Du bist nicht angemeldet.

McClory

Registrierter Benutzer

  • »McClory« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1

Dabei seit: 10. Juli 2016

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 10. Juli 2016, 20:24

Youtube

Hallo,

mich beschäftigt die Frage schon länger, wieso "meist" unkreative Leute,mehr Aufrufe/ Abonnenten bekommen, als die jenigen, die sich wirklich Mühe in ihren Videos machen?

Meist sind das auch noch solangweilige Videos wie "Meine Freundin hat mich verlassen" , dann wird 10-15min gelabbert, ohne auf dem Punkt zu kommen und erst in der mitte/ende des Clips, reden sie dann vielleicht 30sek. davon.

Ich habe selbst ein YT Konto. Aber solche Videos würde ich niemals produzieren, da ich mich und auch mein Publikum mit belüge. Ich finds denoch sehr schade, das so Videos (ich bezeichne mich nicht als großer Filmemachjer!) wo Arbeit hinter steckt, vielleicht 50-100 Aufrufe bekommen und dann ist da jemand (Tanzverbot etc), die nur am labern sind und gleich 200.000 Aufrufe für nichts bekommen.

Hab so das Gefühl, das Youtube Deutschland mehr oder weniger wie RTL2 geworden ist...
Den so Kreative wie YTTY etc. sieht man da leider nicht mehr.

*Topic verschoben*

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Marcus Gräfe« (11. Juli 2016, 20:24)


Selon Fischer

Super-Moderator

  • »Selon Fischer« ist männlich

Beiträge: 1 842

Dabei seit: 22. September 2008

Wohnort: Essen

Hilfreich-Bewertungen: 286

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 10. Juli 2016, 22:09

Ein Faktor sind sicherlich parasoziale Beziehungen. Kunst ist oft nicht persönlich, meistens sogar vom Kopf aus gedacht. Das kommt natürlich nicht an ;)

Erfolgreich sind meist diejenigen Künstler, die auch persönlich für ihr Werk stehen.

Foto-Video-NRW

Registrierter Benutzer

  • »Foto-Video-NRW« ist männlich

Beiträge: 4

Dabei seit: 5. Juli 2016

Wohnort: Rahden

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 11. Juli 2016, 07:33

Moin ,

da muss ich dir leider recht geben aber so ist es leider nunmal so , ich habe auch (wieder) einen YTKanal nur da heutzutage jeder Videos hochladen kann ist es normal geworden das leute mehr klicks mit ICH HABE MEINE FREUNDIN VERLASSEN bekommen , als ich habe ein Neuen Kurzfilm gedreht .

Mein Motte ist es aber bleib dran denn irgendwann zahlt es sich aus früher oder später 8-)




Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 085

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 341

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 11. Juli 2016, 20:30

Die Frage ist aber doch, wieviele Leute schauen sich die Videos der vermeintlich erfolgreichen YouTuber wirklich an? Wieviele klicken nach kurzer Zeit weg oder scrollen nur mal schnell durchs Video durch? Wieviele kommen nur zufällig wegen des Vorschaubilds auf das Video und wollen es gar nicht sehen? Ebenso die Anzahl der Abonnenten. Ich habe selbst einige Abos, wo ich irgendwann mal ein cooles Video gesehen habe und seitdem habe ich aber nichts mehr von denen angeklickt, weil nichts interessantes mehr kommt.

Zudem machen YouTuber extrem penetrante Eigenwerbung und betteln um jeden/s Click/Vote/Abo.

Wenn dein Film 100 Views hat, so sind das vielleicht 100 echte Zuschauer. Ist in meinen Augen mehr wert als ein sinnloses YT-Video mit 10.000 Views.

Es haben bereits 1 registrierter Benutzer und 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Foto-Video-NRW

Foto-Video-NRW

Registrierter Benutzer

  • »Foto-Video-NRW« ist männlich

Beiträge: 4

Dabei seit: 5. Juli 2016

Wohnort: Rahden

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 12. Juli 2016, 06:23

Das stimmt schon was Marcus schreibt , wenn ich mir anschaue ein Youtube mit 1,5 Mio. Abos hat durchschnittlich je nach Format rund um die 700 Tausend wo ist der Rest ?

Sicher ist es so bei mir auch wäre schön wenn ein Video z.b. Übernacht bekannt wird und dann aufeinma da xxx Views drauf sind :thumbsup:

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 089

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1161

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 12. Juli 2016, 15:44

YouTube ist da (leider) ein sehr guter Spiegel unser Gesellschaft, die zu einem viel größeren Teil aus eher einfachen Leuten besteht, als vielen bewusst ist. Wir haben einen ganz großen Teil von Leuten, die kognitiv nicht besonders weit entwickelt sind und die auch eher simple Bedürfnisse/Interessen haben. Voyeurismus ist ein solches "niederes" Interesse, die Bestätigung des eigenen Weltbildes durch die Medien ein weiteres (siehe die Lügenpresse-Problematik). Einfache Inhalte kommen an, weil sie dem Horizont vieler Menschen entsprechen, deren Weltanschauung bestätigen, deren Themen behandeln. Wer aus bildungsfernen Schichten kommt, interessiert sich eben nicht für Kunst, Literatur, gesellschaftspolitische Themen. Er interessiert sich stattdessen für Fussball, welcher Promi gerade mit wem Stress hat, und welche Alufelgen am eigenen Auto am krassesten aussehen. Und genau diese Themen bedienen solche Kanäle.

Darum geht mir die aktuelle Ausländer/Flüchtlingsdiskussion auch so auf den Senkel: Unser Problem sind nicht Ausländer oder Flüchtlinge, unser Problem sind die einfachen, dummen, ungebildeten Menschen, ganz egal welchen Pass sie haben. Sie bestimmen unsere Medien (schließlich verdient man mit solchen Videos Geld ohne Ende), unsere Politik (Wahlrecht für alle ist ist OK, aber bitte NUR mit Sachkundenachweis! Dann wäre der Brexit auch nicht passiert), unsere Gesellschaft. Und wir können nichts dagegen tun.

Es haben bereits 2 registrierte Benutzer und 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

L Lawliet, knallkoppen

Nightmaster

Registrierter Benutzer

Beiträge: 27

Dabei seit: 9. Dezember 2015

Hilfreich-Bewertungen: 6

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 12. Juli 2016, 21:37

Ich sehe das so ähnlich wie meine Vorredner. Allerdings sehe ich da auch noch ein anderes Problem. Heutzutage hat sich Youtube einfach so sehr in unser Gesellschaftsleben integriert dass jeder Hinz und Kunz Videos hochladen kann.

Was daraus folgt ist ganz klar nämlich dass man tagtäglich von tonnenweise Videos bedient wird. Daraus folgt allerdings auch eine große Konkurrenz für ich sage mal "etablierte" Youtuber. Und da besteht unter anderem das große Problem.
Ein 0815-Zuschauer erwartet eine entsprechend hohe Frequenz in der die Youtuber ihre Videos hochladen. Die Youtuber sind sich dementsprechend auch im Klaren, dass wenn sie noch genügend Geld zum davon leben verdienen wollen dementsprechende Klickzahlen auf ihre Videos produzieren müssen.

Und daraus folgt dann eben dass in hohen Frequenzen Videos hochgeladen werden die zwar inhaltlich nicht viel sagend sind aber auf die dann eben hohe Klickzahlen kreiert werden.
Das sieht man ja z.B. ganz deutlich an der Let´s Player Szene. Da hat man heutzutage eigentlich gar keine Chance sich von den anderen Youtubern abzuheben wenn man nicht pro Tag 1-2 Videos hochladen kann.
Und dass Videos die man an einem Tag produzieren muss inhaltich vlt nicht ein hohes Niveau erreichen ist denke ich dann logisch.

tevauloser

unregistriert

8

Dienstag, 12. Juli 2016, 21:53

Zum grossen Glück gibt es da ja noch die Edel- Plattform, deren Kommentatoren zwar reichlich Süssholz raspeln, aber gerade dieses und die fehlende Daumenruntertaste haben bisher erfolgreich die "RTL 2- Fraktion" wie Schneckenzäune gegen unliebsame Besucher, ferngehalten.
Oder waren es gar die fehlende Werbeunterbrechungen, die diese Gewohnheitsmotten als Herdentiere irritierend fanden?
Nein- jetzt weiss ich es: Es ist diese Frau in der Banderolenwerbung, die da cool auf dem Drehsessel am Okular einer Mega- Spielfilmkanone sitzt!
Das klickt man besser erst nicht an, dahinter verbirgt sich gewiss eine Lektion in anspruchsvoller Kultur. Und das ist sehr anstrengend.

knallkoppen

Registrierter Benutzer

Beiträge: 119

Dabei seit: 25. Juli 2010

Hilfreich-Bewertungen: 9

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 12. Juli 2016, 22:32

Wie einige schon gesagt haben, durch Thumbnails und falsche Titel wird so ein Video sehr häufig geklickt. Zudem gibt es ein blöder YouTube Algorithmus, der darauf beruht das man mindestens ein Video pro Tag (wenn nicht sogar mehr) raus bringen sollte um ein wenig Reichweite zu gewinnen, aber wenn man dann sagen wir mal pro halbes oder ganzes Jahr mal ein Kurzfilm hochlädt, dann wird es natürlich kaum bzw. nur von wenigen geschaut. Ein weiterer Faktor, ist das viele durch soziale Medien wie z.B Instagram, snapchat etc für ihr Video werben, man kann fast schon von "Spam" reden und so mehr Reichweite gewinnen. Dann ist ja noch die Zielgruppe wichtig und diese liegt nun mal so bei circa 13-18 Jahren und Kurzfilme/Videos die diesem Alter nicht entsprechen werden halt nicht angeschaut, Ausnahmen gibt es natürlich auch. Der Rest wurde eigentlich von meinen Vorredner auch ziemlich gut zusammengefasst.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

L Lawliet

Dimannia

Registrierter Benutzer

Beiträge: 15

Dabei seit: 14. Juli 2016

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 14. Juli 2016, 16:37

Hallo,

mich beschäftigt die Frage schon länger, wieso "meist" unkreative Leute,mehr Aufrufe/ Abonnenten bekommen, als die jenigen, die sich wirklich Mühe in ihren Videos machen?

Meist sind das auch noch solangweilige Videos wie "Meine Freundin hat mich verlassen" , dann wird 10-15min gelabbert, ohne auf dem Punkt zu kommen und erst in der mitte/ende des Clips, reden sie dann vielleicht 30sek. davon.

Ich habe selbst ein YT Konto. Aber solche Videos würde ich niemals produzieren, da ich mich und auch mein Publikum mit belüge. Ich finds denoch sehr schade, das so Videos (ich bezeichne mich nicht als großer Filmemachjer!) wo Arbeit hinter steckt, vielleicht 50-100 Aufrufe bekommen und dann ist da jemand (Tanzverbot etc), die nur am labern sind und gleich 200.000 Aufrufe für nichts bekommen.

Hab so das Gefühl, das Youtube Deutschland mehr oder weniger wie RTL2 geworden ist...
Den so Kreative wie YTTY etc. sieht man da leider nicht mehr.



Hi, finde diese Diskussion sehr spannend, da sie auch meine Erfahrung mit YouTube ganz gut wiederspiegelt. Ich baue gerade erst meinen YouTube-Kanal zu einem Nischenthema (manche würden es vielleicht auch ein Modethema nennen) und habe auch die Erfahrung gemacht, dass mein erstes Video auch gleich die meisten Views hatte. Eigentlich war es nur als kleines Einstiegsvideo gedacht, also habe ich auch einen lustigen Titel gewählt und habe im Video selbst einige kuriose Fakten zum Thema aufgeführt. Das erste Video war auch gleich schon ziemlich erfolgreich und kratzte nach etwas über einer Woche schon an der 1000 Views Marke.

Ich wähnte schon eine neue YouTube Karriere geboren. Gut, das ist jetzt vielleicht etwas übertrieben, aber ich dachte mir halt, wenn ein Einleitungsvideo ohne inhaltliche Tiefe schon so viele Views erhält, dann würden die nachfolgenden Videos binnen kurzer Zeit tausende Views erhalten. Wie ihr euch denken könnt, war genau das Gegenteil der Fall. Ich steckte sehr viel Arbeit in die nächsten drei Videos, die allesamt inhaltlich wesentlich mehr in die Tiefe gehen. Dennoch war keines der anderen Videos auch nur annähernd so erfolgreich wie mein erstes Einleitungsvideo. Aus diesem Grund befasse ich mich jetzt auch ziemlich ausführlich mit der YouTube-Optimierung, dieser Artikel beschreibt zum Beispiel recht gut, warum gerade der Titel, die Beschreibung und die Tags so enorm wichtig sind. Im meinem ersten Video habe ich den Titel und die Beschreibung etwas reißerischer gewählt. Die Idee war, mit einer Art Fun-Video in ein recht komplexes Thema einzusteigen. Jetzt merke ich aber, dass ich wohl aus diesem ersten kleinen Einleitungsvideo wohl schon die wichtigsten Lehren für meine weiteren Videos nehmen kann. Obwohl ich ehrlich gesagt gar nicht mal sonderlich stolz auf dieses Video bin und kurzzeitig schon überlegt hatte, ob ich es überhaupt hochladen soll, ist es nun zu meinem Flagschiff-Video geworden und generiert noch immer abbonenten.

Moin ,

da muss ich dir leider recht geben aber so ist es leider nunmal so , ich habe auch (wieder) einen YTKanal nur da heutzutage jeder Videos hochladen kann ist es normal geworden das leute mehr klicks mit ICH HABE MEINE FREUNDIN VERLASSEN bekommen , als ich habe ein Neuen Kurzfilm gedreht .

Mein Motte ist es aber bleib dran denn irgendwann zahlt es sich aus früher oder später 8-)


Das finde ich ein sehr gutes Motto. Ganz wichtig ist es meiner Meinung nach auch, dass man sich auf seinem Kanal auf ein Thema spezialisiert - je nischiger, desto besser - und man für dieses Thema auch wirklich brennt. Ich bin auch der festen Überzeugung, dass wenn man eine gute Idee hat und konstant gute Videos hochlädt, irgendwann auch den Durchbruch schaffen wird. Der YouTube-Algorithmus ist in meinen Augen zwar noch verbesserungswürdig (ums mal vorsichtig auszudrücken). Denke aber auch, dass sich über kurz oder lang die Qualität durchsetzt und man mit hochwertigen Videos und konstant guter Arbeit irgendwann auch Erfolg haben wird.

Liebe Grüße,
Dimannia

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Foto-Video-NRW

MMotion

Registrierter Benutzer

  • »MMotion« ist männlich

Beiträge: 31

Dabei seit: 19. Oktober 2016

Wohnort: Krefeld

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 6. November 2016, 21:26

Das finde ich ein sehr gutes Motto. Ganz wichtig ist es meiner Meinung nach auch, dass man sich auf seinem Kanal auf ein Thema spezialisiert - je nischiger, desto besser - und man für dieses Thema auch wirklich brennt.
Denke aber auch, dass sich über kurz oder lang die Qualität durchsetzt und man mit hochwertigen Videos und konstant guter Arbeit irgendwann auch Erfolg haben wird.
Das sind zwei sehr gute Punkte, wenn man für etwas echte Leidenschaft aufbringt und dazu noch Qualitativ hochwertige Videos produziert kommt der "Erfolg" je nach Nische von ganz allein. Habe ebenfalls noch einen anderen YT-Kanal mit sehr aktiven Abonnenten (bald 4000), die Views liegen im Schnitt bei 7-12k gibt natürlich auch Ausreißer mit 50-150k. Muss dazu sagen, das ich nie regelmäßig Videos gebracht habe insgesamt sind es 12 :S Mit regelmäßigen Content könnte ich den Kanal ganz locker auf ein vielfaches skalieren!

Wenn die Videos gut sind, bleiben die Leute dran und es kommen immer neue dazu, selbst ohne regelmäßigen Content, der bei qualitativen Videos einfach nicht möglich ist, wenn das ganze nicht "Hauptberuflich" betrieben wird.

Social Bookmarks