Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

xCrimsonAxe

unregistriert

1

Sonntag, 4. Oktober 2015, 18:42

Welche Art von Film suche ich?

Hallo ihr lieben Filmemacher!
Ich bin recht neu in dieser Szene und dies ist nun auch mein erster Post in einem solchen Forum von dem her verzeiht mir meine allgemeine Unwissenheit bitte^^

Aufgrund dieser Unwissenheit stoße ich bereits früh auf Probleme, ich bin keineswegs nicht dazu in der Lage mir selbst bereits geschriebene Tutorials herauszusuchen doch eben dies gestalltet sich um einiges schwieriger wenn das Wissen bereits in dem Moment endet in welchem es darum geht die Art und Weise wie ein Kurzfilm sich darstellt zu benennen.
Hierzu kann ich euch auch gerne ein Beispiel darlegen welches Recht nahe an das von mir angestrebte Ergebnis herankommt hierbei handelt es sich um eine Cinematic zum Halloween Event des Onlinespiels League of Legends:

Ab Sekunde 27 wenn der Vorhang sich lüftet und die verschiedenen Schichten von Wellen, Schiff und Horizont anfangen sich zu bewegen.
Wie schimpft sich diese Art von Video?
Beziehungsweise unter welchen Schlagworten sollte ich bei Google und co. Ergebnisse geliefert bekommen?
Ich würde ich sehr über schnellstmögliche Antworten freuen.
Mit besten Grüßen xCrimsonAxe

Dark Knight

Registrierter Benutzer

Beiträge: 45

Dabei seit: 7. September 2015

Hilfreich-Bewertungen: 7

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 4. Oktober 2015, 20:03

Ich kenne das unter dem Begriff Puppentheater. Guck dir mal die Augsburger Puppenkiste an. Hier geht das natürlich über normale Marionetten hinaus und ist alles animiert.

Lierov

Registrierter Benutzer

Beiträge: 508

Dabei seit: 11. November 2013

Wohnort: Hannover

Hilfreich-Bewertungen: 173

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 5. Oktober 2015, 09:15

und du meinst jetzt nur genau die 10 Sekunden, nach dem sich der Vorhang hebt und nicht den restlichen Clip?
Kritik ist die höchste Form der Zuneigung

xCrimsonAxe

unregistriert

4

Montag, 5. Oktober 2015, 13:32

und du meinst jetzt nur genau die 10 Sekunden, nach dem sich der Vorhang hebt und nicht den restlichen Clip?
Ja, ich meine lediglich den Part in dem die 2D Elemente anfangen sich zu bewegen noch bevor sich der Schleier über die Wellen legt.

Selon Fischer

Super-Moderator

  • »Selon Fischer« ist männlich

Beiträge: 2 014

Dabei seit: 22. September 2008

Wohnort: Essen

Hilfreich-Bewertungen: 323

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 5. Oktober 2015, 14:08

Das sieht für mich nach reiner 3D-Animation aus, die relativ inkonsequent Marionettentheater nachbildet.

LennO

Registrierter Benutzer

Beiträge: 381

Dabei seit: 3. Juni 2015

Hilfreich-Bewertungen: 126

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 5. Oktober 2015, 14:54

Ja, was Selon sagt, so ist es im Endeffekt umgesetzt.

Paper oder Puppet Theater dürfte entsprechende Ergebnisse liefern in Kombination mit "3D". Ansonsten die reinen Wellen etc, da wird man auch durch "2D Card Animation" durchaus fündig. Ist durchaus öfter mal benutzt, gerade auch für Serien-Vorspänne oder ähnliches. Hier ein anderes Beispiel eines Vorspanns mit ähnlichen Elementen (habe an der Show an den VFX gearbeitet daher kam mir das grad noch in den Sinn). Die Technik ist im Endeffekt die selbe nur mit einem anderen Look (ist halt 2D Cards mit entsprechenden Paintings gepaart mit Footage aus dem tatsächlichen Film)




Alles an "2D" "Cards" "Animation" "3D" "Puppet" "Marionette" "2.5D Projection" sollte dir über kurz oder lang über Google entsprechende Ergebnisse liefern.

Es sind halt im 3D Raum auf "Karten" gemappte Paintings, die dann entsprechend animiert werden oder die Kamera sich durch bewegt. In deinem Beispiel ist der Rest ganz klassisches 3D. Grundsätzlich wenn du nach Tutorials suchst dürften dir allgemeine 3D Tutorials oder beispielsweise auch Mattepainting Tutorials weiterhelfen. Das ganze lässt sich oft auch auf reiner 2D Ebene in meinetwegen After Effects umsetzen, je nach gewünschtem Look.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »LennO« (5. Oktober 2015, 15:21)


Social Bookmarks