Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

kie-media

Registrierter Benutzer

  • »kie-media« ist männlich
  • »kie-media« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 33

Dabei seit: 13. Januar 2012

Hilfreich-Bewertungen: 5

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 13. Februar 2015, 16:56

Client-Off-Line-Approval

Weiß von euch jemand was man in der Werbefilmproduktion unter einem "Client-Off-Line-Approval" versteht?

Michael - Visual Pursuit

Asisstant General Nothing

  • »Michael - Visual Pursuit« ist männlich

Beiträge: 327

Dabei seit: 2. Mai 2012

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 75

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 13. Februar 2015, 18:37

Der Kunde nimmt die Arbeit ab. Offline kann dabei heissen
er bekommt das material per Post zu sehen.

Client = Kunde
Approval = Abnahme, Genehmigung, Autorisierung.

Offline = er steht nicht beim Drehen daneben und es ist
nicht online (Download, Stream o.ä.)
It's all about the light.

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 459

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 442

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 13. Februar 2015, 19:14

Ich habe dazu im Netz nur folgendes gefunden: http://folkefilm.se/2012/10/behind-the-s…pproval-madrid/

m9898

Registrierter Benutzer

  • »m9898« ist männlich

Beiträge: 209

Dabei seit: 7. März 2011

Wohnort: Konstanz

Hilfreich-Bewertungen: 13

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 13. Februar 2015, 22:10

Ich stimme Michael zu, würde aber sagen, dass der Kunde das Material direkt vom Produzenten im Rahmen eines Meetings o.ä. gezeigt bekommt.
Ist aber auch nur geraten, zu dem Wort findet man nichts wirklich Sinnstiftendes.

NHP

Registrierter Benutzer

  • »NHP« ist männlich

Beiträge: 365

Dabei seit: 31. März 2008

Hilfreich-Bewertungen: 32

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 16. Februar 2015, 15:09

Habt ihr die Schreibweise beachtet?

Ich würde sagen, es hat nichts mit off- oder online zu tun.
Bin mir nicht sicher, aber würde behaupten, dass die Client-Off-Line übersetzt die Linie darstellt, ab welcher der Klient selber nicht mehr an der Produktion des SPots beteiligt ist. Ein Autohaus hat schlichtweg keine Ahnung von Kameras und Drehabläufen und muss sich ab einem gewissen Punkt aus dem eigentlichen Produktion zurückziehen, sobald alles geklärt wurde.

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 459

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 442

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 16. Februar 2015, 17:01

Das kann aber nicht sein, wenn man das Wort "Approval" anhängt. Es handelt sich definitiv um eine Abnahme des fertigen Produkts.