Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

k771

Registrierter Benutzer

  • »k771« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1

Dabei seit: 29. Juni 2018

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 29. Juni 2018, 20:14

Wie kriegt man so einen Trailer hin?

Hallo,

ich bin neu dabei und hätte ein paar Fragen zu folgendem Video:



- Welches Programm / Programme nutzt man dafür?
- Wie aufwendig und schwierig ist es so ein Video zu erstellen? Wie viele Stunden schätzt ihr?
- Was kostet so ein Video über eine Marketing Firma? 500 Euro, 1000 Euro?

Herzlichen Dank schon Mal.

VG, Andreas

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 134

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 347

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 30. Juni 2018, 15:18

So einen "Erklärfilm" würde man vmtl. mit einem Programm wie Adobe After Effects machen, evtl. im Zusammenhang mit einer 3D-Software wie z. B. Maxon Cinema 4D (bei Adobe After Effects CC als Liteversion inkl.).

Den Aufwand mal eben zu schätzen, finde ich schwierig. Auf jeden Fall scheint es mir "aufwendig" zu sein. Die Stundenanzahl liegt sicher im dreistelligen Bereich.

Die Kosten kann man sich grob selbst ausmalen. Angenommen die Videoerstellung dauert 100h und die Firma nimmt 100 EUR pro Stunde, dann wären es also 10.000 EUR. Gibt aber sicher auch Leute, die das für 1.000 machen.

Monitor

Registrierter Benutzer

Beiträge: 177

Dabei seit: 4. September 2011

Hilfreich-Bewertungen: 26

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 1. Juli 2018, 02:53

Mit dem BluffTitler von Outerspace-Software.com (keine Freeware) wäre ähnliches zu bewerkstelligen, allerdings muss auch hier zuerst mit einer zeitaufwändigen Einarbeitung gerechnet werden. Das Programm zeigt in einem mitgelieferten Demo die vielen Möglichkeiten.

nino_zuunami

was ist, ist.

  • »nino_zuunami« ist männlich

Beiträge: 338

Dabei seit: 7. November 2009

Wohnort: Berlin-Tempelhof

Hilfreich-Bewertungen: 23

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 4. Juli 2018, 11:31

Das lässt sich in dieser Qualität in der Tat nicht unter 5000,- Euro umsetzen. Man muss neben der sehr guten Animation ja noch einen guten Sprecher und die Musik bezahlen....

In "billig" würde das ganze dann auch billig aussehen. Bei diesem Thema ein "No Go".....
"Wo ein scheiß Wille ist, da ist, Gott verdammt, auch ein scheiß Weg." (Don Logan)


Nino Zuunami: Musikvideo drehen lassen in Berlin

Tiger

Registrierter Benutzer

Beiträge: 339

Dabei seit: 7. August 2016

Hilfreich-Bewertungen: 77

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 4. Juli 2018, 20:09

Teure Software ist hier zumindest nicht nötig, das lässt sich auch mit Blender (Free/Open Source) Oder Fusion (Free) bewerkstelligen. Das entscheidende Kriterium sind die Skills. Alleine der Entwurf ist schon ein ziemlicher Aufwand und man braucht einen kreativen Grafiker dafür. Die Umsetzung ist dann der zweite große Schritt. Ich würde mal grob schätzen, daß man zwischen 20 und 50 Stunden pro Filmminute dafür verbraten kann, Sprecher und Musik noch nicht mit eingerechnet. Stundensätze im Motion Graphics bereich dürften zwischen 50 und 150€ liegen. Da kommt schon was zusammen...

Ähnliche Themen

Social Bookmarks