Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Pilotvonwesten

unregistriert

1

Samstag, 8. März 2014, 14:16

Wo und wie wurde diese Kamera aufgestellt?

Moin Leute ,

Da demnächst ein Airsoft spiel stattfindet und ich der Scharfschütze bin, möchte ich gerne dies filmen wie hier im Video


Meine Freunde meinten, die Kamera wurde vorm Zielfernrohr aufgestellt, aber in der Mitte des Videos sieht man wie der die Kamera übern Zielfernrohr aufstellt. Also wurde da mit Objektiven gearbeitet? Wenn ja, welches?

Lg
Eurer Pilot :)

2

Samstag, 8. März 2014, 14:23

Der hat einfach mit einer hohen Brennweite aufgenommen und das Fadenkreuz in der Nachbearbeitung eingefügt.

"Scope Camera is a Canon 60D with 55mm-250mm lens at max zoom"

- Videobeschreibung

7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 2 074

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 218

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 8. März 2014, 14:55

Caash hat es schon erklärt. Eine Kamera einfach vor einem Zielfernrohr zu platzieren, würde zudem nicht funktionieren. Es gibt auch noch einen so genannten Augenabstand, der genau eingehalten werden muss. Das hat mit dem Rückschlag zu tun und wenn der nicht stimmt, ist das Bild undeutlich. Wer mal durch ein Zielfernrohr geschaut hat, weiß das...
„Wissen Sie, Ryback, aussehen tut's köstlich. Aber riechen tut's wie Schweinefraß. Ich hab' Ihren Scheiß lang genug geduldet. Nur weil der Captain die Art liebt, wie Sie kochen. Aber dieses eine Mal ist er nicht hier und wird Ihnen nicht helfen können.“

Jackyjake

Mach es fertig bevor es dich fertig macht.

  • »Jackyjake« ist männlich

Beiträge: 256

Dabei seit: 20. Dezember 2013

Hilfreich-Bewertungen: 25

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 9. März 2014, 00:01

er hat die kamera überm zielfernrohr, sieht man wenn er sich selbst filmt

7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 2 074

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 218

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 9. März 2014, 12:50

Ähnlich verhält es sich ja mit dem „Fernglas-Effekt“. Wie wäre so etwas technisch auch machbar? Einfach ein Fernglas vor eine Filmkamera halten, würde wohl kaum funktionieren. Selbst in den Filmanfängen, wie etwa alte Western, haben die das ähnlich gelöst und eine „Maske“ verwendet.
„Wissen Sie, Ryback, aussehen tut's köstlich. Aber riechen tut's wie Schweinefraß. Ich hab' Ihren Scheiß lang genug geduldet. Nur weil der Captain die Art liebt, wie Sie kochen. Aber dieses eine Mal ist er nicht hier und wird Ihnen nicht helfen können.“

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 334

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1212

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 9. März 2014, 13:29

Das funktioniert schon, ich habe mal mit meinem iPhone durch das Zielfernrohr eines Jagdgewehres fotografiert, mit genau dem Ergebnis wie man es aus Filmen kennt. Scharfes Bild mit runder schwarzer Begrenzung.

7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 2 074

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 218

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 9. März 2014, 13:42

Man lernt nie aus, aber so ein Ergebnis würde ich mal gerne sehen. In vielen Filmen sieht man diesen typischen Fernglas-Effekt, aber in Wirklichkeit besteht die Sicht durch ein Fernglas nicht aus "zwei überlappende Kreise". Jedenfalls durch die Ferngläser durch die ich geschaut habe, da hatte ich immer ein kreisrundes Bild vor Augen.
„Wissen Sie, Ryback, aussehen tut's köstlich. Aber riechen tut's wie Schweinefraß. Ich hab' Ihren Scheiß lang genug geduldet. Nur weil der Captain die Art liebt, wie Sie kochen. Aber dieses eine Mal ist er nicht hier und wird Ihnen nicht helfen können.“

pascal

Registrierter Benutzer

Beiträge: 591

Dabei seit: 21. Juli 2013

Wohnort: Frankfurt am Main

Hilfreich-Bewertungen: 45

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 9. März 2014, 14:43

Mit dem richtigen Abstand und Fokus kriegt man vielleicht interessante Ergebnisse hin. In dem Beispiel oben wurde aber wahrscheinlich lediglich ein Bild auf die Footage gelegt.

Pilotvonwesten

unregistriert

9

Sonntag, 9. März 2014, 18:27

Hier habe ich einen Beispielfoto geschossen. Das sind ca. 200 Metern, 18-55 mm Objektiv:


Hab das Bild auf die schnelle geschossen, wenn man es aber vernünftig macht denke ich das es besser wird :)

Habe einfach die Kamera vor einen Zielfernrohr gehalten :)

7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 2 074

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 218

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 9. März 2014, 18:49

Ja, aber ob das Ergebnis letzten Endes ähnlich gut sein wird, wie das Beispielvideo mit der Maske, kann ich mir kaum vorstellen.
„Wissen Sie, Ryback, aussehen tut's köstlich. Aber riechen tut's wie Schweinefraß. Ich hab' Ihren Scheiß lang genug geduldet. Nur weil der Captain die Art liebt, wie Sie kochen. Aber dieses eine Mal ist er nicht hier und wird Ihnen nicht helfen können.“

KalleHH

Registrierter Benutzer

  • »KalleHH« ist männlich

Beiträge: 105

Dabei seit: 18. Juni 2011

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 8

  • Private Nachricht senden

11

Montag, 10. März 2014, 23:24

Habe solche Videos auch nur auf YouTube gesehen, aber dort sieht man das die Kamera ( meistens ein Fotokamera mit Videofunktion ) direkt an das Zielfernrohr geschraubt ist. ( Da gibt es Adapter im Handel ) Der Schütze schaut dann statt durch das Zielfernrohr auf den Monitor der Kamera.

Social Bookmarks