Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

joey23

Co-Administrator

  • »joey23« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 334

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1212

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 31. Januar 2015, 15:36

4K Bluray Disk kommt ohne echtes 4K, ohne 3D, ohne HFR und ohne 422!

Bei Heise ist gerade eine News zu den angeblichen Spezifikationen der geplanten 4K Bluray aufgetaucht. Danach wird das Format weder 3D können, wird keine echte 4K-Auflösung beherrschen, unterstützt keine HFR und kann auch nicht mit 4:2:2 aufwarten.

Was für eine Enttäuschung. Damit spielen sie meiner Meinung nach Netflix etc direkt in die Hände. Was meint ihr? Eh egal, weil physische Medien out sind?

http://www.heise.de/newsticker/meldung/A…ht-2534171.html

EvilMonkey

Super-Moderator

  • »EvilMonkey« ist männlich

Beiträge: 710

Dabei seit: 11. März 2013

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 181

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 31. Januar 2015, 15:58

Zitat

echte 4K-Auflösung beherrschen, unterstützt keine HFR


Naja, "echte" 4k-Auflösung. Der wirkliche Auflösungsunterschied zwischen 4k und UHD ist nicht sonderlich groß und UHD ist nunmal 16:9 und das macht für eine Blu-Ray wirklich am meisten Sinn.

Zum Thema HFR:

Zitat

Ultra-HD-Filme können Bildwiederholraten von bis zu 60 (Voll-)Bildern pro Sekunde bieten


Wie kommst du also darauf HFR würde nicht unterstützt...?

Und was 4:2:2 Sampling bei einer reinen Delivery-Methode so wichtig ist versteh ich auch noch nicht so ganz. Eine Erweiterung auf den 10bit Farbraum und HDR Unterstützung finde ich persönlich deutlich ansprechender als Pixel-Peeping.

Clueddo

Registrierter Benutzer

  • »Clueddo« ist männlich

Beiträge: 42

Dabei seit: 27. September 2010

Wohnort: München

Hilfreich-Bewertungen: 16

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 31. Januar 2015, 16:09

"Statt auf 3D oder HFR setzt die Blu-ray Disc Asscociation nun auf einen größeren Farbraum [...], eine von 8 auf 10 Bit erhöhte Farbtiefe und einen erhöhten Dynamikumfang"

Klingt doch super! Kann deine Enttäuschung nicht nachvollziehen...!

joey23

Co-Administrator

  • »joey23« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 334

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1212

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 31. Januar 2015, 17:12

Stelleweise habe ich wohl zu schnell gelesen.

Zitat

Statt auf 3D oder HFR


Zumindest HFR scheint es aber ja doch zu geben. Dennoch: Kein 3D! Damit kann der Hobbit zB nicht in ganzer Pracht erscheinen. Das Medium ist veraltet, bevor es überhaupt spezifiziert ist!

Dr_Allcome

Registrierter Benutzer

Beiträge: 239

Dabei seit: 12. April 2012

Hilfreich-Bewertungen: 66

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 31. Januar 2015, 17:45

Was für eine Enttäuschung. Damit spielen sie meiner Meinung nach Netflix etc direkt in die Hände.


Netflix und Co. sind die Zukunft. Ich habe bis heute noch keinen Bluray Player und vermisse ihn auch nicht. Netflix, Amazon Prime und mein lokales Kino decken alle meine Film-Wünsche ab.


Was meint ihr? Eh egal, weil physische Medien out sind?


Ja, absolut.

Ähnliche Themen

Social Bookmarks