Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

ToXic pictures

TeeTrinker

  • »ToXic pictures« ist männlich
  • »ToXic pictures« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 395

Dabei seit: 4. April 2013

Wohnort: Köln

Hilfreich-Bewertungen: 157

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 27. November 2015, 20:19

Optiktest / Kameratest

Hallo liebe Filmschaffende Gemeinschaft!

Die Frage richtet sich in erster Linie an die Kamera-Profis unter euch & sollte die nicht in der richtigen Rubrik gepostet sein, dann schubst es bitte in den richtigen Bereich.

Gleich mal die Frage vorweg, bevor ich genauer darauf eingehe, worum es mir geht:
Was beinhaltet ein klassischer Objektivtest für Aufnahmen / Testcharts, um die wichtigsten Verhaltensweisen einer Optik kennen zu lernen und vor allem vergleichen zu können?
Selbe Frage beim Test von Kameras, wobei das ja wesentlich ausführlicher sein wird.

Hintergrund der Frage... Ich (vor)produziere derzeit einen Kurzfilm, der im März / April gedreht wird und ich stehe gerade vor der Frage, welche Optiken ich am besten verwend und auf welcher Kamera. Noch präziser... ARRI Alexa Classic (16:9 Sensor) mit Hawk V-Lite 1,3fach Anamorphoten / Hawk 1,3fach Anamorphoten-Zoom's oder RED One mit Hawk V-Lite 2fach Anamorphoten / Hawk 2x Anamorphoten-Zoom's oder Cooke 2x Anamorphoten oder Kowa 2x Anamorphoten...

Der erste wichtige Test soll herausfinden, wie stark sich 1,3x und 2x Anamorphoten rein vom Look her unterscheiden, denn ich würde wesentlich lieber mit der Alexa drehen als mit der RED. Aber sollten die vom Look her wesentlich weniger den klassischen Anamorph-Look aufweisen, würde ich natürlich eher zu den 2x Anamorphoten tendieren, wo sich dann schlicht und ergreifend die Frage stellt Hawk, Cooke oder Kowa, was der 2. Test zeigen soll.
Unabhängig von den Tests die sich speziell auf dieses Projekt beziehen interessiert mich die Frage, welche Tests sind üblich / sinnvoll ect.

Beste Grüße & ich freue mich auf Input!

*Topic verschoben*

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marcus Gräfe« (27. November 2015, 20:58)


comic74

Registrierter Benutzer

Beiträge: 240

Dabei seit: 11. Oktober 2013

Hilfreich-Bewertungen: 29

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 28. November 2015, 10:56

Für einen rein technischen Test empfinde ich dieses System mit Farbtafeln & Menschen als brauchbar (Video), was mir dabei allerdings fehlt ist ein Lens Chart der die Schärfe anzeigt, wenn man den noch einbauen würde wäre er für mich perfekt >>

https://encrypted-tbn2.gstatic.com/image…Xtlyo_jGUMo-41A



Wenn ich das aber richtig herauslese möchtest du allerdings einen "Look-Test", da wäre es wohl am besten eine Tag- und Nachtszene nachzustellen und mit jeder Optik die zur Wahl steht Testaufnahmen zu machen da dies ja wirklich sehr individuell ist. Auf jedenfall wünsche ich viel Erfolg bei dem Projekt!

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

ToXic pictures

ToXic pictures

TeeTrinker

  • »ToXic pictures« ist männlich
  • »ToXic pictures« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 395

Dabei seit: 4. April 2013

Wohnort: Köln

Hilfreich-Bewertungen: 157

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 28. November 2015, 11:46

Hi comic,

vielen Dank für deine Antwort.
Dann klingt für mich ja eine Kombination aus diesen Tests eigentlich am sinnvollsten. Die Frage nach 1,3x vs. 2x Anamorphot ließe sich da ja recht gut mit einem technischen Test klären, da geht es ja um Fragen wie Schärfeverhalten in den Unschärfen, Flare, Distanzen zwischen Darsteller und Kamera ect.
Sollte sich dann herausstellen, dass die 2x Anamorphoten die bessere Wahl sind, dann kommen da dann die Looktests an die Reihe, weil es da ja tatsächlich Auswahl gibt - die hab ich ja bei den 1,3x leider nicht.

Vielen dank schon mal - freue mich aber wenn es noch anderen Input gibt. Hat denn jemand Erfahrungen gemacht mit 1,3x vs 2x bzw. mit Hawks / Cookes / Kowas?

ToXic pictures

TeeTrinker

  • »ToXic pictures« ist männlich
  • »ToXic pictures« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 395

Dabei seit: 4. April 2013

Wohnort: Köln

Hilfreich-Bewertungen: 157

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 2. Dezember 2015, 09:35

Ergebnisse der Recherche / Der Test

Ich präsentiere euch an dieser Stelle ein Paar Ergebnisse meiner Recherchen und was ich nun daraus für einen Test zusammengestellt habe.

1,3x vs. 2x Anamorphot


Ich konnte inzwischen herausfinden, dass die 1,3x Anamorphoten für mich nicht in Frage kommen, schlicht und ergreifend, weil diese optisch gesehen viel stärker an den sphärischen Linsen dran sind, als an den "echten" Anamorphoten. Sämtliche typische Effekte sind viel schwächer ausgeprägt und daher zT kaum noch wahrnehmbar. Hinzu kommt die Verfügbarkeit, die bei 1,3x Anamorphoten extrem begrenzt ist.

Testaufbau


Wieder erwarten gibt es tatsächlich keinen "klassischen" / "standardisierten" Testaufbau - an sich auch vollkommen logisch, wie ich inzwischen weiß, weil es natürlich komplett davon abhängig ist, was man testen will.
Für mich sind das folgende Sachen:
- Wirkung der verschiedenen Einstellungsgrößen bei verschiedenen Brennweiten (Halbtotal / Halbnah / Nah / Detail)
- Verhalten von Unschärfen / Lichtern in der Unschärfe
- Verzeichnung bei horizontalen und vertikalen Linien
- Verhalten bei Einstrahlungen
- Schwenkverhalten
- Person bewegt sich aus der Tiefe auf die Kamera zu
- Farbwiedergabe
- Eignung auf der Schulter
- Schärfenziehen für den Assistenten

Diese 9 Kriterien habe ich in 3 Testaufbauten gesteckt.

Der Test selbst findet sehr wahrscheinlich am 11.12. statt.
Wir werden für die Aufnahmen auf einer RED One MX drehen - 4K ANA / 4K 2:1 (für die Referenz). Getestet werden nach aktuellem Stand und in Abhängigkeit von der Vorrätigkeit beim Verleiher folgende Optiken:
- Cooke 2x Anamorphic
- KOWA 2x Anamorphic
- Angenieux Optimo 2x Anamorpic Zooms
- Zeiss Ultra Primes (als Referenz)
- Zeiss Master 2x Anamorphic (wenn vorhanden)
- Hawk V-Lite 2x Anamorphic (wenn vorhanden)

--> Das Ganze ist ja nun doch etwas trockener Stoff und sicherlich für viele 1. wenig relevant für eigene Arbeiten & 2. sehr technisch und damit recht langweilig. Gebt mir doch mal ein kleines Zeichen, ob der Post für euch Sinn macht, weil ansonsten präsentiere ich euch irgendwann den fertigen Film und verschone euch mit Optiktests ;-) - nee mal ehrlich - kurzes Stimmungsbild - so ein Post bringt ja nur was, wenn es Interesse gibt. - Ich kann auch gern zur Verständlichkeit einen kleinen Crashkurs schreiben, was Anamorphoten sind & wie die funktionieren & was die Unterschiede zu normalen Optiken sind & warum im Moment alle darauf mega abfahren.

comic74

Registrierter Benutzer

Beiträge: 240

Dabei seit: 11. Oktober 2013

Hilfreich-Bewertungen: 29

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 2. Dezember 2015, 10:12

interessant wäre es wenn du ergänzend zu deinem test ein videotutorial machst, dann haben alle was davon :)

the machine one

Registrierter Benutzer

  • »the machine one« ist männlich

Beiträge: 581

Dabei seit: 11. Mai 2015

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 112

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 2. Dezember 2015, 10:23

Ich lese fleißig mit!
Würde auch gerne mal mit Anamorphic drehen, aber die Linsen sind teuer in der Anschaffung.
Da macht es es schon Sinn zu wissen was man sich mieten kann.
Für welche Mount testet ihr? PL?
Und bitte: ganz viele Bilder machen!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »the machine one« (2. Dezember 2015, 10:35)


Clueddo

Registrierter Benutzer

  • »Clueddo« ist männlich

Beiträge: 42

Dabei seit: 27. September 2010

Wohnort: München

Hilfreich-Bewertungen: 16

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 2. Dezember 2015, 12:08

Schade dass ichs erst jetzt sehe!

Bekommst du keine alte Alexa Plus 4:3?

Sag mir was du von den Kowa hältst, hab die auch mal getestet und war nicht so zufrieden :D Sau alte Linsen, aber das hat ja manchmal auch was :)

Als Idee: Kannst du nicht mit ner Alexa Classic drehen und dann einfach in der Post an den Seiten croppen? Weil das gleiche passiert ja auch mit der Red, wenndu mit der drehen würdest, da wird ja auch an den Seiten weggeschnitten für den Ana Modus, weil der Sensor so breit ist...

Hab hier mal was rausgesucht:

Alexa 16:9 2K (Seiten gecropped für 1:1,195 Format): (1926 x 1612 genutzte Photosites sind) 1377 x 1152 Pixel -> 15.89 x 13.30 mm Formatgröße
-> resultiert in 2754 x 1152 Pixel (1:2,39) (mit nem 2-fach Anamorphoten)

RED One "4K Ana" (Auch hier die Seiten gecropped, aber für 1:1,222 Format): 2816 x 2304 Photosites/Pixel -> 15.2 x 12.4mm Formatgröße
-> resultiert in 5632 x 2304 Pixel (1:2,445)


Wie man sieht ist die Auflösung bei der Red bei weitem höher, aber braucht man das? Die Auflösung der Alexa reicht am Ende dann immer noch für ein schönes downsampling auf HD, also why not? :P

Bei Fragen bitte an mich wenden :D
Quellen sind diverse White Papers von ARRI und reduser.net

ToXic pictures

TeeTrinker

  • »ToXic pictures« ist männlich
  • »ToXic pictures« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 395

Dabei seit: 4. April 2013

Wohnort: Köln

Hilfreich-Bewertungen: 157

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 3. Dezember 2015, 13:33

Hi ihr Lieben,

ah da ist ja doch Interesse da, freut mich :-)
interessant wäre es wenn du ergänzend zu deinem test ein videotutorial machst, dann haben alle was davon :)
Ich glaube, dass werde ich nicht schaffen, aber ich werde gern den Test selbst online stellen und kann natürlich gern ausführlich berichten.
Würde auch gerne mal mit Anamorphic drehen, aber die Linsen sind teuer in der Anschaffung.
Da macht es es schon Sinn zu wissen was man sich mieten kann.
Für welche Mount testet ihr? PL?
Und bitte: ganz viele Bilder machen!
Auch die Miete ist brutal teuer. Pro Prime so zwischen 250€ - 400€ Liste & bei den Zooms 750€ - 900€ Liste. Wir hoffen einfach sehr darauf, dass in dem Zeitraum, wo wir das Projekt drehen nicht so viele kommerzielle Projekte am Start sind und der Verleih uns einen guten Pauschalpreis macht.
Wir testen PL, ja.
Bilder werde ich versuchen ab und an zu machen :-)
Bekommst du keine alte Alexa Plus 4:3?

Sag mir was du von den Kowa hältst, hab die auch mal getestet und war nicht so zufrieden :D Sau alte Linsen, aber das hat ja manchmal auch was :)

Als Idee: Kannst du nicht mit ner Alexa Classic drehen und dann einfach in der Post an den Seiten croppen? Weil das gleiche passiert ja auch mit der Red, wenndu mit der drehen würdest, da wird ja auch an den Seiten weggeschnitten für den Ana Modus, weil der Sensor so breit ist...

Hab hier mal was rausgesucht:

Alexa 16:9 2K (Seiten gecropped für 1:1,195 Format): (1926 x 1612 genutzte Photosites sind) 1377 x 1152 Pixel -> 15.89 x 13.30 mm Formatgröße
-> resultiert in 2754 x 1152 Pixel (1:2,39) (mit nem 2-fach Anamorphoten)

RED One "4K Ana" (Auch hier die Seiten gecropped, aber für 1:1,222 Format): 2816 x 2304 Photosites/Pixel -> 15.2 x 12.4mm Formatgröße
-> resultiert in 5632 x 2304 Pixel (1:2,445)


Wie man sieht ist die Auflösung bei der Red bei weitem höher, aber braucht man das? Die Auflösung der Alexa reicht am Ende dann immer noch für ein schönes downsampling auf HD, also why not? :P
Also an erster Stelle sind wir froh, wenn wir überhaupt einen Satz 2x Anamorphoten bekommen :-)
Wenn das klappen sollte kann man immer noch darüber nachdenken noch mal lieb zu fragen, ob da zufällig eine 4:3 Alexa im Schrank steht und außerdem kommt da gerade eine Neuanschaffung um die Ecke und das ist eine Amira und die hat ja auch einen 4:3 Sensor. Mal schauen...

Ehrlich gesagt finde ich das ganze Handling bei der Classic mit 2x Anamorphot dann doch zu blöd. Du hast kein sinnvolles Sucherbild mehr, du hast n Haufen Arbeit in der Post... nee du das tu ich mir nicht an. Zumal ehrlich gesagt deine Rechnung keinen Sinn ergibt. Wenn ich croppe und dann nur noch eine effektive Sensorfläche von 1377x1152 nutze, dann werden da ja nicht mehr Pixel draus, dann bleibt das nicht mal ein vernünftiges HD, denn die Pixel haben ja dann ein anderes Seitenverhältnis und vermehren sich nicht.
Hinzu kommt, dass wir ja für die Leinwand drehen und nicht für den Bildschirm, insofern sollte das Ergebnis ein gutes 2K sein, kein HD und da ist mir die RED dann schon lieber, da weiß ich, was ich habe.

Was alte Optiken betrifft... ich bin sehr gespannt auf die KOWAs und sehr gespannt auf die Cookes. Letztlich sollten die Optiken nicht zu clean sein, weil wenn ich den Effekt der Anamorphoten nur noch erahnen kann, weil die ganzen Fehler rausgearbeitet wurden, dann kann ich ja auch sphärisch drehen. Aber mal schauen :-)

the machine one

Registrierter Benutzer

  • »the machine one« ist männlich

Beiträge: 581

Dabei seit: 11. Mai 2015

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 112

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 3. Dezember 2015, 14:03

Auch die Miete ist brutal teuer. Pro Prime so zwischen 250€ - 400€ Liste & bei den Zooms 750€ - 900€ Liste.


Habe gerde mal ein bischen Preise gegoogelt... da muss man aber ne Menge Flaschen sammeln gehen...

Schade das Samyang/Walimex/Rokinon da nichts im Portfolio haben für den Amateur mit Visionen.

Clueddo

Registrierter Benutzer

  • »Clueddo« ist männlich

Beiträge: 42

Dabei seit: 27. September 2010

Wohnort: München

Hilfreich-Bewertungen: 16

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 3. Dezember 2015, 23:34

Also an erster Stelle sind wir froh, wenn wir überhaupt einen Satz 2x Anamorphoten bekommen :-)
Wenn das klappen sollte kann man immer noch darüber nachdenken noch mal lieb zu fragen, ob da zufällig eine 4:3 Alexa im Schrank steht und außerdem kommt da gerade eine Neuanschaffung um die Ecke und das ist eine Amira und die hat ja auch einen 4:3 Sensor. Mal schauen...


Na klar, ist ja eh voll geil! Aber aufgepasst, die Amira hat zwar auch den Alev III, kann aber kein 4:3 bzw 4:3 Cropped (Heißt demnächst übrigens 6:5 Mode) für anamorphotisches Drehen auslesen, sondern nur 16:9.

Ehrlich gesagt finde ich das ganze Handling bei der Classic mit 2x Anamorphot dann doch zu blöd. Du hast kein sinnvolles Sucherbild mehr, du hast n Haufen Arbeit in der Post... nee du das tu ich mir nicht an. Zumal ehrlich gesagt deine Rechnung keinen Sinn ergibt. Wenn ich croppe und dann nur noch eine effektive Sensorfläche von 1377x1152 nutze, dann werden da ja nicht mehr Pixel draus, dann bleibt das nicht mal ein vernünftiges HD, denn die Pixel haben ja dann ein anderes Seitenverhältnis und vermehren sich nicht.


Es wird insofern mehr räumliche Auflösung weil du das Bild um den Faktor 2 seitlich streckst, so wie beim Film halt früher. Das Korn war dann halt zweimal breiter als es hoch war auf der Leinwand, aber das sieht ja keiner! :) So ist es halt auch mit dem Pixel. Aber die hohe Auflösung ist ja eh wurscht, darum dreht man ja heute nicht anamorphotisch. (Beim Kino jetzt) rechnet man eh nur ein 2K DCP, im seltenen Fall ein 4K DCP.

Und ja du hast voll recht! Die Classic Alexa kann das ja dann garnicht de-squeezen. Das ist eigentlich voll das Totschlagargument! :) Hab das irgendwie voll missachtet, sorry! :D

Was alte Optiken betrifft... ich bin sehr gespannt auf die KOWAs und sehr gespannt auf die Cookes. Letztlich sollten die Optiken nicht zu clean sein, weil wenn ich den Effekt der Anamorphoten nur noch erahnen kann, weil die ganzen Fehler rausgearbeitet wurden, dann kann ich ja auch sphärisch drehen. Aber mal schauen :-)


Ich finde es so schade, dass Panavision seinen dummen PV Mount nicht endlich mal in die Tonne tritt, so können alle Kamerahersteller, und letztendlich auch Kameramänner, die auf PL bauen von dem Panavision Glas profitieren und die Amerikaner können dann auch mal auf anderen Optiken drehen, wenn die ihre Panavision Kameras verwenden, von den "anderen" Optiken gibts nämlich gefühlt Tausend Verschiedene... Panavision muss echt aufpassen, die gehen bald bankrott wenn die sich nicht mal anpassen oder bald ne digitale Kamera rausbringen, die ankommt. Und letzteres ist völlig utopisch... Aber das ist eine andere Debatte!

Viel Spaß mit der RED! Solange du keine alte 4:3 Plus oder eine neue XT hast, ist die RED die bessere Wahl :thumbup:

ToXic pictures

TeeTrinker

  • »ToXic pictures« ist männlich
  • »ToXic pictures« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 395

Dabei seit: 4. April 2013

Wohnort: Köln

Hilfreich-Bewertungen: 157

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 11. Dezember 2015, 16:21

Anamorphotentest - Die Erste


Wie es immer so ist, es kommt idR. anders als man denkt und wie das beim Film ja üblich ist, man muss sich an die Gegebenheiten anpassen.
Es werden nun 2 Testtage, der Erste war heute, der Zweite wird in der 1. Januarwoche stattfinden. Grund dafür - heute waren nur die Cookes vorrätig, sodass wir erstmal nur einen einfachen Test mit 3 Cooke 2x Anamorphoten und einem Satz Cooke S4/i als sphärische Referenz drehen konnten.

Der Testaufbau war wenig spektakulär - wir haben uns einen möglichst langen Raum gesucht, indem eine Säule war. Die Person setzt sich vor die Säule, hinter ihr einige bunte Tücher, sowie 2 Dedolights die in Richtung Kamera leuchten. Weiterhin gab es eine LED-Fläche die eine Führung auf das Gesicht der Person warf. Zusätzlich schwenkt die Person eine Taschenlampe hin und her. Bei diesem Aufbau haben wir mit jeder Optik 3 Einstellungsgrößen (HT / HN / N) gedreht, mit einer kompletten Schärfenverlagerung von Naheinstellgrenze auf ∞ sowie einen Verlagerung der Blende von komplett offen auf komplett geschlossen.
Beim 2. Test bewegt sich die Person durch den Raum und es wird mitgeschwenkt und die Schärfe mitgezogen, beim 3. Test ging es noch einmal ganz speziell um das Unschärfeverhalten in der Tiefe - heißt Person kommt aus der Unschärfe auf die Kamera zu.

Im Januar werden wir dann die KOWA 2x Anamorphoten und (hoffentlich) die 2 Angenieux Optimo 2x Zooms testen können.




joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 333

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1212

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 11. Dezember 2015, 16:56

Kannst du schon was zeigen?

ToXic pictures

TeeTrinker

  • »ToXic pictures« ist männlich
  • »ToXic pictures« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 395

Dabei seit: 4. April 2013

Wohnort: Köln

Hilfreich-Bewertungen: 157

  • Private Nachricht senden

13

Freitag, 11. Dezember 2015, 17:59

Ein paar Stills kann ich auf jeden Fall schon mal zeigen - fraglich ist aber wie repräsentativ die sind...

Gegenlicht:






Unschärfe in der Tiefe:






Soviel mal vorab...

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

kamera, Objektiv, Optiv, Test, testen

Social Bookmarks