Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

MichaGers

Registrierter Benutzer

  • »MichaGers« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Dabei seit: 27. Juli 2016

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 28. Juli 2016, 17:52

Ausrüstung für Hochzeit

Guten Tag beisammen :)

Ich werde Anfang Oktober eine Hochzeit filmen und hätte da noch einige Fragen was meine Ausrüstung angeht.

Die Ausgangssituation ist folgende:
Meine Cousine heiratet kirchlich und hatte ursprünglich mal vor das ganze Spektakel professionell aufnehmen zu lassen, leider ist das nicht mehr im finanziellen Rahmen gewesen weswegen ich meine Dienste angeboten habe. Hier ist mein Vorteil, dass meine liebe Cousine nicht wirklich weiß das ich mich in meiner Freizeit viel mit der Fotografie befasse und hier und da auch schon für Jugendfreizeiten kleine Filmchen gemacht habe die meist zu Werbezwecken waren.
Also wird aktuell angenommen das ich es eher auf dem Niveau eines Urlaubsvideos mache, was ich aber eindeutig schon besser kann.


Da ich sowieso mal wieder Geld für ein neues Objektiv oder 2 Ausgeben wollte möchte ich diese Thematik in meinen Kauf einfließen lassen.

Was ich aktuell habe:
-Sony a6000 mit Kit
-Sigma 30mm f/2,8
-Sigma 60mm f/2,8
-Zoom H2n
-Günstige aber ausreichend gute Glide bzw Steadycam
-geliehene Canon 70D mit dem Tamron 18-200mm
-Sony AS100 Actioncam (kommt wohl eher nicht zum Einsatz oder ich werde sie mal auf gut glück aufstellen, mal schauen)
-einige Quickrelease Platten

Was ich gerne umsetzten wollte wäre ein schönes eher kurzes Video maximal 20 min, eher 15 min...
Ich werde schon beim Ankleiden filmen. Je nach Wetter werde ich dann noch einige Szenen vor dem eigentlichen Tag an und in der Kirche filmen um ein paar nette Sequenzen zu bekommen. In den geschmückten Festsaal kann ich auch schon eher.
Während der Messe soll die Canon von meinem Bruder bedient werden und hauptsächlich während der eigentlichen Trauung zum Einsatz kommen. Dabei geht es mir hauptsächlich darum das ich eine Totale und eine Nahaufnahme habe um diese gut schneiden zu können. Mit meiner Sony wollte ich gerne hauptsächlich auf der Steadycam und einem Einbein (Schnellwechselplatten damit ich nichts verpasse) arbeiten da ich (korrigiert mich wenn ich falsch liege) das Gefühl habe, dass diese leichten Bewegungen die man auch beim ruhig halten hat, das Bild angenehmer machen und nicht so extrem statisch wie auf einem Stativ.
Danach auf der Feier werde ich die Sony und den Audio Recorder noch mitnehmen um falls nötig noch eine Rede des Vaters oder ähnliches aufzunehmen. Dies soll dort aber zweitrangig sein da ich dort als Gast nicht durchgehend mit der Cam hantieren möchte, nicht das meine Cousine nachher ein schlechtes Gewissen bekommt, mich selber stört das weniger da es mir halt Spaß macht.




So, damit das auch alles nachher auch nicht ganz in die Hose geht wollte ich dann noch was zulegen.
-Ich hatte überlegt mir das Samyang 85mm f/1,4 zu holen um bei einigen Aufnahmen ein schönes Boke zu bekommen. Dieses ist aber manuell, was mit Fokuspeaking aber machbar sein sollte.
-Außerdem bin ich mir nicht ganz sicher was auf der Steadycam als Objektiv am Sinnvollsten ist. Ich hatte dort an ca 30mm gedacht bzw dann halt ein 19mm da ich ja noch einen 1,5 Cropfaktor habe. Objektiv wechseln ist eh keine Option da ich dann die Steadycam neu einstellen muss.
-Dann noch ein Einbein Stativ, die Steadycam wir dann irgendwann doch zu schwer werden ^^
-Einen wirklich guten Grund ND Filter zu kaufen habe ich dann auch noch.


Und jetzt kommt mir nicht mit "lass es lieber" :D

Ich weiß das solchen Sachen eher kritisch sind, im Fotografie Bereich ist das ein ähnliches Thema, jedoch sind hier die Ansprüche niedrig und ich würde meiner Cousine das sehr gönnen, dass es alles gut klappt da sie es gerne professionell hätte machen lassen.

Die eigentliches Frage die sich jetzt stellt, was wird noch gebraucht, habe ich was vergessen oder irgendwas total übersehen?

Ich hoffe das dies kein Ausgelutschtes Thema ist aber ich konnte auch über die Suche nicht so ganz das finden was ich gesucht hatte :x

edit: ich hoffe ich bin hier in diesem Bereich mit meinem Post auch richtig ?(

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 087

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1161

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 29. Juli 2016, 10:08

Das 30-Minuten Aufnahmelimit hast du im Kopf, ja? Trauungen sind ja eher 1-1:15h lang, da wirst du zwischendrin also unterbrechen / neu starten müssen.

Mir wäre der Unterschied zwischen dem 60er und dem 80er vermutlich zu klein, zumal du das 80er eh wirst abblenden müssen, um das aus der Hand halbwegs scharf halten zu können.

JoeFX

Registrierter Benutzer

  • »JoeFX« ist männlich

Beiträge: 538

Dabei seit: 9. Oktober 2007

Wohnort: OÖ, Österreich

Hilfreich-Bewertungen: 9

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 29. Juli 2016, 11:33

Ich filme einige Hochzeiten pro Jahr, vielleicht kann ich dir ein paar brauchbare Tipps geben:
Wir filmen immer mit zwei Kameras für Schuss und Gegenschuss (Redner und Hochzeitspaar, sowie beim Ringwechsel zwischen den Gatten).
Für den Ton mindestens ein Richtmikro (wir nutzen zwei) und einen Recorder, entweder beim Rednerpult (falls vorhanden) oder zu einem Lautsprecher der Anlage (Kirchen sind meistens damit ausgestattet). Es gibt in einer Kirche unzählige Nebengeräusche (Rumpeln, Husten, Kinder, ect...) die man in Post nicht rausfiltern kann.
Während der Kirche wechsle ich nie das Objektiv, darum nutze ich entweder ein 50-150mm 2.8er Zoom oder 17-70 wenns eng ist. Ich stelle immer manuell scharf, damit nichts schiefgehen kann.
Einbeinstativ ist Gold wert! Ich nutze das Manfrotto mit den Beinchen unten und seit ich es habe ist es bei jeder Hochzeit dabei. Man kann mit ein bisschen Übung und Schwenkkopf sogar kleine Kamerfahrten machen.
Du kannst es gern versuchen, aber ich habe noch nie die Zeit für ein Schwebestativ gefunden, so eine Hochzeit läuft flotter ab als man denkt.
Das sind meine bisherigen Erfahrungen.

Zu deinen Punkten:
-85er 1.4 ist ein tolles Objektiv, aber ohne Stativ kaum brauchbar. Ich nehme lieber ein 35 1.4, weil auch in engen Räumen gut zu gebrauchen.
-Je weitwinkeliger desto weniger kann schiefgehen - Bei Hochzeiten gibt es immer nur einen Take. ;)
-Ich kann dir das Manfrotto-Einbein nur empfehlen. Sehr stabil, leicht und flexibel einsetzbar.

Deine Tonsektion würde ich noch aufbessern. Dem Paar sind die schönsten Bilder egal, wenn man nix versteht. Kleines Richtmikro wie ein Rode VideoMic hilft schon und den Zoom so oft wie möglich gut platziert einsetzen.

Wünsche dir auf jeden Fall viel Erfolg!

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Selon Fischer

letterbox

Registrierter Benutzer

  • »letterbox« ist männlich

Beiträge: 3

Dabei seit: 15. Mai 2016

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 29. Juli 2016, 12:40

Dieses 30-Minuten Limit sollte keine nennswerte Rolle spielen. Es wird höchstwahrscheinlich nicht erforderlich sein 30 Minuten am Stück aufzunehmen, vor allem bei einer Hochzeit sind gewisse Sachen abzusehen und zu erwarten.

Deine Cousine erwartet nicht mehr als ein Urlaubsvideo, aber was erwartest du? 15-20 Minuten, alleine mit einer Kamera - das wird verdammt schwierig. Zumindest wenn du dich ein wenig an professionellen Produktionen orientieren möchtest und ein ähnliches Ergebnis erzielen zu versuchst. Fünf bis sieben Minuten wären dabei nämlich schon absolut ausreichend und besser mit guten Bildern zu befüllen.

Den Ton würde ich dann auch nicht weiter berücksichtigen, maximal etwas Atmo, aber ansonsten halt mit dem Brautpaar vielleicht ein paar Lieder absprechen, die später unter die Bilder geschnitten werden. Ansonsten bräuchtest du vermutlich überall Ton, eine Szene mit, eine ohne - kommt meiner bescheidenen Meinung nach selten super geil.

Schreibe dir im Vorfeld auf jeden Fall eine Shotlist mit den Bildern, die du auf jeden Fall willst und benötigst. Dinge wie Ankunft, Ja-Wort, Ringe, Kuss etc..

Was auch ungemein hilft ist, sich vorher nochmal ein paar andere Videos dieser Art anzusehen, aber das wirst du ja sicher sowieso machen. (;

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 087

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1161

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 29. Juli 2016, 13:36

Zitat

Dieses 30-Minuten Limit sollte keine nennswerte Rolle spielen. Es wird höchstwahrscheinlich nicht erforderlich sein 30 Minuten am Stück aufzunehmen, vor allem bei einer Hochzeit sind gewisse Sachen abzusehen und zu erwarten.

Nur kommt man an eine zB im Altarraum installierte Kamera nicht unbedingt dran, um sie neu zu starten.

letterbox

Registrierter Benutzer

  • »letterbox« ist männlich

Beiträge: 3

Dabei seit: 15. Mai 2016

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 29. Juli 2016, 15:33

Achso, das hatte ich wohl überlesen/falsch verstanden, aber dann könnte man ja im Prinzip notfalls auf einen Funkauslöser zurückgreifen.

MichaGers

Registrierter Benutzer

  • »MichaGers« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Dabei seit: 27. Juli 2016

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 30. Juli 2016, 12:36

Zu deinen Punkten:
-85er 1.4 ist ein tolles Objektiv, aber ohne Stativ kaum brauchbar. Ich nehme lieber ein 35 1.4, weil auch in engen Räumen gut zu gebrauchen.
-Je weitwinkeliger desto weniger kann schiefgehen - Bei Hochzeiten gibt es immer nur einen Take.
-Ich kann dir das Manfrotto-Einbein nur empfehlen. Sehr stabil, leicht und flexibel einsetzbar.
danke, genau so etwas wollte ich hören :)
Theorie und Praxis sind ja dann doch weit voneinander entfernt und da kann man genau solche Tipps von erfahreneren Filmern gebrauchen!

Deine Tonsektion würde ich noch aufbessern. Dem Paar sind die schönsten Bilder egal, wenn man nix versteht. Kleines Richtmikro wie ein Rode VideoMic hilft schon und den Zoom so oft wie möglich gut platziert einsetzen.
Hierzu habe ich schon Kontakt mit unserem Pfarrer aufgenommen. Ich war glücklicherweise lange Messdiener und kenne den guten Herren noch persönlich ganz gut. Ich werde in den nächsten Wochen einmal eine Messe aufnehmen(Audio). Ich habe dann auch Zugriff auf die Audioanlage in der Sakristei, sodass ich dort den Ton abgreifen kann. Dann hatte ich mir überlegt das ich den Zoom für die Orgel bzw den Chor einsetze. Ein billiges Richtmikro habe ich, was die Qualität angeht werde ich mir dann mal ein Bild machen müssen... -.-
Ich habe mal gelesen, dass man bei dem Brautpaar, in einem Blumenstrauß oder ähnlichen, ein Lavalier Mirkrofon gut verstecken kann. Würde das klappen? bzw hat das schon mal wer hier gemacht? Habe nämlich eins, hatte nur nicht gedacht das ich das brauchen könnte :D
Deine Cousine erwartet nicht mehr als ein Urlaubsvideo, aber was erwartest du? 15-20 Minuten, alleine mit einer Kamera - das wird verdammt schwierig. Zumindest wenn du dich ein wenig an professionellen Produktionen orientieren möchtest und ein ähnliches Ergebnis erzielen zu versuchst. Fünf bis sieben Minuten wären dabei nämlich schon absolut ausreichend und besser mit guten Bildern zu befüllen.
Ich möchte filmerisch rausholen was mir möglich ist. und ich weiß auch das ich da auf jeden Fall an Grenzen stoße. Vermutlich kann ich erst beim sichten wirklich sagen was ich wirklich gut umgesetzt habe.
Ich habe auch schon überlegt ob ich die Messe etwas ausgiebiger Filme, nachher ein kürzeres Highlight Video mache welches wie du schon sagst 5-7 Minuten geht aber für das Brautpaar noch ein paar andere Sachen zur Verfügung stelle wie zum Beispiel Predigt etc.
So dass man ein Wirklich gutes Video hat welches man auch mal eben zeigen kann und nicht langweilig ist. Das Paar aber auch die Möglichkeit hat den Tag noch mal ausgiebiger zu betrachten.
Aber wie schon gesagt, ich muss nachher schon schauen was ich davon wirklich gut hinbekommen habe. Ich habe ja bisher keine Abmachungen über ein Ergebnis bzw länge getroffen.

Schreibe dir im Vorfeld auf jeden Fall eine Shotlist mit den Bildern, die du auf jeden Fall willst und benötigst. Dinge wie Ankunft, Ja-Wort, Ringe, Kuss etc..
Habe ich schon mit angefangen, aktuell Sauge ich alles ein was mit dem Thema zu tun hat und versuche alles was mir gefällt erstmal festzuhalten und dann werde ich später noch mal die Liste abgehen und schauen was ich davon umsetzten kann bzw was auch Zeitlich drin ist. Ich habe auch 2 professionelle und lange Hochzeitsvideos von Freunden bekommen wo ich dann super hier und da was abgucken kann :thumbsup:


Danke schon mal für die Tipps :)

charletto

Registrierter Benutzer

  • »charletto« ist männlich

Beiträge: 186

Dabei seit: 15. Juli 2007

Wohnort: Deutschland

Hilfreich-Bewertungen: 18

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 30. Juli 2016, 13:06

Hi,
Also ich bzw wir (meine Frau macht die 2.cam) Filmen bereits seit einigen Jahren Hochzeiten - die auch bezahlt werden / aber die Arbeit die tatsächlich dahintersteckt, wird sowieso nie bezahlt - bis jetzt waren alle sehr zufrieden damit...und daher wird es eigentlich auch passen!

Unser Setting sieht dabei wie folgt aus:

Meine Cam ist die Sony nex ea 50 mit nem Sigma 18 - 35/1.8, meine Frau hat die Sony vg 30 mit dem Sony powerzoom 18 - 200/3.5.
Ich mach die closeup Aufnahmen und hab den Bräutigam im Visier in der Kirche, meine Frau macht die Ankunft der Gäste und den Einzug in die Kirche und dann in der Kirche die totale mit den Gästen, Reaktionen usw immer auf Schuss und gegenschuss aufgebaut, den Ton nehme ich mit einer Sony funkstrecke auf einem Kanal auf, der andere Kanal fängt ebenfalls den Ton - aber mit Atmo ein, in der Post kann man das schön abmischen und hat immer einen sauberen Ton. Das lavalliermikrofon ist am Mikro beim Rednerpult angedockt und daher noch nie Probleme damit gehabt. Wenn bei der Trauung dass Pult verlassen wird, nehme ich den Ton von meiner Frau, der aus Sicherheit sowieso immer mitläuft. Auszug wird auch wieder von meiner Frau von außen gefilmt, verpasst hatten wir noch nie etwas damit. Meine Cam steht auf einem Stativ und wird bei der Trauung und motivwechsel natürlich runtergenommen... Bis jetzt Null Problemo, aber Denk daran, man hat immer nur eine! Chance ...
Dein 60 zum 85er Wechsel, vergiss es, hatte mal mit 3 festbrennweiten versucht war einfach nur shite...

Viel Spaß
Charly

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Selon Fischer

MichaGers

Registrierter Benutzer

  • »MichaGers« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Dabei seit: 27. Juli 2016

  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 30. Juli 2016, 14:22

Dein 60 zum 85er Wechsel, vergiss es, hatte mal mit 3 festbrennweiten versucht war einfach nur shite...
Das hatte ich auch nie so vor, das 85mm wäre eher für nach und vor der Trauung gewesen um dort noch ein paar nette Sequenzen einzufangen, habe mich von der Idee aber schon verabschiedet. Auf der Canon ist ja ein 18-200 drauf, das sollte als Tele reichen, da brauche ich keine zusätzlichen Objektive kaufen.


Mein Hauptproblem war welche Brennweite ich auch der Steadycam nutzen soll und das wird wohl auf 30mm hinauslaufen, da wäre die Festbrennweite einfach besser. Dann brauche ich nur noch ein weiteres zoom, habe das 18-105 F4 aktuell angepeilt da die Gleichbleibende Blende ein riesen Vorteil ist.


Ich werde mir in den kommenden Wochen meinen Bruder auch noch mal schnappen und etwas üben, dass ich ihn da auch die Kamera in die Hand geben kann und er es hin bekommt. Das macht mir die arbeit leichter wenn ich mich darauf verlassen kann, dass er auch ein paar ordentliche Sachen einfangen kann.

Buldogs

Registrierter Benutzer

  • »Buldogs« ist männlich

Beiträge: 149

Dabei seit: 19. September 2014

Wohnort: Hannover

Hilfreich-Bewertungen: 12

  • Private Nachricht senden

10

Samstag, 30. Juli 2016, 14:45

Ein bisschen Inspiration für dich bzw. Tipps - vielleicht nicht exakt das was du machen willst aber hilfreich wird es auf jedem Fall sein!

Tipps & Infos:
-

-

-


Inspiration:
-

-


(guck mal auf die jeweiligen Kanäle , da gibts noch mehr solcher Videos)

Meiohmei

Registrierter Benutzer

  • »Meiohmei« wurde gesperrt

Beiträge: 7

Dabei seit: 26. Juli 2016

  • Private Nachricht senden

11

Samstag, 30. Juli 2016, 17:05

War in der Woche selbst auch einer Hochzeit und kann nur unterstreichen, das letztlich das wichtigste ist, einen guten Plan zu haben. Also was genau du festhalten musst/möchtest.
Wenn man selbst nicht so oft auf solchen Veranstaltungen ist, ist es gar nicht so einfach glaube ich. Zumindest wäre es das für mich nicht. Sonst würde ich einfach mal mit dem Brautpaar über den genauen Ablauf sprechen und das Wissen mit einbauen :) Da du schon entsprechende Hilfsvideos von Freunden bekommen hast, sollte das die ganze Sache nochmal ein wenig besser planbar machen!

MichaGers

Registrierter Benutzer

  • »MichaGers« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Dabei seit: 27. Juli 2016

  • Private Nachricht senden

12

Samstag, 30. Juli 2016, 19:33

habe bereits einen Termin 2 Wochen vorher ausgemacht wo wir in aller Ruhe alles noch mal durchgehen, war gar nicht so einfach ihr zur verkaufen das ich das wissen muss ohne ihr zu sagen das ich mich in das Ganze doch ein wenig mehr reinsteigere als sie es erwartet :P

Ich bin ja wie erwähnt länger Messdiener gewesen und deswegen ist solch ein Messablauf für mich das kleinere Problem. Ich weiß so aus dem stehgreif wann Lieder kommen, welcher Teil wichtig ist und wann ich die Kamera auch mal kurz aus lassen kann, das macht es mir, so glaube ich, einiges leichter da ich mich darum nicht auch noch sorgen muss ^^

Zudem kann ich mich da auch sehr frei bewegen da unser Pfarrer weiß wer ich bin und somit auch weiß das ich da nicht wie ein Hampel rumlaufe sondern mich auch mit dem Verhalten in der Kirche und dem Altarraum auskenne ^^

Meiohmei

Registrierter Benutzer

  • »Meiohmei« wurde gesperrt

Beiträge: 7

Dabei seit: 26. Juli 2016

  • Private Nachricht senden

13

Sonntag, 31. Juli 2016, 11:29

Das glaube ich dir gerne :D Aber es wird immerhin eine sehr schöne Überraschung für sie, wenn sie das Endresultat eines so gut durchgeplanten Projektes sieht! Wünsche dir auf jeden Fall viel Erfolg!

JoeFX

Registrierter Benutzer

  • »JoeFX« ist männlich

Beiträge: 538

Dabei seit: 9. Oktober 2007

Wohnort: OÖ, Österreich

Hilfreich-Bewertungen: 9

  • Private Nachricht senden

14

Montag, 1. August 2016, 09:57

Du hast schon einige gute Tipps bekommen und wenn du um den Ablauf einer Trauung bescheid weißt, bist du auf einem sehr guten Weg!

Zum Ton noch kurz: Ich würde das Lavalier-Mikro, wie von charletto vorgeschlagen, zum Rednerpult legen. Selbst hab ich nie eins eingesetzt, aber du kannst es wie einen zweiten Recorder nutzen. Wenn du den Ton der Kirchenanlage GUT abgreifen kannst, dann ist es natürlich perfekt. Du kannst dann zwischen den verschiedenen Spuren gut schneiden. Die Musik direkt mit dem Recorder aufzunehmen ist ebenfalls empfehlenswert.

Viel Erfolg bei der Hochzeit!

MichaGers

Registrierter Benutzer

  • »MichaGers« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Dabei seit: 27. Juli 2016

  • Private Nachricht senden

15

Montag, 1. August 2016, 17:40

Das mit dem Lavalier wird nicht klappen da wir 2 Ambo haben und der Pfarrer schon mit Lavaliermikro verkabelt ist und bei der Predigt durch die Gegend rennt :P


Aber Danke schon mal euch allen,
ich werde mir nun einen Plan machen und mich vorbereiten und mich dann wahrscheinlich kurz vor und vor allem noch nach dem Spektakel melden ^^

MichaGers

Registrierter Benutzer

  • »MichaGers« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Dabei seit: 27. Juli 2016

  • Private Nachricht senden

16

Freitag, 7. Oktober 2016, 16:21

Hallo ihr lieben,
ich wollte mich mal wieder melden für den Fall, dass es Leute gibt die es interessiert und vielleicht auch mal vor so einer Situation stehen ^^
In einer Woche geht es los und so langsam habe ich alles parat deswegen wollte ich mal kurz meine Pläne beschreiben und ein paar Kleinigkeiten erklären :)

Die Idee alles etwas geheimer zu machen hat natürlich nicht so geklappt, wie auch ganz ohne absprachen geht es dann leider doch nicht.

Erstmal was ich alles dabei habe:

-Steadycam
-Slider
-Fluidhead
-a6000
-Canon 70d
-2x Lavalier Mikrofon für Handys (mehr Recorder waren einfach nicht drin :thumbdown: )
-Richtmikrofon für die 70d
-Zoom H2 für Ambiente
-Sony as100 Actioncam
-LED Licht für... besser haben als brauchen habe ich mir gedacht, wahrschienlich praktisch bei den Slider Aufnahmen um etwas besseres Licht zu haben
-2x Akku für die Canon
-3x Akku für die Sony
-Für Beide externe Ladegeräte
-Kabelbinder
-Einbein
-2 Normale Stative
-"Lichtstativ"
-Panzerband
-Andere Kleinkram der sich als nützlich erweisen kann.

! Hier schon mal ne Frage... was sagt ihr reichen die Akkus? Ich kann mit vollen Akkus in die Messe dafür müssen die aber Reichen !

Erstmal zu den Cams: Die 70d hat erstmal MagicLantern spendiert bekommen und die Settings wie auch bei der Sony so eingestellt das Kontrast etc. alles ganz runter gedreht ist, Color Grading wird dann im nachhinein gemacht. Dann die Sony geknackt sodass ich kein 30 min Limit mehr habe.

Dann habe ich mich schon zu den Locations begeben und einige schöne Orte ausgemacht an denen ich mich mit dem Slider austoben kann. Leider kann ich das noch nicht Filmen, da ich Angst habe das innerhalb der nächsten Woche die Bäume kapitulieren und es dann nicht mehr ganz mit der Farbe des Laubes passt ^^

Am besagten Tag geht es dann früh los, Falls das Wetter es zulässt mache ich noch eine Timelapse vom Sonnenaufgang an der Kirche... denke aber das das Wetter mir da einen Strich durch die Rechnung macht aber ich behalte es im Kopf. Dann ab zur Braut und es wird Gefrühstückt (ist ja meine Cousine). Dort dann die ersten Aufnahmen wie z.B. Kleid, Schminken etc. Von da dann zum Bräutigam und ein wenig dort einfangen, Schuhe anziehen, Krawatte richten... son Zeugs halt ^^
Er ist zu dem Zeitpunkt schon an der Location wo die Party stattfindet (ist ein Hotel) dort werde ich auch schon einige Sachen mit dem Slider Filmen.
Leider ist dann der Bräutigam für mich schon raus da es zeitlich einfach nicht drin ist und ich alleine Filme aber wir wissen ja alle das es wichtiger ist die Braut glücklich zu machen :D :whistling:
Dann weiter zur Kirche die zu dem Zeitpunkt schon geschmückt ist, hier den wieder Slider auspacken und etwas Atmosphäre einfangen.
Dann wieder zur Braut wo dann schon einige der Freundinnen aufgetaucht sind und hier wieder Filmen was geht :thumbup:

So nun ein wenig Zeit für mich, dass ich nach Hause kann und mich selber hübsch mache :P

Dann ca eine Stunde vor dem Start zur Kirche.
Jetzt kommt dann das Setup für die Location..
Ein Lavalier kommt an die Bank an der das Brautpaar sitzt, ich werde es in einem der Blumen Dekors verstecken so habe ich im richtigen Moment ein Micro ganz nah dran.
Das Andere Lavalier bekommt der Pfarrer verpasst, der Spricht ja auch am Meisten.
Jetzt überlege ich gerade schon ob ich noch eins Kaufe für das Ambo da dort die Fürbitten gehalten werden... -.-

Das Zoom wird etwas auf den Chor ausgerichtet sodass ich auf jeden Fall den auch ordentlich drauf habe.
Die Actioncam wird so von Vorne von der Seite ausgerichtet, dass das Brautpaar noch im Bild ist aber eher die Gäste im Mittelpunkt (Die wird auch nicht mehr Bewegt und ob ich das Material nutze ist auch noch nicht sicher).

Dann die Cams... will jetzt nicht jede Bewegung erklären ^^ aber die eine wird eher Statisch sein und die andere werde ich immer in der Hand haben mit dem Einbein.

Danach dann zum Saal, während das Paar Fotos macht kann ich an der Location noch ein paar Videos einfangen.
Sektempfang Filme ich dann noch und auf der Feier selber nur noch die Reden. Hierfür habe ich schon geklärt das alle Redner mit dem Lavalier ausgestattet werden, dass ich auch wirklich alles gut vertont habe.


Habe sicher einiges vergessen aber falls es mir noch einfällt melde ich mich ^^
Habe sogar schon überlegt dazu mal ein Video zu machen... ich meine es gibt für alles Tutorials, im Englischen auch viele zu Hochzeiten aber auf deutsch ist da ja nichts :pinch:

wabu

lernt noch

  • »wabu« ist männlich

Beiträge: 868

Dabei seit: 12. Mai 2012

Wohnort: Pinneberg

Hilfreich-Bewertungen: 150

  • Private Nachricht senden

17

Freitag, 7. Oktober 2016, 17:57

Ich hoffe, du hast auch mit dem Pastor gesprochen!

siehe mal diese Diskussion

a.k.87

Registrierter Benutzer

  • »a.k.87« ist männlich

Beiträge: 40

Dabei seit: 16. September 2010

Wohnort: Minden

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

18

Freitag, 7. Oktober 2016, 19:50

Genügend Speicherkarten nicht vergessen. Wenn wir Hochzeiten mit 2 Kameras filmen, fallen meistens 150-200 GB Daten an.

maximus63

maximus 63

  • »maximus63« ist männlich

Beiträge: 286

Dabei seit: 29. April 2012

Wohnort: münchen

Hilfreich-Bewertungen: 51

  • Private Nachricht senden

19

Freitag, 7. Oktober 2016, 21:38

Dein User - Name a.k. 87, bezieht sich das auf die Waffe ? Wenn ja, voll daneben.

a.k.87

Registrierter Benutzer

  • »a.k.87« ist männlich

Beiträge: 40

Dabei seit: 16. September 2010

Wohnort: Minden

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

20

Samstag, 8. Oktober 2016, 08:16

Das sind meine Initialen und mein Geburtsjahr. Wenn ich mich auf die Waffe beziehen wollte, müsste das AK-87 heißen.

Social Bookmarks