Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Pilotvonwesten

unregistriert

1

Dienstag, 11. Februar 2014, 22:23

Gefährliche Stunts - Polizei informieren?

Guten Abend,

da mein letztes Projekt zurzeit aus Kostengünstig auf Eis gelegt wurde, hat mir ein Freund von mir vorgeschlagen, erst bei seinen Projekt mitzuwirken. Da er mich gefragt hat, wie er sein Projekt ein bisschen spannender machen sollte, habe ichz ihn vorgeschlagen, dort ein paar Stunts einzubauen. Nach kürzer überlgung fing er sofort mit: aus einem fahrenden LKW zu springen, dann rauszuspringen auf ein anderes Auto usw, ich habe nichts dagegen, solange die Sicherheit eine große Rolle mitspielt. Aber müssen solche Stunts eigentlich vorher mit der Polizei abklären? Oder ist das eigentlich egal, solange dies auf Privatgrundstück abläuft?


LG

simon@schw

Registrierter Benutzer

  • »simon@schw« ist männlich

Beiträge: 10

Dabei seit: 15. November 2012

Wohnort: Peine

Hilfreich-Bewertungen: 5

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 11. Februar 2014, 22:38

Bei einem Privatgrundstück ist die Polzei egal, ihr solltet jedoch in jedem Fall an einen Sanitätsdienst denken, der (in diesem Fall im besten Fall 1 RTW plus Rettungsassistent und Rettungssanitäter) euch absichert. Preise sind bei jedem San-Dienst Anbieter anfragbar. DRK, ASB, Johanniter und Malteser sind in diesem Metier am ehesten vertreten, es gibt aber auch unzählige Private.

7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 2 073

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 218

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 11. Februar 2014, 22:52

Auf einem Privatgelände müsste es rechtlich erlaubt sein. Kann ich aber nicht sicher behaupten. Ich würde mir schon eher Gedanken machen, wie gefährlich solche Stunts für Ungeübte sind. Richtige Stuntleute sind Profis, die ihr Handwerk beherrschen. Ob solche Sachen, die Du da beschreibst, Laien durchführen sollten, weiß ich nicht. Es gab ja auch schon solche Experten, die meinten, die könnten mal eben Sachen machen, wofür andere trainiert und gelernt haben – und am Ende haben die sich sämtliche Knochen gebrochen.
„Wissen Sie, Ryback, aussehen tut's köstlich. Aber riechen tut's wie Schweinefraß. Ich hab' Ihren Scheiß lang genug geduldet. Nur weil der Captain die Art liebt, wie Sie kochen. Aber dieses eine Mal ist er nicht hier und wird Ihnen nicht helfen können.“

Storyteller

unregistriert

4

Dienstag, 11. Februar 2014, 22:54

Nicht ohne Grund ist Stuntman ein Beruf. Man springt nicht einfach mal so aus einem fahrenden LKW heraus auch Stuntmans sichern sich ab, tragen Protektorwesten sind über Seile gesichert oder ähnliches. Das Ganze hat nichts mit spontaner Aktion zu tun sondern ist bis ins kleinste Detail im Voraus von Experten konzeptioniert worden und nur durch erfahrene Stuntmans möglichst risikofrei machbar.
So einfach mit Sanitätsdienst ist es da auch nicht getan, denn sollte wirklich etwas passieren kann die Versicherung erwirken nicht zahlen zu müssen, da ihr euch mutwillig und ohne sachgemäße Sicherung gefährdet habt und somit bleibt ihr auf den Kosten sitzen.
Solltet ihr tatsächlich vorhaben das Ganze real zu filmen wird ein Privatgrundstück wohl kaum groß genug seien und ihr müsst auf die öffentlichen Straßen ausweichen und das müsst ihr natürlich vorher abklären und anmelden, dabei ist sehr fraglich ob euch dies vor diesem Hintergrund erlaubt wird.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

7River

5

Dienstag, 11. Februar 2014, 23:01

Auf Privatgelände kannste drehen, was du willst. Bedenke aber, dass ein Sichtschutz oder Hinweisschilder "Filmaufnahmen" sinnvoll sein kann. Ich hab mal, als ich in einer weniger respektierlichen Gegend der Kriminalitätshauptstadt Frankfurt gewohnt habe, Airsoft spielende Kids im Nachbargarten gesehen, da ging mir der Arsch auf Grundeis, bis ich gecheckt habe dass sie nur Airsoft spielen. Das war vor den Bundestagswahlen, als Polizisten mit Maschinenpistolen auf jedem Bahngleis standen und die CDU Wahlwerbung mit Terrorangst gemacht hat. Not so funny.

Negativbeispiel: http://www.sueddeutsche.de/muenchen/rapp…arsen-1.1644794

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »jk86« (11. Februar 2014, 23:06)


7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 2 073

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 218

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 11. Februar 2014, 23:12

Mal eben aus einem fahrenden LKW springen - dann auf ein anderes Auto usw. Ist auch gar nicht gefährlich oder? Verunglücken ist auch not so funny!
„Wissen Sie, Ryback, aussehen tut's köstlich. Aber riechen tut's wie Schweinefraß. Ich hab' Ihren Scheiß lang genug geduldet. Nur weil der Captain die Art liebt, wie Sie kochen. Aber dieses eine Mal ist er nicht hier und wird Ihnen nicht helfen können.“

pascal

Registrierter Benutzer

Beiträge: 591

Dabei seit: 21. Juli 2013

Wohnort: Frankfurt am Main

Hilfreich-Bewertungen: 45

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 11. Februar 2014, 23:16

aus einem fahrenden LKW zu springen, dann rauszuspringen auf ein anderes Auto

Also meinen Segen habt ihr :D

7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 2 073

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 218

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 11. Februar 2014, 23:31

Dass ist ja alles schön und gut und ist bestimmt lustig anzusehen, aber lass' da mal ernsthaft was passieren, Leute.
„Wissen Sie, Ryback, aussehen tut's köstlich. Aber riechen tut's wie Schweinefraß. Ich hab' Ihren Scheiß lang genug geduldet. Nur weil der Captain die Art liebt, wie Sie kochen. Aber dieses eine Mal ist er nicht hier und wird Ihnen nicht helfen können.“

9

Mittwoch, 12. Februar 2014, 00:26

Vielleicht klappt's ja mit massivem Bluescreen-Einsatz. Ihr wisst schon, Turnmatten und so. Mit Schnitten arbeiten. Person springt aus LKW auf Weichbodenmatte, oder blauen Untergrund und in der Post wird der Eindruck erweckt, dass der LKW fährt. Schnitt, dann sieht man sie wieder auf einem Autodach, auf das sie natürlich nicht gesprungen, sondern geklettert ist. Bitte nicht den Lack zerkratzen ;)

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 332

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1212

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 12. Februar 2014, 08:01

Darvin ist euch ein Begriff, ja?

Borbeckvideo

unregistriert

11

Mittwoch, 12. Februar 2014, 09:16

Besonders der Darvin-award könnte Euch interessieren?

Gegen die STVO auf Privatgelände zu verstoßen ist IMHO nur zulässig, wenn das Gelände abgesperrt ist.

JoJu

UndergroundFilmGroup

  • »JoJu« ist männlich

Beiträge: 388

Dabei seit: 18. August 2011

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 63

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 12. Februar 2014, 17:48

Das hier könnte dich interessieren:



LG, JoJu

stimp

Bowler Hat

  • »stimp« ist männlich

Beiträge: 89

Dabei seit: 13. Januar 2014

Wohnort: Hannover

Hilfreich-Bewertungen: 13

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 12. Februar 2014, 18:06

OT:
mein Darwin Award Favorit - "Russisches Roulette mit einer Automatik Pistole"

Zurück zum Thema:
Habt ihr euch schon überlegt wie ihr diese wilden Action Szenen umsetzen wollt, das es auch nach was aussieht?
Als komplette Neulinge in dem Bereich habt ihr euch ja gut was vorgenommen.
Vielleicht machts einen Film mit ein paar kleinen aber guten Gimmiks spannender als mit riesiger Hals über Beinbruch Action.
Motto des Tages:
Wir sind der Brokkoli in der Currysoße der Vernunft...

Pilotvonwesten

unregistriert

14

Mittwoch, 12. Februar 2014, 19:56

Hallo und juten Abend,

ok, wir haben nochmal darüber nachgedacht Das mit den LKW werden wir abstreichen, da es zu Gefährlich wird. Und außerdem, wo findet man einen Fahren, den man vertrauen kann? :)
Unser Projekt hat keinen Text, also kein Drehbuch und es wird auch nicht geschnitten. Könnt ihr das euch vorstellen? :) Sied gespannt ^^

Lg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Pilotvonwesten« (12. Februar 2014, 20:57)


pascal

Registrierter Benutzer

Beiträge: 591

Dabei seit: 21. Juli 2013

Wohnort: Frankfurt am Main

Hilfreich-Bewertungen: 45

  • Private Nachricht senden

15

Mittwoch, 12. Februar 2014, 20:30

Hmm nach der Szenenstreichung ist die Spannung leider weg. :(

Pilotvonwesten

unregistriert

16

Mittwoch, 12. Februar 2014, 20:57

Warts ab :)

Ähnliche Themen

Social Bookmarks