Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Rainer

Registrierter Benutzer

  • »Rainer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Dabei seit: 25. Juni 2014

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 29. Juni 2016, 11:20

Hi8 digitalisieren

Hallo zusammen,

letztes Wochenende stand die Entrümpelung unseres Dachbodens auf dem Programm, dabei ist auch unter anderem eine längst vergessene Kiste meines Vaters mit Hi8-Aufnahmen aufgetaucht. Da mir - wen wundert's? - die passenden Abspielgeräte fehlen, würde ich diese gerne auf DVDs digitalisieren. Da ich mir über den Zeitaufwand nicht im klaren bin und damit auch noch nie zu tun hatte, wollte ich hier mal nachfragen, ob sich vielleicht jemand findet, der Erfahrungen mit dem selber Digitalisieren oder dem digitalisieren lassen von Hi8-Filmen hat? Da die Hausrenovierung bestimmt noch die nächsten 6 - 8 Wochen andauern wird, hält sich die Zeit und Muße für lange Recherchen eher in Grenzen, daher dachte ich, vielleicht finde ich hier ja schneller Rat. Dürften so zwischen 25 und 30 Kassetten sein.

Schon mal im Voraus danke für jegliche Hilfe und Antworten.

Beste Grüße

Rainer

wabu

lernt noch

  • »wabu« ist männlich

Beiträge: 1 032

Dabei seit: 12. Mai 2012

Wohnort: Pinneberg

Hilfreich-Bewertungen: 170

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 29. Juni 2016, 11:51

Hiermit hatte ich gute Erfahrungen:

http://www.videos-auf-dvd.com/

Rainer

Registrierter Benutzer

  • »Rainer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Dabei seit: 25. Juni 2014

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 29. Juni 2016, 13:01

Hallo wabu,

cool, schon mal danke für den Tipp. Mit dem Ablauf bei Dienstleistern für dieses Gebiet warst du also generell zufrieden? Hast du deine Filme persönlich abgegeben oder mit der Post geschickt? Und konntest du zwischen verschiedenen Qualitätsstufen wählen und wenn ja, für welche hast du dich entschieden?

wabu

lernt noch

  • »wabu« ist männlich

Beiträge: 1 032

Dabei seit: 12. Mai 2012

Wohnort: Pinneberg

Hilfreich-Bewertungen: 170

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 29. Juni 2016, 18:54

Seitdem ich die genutzt habe hat sich einiges geändert...

Zu der Zeit habe ich Daten-DVDs haben wollen mit mpg

Angeboten wurde auch avi - da hätte aber eine Festplatte in die Post gemusst.

Dafür gibt es ja heute USB-Sticks

Die Leute sind im Ablauf der ganzen Geschichte sehr fair - so hatte ich eine Kassette mit so gut wie nix drauf - wurde nicht berechnet usw...

Nimm einfach Kontakt auf.

Rainer

Registrierter Benutzer

  • »Rainer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Dabei seit: 25. Juni 2014

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 30. Juni 2016, 10:39

Okay, dann schon mal danke für deine Erfahrungen. Die Speicherung auf DVDs würde auch ich bevorzugen, dann könnte man demnächst mal einen gemütlichen Filme Abend vor dem Fernseher machen.

Allerdings tue ich mich ehrlich gesagt etwas schwer damit, die Kassetten mit der Post zu schicken, auch wenn du ja meinst, dass das kein Problem gewesen wäre. Gestern kam wieder ein beschädigtes Paket bei mir an, zurzeit mag die deutsche Post mich anscheinend nicht :cursing:. Daher würde ich die Aufnahmen lieber persönlich bei einem Anbieter in meiner Nähe abgeben, dann spar ich mir eventuelle Scherereien und Nerven. Habe mal nach Hi8 Köln gesucht und eine wohl relativ neue Firma gefunden, die das gleiche anbietet. Ist zwar etwas teurer als dort wo du warst, aber die paar Euro mehr sind's mir wert.


Allerdings steht da, die Überspielung erfolgt im "PAL-Standard". Das ist für mich leider wieder nur fachchinesisch, reicht diese Qualität um die Aufnahmen einigermaßen auf dem Fernseher gucken zu können?


Ich wäre dir sehr dankbar, wenn du mir hier bei auch noch helfen könntest.


Beste Grüße

Harry

Registrierter Benutzer

  • »Harry« ist männlich

Beiträge: 282

Dabei seit: 4. Dezember 2013

Hilfreich-Bewertungen: 35

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 30. Juni 2016, 11:09

Du könntest dir auch einen gebrauchten Sony Digital 8-Camcorder kaufen und damit selbst die Videos auf eine Festplatte speichern.
Dein PC/Notebook muss dafür über einen Firewire-Anschluss verfügen.
Gruß Harry

Rainer

Registrierter Benutzer

  • »Rainer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Dabei seit: 25. Juni 2014

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 30. Juni 2016, 12:34

Hallo Harry,

danke für den Tipp. Da das Überspielen ja aber soweit ich weiß in Echtzeit abläuft, möchte ich diese Arbeit ehrlich gesagt lieber abgeben. Trotzdem danke für den Hinweis!

wabu

lernt noch

  • »wabu« ist männlich

Beiträge: 1 032

Dabei seit: 12. Mai 2012

Wohnort: Pinneberg

Hilfreich-Bewertungen: 170

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 30. Juni 2016, 13:21

PAL Standard bedeutet DVD Qualität

meines Erachtens ausreichend bei dem Quellmaterial

Nebenbei bemerkt: Die Daten DVD erlaubt etwas unkomplizierter eine Nutzung in einem Schnittprogramm.

Eine direkt abspielbare DVD hat sogenannte VOB Dateien die ggf auf die Platte kopiert werden müssen und dann von VOB auf mpg als Dateiendung umbenannt werden müssen.

Rainer

Registrierter Benutzer

  • »Rainer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Dabei seit: 25. Juni 2014

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 30. Juni 2016, 17:46

Alles klar, ja das reicht vollkommen aus.

Danke für die nützlichen Tipps und schönes Wochenende allerseits!

Social Bookmarks