplink für das Live-Stream nur wenige Kilobit beträgt, weil der Fußballplatz in der Nähe der Internet-Anbindungshinterwelt liegt hast Du kaum Chancen live vernünftige Qualität zu streamen. Was Du aber tun kannst aufzeichnen und dann als Video ins Netz stellen, das ist aber dann wieder nicht live streamen.
Klar,das ist natürlich von Platz zu Platz unterschiedlich. Livestreams biete ich auch nur dort an,wo ich LTE zur Verfügung habe. Uploadgeschwindigkeit liegt bei mir zwischen 50-65 Mbps (Anbieter ist Telekom)

Wie macht man denn den Bildschirm größer?
Da hab ich mich natürlich falsch ausgedrückt. Wenn ich mit dem Smartphone nen Livestream mache,dann wird die Qualität mit der Größe des Bildes logischerweise immer verpixelter
Ich würde für sowas einen beliebigen Camcorder mit cleanem HDMI und einen Atem Mini Pro nehmen.
Was denkst du,wäre ausreichend? Es gibt ja unendlich verschiedene Camcorder. Was sollte er im besten Fall alles haben? Atem Mini Pro hab ich leider noch nie gehört.Durch Dr.Google,weiß ich jetzt,dass man damit Videos mischt.
Genau das war im Prinzip auch mein Ziel,während dem Stream auch die Namen der Teams und den aktuellen Spielstand einzublenden. Aber dafür kenn ich mich absolut nicht aus. Klar hab ich auch schon bei youtube geschaut,bin da aber nicht wirklich fündig geworden,da ich mich mit der ganzen Materie wie gesagt auch nicht auskenne. JA ICH weiß, nicht gerade die besten Voraussetzungen.

Muss ich das dann so verstehen. Ich kaufe mir ne Cam,brauch so ein Atem und einen Laptop mit HDMI ? Korrekt?

Kennst irgendeine Quelle,die mir den ganzen Aufbau von so was zeigt,wenn ich es außerhalb meiner 4 Wände (eben auf Sportplatz XY) machen will? Wie sieht es mit der Stromversorgung aus?

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 306

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1205

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 21. Juli 2020, 11:58

Der Atem Mini Pro ist ein Videomischer. Man kann mehrere Quellen per HDMI anschließen und dann über die Knöpfe auswählen, welches der Eingangssignale am Ausgang wieder rauskommen soll. Im Grunde wie die ganz einfachen Umschaltboxen, wenn man zu wenig Eingänge am TV hat für 20€, nur dass man mit einem richtigen Videomischer eben ohne Unterbrechung umschalten kann.

Das Ausgangssignal kann man dann noch mit Grafiken überlagern, die man vom Laptop aus in den Bildmischer lädt und dann drüber legen kann. Der Mini Pro hat ausserdem einen eingebauten Streamer, das heißt du kannst ihm direkt die Zugangsdaten zu Facebook oder YT sagen (RTMP, nicht dein Facebook-Login) und dann dorthin streamen. Er hat aber kein eingebautes LTE, du musst ihm also irgendwie anders Netzwerk verschaffen, geht sicher auch übers Handy irgendwie.

Beim Camcorder würde ich persönlich als erstes immer bei Panasonic und Sony schauen. Ich würde darauf achten, dass man eine LANC-Fernbedienung anschließen kann, dann hast du eine Zoomwippe, die du ans Stativ schrauben kannst. Ansonsten braucht er eigentlich nicht viel, hauptsache er gibt ein HDMI Signal ohne irgendwelche Informationsanzeigen aus (Clean HDMI genannt).

Ein Review zum Mini Pro gibts zB hier:


Die Signalkette könnte zB so aussehen: Kamera 1 (Camcorder) und Kamera 2 (Handy) gehen beide per HDMI in den Bildmischer. Den Bildmischer steuerst du mit den Knöpfen auf der Oberseite, wenn du einen Laptop mit anschließt (per USB) kannst du nochmal deutlich mehr machen. Im Bildmischer sind die RTMP-Daten von Facebook eingetragen. Dann gehts vom Bildmischer per Netzwerk in eine LTE Fritzbox und von da zu Facebook. Du kannst im Atem Mini Pro das Signal zusätzlich aufzeichnen, so dass du nach dem Spiel eine bessere Version noch auf Youtube laden kannst. An den Bildmischer schließt du außerdem ein Mikrofon an mit dem du Kommentare sprechen kannst oder im Anschluss an das Spiel die Spieler oder den Trainer interviewen kannst.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »joey23« (21. Juli 2020, 18:05)


Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Seaman

Seaman

Registrierter Benutzer

  • »Seaman« ist männlich

Beiträge: 23

Dabei seit: 7. August 2013

Wohnort: Castrop-Rauxel

Hilfreich-Bewertungen: 4

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 21. Juli 2020, 19:53

Ich mache solche Sport Live Streams des öfteren. Live Einblendungen während des Spiels sind als One Man Show fast nicht zu bewerkstelligen. Gleichzeitig die Cam bedienen, den zwingend erforderlichen Laptop und bedienen und immer ein Auge auf deine Ausrüstung zu haben ist fast nicht zu stemmen. Für den Laptop bräuchtest du wenigstens einen kleinen Klapptisch oder ähnliches. Solltest du es trotzdem erwägen kann ich als Zuspielsoftware vom Laptop OBS empfehlen, (kostenlos). Für die Software gibt es Sport Plugins für Spielstände und Spielzeit, zum Teil sogar mit Logo. An den Laptop kommt dann noch ein Elgato Streamdeck über das die die Spielstände besser als über die Laptop Tastatur steuern kannst. Bei der Cam muss es kein besonders hochwertiges Modell sein, das Stativ ist fast wichtiger. Die Cam muss halt nur einen Clear Hdmi Ausgang haben (was aber fast alle haben) und der Tipp von Joey23 mit der LANC Steuerung für die Cam ist Gold wert. Diese Fernbedienungen gibt es ab 40€ und machen eigentlich erst wackelfreie, softe Zoomaufnahmen möglich und das arbeiten zu 500% entspannter. Eine gebrauchte Canon XA 10 oder XA 30 werden unter anderem von unserem Team eingesetzt. Die haben einen super Autofocus, ohne den geht nichts beim Sport.
Als Low Cost Lösung ohne Spielanzeige würde ich einen gebrauchten Webcaster X2 (kann mit Akku betrieben werden, 5V USB Power Bank) der als Webinterface dient. Total Narrensicher und zuverlässig. Das anschließen eines Fieldmonitors ist dort ebenfalls möglich.
Einen Fieldmonitor, ruhig 7 Zoll solltest du dir gönnen, gerade bei den 15 Uhr spielen sieht man auf den Cam Displays wegen der Sonne nichts.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

joey23

Tequila

Registrierter Benutzer

  • »Tequila« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Dabei seit: 19. Juli 2020

  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 1. August 2020, 09:07

*unnötiges Vollzitat entfernt, bitte die Regeln beachten!*

Hi,erstmal vielen Dank für die Ausführliche Antwort. Ich mach das als Hobby ,daher möchte ich natürlich nicht unmengen an Geld ausgeben,sondern mich einfach qualitätsmäßig gegenüber vorher verbessern. Wenn ich mir mal ansehe,was so eine Canon XA 10 allein schon gebraucht kostet...oha. Als Cam hatte ich jetzt mal 2 im Auge. Entweder die Sony HDR CX-240 oder von Panasonic HC-V 180 EG-K ,die sind einigermaßen erschwinglich und soweit ich das als kompletter Laie erkenne,erfüllen sie die Voraussetzungen,oder geht das mit solchen teilen gar nicht? Das Elgato Streamdeck kannte ich logischerweise bis jetzt auch nicht,hab da jetzt mehrere Ausführungen gefunden,von 6 Knöpfe über 15 bis 32....was wäre da sinnvoll?Reicht mir schon die Mini Version? In deiner Beschreibung kommt das Atem mini gar nicht vor,braucht man das dann gar nicht.

Und vor allem,ich betreibe seit Oktober 2019 eine Facebook Seite mit knapp 1000 Abonnenten,darum wäre es mir auch wichtig das ganze weiter dort weiter laufen zu lassen. Wie kommt es letztendlich dazu,dass ich mit der Cam filme,es auf den Laptop bringe,dort Spielstände und Teamnamen einblende und dann das ganze auf meine Facebook Seite einbinde??

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Marcus Gräfe« (1. August 2020, 18:25)


Seaman

Registrierter Benutzer

  • »Seaman« ist männlich

Beiträge: 23

Dabei seit: 7. August 2013

Wohnort: Castrop-Rauxel

Hilfreich-Bewertungen: 4

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 2. August 2020, 00:03

Die beiden Cams sind keine Wunderwerke der Technik haben aber jeweils einen Hdmi Ausgang (der hoffentlich Clear ist/sprich ohne Menu Anzeigen) was schon mal eine Grundvoraussetzung ist. Leider haben wohl Beide keinen Eingang für ein externes (Richt-)Micro. Nichts ist ärgerlicher als ein plapender Nachbar, bellender Hund oder schreiendes Kind was die die Live Übertragung versaut. (Ich hab selber Kinder, ich weiß das man die nicht "abstellen" kann) Gegen solche Geräusche sind die internen Micros besonders empfindlich, da bleibt von der Platzatmosphäre nicht viel übrig. (Aber das ist ein Thema und Kostenpunkt für sich)
Solange du nur mit einer Cam arbeitest brauchst du keinen Atem Mini, da ist der Elgato Cam Link die optimale (und preiswerteste) Lösung. Das Teil ist seit Corona leider nur sehr schwer zu bekommen (ca. 130€) . Der Cam Link gaukelt deinem Laptop eine Webcam vor und läßt sich leicht als als Quelle in OBS anlegen.
Wenn dein Laptop eine Internetverbindung hat (zur Not auch über eine Wlan Verbindung mit deinem Handy) brauchst du dann nichts weiter. Von OBS aus kannst du direkt auf deine Facebook Seite streamen.
Für Facebook reichen 720P völlig aus, ein konstanter Upstream von 4 Mbit/s sollte dann reichen.
Beim Streamdeck ist das 15ner eine gute Lösung und hat noch Luft für weitere Funktionen.
Und natürlich eine LANC Steuerung der CAM, Fernbedienung scheint ja möglich zu sein - und wie gesagt - ein wirklich gutes Stativ.
Und ein Tipp vor der ersten richtigen, wichtigen Live Schaltung, üben-üben-üben und die Technik aus dem FF beherrschen und optimieren. Ich weiß wovon ich Rede - Live am Set kommt es immer irgendwie anders als geplant.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Tequila

Tequila

Registrierter Benutzer

  • »Tequila« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Dabei seit: 19. Juli 2020

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 2. August 2020, 10:10

Könntest Du mir vielleicht eine "bezahlbare" Cam empfehlen,die Clear HDMI und auch einen externen Mikro Eingang hat? Was ich vielleicht auch noch erwähnen muss. Ich mach das wie gesagt seit Oktober letzten Jahres und es kam extrem gut an (Zollern-Alb Kreis) . Nun hab ich vor kurzem gehört,dass der Bayrische Fußballverband mittlerweile verboten hat Spiele zu filmen und wenn sowas auch bei uns kommt hab ich das ganze Zeug umsonst gekauft. Genau deshalb möchte ich mit möglichst geringem Geldeinsatz,die bestmöglichste Qualität erreichen.

Tequila

Registrierter Benutzer

  • »Tequila« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Dabei seit: 19. Juli 2020

  • Private Nachricht senden

12

Sonntag, 2. August 2020, 10:43

SONY HDR-CX405 Zeiss Camcorder Full HD, Exmor R CMOS 2,29 Megapixel, 30xopt. Zoom

PANASONIC HC-V380 Camcorder, CMOS 2,2 Megapixel, 50xopt. Zoom



taugen die eventuell was? Und welche Version von OBS brauche ich dann auf meinem Laptop?

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Tequila« (2. August 2020, 11:38)


joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 306

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1205

  • Private Nachricht senden

13

Montag, 3. August 2020, 10:42

Die Cams wird hier vermutlich niemand im Detail kennen. Eventuell findest du bei Slashcam was dazu.
Die neuste Version von OBS ist die 25.0.8. Die würde ich dir auch empfehlen. Das STreamdeck ist eher schon Bonus, es geht auch ohne.
Statt des CamLink (ich habe ihn und finde ihn ganz fürchterlich, aus mehreren Gründen) würde ich dir eine Mirabox empfehlen. Die habe ich jetzt seit einem halben Jahr im Dauereinsatz und das Ding ist wesentlich besser als die CamLink-Sticks und dazu noch günstiger: https://amzn.to/39QDanX

Seaman

Registrierter Benutzer

  • »Seaman« ist männlich

Beiträge: 23

Dabei seit: 7. August 2013

Wohnort: Castrop-Rauxel

Hilfreich-Bewertungen: 4

  • Private Nachricht senden

14

Montag, 3. August 2020, 17:44

Zum rechtlichen Seite, wir haben hier in Westfalen den zuständigen FLVW offiziell angeschrieben und eine unbedenklichkeits Bescheinigung zur nicht kommerziellen Nutzung bekommen. Wir filmen allerdings nur bis Landesliga. Und soweit ich das kenne hat der Platzherr eigentlich die Filmrechte-aber das mag von Verband zu Verband wieder unterschiedlich sein. Für Pokalspiele fragen wir immer einzeln an.
Das du Erfolg damit hast, sei dir zu gönnen und die Spieler freuen sich in der Regel ja auch, neben den Zuschauern.
Wenn wir in unserer bescheidenen 70.000 Einwohner Stadt die Hallenstadtmeisterschaft übertragen haben wir bis zu 800 Live Zuschauer und die Spiele werden zwischen 3000 bis 8000 mal abgerufen, das ist schon heftig für unsere Verhältnisse.
Als OBS Plugin für die Spielstände und Zeit verwenden wir das kostenlose SoccerWatch 1.12 - kann sein das es mittlerweile etwas besseres gibt, aber darauf haben wir uns halt eingearbeitet und es läuft 100% stabil.
Die Mirabox kenne ich leider nicht, habe aber bis jetzt auch nur gutes gehört, den Elgato Camlink kenne ich leider auch nur vom hören sagen - ob er sein Geld wert ist kann ich leider nicht sagen.
Einen externen Mikrofon Eingang scheinen beide nicht zu haben, ich würde da wirklich zu etwas gebrauchten mit XLR Eingang greifen.

Tequila

Registrierter Benutzer

  • »Tequila« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Dabei seit: 19. Juli 2020

  • Private Nachricht senden

15

Dienstag, 4. August 2020, 18:18

Das mit der Mirabox check ich nicht wirklich.Was genau ist das?

@Seaman,ich filme eigentlich auch nur von der Kreisliga bis zur Landesliga,hab unter anderem aber auch 2 große Hallenturniere die kompletten 3 Tage live gestreamt.Danach war ich allerdings echt platt :D .
Also bis ich die richtige Cam habe,die alle Vorrausetzungen erfüllt,wirds wohl noch etwas dauern,aber ich muss mich da auch erstmal richtig einlesen in die ganze Materie. Trotzdem schon mal danke an alle Helfer und sorry an den Admin,dass ich das eine Zitat zu Ausführlich kopiert hatte und somit gegen die Boardregeln verstoßen hatte. War definitiv keine Absicht.

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 306

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1205

  • Private Nachricht senden

16

Mittwoch, 5. August 2020, 08:28

Ein "Adapter" von HDMI auf Usb. Damit bekommst du das HDMI-Signal in den Rechner, dort wird die Mirabox wie eine Webcam erkannt. Im Grunde macht der Elgato CamLink das gleiche.

Vorteile der Mirabox gegenüber dem Camlink:
- Es gibt auch einen HDMI-Ausgang, über den man das Signal zusätzlich zB an einen größeren Monitor anschließen kann
- der CamLink ist ein USB Stick mit Überbreite und blockiert gerne mal andere USB Buchsen
- der Camlink ist extrem empfindlich was USB-Verlängerungen und USB Hubs angeht.
- Die Mirabox ist über ein Kabel angeschlossen, ihr Gewicht hängt mit dem starren HDMI Kabel nicht am USB Port des Laptops (Lotstellen gehen schnell kaputt...)
- Die Mirabox ist 30€ günstiger
- Zumindest unter OSX funktioniert bei mir die Mirabox wesentlich zuverlässiger als der CamLink, der immer wieder mal gar nicht erkannt wird oder Aussetzer hat

Tequila

Registrierter Benutzer

  • »Tequila« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Dabei seit: 19. Juli 2020

  • Private Nachricht senden

17

Mittwoch, 5. August 2020, 15:18

Mirabox
Da hab ich im Netz zig verschiedene von 37€ bis 114€. Was reicht da für mich aus. Mein BS wird Windows sein.
Was den Camcorder betrifft tappe ich immer noch total im dunkeln. Und auch mit meinen Versuchen im Netz bin ich gescheitert,was passendes (günstiges) für mich zu finden. Es muss ja um Gottes Willen kein Profi Gerät sein,sowas wie die XA 10 oder XA 30 XA 40 sind ja tolle Teile,aber für meine Zwecke einfach komplett zu teuer. Fällt da keinem etwas für mich passendes ein,das alle Kriterien erfüllen würde,so im Bereich bis höchstens 300-400€?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tequila« (5. August 2020, 16:05)


joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 306

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1205

  • Private Nachricht senden

18

Mittwoch, 5. August 2020, 18:55

Eine Panasonic HC-V808 zum Beispiel würde ich für diesen Zweck nutzen. Die Dinger machen für das Geld sehr gute Bilder. Wenn wenig Licht ist fangen sie an zu rauschen, das sollte bei dir aber kein Problem sein.

Das hier ist die Mirabox: https://amzn.to/31peIWS

Du gehst dann von der Kamera per HDMI in die Mirabox und von dort per USB in den Rechner. Da startest du OBS und schon kann es losgehen. Internet kannst du dann entweder übers Handy machen, genug Datenvolumen vorausgesetzt (Bei der Telekom kann man für ich glaube 2€ einen Tag endlos LTE buchen, wenn man einen laufenden Vertrag hat) oder halt vor Ort per LAN an den Rechner stecken.

Alles andere - Black Magic Atem Mini, Streamdeck, noch eine Kamera etc ist dann Bonus und erstmal nicht nötig.

Tequila

Registrierter Benutzer

  • »Tequila« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Dabei seit: 19. Juli 2020

  • Private Nachricht senden

19

Donnerstag, 6. August 2020, 16:19

Puh,also wenn ich mir mal die Bewertungen der 808 auf amazon so ansehe,schlackern mir die Ohren. Die Cam scheint nicht wirklich viel zu taugen. Muss da mal wohl noch ein bisschen auf die Suche gehen.

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 306

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1205

  • Private Nachricht senden

20

Gestern, 11:29

Da würde ich nicht all zu viel drauf geben..

"Die Kamera HC-V808 hatte ich ausgerechnet deshalb gekauft, weil sie den größten Bildsensor im Bereich der kompakten Consumer-Kameras von Panasonic hat (Sensor: 1/2,5 Zoll BSI MOS). Zudem überzeugte mich - zumindest in der Theorie - der Filterdurchmesser mit 62 mm. Folglich dachte ich: „Großer Sensor und große Optik sollten zu besten Ergebnissen führen“ - wie gesagt, wir bewegen uns im Bereich der semiprofessionellen Videotechnik."

Semiprofessionelle Videotechnik? Ich glaube da geht jemand mit falschen Erwartungen an einen 400€-Urlaubscamcorder. Das ist Einsteiger-Technik, nichtmal Mittelklasse. Wenn ich das richtig sehe, ist das vor allem ein User namens Pennula der überall die 808 schlecht macht und zB vom Filterdurchmesser auf die Größe der Optik schließt. Naja...

Videoaktiv hat den 808 auch getestet und mit "gut" bewertet, sie schreiben als Fazit:

„Wäre Panasonic mit den Bedienelementen und der Benutzerführung nicht ganz so halbherzig, wären wir von diesem Camcorder sicher deutlich mehr angetan. Ohne Steuerkreuz oder Objektivring ist es aber extrem schwierig, das Gerät anders als im vollautomatischen Modus zu betreiben. Der liefert allerdings – solange die Aufnahmebedingungen nicht allzu anspruchsvoll sind – durchaus ansprechende Resultate.“

Mehr Bedienelemente sind eben typischerweise für die Mittelklassegeräte reserviert. Als Manko für dich würde ich in erster Linie den fehlenden LANC-Anschluss sehen.

Der komplette Test steht leider nicht frei im Netz, könnte bei Interesse hier gekauft werden (2€): https://www.testberichte.de/d/einzeltest…tiv-475568.html