Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Majestic

The lazy one

  • »Majestic« ist männlich
  • »Majestic« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 226

Dabei seit: 19. August 2013

Wohnort: Essen

Hilfreich-Bewertungen: 8

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 26. Juni 2014, 02:36

Erste Videoaufnahme mit der Sony Alpha 77 / Sigma 18-250 mm F3,5-6,3 DC Macro HSM Objektiv

Hallo Leute,

ich habe heute meine aller erste Video Aufnahme mit meiner Dslr gemacht und musste feststellen, das es gar nicht so einfach von der Hand geht. Trotz allem hat es wirklich sehr viel spass gemacht und war vom Gefühl ganz was anderes als wenn man Fotos macht. Ich habe ungefähr eine Stunde lang gefilmt und war viel unterwegs, jedoch konnte leider zuhause davon nur recht wenig verwenden, da das meiste unscharf bzw. verwackelt war oder einfach nicht gut genug war. Nach dem heutigen Tag, denke ich das es unmöglich ist mit der Kamera zu laufen, sich zu bewegen wenn man kein Rig hat.

Ich denke es war ein Fehler mit Autofokus Videos zu drehen, ist das richtig? Ich habe vier Möglichkeiten mit der DSLR zu arbeiten :

- Programmautomatik ---> Das hatte ich ausgewählt...
- Blendenpriorität
- Zeitpriorität
- Manuelle Belichtung

Das Problem lag da drin das die Dslr permanent versucht hat das eine oder andere scharf zu stellen, ist es richtig das man üblicherweise im Manuellen Modus Filmt? Naja ich habe eine kleine Szene die leider auch fehlerhaft war mit Sony Vegas Pro 12 etwas bearbeitet, mit Lizenzfreier Musik unterlegt und hochgeladen. Eventuell kann der eine oder andere aus dem Forum mir ein paar Tipps oder Hilfestellungen geben, ich wäre diesbezüglich sehr dankbar.


Jack1943

Registrierter Benutzer

  • »Jack1943« ist männlich

Beiträge: 303

Dabei seit: 22. Mai 2013

Wohnort: Ziemetshausen

Hilfreich-Bewertungen: 45

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 26. Juni 2014, 09:33

Hallo Majestic,

falls Du im Sinn hast Naturfilme zu drehen ist das Stativ und manuelle Fokussierung für die meisten Aufnahmen ein Muss!

Gruß, Paul

Majestic

The lazy one

  • »Majestic« ist männlich
  • »Majestic« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 226

Dabei seit: 19. August 2013

Wohnort: Essen

Hilfreich-Bewertungen: 8

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 26. Juni 2014, 10:45

Grüße Paul,

also ich dachte eher an ein Rig Set, da ich auch beweglich sein möchte. Denke aber das beides notwendig sein wird, ohne diese Zusatzelemente ist es für mich unmöglich was ordentliches hinzukriegen. Ist es überhaupt möglich gut den Manuellen Fokus zu ohne Probleme u. richtig zu benutzen ohne dieses Follow Fokus Zusatzequipment was man ja bei den Rigs anbringt?

MrMansionIV

Kameramann, Video Editor und Sprecher

  • »MrMansionIV« ist männlich

Beiträge: 80

Dabei seit: 27. Februar 2011

Wohnort: Hamburg

Frühere Benutzernamen: VoiceActor

Hilfreich-Bewertungen: 12

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 26. Juni 2014, 11:06

Bei professionellen Aufnahmen, gerade bei DSLRs ist alles manuell einzustellen. Blende, Shutter, Fokus, ISO etc... Automatiken sind beim Fotografieren recht nützlich, beim Filmen aber meist unbrauchbar. Den Fokus kann man auch ohne FF ziehen. Ist etwas umständlicher, aber nicht unmöglich (habs selbst oft genug gemacht :D ). Falls du aber einen willst: Damit dieser auch auf Stative passt, wird häufig ein Kamera Cage verwendet. Den kann man dann später auch auf Rigs draufschrauben und muss so nicht alle Einzelteile bei jedem Systemwechsel einzeln rüberpacken.

Gute Rigs sind seeehr teuer. Man kann zwar auch was mit "Billig"-Modellen anfangen. Diese eignen sich aber nicht dazu, mehr als ein Schwenk oder eine ruhige Einstellung zu machen - und selbst die verwackeln ab und an mal. Gehen kannst du da vergessen. Nicht zuletzt sind die Dinger auch deutlich anstrengender für Rücken und Arme, da das komplette Gewicht auf den Vorderarmen lastet. Bis man also einigermaßen akzeptable Aufnahmen damit machen kann, braucht man sehr viel Übung und Erfahrung, damit man weiß, was im Bereich des Möglichen liegt, ohne sich hinterher in der Post über verwackelte Aufnahmen zu ärgern.

Mein Tipp: Hol dir für den Anfang ein gutes Stativ und evtl. einen Kamera Cage. Lern die Grundlagen wie manuelle Belichtung und Schärfeziehen. Später kannst du dann immer noch darüber nachdenken, ob du ein Rig brauchst. ;)

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Majestic

Jack1943

Registrierter Benutzer

  • »Jack1943« ist männlich

Beiträge: 303

Dabei seit: 22. Mai 2013

Wohnort: Ziemetshausen

Hilfreich-Bewertungen: 45

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 26. Juni 2014, 11:11

Mit dem Rig könnte es bei Naturaufnahmen auch ein Problem geben mit dem Fokussieren, denn normalerweise hat man ja beide Hände am Rig beim Filmen. Man muss also vor der Aufnahme scharf stellen, ob mit oder ohne follow Focus. Eine Schärfenverlagerung ist ohne einen Assistenten kaum realisierbar! Mit Stativ ist es für solche Aufnahmen einfacher, denn da hast Du eine Hand frei fürs Fokussieren.

Majestic

The lazy one

  • »Majestic« ist männlich
  • »Majestic« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 226

Dabei seit: 19. August 2013

Wohnort: Essen

Hilfreich-Bewertungen: 8

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 26. Juni 2014, 16:22

Hmm also müsste ich mir erst einmal eine Kamera Cage zulegen, das wäre denke ich das sinnvollste. Ist es dann möglich mit so einem Cage auch mit der Kamera langsam zu laufen ohne das es extrem wackelt usw. kann so eine gescheite Aufnahme zustande kommen. Was haltet Ihr von diesem Cage? Ich überlege es mir zu kaufen und es nach und nach zu erweitern. Ich möchte gerne am 13.8 ein wenig bei der Gamescom filmen usw. und dafür muss ich mich ab und zu auch bewegen, naja bei Interviews kann man ja stehen usw....

http://www.amazon.de/Walimex-Pro-Univers…mex+Pro+Aptaris

MrMansionIV

Kameramann, Video Editor und Sprecher

  • »MrMansionIV« ist männlich

Beiträge: 80

Dabei seit: 27. Februar 2011

Wohnort: Hamburg

Frühere Benutzernamen: VoiceActor

Hilfreich-Bewertungen: 12

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 26. Juni 2014, 18:38

Langsames Gehen funktioniert auf jeden Fall besser, als frei Hand. Wenn deine Objektive eine optische Bildstabilisierung haben erst Recht. Bevor du dir aber einen Cage holst, erst das Stativ! Interviews nur mit Cage filmen ist keine gute Idee. ;)

Mit dem Cage habe ich keine Erfahrung, er besitzt aber schonmal keine 15mm Rohre an der Platte. (Wie der hier; Vorsicht, ist nur ein Beispiel, keine Kaufempfehlung! http://www.amazon.de/Walimex-Pro-Video-K…ds=Walimex+cage).
Ohne diese Rohre kannst du keinen Follow Focus befestigen. ;)

Majestic

The lazy one

  • »Majestic« ist männlich
  • »Majestic« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 226

Dabei seit: 19. August 2013

Wohnort: Essen

Hilfreich-Bewertungen: 8

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 26. Juni 2014, 18:54

Vielen dank das mich darauf aufmerksam gemacht hast, also brauch ich noch dieses teil dazu...oder? Muss ich beim Follow Focus etwas beachten, könnt Ihr mir diesbezüglich auch ein paar Tipp´s geben? Ein Stativ kann ich mir ausborgen erste einmal, das habe ich heute bereits geklährt...

http://www.amazon.de/Walimex-Pro-Rodmodu…03801410&sr=1-1

Mit der Dslr Filme machen, scheint wirklich kostspielig zu sein, aber auch nicht kostspieliger wie andere Hobby´s.....

MrMansionIV

Kameramann, Video Editor und Sprecher

  • »MrMansionIV« ist männlich

Beiträge: 80

Dabei seit: 27. Februar 2011

Wohnort: Hamburg

Frühere Benutzernamen: VoiceActor

Hilfreich-Bewertungen: 12

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 27. Juni 2014, 09:21

Genau. Beim Follow Focus wäre es am Besten, wenn du ihn vor dem Kauf ausprobieren kannst. Gerade günstigere haben oft sehr viel Spiel, was das fokussieren sehr schwierig machen kann. Ich selber habe mit dem Kamerar FF3 sehr gute Erfahrung gemacht:



Zum Stativ ist jetzt noch zu sagen, dass du dich von den 15€ Dingern fern halten solltest. Wenn auch nur ein wenig Wind kommt, fangen die sofort an zu wackeln. ;)

Naja, je nachdem was du haben willst, kann es natürlich auch RICHTIG teuer werden.. Da erinnere ich mich nur an meine GlideCam mit Weste :D

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Majestic

Social Bookmarks