Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Mattis

Registrierter Benutzer

  • »Mattis« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Dabei seit: 26. Mai 2019

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 27. Mai 2019, 00:31

Plötzliches Problem mit der Geschwindigkeit meiner Aufnahmen

Moin Leute,

mein Sonntag Abend sollte eigentlich entspannt verlaufen, dann wurde ich aber mit einem ernsthaften Problem konfrontiert...
Aber bevor ich mit der Tür ins Haus falle erst einmal eine kurze Vorstellung.

Ich bin Mattis 35 Jahre alt und Hobby-YouTuber und damit eben auch Amateurfilmer.
Ich habe zwei kleine YouTube-Kanäle:

OUT FOR TROUT - Fliegenfischen auf Meerforelle - Filme / Tutorials (seit einem halben Jahr auf Eis gelegt)
ABKICKERN - Tischfußball - Tutorials / kommentierte Spiele (seit einigen Monaten wieder aktiv)
Ich filme mit 2 Sony HDR-CX 320 Camcordern und benutze als externes Mic das Rode Videomic.
Zusätzlich habe ich eine Sony HDR AS100V Actioncam.
Und ich schneide mit Sony Vegas.

---

Nun zum Problem:

Ich habe heute ein Video veröffentlicht und kurze Zeit später kamen erste Kommentare ob etwas mit der Wiedergabegeschwindigkeit nicht stimme.
Ich habe die Angelegenheit geprüft und war dann auch schnell selbst der Meinung, dass die Aufnahmen gefühlt etwas zu schnell waren.
Wie ich das Problem für das eine Video beheben kann weiß ich (die Wiedergabegeschwindigkeit der Clips ändern und alles neu machen). Mir geht es aber darum die Fehlerquelle zu finden, damit es nicht wieder passiert.
Sonst kostet es mich immer wieder richtig viel Arbeit, wenn ich es beim schneiden übersehe. :(

Gefilmt habe ich die Spielfläche mit einem Sony HDR-CX 320 Camcorder und das Geschehen drum herum ebenfalls mit einem HDR-CX 320. Beide Camcorder speichern die Aufnahmen als MP4 - 720p.
Das Video setzt sich wie folgt zusammen:
Beide Camcorder Videospuren sind synchronisiert und nur eine von den beiden Tonspuren wird verwendet (Spielfläche - da dort das externe Mic angebracht ist).
Auf einer zweiten Tonspur liegen meine Kommentare zu dem Spiel (separat am Rechner eingesprochen).

(Vorspulen auf Minute 3, dort läuft das Spiel)

Für mich und meine Zuschauer wirkt nun die Videospur von der Spielfläche etwas zu schnell und die Videospur von dem Drumherum ganz natürlich.
Der große Knackpunkt nun ist, dass die Videospuren auch nach 20 Minuten noch komplett synchron verlaufen und der Sound passt. Dementsprechend können sie eigentlich keine unterschiedliche Wiedergabegeschwindigkeit haben.
Aber es wird noch schlimmer, auch die Rohdateien auf der Kamera habe ich nochmal geprüft und auch dort wirken die Aufnahmen vom Spielfeld zu schnell und das Drumherum wirkt recht normal. Die Clips sind aber exakt gleich lang und wurden gleichzeitig gestartet/beendet, also kann dort keine Differenz bei der Geschwindigkeit vorliegen.

Zur weiteren Problemanalyse habe ich noch folgende Infos:

- Vor einer Woche habe ich mit dem gleichen Prinzip auch gefilmt und ein ähnliches Video veröffentlicht und dort trat das Problem nicht auf.
(ab 2:12 ca. sieht man gut die Aufnahme der Spielfläche)
An den Camcordern wurde seitdem nichts bewusst verändert.
- Speicherkarten von Sandisk 64gb class 10 werden verwendet
- Ich ziehe die Dateien direkt auf den PC rüber und nutze nicht die Sony Software
- Ich habe gerade mal Testweise 1 Minuten eine Stoppuhr gefilmt und der Clip war auch genau 60 Sekunden lang
- Ich habe an dem gleichen Tag noch mehrere Spiele gefilmt und die Aufnahmen des Spielfelds wirken immer dezent zu schnell (die Aufnahmen wurden zwischen den Spielen unterbrochen - es sind mehrere Clips)

Also muss meiner Meinung nach nun einer der folgenden Fehler vorliegen - auch wenn ich es nicht nachvollziehen kann:

a) Beide Videos (Spielfläche u. Drumherum) sind fehlerhaft und ein wenig zu schnell - aber bei den Aufnahmen der Personen, wo man weniger aufs Spielfeld fokussiert ist, fällt es nicht auf UND der Fehler tritt nicht immer auf (da bei meiner Testaufnahme der Stoppuhr die Zeit in Ordnung war)
b) Irgendwas mit der Framerate der Videoaufnahmen stimmt nicht und das sorgt bei schnellen Bewegungen dafür, dass sie noch schneller wirken.
c) Alles ist einfach nur eine optische Täuschung ...
d) i have no fucking clue :(

Vielleicht hat ja jemand aus diesem Forum eine Idee woran es lag oder weitere nützliche Hinweise - mir zerbricht es gerade ziemlich den Kopf.

Vielen Dank im Voraus und beste Grüße aus Flensburg

Mattis

rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 2 492

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 612

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 28. Mai 2019, 10:08

Kann es sein das Du eine zu kurze Shutter-Speed gewählt hast. Im ersten Video sehe ich bei schnellen Bewegungen quasi keine Unschärfe, beim zweiten Video sieht man typische Bewegungsunschärfe. Stellt die Kamera die Belichtung automatisch ein? Bei 720/50p wäre 1/100 richtig und bei 720/25p wäre 1/50 richtig. Ich denke Du filmst mit 50p für die Slowmo, spielst dann aber mit 25p für Youtube aus, da kann es dann schon zu Bildern kommen die zu schnell gefilmt wirken, wenn man sich nicht an die 180Grad Shutter Regel hält.

Mattis

Registrierter Benutzer

  • »Mattis« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Dabei seit: 26. Mai 2019

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 28. Mai 2019, 12:32

Moin Rick und vielen Dank für dein Feedback,

durch deinen Post habe ich vermutlich das Problem gefunden! Ich hatte mich noch nicht intensiv mit Belichtung usw. beschäftigt und habe die Problemlösung immer bei der Geschwindigkeit/Videoqualität gesucht.

Jetzt wo ich mir wegen deinem Beitrag die Optionen zur Belichtung usw. genauer angeschaut habe, ist mir aufgefallen, dass der "Steady Shot" ausgestellt war. Ich war das zwar nicht, aber ich gebe auch hin und wieder meine Cams an Assistent-Kameramänner/frauen ;), wenn ich selbst spielen soll - eventuell hat es da jemand aus versehen deaktiviert. Ich denke durch das deaktivieren dieses Bildstabilisationsverfahren könnte das Video dann einfach zu schnell / unscharf wirken.

Ich werde heute Abend mal zwei kurze Probeaufnahmen machen. Einmal mit und einmal ohne Steady Shot.

Ich melde mich noch einmal, wenn ich es weiter geprüft habe! Vielen Dank!

PS: Aufgenommen und gerendert wurden die Videos in 25p - da ich ziemlich viel an einem Ligaspieltag filme und für YouTube Tutorials u. kommentierte Spiele, wo es primär um den Inhalt/die Spannung geht erfahrungsgemäß 25p reicht.

Borgory

Registrierter Beschmutzer

  • »Borgory« ist männlich

Beiträge: 2 959

Dabei seit: 21. Oktober 2008

Hilfreich-Bewertungen: 46

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 31. Mai 2019, 16:03

Hallo!
Ich vermute nicht dass das Problem beim Bildstabilisator liegt. Ich denke auch, entweder hat das Projekt eine falsche Framerate und das Videomaterial wurde vom Programm falsch interpretiert oder es liegt wie erwähnt am Shutterspeed. Es wäre am einfachsten beide Kameras manuell gleich einzustellen, statt mit dem Automatikmodus zufilmen. Wenn es zu dunkel ist, kann es passieren dass die Kamera mit zu wenig Shutterspeed aufnimmt und das Bild verschwommener und verwischter wirkt. Deshalb immer Shutter auf 100 bei 50fps und nur mit der Blende oder Gain die Helligkeit steuern