Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Benno4

Registrierter Benutzer

  • »Benno4« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Dabei seit: 10. November 2015

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 10. November 2015, 14:19

Kompletter Film mit Action Cam

Hi ich möchte einen kompletten Film mit meiner GoPro aufnehmen. Dabei soll es sich um ein Verfolgungsjagd über Wald und Wiese handeln, am besten noch mit Motorradfahrt und eventuell einem Sprung von einem Aussichtsturm. Der View ist dann natürlich aus den Augen des Darstellers.
Zuerst einmal, was haltet ihr von der Idee den Film komplett mit einer GoPro zu machen? Und habt ihr noch Ideen für den Film?

Danke und Grüße,
Benno

tevauloser

unregistriert

2

Dienstag, 10. November 2015, 14:33

Wenn die Story sitzt, kannste sogar ein Iphone nehmen. Denn über 90% der Zuschauer merken gar keinen Unterschied zu teureren Kameras.. Aber weil dies hier ein Forum für Ambitionierte ist, nimmst du am besten die kleine Black Magic Pocket Cinema Cam und gradest hinterher in Davinci Resolve. 8-)
Wird auch in Kinos immer gerne gesehen.
Nein, im Ernst: Eine Hero ist für dein Vorhaben sicher gut geeignet. Und wenn du dir ein paar Gedanken zu den einzelnen Szenen machst, also ein Drehbuch und ein Storyboard, darnach ein passender Schnitt und gute Muke, kann eigentlich nicht viel schief gehen.

the machine one

Registrierter Benutzer

  • »the machine one« ist männlich

Beiträge: 581

Dabei seit: 11. Mai 2015

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 112

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 10. November 2015, 14:41

Ich denke es kommt drauf an wo du die Montierst. Es sollte möglichst nicht allzu stark schütteln und schwenken. Das sieht nicht gut aus und dem Zuschauer wird schlecht.

Problem an der GoPro die festgelegt Brennweite und der feste Fokus. Das sind eigendlich die Mittel die beim Film genommen werden um den Blick des Zuschauers zu lenken.
Bin gespannt wie ihr das umsetzt.

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 143

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1172

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 10. November 2015, 15:08

Nur eine Verfolgungsjagd wäre sicher langweilig. Irgendeinen Clou wird euer Film schon brauchen. Ansonsten spricht technisch nichts dagegen, einen Film mit einer Action Cam zu drehen. Warum auch nicht? Gib doch inzwischen massenhaft Filme, die nur gefilmt sind.

comic74

Registrierter Benutzer

Beiträge: 240

Dabei seit: 11. Oktober 2013

Hilfreich-Bewertungen: 29

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 10. November 2015, 16:20

Gibt es schon und wenn man es gut macht kann auch was echt geiles rauskommen wie hier >>


Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

joey23, BonusVogel

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 143

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1172

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 10. November 2015, 16:25

Den wollte ich eigentlich auch verlinken, habs nur auf die Schnelle nicht gefunden. Danke Comic74, fürs Gedankenlesen :)

Marc Herrmann

Registrierter Benutzer

  • »Marc Herrmann« ist männlich

Beiträge: 53

Dabei seit: 6. Juni 2015

Wohnort: Hannover

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 10. November 2015, 17:04

Hier das meiner Meinung nach am besten gelungene Beispiel:

Die meisten befestigen die Kamera für solche Videos am Mund, klingt jetzt vielleicht etwas komisch, funktioniert aber nach eigener Erfahrung am besten. Es gibt dafür extra Mundstücke die eine GoPro Halterung haben. Zudem würde ich dir noch raten in deiner Schnittsoftware die Verzerrung der GoPro auszugleichen, das Ergebnis ist dann deutlich angenehmer für den Zuschauer.

Viel Erfolg bei deinem Projekt ;)

Buldogs

Registrierter Benutzer

  • »Buldogs« ist männlich

Beiträge: 149

Dabei seit: 19. September 2014

Wohnort: Hannover

Hilfreich-Bewertungen: 12

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 10. November 2015, 17:20

Dann füge ich auch nochmal 2 Links, zu Inspiration, hinzu :)





tevauloser

unregistriert

9

Dienstag, 10. November 2015, 18:06

Gibt es schon und wenn man es gut macht kann auch was echt geiles rauskommen wie hier >>


So einen absolut kranken Film als Beispiel herzuzeigen grenzt m.E. an verschobene Wahrnehmung. Nebst dem absolut unerträglichen Gewackele...oder war das jetzt verkappte Ironie, die ich missverstand?

Buldogs

Registrierter Benutzer

  • »Buldogs« ist männlich

Beiträge: 149

Dabei seit: 19. September 2014

Wohnort: Hannover

Hilfreich-Bewertungen: 12

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 10. November 2015, 19:06


Nebst dem absolut unerträglichen Gewackele...
Unabhängig davon, ob das von Comic74 ironie war, bin ich anderer Meinung. Ich empfinde dieses Gewackel als absolut ok, bzw. man kann es auch als Stilmittel ansehen.
Zudem ist m. M. nach auch mal was anderes, als zu versuchen die ruckelfreisten Kamerafahrten hinzubekommen, wie es wohl "normalerweise" üblich ist.

Auf...

Zitat

So einen absolut kranken Film als Beispiel herzuzeigen grenzt m.E. an verschobene Wahrnehmung
gehe ich mal nicht ein ;)

comic74

Registrierter Benutzer

Beiträge: 240

Dabei seit: 11. Oktober 2013

Hilfreich-Bewertungen: 29

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 11. November 2015, 18:04

Nein, war ernst gemeint, ich finde den Clip echt super für einen Ego-Shooter-POV-Action-Cam-schiess bevor du fragst- Film

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Buldogs

Benno4

Registrierter Benutzer

  • »Benno4« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Dabei seit: 10. November 2015

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 11. November 2015, 21:27

Vielen Dank euch für die Tipps und Hinweise :) Auch die Videobeispiele sind klar Geschmacksache aber danke dafür! Ganz so krass soll und kann es bei mir gar nicht werden..

Ich werde erst einmal ein Drehbuch verfassen bevor ich zur GoPro greife, freue mich schon darüber zu berichten :)

Majestic

The lazy one

  • »Majestic« ist männlich

Beiträge: 220

Dabei seit: 19. August 2013

Wohnort: Essen

Hilfreich-Bewertungen: 8

  • Private Nachricht senden

13

Donnerstag, 12. November 2015, 02:44

Interessantes Konzept, könnte mir gut vorstellen das es genug leute gibt die einen ganzen Film so betrachten möchten, da ist mann ja sozusagen selber der Held :) Ich denke in zukunft werden wir öfters solche sachen sehen und die ersten Threads lesen, welche Aktion Cam ist die beste bla bla :)

the machine one

Registrierter Benutzer

  • »the machine one« ist männlich

Beiträge: 581

Dabei seit: 11. Mai 2015

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 112

  • Private Nachricht senden

14

Donnerstag, 12. November 2015, 11:06

Die Idee gab es schon. Z.b. hier:


Irgendwo las ich das die Macher lieber eine länger FPS Scenen machen wollten. Es gab ein Testpuplikum vor großer Leinwand, an dem getestet wurde wie lange so eine Perspektive funktioniert.
Vor großer Leinwand verliert man wohl schnell die Orientierung weil Fixpunkte fehlen und einem wird schlecht.

Ich denke mitlerweile haben sie die Leute da eher dran gewöhnt und halten länger durch.

Benno4

Registrierter Benutzer

  • »Benno4« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Dabei seit: 10. November 2015

  • Private Nachricht senden

15

Donnerstag, 12. November 2015, 16:03

Interessantes Konzept, könnte mir gut vorstellen das es genug leute gibt die einen ganzen Film so betrachten möchten, da ist mann ja sozusagen selber der Held :) Ich denke in zukunft werden wir öfters solche sachen sehen und die ersten Threads lesen, welche Aktion Cam ist die beste bla bla :)

Wie meinst du das genau? Weil des immer mehr Action Cams gibt bzw. mehr Leute eine kaufen möchten?

Der Film soll übrigens auch auf dieser Action Cam Testseite veröffentlicht werden. Nur falls du gleich wissen willst, welche Action Cam die beste ist. Aber ist ja eigentlich klar, dass GoPro da die beste Qualität liefert, waren schließlich auch eine der ersten die diesen Markt überhaupt aufgebaut haben..

Habe mir übrigens noch überlegt den Film teilweise in einem alten Haus stattfinden zu lassen. War so ne Inspiration von euren Videos, hat mir gut gefallen wie gut das rüberkommt wenn man durch so ein Treppenhaus jumpt!

tevauloser

unregistriert

16

Donnerstag, 12. November 2015, 16:21

Meine völlig technikresistente Frau macht demnächst eine Reise und hat den Wunsch nach einer Actioncam geäussert. Selbst besitze ich die erste von Sony. Aber die ist so tricky, um sie zum laufen zu bringen, dass sie diese vermutlich enttäuscht weglegt. Das Gehampel durch die Menues und die Kombination von 3 Knöpfen überfordert mich schon meist. Kommt dazu, dass wenn die Mini SD nicht von Anfang an richtig rum eingesetzt wird, alles wie wild im Display losblinkt und erst nach mehreren Einschubversuchen endlich klappt.

Frage: Gibt es eine sozusagen narrensichere Actioncam mit total einfacher Bedienung?
Vielen Dank zum voraus!

Benno4

Registrierter Benutzer

  • »Benno4« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Dabei seit: 10. November 2015

  • Private Nachricht senden

17

Donnerstag, 12. November 2015, 16:34

Also der Vorteil einer GoPro ist, dass man die Kamera per Wifi (welches die Kamera aussendet) mit dem Smartphone verbinden kann. Dadurch kannst du dich schnell durch das Menü klicken und kannst die Einstellungen wirklich schnell verändern. Zudem kann man den Auslöser dann per Smartphone steuern so dass du die Action Cam platzieren kannst un den Rest per Phone machst.
Ist dir die GoPro allerdings zu teuer kann ich dir die QUMOX empfehlen, die SJ4000 mit Wifi ist meine ich gerade für unter 100 Euro zu erstatten. Die Auflösung ist dabei natürlich nicht so hoch wie bei der GoPro.

Was für Aufnahmen sollen es auf der Reise denn werden?

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 143

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1172

  • Private Nachricht senden

18

Donnerstag, 12. November 2015, 16:38

Dieser kleine GoPro-Würfel soll mit einem Kopf bedienbar sein, und nach dem Einschalten direkt losfilmen. Ausprobiert habe ich das aber noch nicht.

Benno4

Registrierter Benutzer

  • »Benno4« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Dabei seit: 10. November 2015

  • Private Nachricht senden

19

Donnerstag, 12. November 2015, 16:41

Klar das funktioniert auch aber damit hast du keine Einstellungen festgelegt! Aber da die GoPro Hero4 sowieso nur 3 Tasten hat, ist die Bedienung nicht sehr anspruchsvoll.. Dennoch kommt man mit der Reihenfolge der zu drückenden Tasten recht schnell durcheinander!

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 143

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1172

  • Private Nachricht senden

20

Donnerstag, 12. November 2015, 16:45

Wenn man das mit der App macht, ist das überhaupt kein Problem, da lässt sich alles völlig problemlos einstellen. Dann muss man nur ein einziges mal in das Onbord-Menü, und kann ab dann die App nutzen.

Social Bookmarks