Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Benosch

Registrierter Benutzer

  • »Benosch« ist männlich
  • »Benosch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Dabei seit: 2. Februar 2019

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 2. Februar 2019, 22:12

mehrere Fotos und Videos im Greenscreen

Hallo zusammen,

ich bin neu und habe eine Frage die mich seit langem beschäftigt. Momentan drehe ich einen Privatfilm und möchte dabei einen Greenscreen für eine bestimmte Szene einsetzen. Leider weiß ich nicht, ob dies so wie ich es mir vorstelle, umsetzbar ist. Ich hoffe, ich kann es so gut wie möglich erklären.

Szene besteht daraus, dass ich vor einer "sogenannten imaginären" Wand stehe und auf dieser (Wand = Greenscreen) projizieren viele verschiedene Bilder darauf. Kamera fährt von hinten über die Schulter da ich vor der Wand stehe und hält dann auf die Wand zu. Auf dieser tauchen dann verschiedene Bilder auf. Ich möchte einige verschiedene Bilder auf dem Greenscreen postieren und weiß daher leider nicht ob das überhaupt möglich ist. Leider ist das Thema Neuland für mich. Einen festen Hintergrund im Greenscreen versteh ich. Sollte es möglich sein habe ich zwei Videobearbeitungsprogramme zur Auswahl. iMovie und Filmora.

Sollte es nicht möglich sein, einfach einen kurzen Post. Vielen Dank an Euch.

Gruß
Benosch

wabu

lernt noch

  • »wabu« ist männlich

Beiträge: 967

Dabei seit: 12. Mai 2012

Wohnort: Pinneberg

Hilfreich-Bewertungen: 157

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 3. Februar 2019, 10:46

Deine schnittprogramme kenne ich nicht....
Aber für das geplante braucht es einen greenscreen nur für dich
Die geplanten Bilder/ Videos können auf anderen Spuren mit Tools für die Größe und Position der Bilder realisiert werden

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Benosch

Tiger

Registrierter Benutzer

Beiträge: 444

Dabei seit: 7. August 2016

Hilfreich-Bewertungen: 103

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 3. Februar 2019, 15:42

Wenn du bei Greenscreen Aufnahmen mit bewegter Kamera arbeiten willst, musst du diese in deiner Software tracken. Das geht z.B. mit Blender (kostenlos) oder Fusion Studio (die kostenlose Fusion Variante hat keinen Kamera Tracker). Einfacher ist es vermutlich, du filmst die Person vor dem Greenscreen statisch von Stativ und arbeitest später in einer 3D Software (siehe oben, in dem Fall tut es auch die kostenlose Fusion Variante) mit einer virtuellen bewegten Kamera. Die Projektion von Bilder/Filmen auf die virtuelle Wand ist dann die einfachste Übung. Es sind aber ein paar Grundlagen in 3D Compositing nötig, ohne Einarbeitung in das Thema und eine entsprechende Software wird das nicht klappen. Die von dir genannten Tools haben keine 3D Umgebung, damit wird die gewünschte Szene mit beweger Kamera nicht gelingen.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Benosch

Benosch

Registrierter Benutzer

  • »Benosch« ist männlich
  • »Benosch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Dabei seit: 2. Februar 2019

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 4. Februar 2019, 09:19

Hallo,

und danke für die Rückmeldungen. Mit Blender habe ich
bereits Erfahrung gesammelt. Die Lösung mit der virtuellen Kamera wäre dann
eigentlich die beste. Die Person selber bewegt sich nicht und wenn könnte ich
einen Zwischenschnitt einfügen um die Person zu zeigen. Die kostenlose Fusion
Version habe ich auch aber leider nicht die Erfahrung. Momentan arbeite ich
mich mit bei der Software DaVinci Resolve ein. Leider weiß ich nicht ob das
Programm einen virtuellen Kamera Tracker hat.

Ich werde das mit der statischen Aufnahme versuchen. Wäre es
evtl. einfacher umzusetzen, wenn ich auf die Videos verzichte? Es handelt sich
eigentlich nur um 2 kleine Videos, die jetzt nicht zwangsweise rein müssten. Der Rest wären dann nur Bilder.

Tiger

Registrierter Benutzer

Beiträge: 444

Dabei seit: 7. August 2016

Hilfreich-Bewertungen: 103

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 4. Februar 2019, 13:07

In Davinci Resolve 15 ist Fusion eingebaut, auch hier hat nur die Studio Version den 3D Kamera Tracker. Wenn du mit einer statischen Aufnahme und einer virtuellen Kamera arbeitest, brauchst du diesen allerdings nicht. Bei der statischen Version brauchst du in Fusion nur zwei Image Planes, die hintereinander angeordnet sind. Auf die vordere Plane packst du den freigestellten Protagonisten vom Greenscreen, auf die hintere Plane die Bilder oder Filme, die auf der virtuellen Wand ablaufen sollen. Jetzt musst du nur noch die virtuelle Kamera in Fusion nach deinen Vorstellungen animieren. Das klappt natürlich nur in einem bestimmten Spielraum, da die Person nicht wirklich dreidimensional ist sondern von der Seite flach. Ob du später Videos oder Standbilder einbaust, macht vom Aufwand keinen Unterschied.

In diesem Video wird im Prinzip alles erklärt, was du brauchst:


Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Benosch

Social Bookmarks