Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Ben0815

unregistriert

1

Dienstag, 21. April 2015, 17:58

Frage zur Produktion eines Livestreams

Hallo,

ich hoffe, ich stelle die Frage im richtigen Unterforum und hoffe ihr könnt mir helfen.

Ich "arbeite" für einen Nicht Kommerziellen Sportverein, der größere Veranstaltungen ausrichtet (alles ehrenamtlich). Diese Sportveranstaltungen wollen wir in Zukunft als kostenlosen Lifestream im Internet (evtl. über Youtube) anbieten.

Nun bin ich technisch nicht sonderlich bewandert und hoffe hier Hilfe zu bekommen.

Was wir wollen:
Einen Splitscreen mit 2 Kameras produzieren und das live ins Internet streamen, am liebsten mit einem Live Kommentar


Was wir aktuell haben:
- 2 x Kamera: Panasonic HC-V757
- 1 x MacBook Pro, 1x MacBook Air, und 2 weitere Windows Laptops
- Beamer und Leinwände mit denen wir in der Halle übertragen können haben wir auch

Ich bin bei der Internetrecherche auf das Programm Manycam (www.manycam.com) gestoßen mit dem man wohl einen Splitscreen machen könnte.

Meine erste banale Frage ist: Wie bekomme ich das Bild, das ich filme 1:1 auf das Macbook um es dann weiter verarbeiten zu können? Was benötige ich um das Ganze noch kommentieren zu können? Kann ich das dann einfach per google hanggut über youtube streamen?
Was außer einer stabilen Internetleitung benötige ich noch? Habe ich etwas vergessen? Reicht eine mobile LTE Verbindung für das Streamen von Videos aus? Reichen mir da für ca. 4-5 Stunden Übertragung 5 GB aus?

Für jede Hilfe bin ich sehr, sehr dankbar.

*Topic verschoben*

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marcus Gräfe« (21. April 2015, 21:58)


2

Dienstag, 21. April 2015, 22:55

Mit Livestreaming kenne ich mich nicht aus.

Aber für den Audiokommentar:
+ Ein Interface, z.B. Focusrite Scarlett, zum Anschließen an den Computer (ca. 200-250€), und
+ Ein Mikrofon, zum Anschließen ans Interface (ca. 100€ bis Open End, je nachdem was ihr ausgeben und wie ihr aufnehmen wollt).
+ Alternativ geht vielleicht auch ein gutes USB-Mikrofon im Bereich 100-300 €.

Rockstar2

Super-Moderator

  • »Rockstar2« ist männlich

Beiträge: 519

Dabei seit: 14. Juli 2014

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 158

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 21. April 2015, 23:03

Schau doch mal bei der Software-Schmiede von Boinx vorbei. Die haben glaube ich genau die richtige Software für euer Vorhaben. (Link führt direkt zur benötigten Software)

Da du ja irgendwie die Kamera-Feeds in den Rechner bekommen musst, habe ich an die Intensity Geräte von Blackmagic gedacht.

Bei Ton und Live-Stream ins Internet muss dir jemand anderes helfen, dafür habe ich jetzt gerade keine Lösung parat.

Aber noch ein Hinweis: Falls ihr Fußballspiele übertragen wollt, wäre ich ganz vorsichtig. Ein Kollege von mir hat damals eine Fanhomepage für unseres lokalen Fußballverein aufgebaut. Mit Fotos von Spielen und eben auch Bewegtbild auf die Website gestellt. Da war der DFB ziemlich schnell zur Stelle und hat mit Unterlassungsklage gedroht, da die Rechte für die Bereitstellung der Spielszenen eben durch den DFB gehändelt wird. Oder von wem auch immer genau, aber die waren da hinterher.

LG Rockstar

Dr_Allcome

Registrierter Benutzer

Beiträge: 239

Dabei seit: 12. April 2012

Hilfreich-Bewertungen: 66

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 21. April 2015, 23:25

Meine erste banale Frage ist: Wie bekomme ich das Bild, das ich filme 1:1 auf das Macbook um es dann weiter verarbeiten zu können?


Keine Ahnung ob das deine HCV-757 auch kann, aber die HCV-750 kann direktes Live Streaming. Das nennt sich bei Panasonic "Realtime Broadcasting".

Ansonsten eben wie Rockstar geschrieben hat, mit einer Capture card. Die Blackmagic Geräte sind aber vermutlich Overkill, denn wenn du die 10 Bit Farbtiefe nicht entsprechend weiterverarbeitest, dann lohnt sich so ein teures Gerät nicht. Solche Capture Karten gibt es auch viel günstiger als 8 Bit Varianten. Einfach mal nach "HDMI Capture Card" auf EBay/Amazon suchen.

Wenn deine HCV-757 kein Realtime Broadcasting kann, dann würde ich mir auch überlegen ob du die Kamera nicht zurückschickst und eine andere wählst die das kann. Ich würde versuchen das Capturing zu vermeiden wenn es möglich ist.

Ben0815

unregistriert

5

Mittwoch, 22. April 2015, 06:49


Aber noch ein Hinweis: Falls ihr Fußballspiele übertragen wollt, wäre ich ganz vorsichtig. Ein Kollege von mir hat damals eine Fanhomepage für unseres lokalen Fußballverein aufgebaut. Mit Fotos von Spielen und eben auch Bewegtbild auf die Website gestellt. Da war der DFB ziemlich schnell zur Stelle und hat mit Unterlassungsklage gedroht, da die Rechte für die Bereitstellung der Spielszenen eben durch den DFB gehändelt wird. Oder von wem auch immer genau, aber die waren da hinterher.

LG Rockstar
Danke für den Hinweis, aber es ist kein Fußball, und wir haben mit dem Dachverband unserer Sportart alles geklärt, da wird es keine Probleme geben.

An alle anderen 1000 Dank für die Antworten, auch wenn ich leider nicht alles verstanden habe. :)


Direkt von der Kamera streamen geht nicht, da ein Splittern erstellt werden soll, mit 2 verschiedenen Kamerabildern nebeneinander, dh es wird auch mit 2 Kameras gefilmt. Habt ihr hier einen Tipp für ein Programm für mich (am besten für den Mac)? Oder kann dies Boinx TV evtl. direkt? Das Livestreaming würde darüber jedenfalls wohl kein Problem sein.
Wenn Intensität von Black Magic mehr kann als ich evtl. brauche, könnt ihr mir da günstigere Varianten empfehlen? Diese 10-Bit und 8-Bite Geschichte habe ich nicht verstanden, bin da nun wirklich kein Experte. :(
Für den Sound haben wir an das kommentieren per Headset gedacht, im besten Fall sogar mit 2 Headsets.


Danke nochmal an all diejenigen die schon geholfen haben und an die die noch helfen wollen. Das ist wirklich super!



Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ben0815« (22. April 2015, 07:01)


Dr_Allcome

Registrierter Benutzer

Beiträge: 239

Dabei seit: 12. April 2012

Hilfreich-Bewertungen: 66

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 22. April 2015, 08:56

Direkt von der Kamera streamen geht nicht, da ein Splittern erstellt werden soll, mit 2 verschiedenen Kamerabildern nebeneinander, dh es wird auch mit 2 Kameras gefilmt.


Das spielt keine Rolle. Es geht schlicht und einfach darum, dass die Kamera in der Lage ist das LiveBild digital per USB oder WLAN zur Verfügung zu stellen. Was du danach damit noch anfängst spielt keine Rolle.


Wenn Intensität von Black Magic mehr kann als ich evtl. brauche, könnt ihr mir da günstigere Varianten empfehlen? Diese 10-Bit und 8-Bite Geschichte habe ich nicht verstanden, bin da nun wirklich kein Experte. :(


Kauf einfach bei Amazon die billigste HDMI Capture Card die kompatibel mit dem Mac ist. Wenn die Ergebnisse nicht zufriedenstellend sind, dann hast du bei Amazon ja ein 1 monatiges Rückgaberecht. Wenn du so gar nicht weißt was du kaufen sollst, dann nimm das Ding von Blackmagic. Damit kannst du eigentlich nichts falsch machen. Hat halt auch seinen Preis.

Oder schau ob deine Kamera Live-Streaming beherrscht, dann kannst du dir das Capturing sparen.

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 333

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1212

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 22. April 2015, 09:13

YouTube Livestreaming ist in Deutschland nicht verfügbar. Es gibt Alternativen wie UStream oder Livestream.com, wenn das komfortabel sein soll kostet das aber was. Ansonsten ist Boinx schon das richtige. Aber der Mac darf jetzt kein MacBook Air sein, oder ein 5 Jahre altes MacBook Pro. Bissel Dampf muss der schon haben.

Ben0815

unregistriert

8

Mittwoch, 22. April 2015, 14:52

Über Hangout on Air geht doch das Livestreaming in Deutschland über Youtube, oder nicht? Ein kleiner Testlauf damit (über die interne Kamera) hat jedenfalls funktioniert.

Ich habe ein MacBook Pro aus dem Jahr 2014 in der höheren Konfiguration, das sollte kein Problem sein, hoffe ich jedenfalls.

Heisst das, dass Boing auf jeden Fall einen Splittern kann, also das Bild in 2 Hälften teilt? Ginge das theoretisch auch mit einer Schnittsoftware, sprich gibt es günstigere Alternativen als "Boinx"?

Was mir noch einfällt: Könnte es Probleme mit der Kabellänge auf HDMI geben? Also ist das ohne Qualitätverlust, auch wenn ich mehr als 10m Kabel bis zum Rechner verlegen muss?


Ich stelle jetzt nochmal alles zusammen was ich meiner Meinung nach benötige, da ich unsicher bin und keine Fehler machen möchte, wäre toll wenn ihr mir ein Feedback geben könntet ob das so passt:

Was ich habe

MacBook Pro 2014

2 x Kamera Panasonic HC-V757




Was ich noch brauche

Zum Bilder auf den Rechner bekommen: 2 x Blackmagic Intensity (oder kann ich da auch 2 Kameras an eine Box hängen?): http://www.amazon.de/Blackmagic-Design-I…ity+black+magic

Software für den Splitscreen: http://www.boinx.com/boinxtv/

Für den Sound: http://www.amazon.de/Focusrite-Scarlett-…usrite+Scarlett


und noch 2 Mikrofone, richtig? Könnt ihr mir da etwas empfehlen - sollten nach Möglichkeit Headsets ein.

Sonst brauche ich nichts weiter?

Nochmal vielen lieben Dank für eure tolle Hilfe!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Ben0815« (22. April 2015, 15:07)


joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 333

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1212

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 22. April 2015, 16:00

HDMI ab 5 Meter ist extrem anfällig. Ab 5 Meter wandle ich auf SDI und dann vorm Bildmischer wieder zurück auf HDMI, wenn ich nicht direkt per SDI rein kann.

Von Boinx gibts ne Demo, die kannst du dir ja mal anschauen. Schnittsoftware hat normalerweise keine Live-Funktionen.

Mit den Beyerdynamic-Nackenbügelmics habe ich ganz gute Erfahrungen gemacht.

Es hat bereits 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Ben0815

unregistriert

10

Mittwoch, 22. April 2015, 18:21

Ich will wirklich nicht nerven, aber habe ich dann alles was ich brauche? Könnte mir das noch jemand beantworten? :rolleyes:

Dr_Allcome

Registrierter Benutzer

Beiträge: 239

Dabei seit: 12. April 2012

Hilfreich-Bewertungen: 66

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 22. April 2015, 19:42

Ich will wirklich nicht nerven, aber habe ich dann alles was ich brauche?


Theoretisch ja, nur praktisch gibt es da noch sehr viele Fragezeichen.

Das geht mit dem Macbook los, was jetzt nicht unbedingt die erste Wahl für Live Videoschnitt inkl. Broadcasting ist. Eventuell hat schon das Ding zu wenig Power um die Streams in Echtzeit zu kodieren. Schließlich willst du ja HDMI Capture machen anstatt direkt den Stream aus der Kamera zu ziehen.

Dann ist da noch die Frage ob das Boinx überhaupt die Streams von dem Blackmagic Device lesen kann. Keine Ahnung ob das hier schon mal jemand ausprobiert hat.

Zu guter letzt kann das alles noch an Kleinigkeiten scheitern, wie z.B. HDMI Probleme (Kabellänge, HDCP, etc.), Upload Bandbreite usw.

Ich würde erstmal klein anfangen und alles mit einem Gerät und der Demo Version von Boinx ausprobieren. Wenn die ganze Kette von der Eingabe bis zum Upload funktioniert, kannst du immer noch nachlegen.


EDIT:

Ein weiteres Problem ist dein LTE Upload mit 5 GB Begrenzung:

5 Stunden * 60 Minuten * 60 Sekunden = 18000 Sekunden

5 GB = 5 * 1024^3 * 8 Bit = 42949672960 Bit

42949672960 Bit / 18000 Sekunden =~ 2386093 Bit/s = 2.3 MBit/s

Das ist eine verdammt niedrige Bandbreite für einen Full HD Stream. Um das in guter Qualität soweit runter zu kodieren brauchst du sehr viel CPU Power, womit wir wieder beim Problem des Macbooks sind. Auf der andere Seite muss der Stream auch sehr klein sein, denn du willst ihn ja über eine Mobilverbindung hochladen.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Dr_Allcome« (22. April 2015, 19:57)


Ben0815

unregistriert

12

Mittwoch, 22. April 2015, 20:08

Danke für die Rückmeldung.

Was wäre Deiner Meinung nach vernünftig für den Einsatzzweck? Es wäre evtl. auch möglich dafür einen Rechner anzuschaffen. Was sollte man da denn haben?

Das Macbook hat einen 2GHz i7 Prozessor und 8 GB RAM (Grafikkarte Iris Pro 1536 MB)

Kabellänge um die 5m müsste klappen, bin ich aber auch nicht ganz sicher. Wie kann ich die Probleme umgehen? Das wurde schonmal von jemandem angerissen, könnte ihr mir da noch näher helfen?

Bezüglich des Uploads haben wir noch nichts, das könnten wir also eher an das anpassen was wir brauchen. Wenn es also 10 GB sein müssten würden wir auch das buchen. Geschwindigkeit sollte natürlich so schnell wie möglich sein (LTE), wobei da natürlich Restzweifel bleiben, da wir an verschiedenen dort sind. Da weiss man nie ganz genau was man da dann wirklich für eine Datenrate hat.
Ich hatte so die Info im Kopf, dass 2-3 Mbit Upload reichen sollten. Ist das falsch?

Dr_Allcome

Registrierter Benutzer

Beiträge: 239

Dabei seit: 12. April 2012

Hilfreich-Bewertungen: 66

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 22. April 2015, 20:36


Was wäre Deiner Meinung nach vernünftig für den Einsatzzweck? Es wäre evtl. auch möglich dafür einen Rechner anzuschaffen. Was sollte man da denn haben?


Das kann man pauschal nicht sagen, daher kommt es auf einen Versuch an. Das hängt davon ab welche Software du verwendest, wie stark du das Ausgabevideo komprimieren musst usw. Niemand wird dir hier pauschale Antworten geben können. Wenn der Macbook nicht reicht, dann wirst du wohl bei nem Mac Pro landen. Welchen du benötigst kannst du abschätzen wenn du alles mal ausprobiert hast.



Das Macbook hat einen 2GHz i7 Prozessor und 8 GB RAM (Grafikkarte Iris Pro 1536 MB)


Um Rechenzeit zu sparen kannst du evtl. mit Intel QuickSync kodieren, falls es dein Prozessor unterstützt. Dann wird eventuell auch das Macbook reichen. Allerdings haben diese Hardware Encoder meist eine wesentlich schlechtere Qualität.



Kabellänge um die 5m müsste klappen, bin ich aber auch nicht ganz sicher. Wie kann ich die Probleme umgehen? Das wurde schonmal von jemandem angerissen, könnte ihr mir da noch näher helfen?


Wie gesagt, ich bin immer noch der Meinung, dass HDMI Capturing eine schlechte Lösung ist, die ich persönlich nur machen würde wenn du keine andere Möglichkeit hast.

Bei HDMI Capturing hast du entweder nen Raw Video Stream, den du erst mal über den Bus schaufeln musst oder aber du hast Qualitäts- und Rechenzeitverlust weil du den Stream neu kodieren musst.



Bezüglich des Uploads haben wir noch nichts, das könnten wir also eher an das anpassen was wir brauchen. Wenn es also 10 GB sein müssten würden wir auch das buchen. Geschwindigkeit sollte natürlich so schnell wie möglich sein (LTE), wobei da natürlich Restzweifel bleiben, da wir an verschiedenen dort sind. Da weiss man nie ganz genau was man da dann wirklich für eine Datenrate hat.


Genau, das ganze kann am Ende dann immer noch an der Datenrate scheitern, denn nur weil du LTE verwendest heißt das noch lange nicht, dass die Bandbreite auch verfügbar ist.



Ich hatte so die Info im Kopf, dass 2-3 Mbit Upload reichen sollten. Ist das falsch?


Das kommt auf die Auflösung an. Für Full HD ist das eine sehr niedrige Bitrate.

14

Donnerstag, 23. April 2015, 05:56

Ich hatte so die Info im Kopf, dass 2-3 Mbit Upload reichen sollten. Ist das falsch?
2-3 Mbit ist eine extrem große Spanne und lässt sich so nicht beantworten.

Um mit 1080p (FHD) streamen zu können, brauchst du einen leistungsstarken Rechner und erfahrungsgemäß knapp 3Mbits Upload. Ich habe konstante 2,4 Mbits und bin froh das ganze grade so flüssig in 720p streamen zu können.


Ob Splitscreen oder nicht, hängt von deinem Broadcast-Tool ab und nicht vom Anbieter. Du kannst also auch ohne weiteres Youtube bzw. Google Hangout nutzen, sofern du Youtube-Patner bist. Denn die Streaming Option ist in Deutschland nur Youtube-Partnern vorbehalten.

Hol dir also am besten eine oder zwei HDMI Capture Cards und lass diese über einem WINDOWS ;) Rechner laufen.

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 333

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1212

  • Private Nachricht senden

15

Donnerstag, 23. April 2015, 09:45

Da gibts dann aber kein Boinx mehr. Wirecast gibts aber glaube ich auf für einen PC.

Schau dir mal die HDMI SDI-Wandler von Black Magic an. Kosten 250 das Stück, und du musst ja auch noch wieder zurück zu HDMI. Plus Kabel bist du dann bei ca 600€ pro Kamera nur für das Hin und Her wandeln. Kostet. Alles andere ist mir aber zu Unsicher.

Einen Mac Pro brauchst du nicht. Ein gut ausgestatteter iMac würde den Job ebenfalls machen. Mit PCs kenne ich mich nicht aus.

2-3 MBit ist ziemlich knapp, da würde ich maximal auf 720p gehen, eher noch etwas weiter runter.

Schau dir auch mal die ATEM Geräte von Black Magic an, da bräuchtest du dann keinen neuen PC, die machen das alles Stand Alone. Der PC steuert lediglich übers Netzwerk. Splitscreen gibts ab dem 1ME.

xtechnix

Registrierter Benutzer

Beiträge: 73

Dabei seit: 10. April 2014

Hilfreich-Bewertungen: 15

  • Private Nachricht senden

16

Donnerstag, 23. April 2015, 22:54

Ich glaube, ich kann dir nur empfehlen, dass du dir jemand vor Ort suchst, der davon Ahnung hat. Hier im Forum kann dir zwar geholfen werden, die richtigen Sachen zu kaufen, jedoch sitzt du dann alleine mit den Sachen da und musst das alles installieren und einrichten. Und aus Erfahrung lässt sich sagen, dass nie alles wie geplant läuft, es kommt immer zu Komplikationen, da ist es dann gut, wenn jemand da ist, der Ahnung hat und weiß, was zu tun ist. Auch während des Livestreams kann und wird immer was passieren, was unvorhersehbar ist.

Zum Internet: Die konstante Upload-Rate ist auf jeden Fall ein Problem. Private Internetleitungen neigen dazu, gerne mal von der Leistung sehr stark zu schwanken. Ich würde dir empfehlen, dass du guckst, dass du 10MBit/s Upload von nem normalen Festnetzanschluss bekommst. Da hast du dann immer noch 50% Puffer, wenn man von einer Datenrate von 5MBit/s ausgeht. Deine Mobilfunkverbindung würde ich als Backup benutzen, wenn mal wieder der Anschluss spinnt, der Router nicht will oder an deinem Standort die ganze Nachbarschaft der Meinung ist, enorme Datenmengen hochzuladen. ;)

Ben0815

unregistriert

17

Samstag, 25. April 2015, 20:40

Ich habe mir nun "Black Magic Intensity" über Amazon bestellt um das Ganze mal zu testen.

Die Kamera läuft nun auf dem Rechner und Boinx TV habe ich nun auch installiert. Kann mir jemand erklären wie man dort Bild-in-Bild hinbekommt? Ich schaffe es einfach nicht 2 Bilder im Splittern nebeneinander zu installieren. Wäre super wenn das jemand wüsste.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ben0815« (26. April 2015, 01:14)


18

Dienstag, 26. Mai 2015, 18:09

Alternatives Programm

Hey, ich würde mir vielleicht auch mal den Open Broadcaster (OBS) anschauen, der ist zwar eigentlich dafür gedacht, Videospiele live zu übertragen, jedoch kann er auch mit Capturecards umgehen, was ihn auch für deine Zwecke interessant macht. Er ist sowohl für Windows als auch für den Mac als kostenloses Open-Source-Programm verfügbar.

Man kann in dem Programm verschiedene Szenen einstellen, womit auch Splitscreen realisierbar ist.

Ich als Laie würde dir vorschlagen, dir einfach 2 Elgato Game Capture HD zu besorgen, welche trotz des "Game" im Namen auch nur einfache HDMI-USB-Capturecards sind, wo du eben auch deine Kamera anschließen kannst und so deren Bilder live am PC empfängst und so streamen kannst.

Als Mikrofon würde ich dir entweder einen USB-Großmembraner ( z.B. Samson Meteor, Blue Yeti etc.) oder einen XLR-Großmembraner + USB-Interface (z.B. Rode NT1A + Focusrite 2i2) empfehlen.

Viele Grüße, lokako

Social Bookmarks