Du bist nicht angemeldet.

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 107

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1168

  • Private Nachricht senden

21

Freitag, 30. Oktober 2015, 14:48

Wie gesagt. Wenn die Miete fällig ist, gehts nur noch darum irgendwie Geld reinzukriegen. Im Zweifel ist dann auch ein Kurs nötig, zu dem man eben nur diese Miete zahlen kann. Für die Brötchen sucht man sich dann den nächsten "gerade so"-Job.

charletto

Registrierter Benutzer

  • »charletto« ist männlich
  • »charletto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 188

Dabei seit: 15. Juli 2007

Wohnort: Deutschland

Hilfreich-Bewertungen: 18

  • Private Nachricht senden

22

Freitag, 30. Oktober 2015, 15:00

Genau so ist es auch, traurig, aber wahr!

wabu

lernt noch

  • »wabu« ist männlich

Beiträge: 897

Dabei seit: 12. Mai 2012

Wohnort: Pinneberg

Hilfreich-Bewertungen: 151

  • Private Nachricht senden

23

Freitag, 30. Oktober 2015, 15:29

Ich komme aus der Fotografie und habe viele Jahre für Kunden fotografiert. Zu analogen Zeiten und mit verstellbaren Kameras. Im Amateurbereich gab es nix ähnliches.

Dann veränderten sich die Zeiten und auch die Ansprüche - stürzende Linien waren allmählich egal und der private Kamerasektor holte auf.

Da wollte dann der Hersteller einer Maschine gerne ein Foto haben wo diese in einem Betrieb in Arbeit war. Er wollte auch den Fotografen bezahlen - da wurde ihm gesagt, nicht nötig unsere Leute haben gute Kameras... am Ende des Tages war ich dann doch dran...

In einem Prospekt sah ich bei der Gelegenheit ein Reihe (guter) Bilder - eines hatte aber einen Magenta Stich - erst durch meinen Hinweis fiel es auf.

Und so ist es auch mi dem filmen - wenn "man drauf" ist, ist er gut.

In BWL lernt man was über zwei Preise: Das was der "Macher" braucht und dem was es dem Kunden wert ist - und da ist die Diskrepanz inzwischen riesig.

Das gilt auch für den Qualitätsanspruch: zwischen "Macher" und Kunden die mindest gleich große Lücke.

Manchmal bin ich froh das ich nicht mehr arbeiten muss....

comic74

Registrierter Benutzer

Beiträge: 240

Dabei seit: 11. Oktober 2013

Hilfreich-Bewertungen: 29

  • Private Nachricht senden

24

Freitag, 30. Oktober 2015, 16:27

Naja, die Schweiz ist nicht Deutschland, denn hier liegt ja sowieso alles am Boden und die Bezahlung in den Dienstleistungsbereichen kriegt es am meisten ab.
Zudem kommt die technische Weiterentwicklung noch zu tragen sowie die Geiz ist geil Mentalität...Schweiz & Österreich liegen da um Längen vorne!
Lg
Charly



Österreich ist auch nicht mehr das was es mal war, die offiziell nicht vorhandene Wirtschaftskrise ist doch deutlich spürbar, ich hab zwar ein Glück da ich wirklich sehr treue Kunden habe aber ich habs eh schon erwähnt - die Budgets werden immer kleiner, gleichzeitig steigen aber die Ansprüche

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »comic74« (30. Oktober 2015, 16:41)


charletto

Registrierter Benutzer

  • »charletto« ist männlich
  • »charletto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 188

Dabei seit: 15. Juli 2007

Wohnort: Deutschland

Hilfreich-Bewertungen: 18

  • Private Nachricht senden

25

Freitag, 30. Oktober 2015, 17:24

Zitat

die Budgets werden immer kleiner...


Liegen aber noch weit über dem der deutschen Interessenten - wobei die Ansprüche bei deutschen genauso hoch, wenn nicht sogar noch höher liegen.

Ich bin Österreicher und lebe seit 89 in deutschland, nur hat sich seit damals das wirtschaftliche und auch das mediale Interesse in Österreich gewaltig gedreht...so etwas nennt man dann eine Fehlentscheidung, mit der man eben leben muss!

Lg
Charly

Verwendete Tags

Angebot, film, Jobs, kameramann, video

Social Bookmarks