Du bist nicht angemeldet.

Scribbler

Registrierter Benutzer

  • »Scribbler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Dabei seit: 20. Mai 2020

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 20. Mai 2020, 08:55

Kurzfilmidee

Hallo Amateurfilmer :)
Ich hatte lange vor, mit einem Freund meine Kurzfilmideen zu verwirklichen, nur wohnen wir leider zu weit auseinander und es stellte sich immer mehr heraus, dass wir nicht sehr kompatibel in Sachen Arbeit waren. Ich bin mehr der Planer und liebe es vorbereitet zu sein und er würde am liebsten ohne Drehbuch alles spontan entscheiden. Wir haben jetzt ein Projekt fast abgeschlossen bekommen, aber ein weiterer Streit erschwert die Fertigstellung ungemein.

Darum hatte ich die Idee, eine meiner Kurzfilmideen hier zu pitchen und zu hoffen, dass jemand Interesse daran hat, sie auf eigene Faust umzusetzen, und vielleicht mit Fragen oder zum Austausch mit mir im Kontakt bleibt. Ich würde euch natürlich nur beratend zur Seite stehen und nicht reinfuschen.
Ich erhoffe mir damit, dass nicht alle meine Ideen einfach für die Tonne sind und ich mir die Umsetzung vielleicht irgendwann mal in Youtube oder Vimeo ansehen kann.

Meine Idee:
Das Thema ist Teleportation, jedoch anders als man es kennt.
Jemand wünscht sich, in einer für ihn, unangenehmen Situation mit seiner Frau, an einem Ort zu sein, an dem er sich immer wohl fühlte. Sein Wunsch geht in Erfüllung. Als er die Augen öffnet, kann er es nicht fassen, dass er sich wirklich teleportiert hat. Jedoch ist die Freude von kurzer Dauer. Als ihn jemand auf seinen Gefühlsausbruch mit einem anderen Namen anspricht und er in einer Spiegelung entdeckt, dass er sich nicht mehr in seinem Körper befindet und stattdessen den Körper eines Fremden bewohnt.
Es passieren an dem Ort dann noch einige Dinge und er versucht im Anschluss wieder zurückzukommen und schafft es auch aber dann sieht er seinen eigenen toten Körper auf dem Boden liegen und begreift, dass er sich in den Körper seiner Frau befindet.
Es ist so, dass er seinen Geist in Menschen teleportiert, aber die Leben der Menschen damit zertört.
Falls jemand die Idee mag, würde ich mir wirklich freuen wenn, er oder sie sich bei mir melden würde.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Scribbler« (20. Mai 2020, 10:01)


JoeQuarantaine

Registrierter Benutzer

  • »JoeQuarantaine« ist männlich

Beiträge: 233

Dabei seit: 2. Mai 2018

Hilfreich-Bewertungen: 30

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 20. Mai 2020, 21:01

Nicht schlecht, Scribbler. Wenn ich darf, ein Vorschlag:

Anfang: Seiner Frau beschuldigt ihm Menschenleben zu ruinieren und scheint bereit ihm zu töten. Er meint aber, dass es nicht anders geht. Er scheint wichtig für sehr einflussreiche Menschen zu sein. Er wird tot aufgefunden und die Frau gilt als Tatverdächtiger. Flashback: Er Teleportiert wie erzählt, bis seiner Körper wieder Tot liegt. Er bewohnt aber jetzt der Körper seiner Frau und überlebt also trotzdem.

JoeQuarantaine

Registrierter Benutzer

  • »JoeQuarantaine« ist männlich

Beiträge: 233

Dabei seit: 2. Mai 2018

Hilfreich-Bewertungen: 30

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 21. Mai 2020, 13:37

Oder stell dich vor, am Anfang: Die Frau hat der Mann mit dem Auto überfahren und begeht Fahrerflucht. Er überlebt aber wird nie mehr gehen können. Die Frau besucht ihm und bestätigt schadensfreudig "endlich bist du aus dem weg". Er scheint aber keinerfalls geschlagen zu sein und sie ahnt warum - "Teleportation?".

Peter_Nob

Registrierter Benutzer

  • »Peter_Nob« ist männlich

Beiträge: 69

Dabei seit: 1. Januar 2017

Wohnort: Bremen

Hilfreich-Bewertungen: 7

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 21. Mai 2020, 14:14

Ich finde die Filmidee echt cool und würde sie so lassen. Im Drehbuch wird man an Details arbeiten aber die Idee/ Aussage sollte nicht verkompliziert werden. Leider halte ich die Umsetzung für mich allein für zu komplex, würde aber gern einen Anteil übernehmen.
Gruß aus Bremen
Peter

Scribbler

Registrierter Benutzer

  • »Scribbler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Dabei seit: 20. Mai 2020

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 22. Mai 2020, 10:58

Oh Wow, danke für das positive Feedback! Das freut mich sehr!
@Joe, coole Ideen! Für mich persönlich war das immer "zu groß" so zu denken, da wir nicht die Mittel hatten sowas umzusetzen.
Wenn wir es selbst probiert hätten, hätten wir 2 Drehorte gewählt, einmal der Ort von dem er startet und später zurückgeht und der 2. Ort wäre sein frührerer Wohlfühlort gewesen.(Zb. ein See.)

Um die Konsequenzen des Teleportieren noch zu verdeutlichen hätte es am See ein Handgemenge gegeben und dabei wäre der Protagonist von seinem Gegner überwältigt worden, sei aber dann in der Notsituation unbeabsichtigt in ihn geprungen und hätte dann, an seiner eben noch bewohnten "Hülle", gesehen was er mit der Teleportation anrichtet. Darauf hin hätte er versucht wieder in sein eigentlichen Körper zurück zu kommen, hätte es aber noch schlimmer gemacht, da er in den Körper seiner, vor seiner Leiche, trauenden Frau gelangt und nun genau weiss, dass er seine Frau damit getötet hat.
Aber ich bin da auch offen um das ganze größer zu gestalten, falls sich wer tatkräftiges dem annehmen möchte. :)
@ Peter
Ich komme aus Nienburg Weser, ein Katzensprung!
Also falls sich Leute zusammenfinden die es realisieren wollen, würde ich mich sehr über deine Beteiligung freuen!

Social Bookmarks