Du bist nicht angemeldet.

Tofuhuehnchen

Registrierter Benutzer

  • »Tofuhuehnchen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 126

Dabei seit: 21. Juni 2015

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 7. Februar 2018, 21:04

Was sind Cinematics?

Servus Leute,

ich hoffe die Frage ist jetzt nicht komplett dämlich - aber was genau ist eigentlich mit "Cinematics" gemeint?
Auf Youtube und Co findet man oft Videos mit dem Wörtchen "Cinematic" im Titel und ich hab mich gewundert was damit eigentlich gemeint ist.
Handelt es sich dabei um einen speziellen Look der dem Ganzen eine Art "Film-Optik" geben soll oder ist damit die Art des machens gemeint?

Hoffe dass mir da jemand etwas Licht ins Dunkel bringen kann. :)

Liebe Grüße
Euer Tofuhuehnchen
Liebe Grüße
Euer Tofuhuehnchen

Bluescreen

Registrierter Benutzer

  • »Bluescreen« ist männlich

Beiträge: 62

Dabei seit: 8. April 2014

Wohnort: Frankfurt

Hilfreich-Bewertungen: 11

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 7. Februar 2018, 23:44

Ich habe das mal bei Youtube eingegeben und da kam sowas raus. Das ist doch das, was du meinst, oder?

Ein wenig herablassend könnte man sagen, dass sowas Leute machen, die tolle Aufnahmen mit ihrer neuen Kamera machen wollen, aber zu faul sind, sich dazu ne Story auszudenken und deswegen rausgehen, irgendwas filmen und es "cinematisch" titulieren, nur weil sie ein Bokeh im Hintergrund haben und später irgendeine LUT drüber klatschen.

Okay, das ist jetzt wirklich etwas fies formuliert und ich habe solche Videos dem Grunde nach auch schon gemacht. An sich ist es aber wohl genau das: Videos mit dem typischen "DSLR-Filmook", die keinen besonderen Inhalt haben und einfach schön aussehen sollen.

Außerdem klingt "Cinematic Nature In 4K" im Titel interessanter als "Nature Film" oder sowas

Christian671

Registrierter Benutzer

  • »Christian671« ist männlich

Beiträge: 108

Dabei seit: 13. April 2016

Hilfreich-Bewertungen: 7

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 8. Februar 2018, 03:56

Cinematic übersetzt heißt ganz einfach „filmisch“.
In dem von Dir genannten Zusammenhang soll es aber, wie Bluescreen schon geschrieben hat, nur den cineastischen (schon wieder so ein Unwort :rolleyes: ) Kinolook
bedeuten.

Schöne Grüße
Christian

Tofuhuehnchen

Registrierter Benutzer

  • »Tofuhuehnchen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 126

Dabei seit: 21. Juni 2015

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 8. Februar 2018, 23:36

Erstmal danke an euch beide für die Antworten. :)

Ich habe das mal bei Youtube eingegeben und da kam sowas raus. Das ist doch das, was du meinst, oder?


Genau sowas meinte ich. :)


Ein wenig herablassend könnte man sagen, dass sowas Leute machen, die tolle Aufnahmen mit ihrer neuen Kamera machen wollen, aber zu faul sind, sich dazu ne Story auszudenken und deswegen rausgehen, irgendwas filmen und es "cinematisch" titulieren, nur weil sie ein Bokeh im Hintergrund haben und später irgendeine LUT drüber klatschen.


Das heißt man verwendet Bokehs, nimmt in LOG auf und pfeffert einen fertigen LUT-Style drüber?
Klingt nach "Stangenware" und arbeiten ohne zu Wissen warum und was man da tut. 8|


In dem von Dir genannten Zusammenhang soll es aber, wie Bluescreen schon geschrieben hat, nur den cineastischen (schon wieder so ein Unwort :rolleyes: ) Kinolook bedeuten.


Das erklärt einiges - wobei mir einige dieser "kinolooks" zu dunkel vorkommen. ZB der hier:
Liebe Grüße
Euer Tofuhuehnchen

Bluescreen

Registrierter Benutzer

  • »Bluescreen« ist männlich

Beiträge: 62

Dabei seit: 8. April 2014

Wohnort: Frankfurt

Hilfreich-Bewertungen: 11

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 9. Februar 2018, 00:20

Das heißt man verwendet Bokehs, nimmt in LOG auf und pfeffert einen fertigen LUT-Style drüber?
Klingt nach "Stangenware" und arbeiten ohne zu Wissen warum und was man da tut.

Sagen wir mal so: ein guter Gentleman würde sich selbst niemals einen Gentleman nennen; er ist einfach einer, ohne groß darüber zu reden zu müssen. Und genauso muss ein guter Cinematograph seine Kunst nicht als cinematisch betiteln, da sie ganz einfach cinematisch ist.
Ich hoffe man versteht, was ich damit ausdrücken will ;)

Zum "Kino-Look" gehört natürlich noch viel mehr als Bokeh und Grading. Das Video, welches du da verlinkt hast, gibt darüber einen ziemlich guten Überblick.

Gruß, Felix

Nico Sanft

Registrierter Benutzer

  • »Nico Sanft« ist männlich

Beiträge: 870

Dabei seit: 5. Dezember 2005

Frühere Benutzernamen: niGGo

Hilfreich-Bewertungen: 44

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 9. Februar 2018, 11:01

Umgangssprachlich werden "Cinematics" (ganz bewusst mit einem "s" hinten dran) auch mit 3D-Rendersequenzen in Spielen gleichgesetzt. Nur, damit da keine Verwirrung entsteht. War nämlich das erste, an das ich bei deinem Post dachte.

Tofuhuehnchen

Registrierter Benutzer

  • »Tofuhuehnchen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 126

Dabei seit: 21. Juni 2015

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 9. Februar 2018, 21:29

Sagen wir mal so: ein guter Gentleman würde sich selbst niemals einen Gentleman nennen; er ist einfach einer, ohne groß darüber zu reden zu müssen. Und genauso muss ein guter Cinematograph seine Kunst nicht als cinematisch betiteln, da sie ganz einfach cinematisch ist.
Ich hoffe man versteht, was ich damit ausdrücken will ;)


Jop, ich verstehe was du damit sagen willst. ;)
Danke für deinen Post. :)


Umgangssprachlich werden "Cinematics" (ganz bewusst mit einem "s" hinten dran) auch mit 3D-Rendersequenzen in Spielen gleichgesetzt. Nur, damit da keine Verwirrung entsteht. War nämlich das erste, an das ich bei deinem Post dachte.


Ahh, wieder was gelernt - das wusste ich gar nicht. Cinematics = 3D-Rendersequenzen in Computerspielen & "Cinematic" als Bezeichnung des Looks eines Films.
Danke für die Ergänzung. :)

lg
Euer Tofuhuehnchen
Liebe Grüße
Euer Tofuhuehnchen

Tiger

Registrierter Benutzer

Beiträge: 326

Dabei seit: 7. August 2016

Hilfreich-Bewertungen: 77

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 10. Februar 2018, 00:39

Genaugenommen ist "cinematic" ein Adjektiv und bedeutet sowas wie "mit Bezug zum Film" oder "filmisch"

"cinematics" ist die Kinematographie im Sinne von Kunst oder auch Technik des Films

Im Videospiel-Slang ist eine "cinematic scene" oder kurz "cinematics" (siehe Nicos Post) eine nicht interaktive Szene, die wie ein Film abläuft.

Ich hoffe, damit weiter erfolgreich zur Verwirrung beigetragen zu haben :D

Aproche

Registrierter Benutzer

Beiträge: 4

Dabei seit: 31. Oktober 2014

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 12. März 2018, 11:02

Ich geb jetzt noch meinen Senf dazu:
Der Begriff "Cinematics" stammt aus der Videospielbranche und bezeichnet die Zwischensequenzen. Diese können animiert sein (CGI) oder mit tatsächlichen Schauspielern besetzt sein. Hierfür ist besonders die Spieleserie Wing Commander in den 90ern bekannt gewesen. Heute wird fast ausschließlich die CGI Version verwandt.

Social Bookmarks