Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

NogatzFilms

unregistriert

1

Mittwoch, 29. Januar 2014, 19:07

4K is taking over!!! Zweifel an meiner neuen Kamera

Tag Forum,
Ich besitze seit einiger Zeit die Canon EOS 600D und habe sie mir hauptsächlich zum Filmen gekauft und weil sie Full HD Videos aufnimmt. Nachdem ich jetzt laaaange Zeit auf diese Kamera gewartet habe und damit gehofft habe, eine tolle Kamera zu besitzen, nagt die Verdrängung von Full-HD-Kameras an meiner Freude an dieser Kamera. Denn genau 1 Monat, nachdem ich mir die Kamera gekauft habe, erfahre ich, das 4K die neue Auflösung wird. Und da z.B. Netflix schon in 4K streamen kann, dann wird YouTube auch nicht mehr lange davon entfernt sein.
Deswegen wollte ich gerne die Meinung auch von den Semi-Profis hier im Forum wissen: War der Kauf der Kamera Geldverschwendung, und hätte ich vielleicht noch warten sollen?

LG, NogatzFilms
:( :( :(

JoJu

UndergroundFilmGroup

  • »JoJu« ist männlich

Beiträge: 388

Dabei seit: 18. August 2011

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 63

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 29. Januar 2014, 19:16

Ja, es wird in nächster Zeit immer mehr 4K geben und auch mehr Technik die das aufnimmt und abspielt. Aber bis das Standard wird dauert es noch ein bisschen glaube ich. Wer hat denn schon einen 4K Monitor zuhause und wer kann sich eine 4K Kamera wirklich leisten.
Die andere Sache ist, dass deine Videos nicht besser werden nur weil sie eine höhere Auflösung haben. Deshalb war die 600D sicherlich keine schlechte Entscheidung. Du hast alle Möglichkeiten gute und professionell aussehende Videos zu machen und wenn du in ein paar Jahren immer noch Bock darauf hast und die Grundlagen kannst kaufst du dir halt eine neue Kamera.

Das ist meine Meinung.
LG, JoJu

Es haben bereits 1 registrierter Benutzer und 2 Gäste diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

wabu

EvilMonkey

Super-Moderator

  • »EvilMonkey« ist männlich

Beiträge: 710

Dabei seit: 11. März 2013

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 181

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 29. Januar 2014, 19:41

Also Full-HD nimmt heute jedes Mittelklasse-Handy auf, das ist echt kein brauchbares Argument für die 600D.

Ich möchte dich mal beruhigen:
So wie du schreibst, stehst du relativ am Anfang deiner "filmischen Karriere". DSLR kaufen, rumspielen, lernen was die Settings bedeuten. Dafür ist die 600D perfekt! Wenn du mit der lernst super umzugehen, im Schlaf Blende und ISO einstellen kannst, dann hast du super Vrraussetzungen um in 1-3 Jahren auf eine 4k Cam upzugraden.
Wenn man mit dem filmen anfängt, produziert man Mist. Ist nicht persönlich gemeint, das geht jedem so. Wenn dieser Mist jetzt in 4k ist, kostet er dich nur mehr Speicherplatz ohne jeglichen Mehrwert.

Aktuell hat 4k eher zweitrangige Vorteile. Höhere Auflösung bei Downscaling auf Full-HD, Möglichkeit des Croppens. 4k Monitore und Fernseher werden noch ne Weile brauchen. Ganz ruhig. Für dich als Anfänger ist die 600D seehr gut angelegtes Geld.

Es haben bereits 2 Gäste diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

pascal

Registrierter Benutzer

Beiträge: 591

Dabei seit: 21. Juli 2013

Wohnort: Frankfurt am Main

Hilfreich-Bewertungen: 45

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 29. Januar 2014, 20:17

Denke auch dass es kein Problem ist mit Full HD zu filmen. 4k ist zwar schön und gut, aber die meisten Zuschauer interessiert es nicht. Selbst mit 1280x720 ist man schon gut bedient in Sachen Internetpräsentation.

Es hat bereits 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

5

Mittwoch, 29. Januar 2014, 20:26

Ich hätte noch zwei oder drei Jahre gewartet und mir dann eine ordentliche 4K Kamera gekauft. Bis dahin hätte ich mir die Zeit mit dem warten auf ein neues Iphone vertrieben.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

wabu

rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 2 507

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 614

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 29. Januar 2014, 21:24

Verstehe den Gedankengang nicht. Du sprichst von Youtube und streaming. Der Durchschnitts-User macht sich noch nicht mal die Mühe etwas von 480p auf Full HD umzuschalten, weil es länger dauert und bei vielen ruckelt. Wie soll denn in absehbarer Zeit 4K Bandbreite gestreamt werden, wenn jetzt schon zuviel Datenverkehr das Netz blockiert.

Großes Kino wurde in den letzten Jahren digital in 2 - 2.7K aufgenommen - für riesige Leinwände. Das groß beworbene HD Fernsehen kommt größtenteils in 720p bei uns an, bei teilweise sichtbarer Kompression. 3D ist auf dem Rückzug wegen ausbleibendem Interesse. Das letzte was das Fernsehn braucht ist 2-3 fache Bandbreite für 4K.

Ja Croppen in 4K ist eine tolle Möglichkeit, beeinhaltet aber auch schon die Aussage, das am Ende ein kleineres Format rausgerendert wird. Also kannst Du Dich allenfalls darüber ärgern, das Du diese Hilfe nicht hast und so filmen mußt, wie man es bei 1280x720p auch machen würde.

Du könntest Dich jetzt viel mehr darüber ärgern, das Du z.B. keine GH3,Nikon,5D3,Sony Irgendwas genommen hast, die hätten derzeit alle auf ihre Art einen größeren Mehrwert für Dich als zukünftiges 4K.

Glaubst Du die Industrie macht Dir kein neues verlockendes Angebot und damit ein schlechtes Gewissen wenn Du Deine erste 4K Kamera gekauft hast ? Panaschönig 16K-4D Camcorder mit Mittelformat Sensor und Geruchsaufzeichnung.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »rick« (29. Januar 2014, 21:30)


alterkerl

unregistriert

7

Mittwoch, 29. Januar 2014, 22:36

Ob deine 600D Geldverschwendung war,da denkt wohl jeder User anders drüber.
Ich habe mir vor 2 Monaten recht günstig eine Sony CX 220 E (120 €) gekauft und ich meine für ein blutigen Anfänger genau die richtige Kamera zum "rumspielen und lernen" gekauft zu haben, Ich wäre nie auf den Gedanken gekommen mir so eine teure 600D zu holen nur um zu filmen.
Was 4K angeht da .. darüber zu schreiben ist eigentlich utopisch,kein Mensch privat denkt darüber nach.Wenn ich meine Videos weitergebe interessiert keinem ob das gestochen scharf ist sondern der Inhalt .

AlexTribe

unregistriert

8

Donnerstag, 30. Januar 2014, 11:52

Also man sollte ja auch noch erwähnen, dass 4K Material überhaupt zu schneiden oder zu bearbeiten einen High End-PC voraussetzt, damit man das überhaupt suizidgedankenfrei verarbeiten kann^^ Ich glaub mit dem Magic Lantern Raw Hack und einer guten, schnellen Speicherkarte ist man momentan ganz gut bedient. Die wenigsten Leute haben auch eine Internetverbindung, mit der man ruckelfrei 4K-Streams empfangen kann.

EvilMonkey

Super-Moderator

  • »EvilMonkey« ist männlich

Beiträge: 710

Dabei seit: 11. März 2013

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 181

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 30. Januar 2014, 12:16

Naja, im Zweifelsfall arbeitet man halt mit Proxies, das ist nicht so das Ding. Ich sehe den Vorteil von 4k aus genannten Gründen aktuell aber wirklich eher in der deutlich höheren Auflösung in Full-HD, weniger Moire/Aliasing, dem Cropping und der Möglichkeit Stills mit ausreichender Auflösung aus dem Videostream zu extrahieren.

=> Nichts was man als Anfänger wirklich brauchen würde.

Christoph_S8

unregistriert

10

Donnerstag, 30. Januar 2014, 13:34

Das ist die gleiche Diskussion wie vor Jahren mit der Einführung und dem Umstieg von SD auf HD. 4K wird in ein paar Jahren das normalste der Welt sein. Filme werden in 4K produziert, in 4K auf der Kinoleinwand gezeigt. Das Fernsehen sendet dann vielleicht endlich mal FullHD. 4K Kameras sind günstig, 4K TVs sind günstig. 4K von Handys aufgezeichnet. Alles nicht der Rede wert und typisch für den heutigen Markt.

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 332

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1212

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 30. Januar 2014, 14:06

Zitat

Und da z.B. Netflix schon in 4K streamen kann, dann wird YouTube auch nicht mehr lange davon entfernt sein.


YouTube hat 4K-Streaming im Sommer 2010 eingeführt.

Es haben bereits 2 Gäste diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

AlexTribe

unregistriert

12

Freitag, 31. Januar 2014, 09:33

Werden nicht fast alle Filme in 2K gezeigt/ausgebelichtet?

charletto

Registrierter Benutzer

  • »charletto« ist männlich

Beiträge: 188

Dabei seit: 15. Juli 2007

Wohnort: Deutschland

Hilfreich-Bewertungen: 18

  • Private Nachricht senden

13

Freitag, 31. Januar 2014, 11:15

Hi,
Der ganze Hype um 4k ist ebenso wie 3D, Full Hd und die ganzen endlosen Diskussionen dazu einfach nur verarschung und ne gezielte Marketing Geschichte der Hersteller.

Welchen Kunden interessiert es, ob der Film, für den sie bezahlen, in 4k oder 2k etc. erstellt wurde? Die Qualität muss stimmen, ist richtig, aber in 99% aller fälle reicht 1280/720. Mit 50 Fps gedreht hat man ein erstklassiges ausgangsmaterial und kann dafür auch einen bezahlbaren Preis verlangen.
Was nützt denn 4k Real? Die TV Geräte sind unbezahlbar, kein Empfang in 4k, nicht einmal real Full Hd kann bisher gesendet werden, alles nur in 1280/720, also was soll das ganze? Ich Kauf mir doch keine Kamera, um in einem Format aufzunehmen, welches ich kaum weiterverarbeiten kann, es sei denn ich pulvere zigtausende in die Hardware, letztlich hab ich dann vielleicht nen Film, der aber beim Kunden wiederum auf ner normalen Glotze betrachtet wird - und auch wieder in ein kleineres format runtergerechnet wird - oder vielleicht in der Webseite eingebunden wird....geil, aber ich hab ihn dafür in 4k gedreht...ist doch hirni, oder nicht! 3D guck ich mir im Kino an, dazu gehört nunmal ne große leinwand her, beim Pantoffelkino Zuhause ist das Nonsens - aber zumindest die Hersteller haben daran gut verdient. 4k wird kommen, keine frage, aber es wird noch Jahrzehnte dauern, bis das als standart die heutige HD Norm erreicht hat. Und bis dahin freu dich an deiner Cam, Dreh in 1280 und du hast Freude daran - und etwaige Kunden ebenso, sie können deinen Film, für den sie auch gerne bezahlen, ohne ruckeln oder Pausen auf ihrem Tv Zuhause ansehen.
Lg
Charly :thumbup:

stimp

Bowler Hat

  • »stimp« ist männlich

Beiträge: 89

Dabei seit: 13. Januar 2014

Wohnort: Hannover

Hilfreich-Bewertungen: 13

  • Private Nachricht senden

14

Freitag, 31. Januar 2014, 12:57

Ist doch letzten Endes eh Wurst ob 4K oder nicht.
Nun hast du die 600D schon mal, also mach das Beste draus und dreh viele Filme und wenn das sitzt, weißt du wenigsten warum du was anderes/besseres haben willst....
Motto des Tages:
Wir sind der Brokkoli in der Currysoße der Vernunft...

gutterman

unregistriert

15

Freitag, 31. Januar 2014, 13:44

Also 4K wird sicher noch Jahre brauchen, bis es Standard ist. Und Youtube wird das so schnell nicht ins Programm aufnehmen - überleg dir nur mal, wie hoch der Datenverkehr dadurch werden würde. Die haben doch jetzt schon oft Probleme mit der Geschwindigkeit...

UhlFilms

Registrierter Benutzer

Beiträge: 401

Dabei seit: 15. Juli 2013

Wohnort: Wien

Frühere Benutzernamen: UhlFilms

Hilfreich-Bewertungen: 57

  • Private Nachricht senden

16

Freitag, 31. Januar 2014, 14:23

Und Youtube wird das so schnell nicht ins Programm aufnehmen

Doch, siehe zum Beispiel hier:


HornkleeTV

Hell van Sing

  • »HornkleeTV« ist männlich

Beiträge: 564

Dabei seit: 10. August 2012

Hilfreich-Bewertungen: 96

  • Private Nachricht senden

17

Freitag, 31. Januar 2014, 16:51

Und Youtube wird das so schnell nicht ins Programm aufnehmen

YouTube hat 4K-Streaming im Sommer 2010 eingeführt.


Kein weiterer Kommentar gutterman, ne? ;) Aber seien wir mal ganz ehrlich: Inhalt zählt mehr als Technik. Und wenn der Film selbst super ist reichen auch 480p und weniger zum genießen.
"Zeit ist Geld." - "Warum bin ich dann immer pleite?"
Quelle: Lyrialia (Werk: Er, Ich und das Irgendwann)

charletto

Registrierter Benutzer

  • »charletto« ist männlich

Beiträge: 188

Dabei seit: 15. Juli 2007

Wohnort: Deutschland

Hilfreich-Bewertungen: 18

  • Private Nachricht senden

18

Freitag, 31. Januar 2014, 17:35

Zitat

Und wenn der Film selbst super ist reichen auch 480p und weniger zum genießen.


Genauso ist es auch, und wenn man nun mal ehrlich ist, wo seh ich als Laie den Unterschied zwischen einer sauberen Hd Sequenz und dem 4 K Material, sei es auf einem Tablet oder einem 40 Zoll tv? Die einzelnen Poren und Mitesser seh ich genauso darauf klar und scharf, es sei denn ich Kauf mir mal nen neuen 4K TV für Schlappe 4000.- €....

EvilMonkey

Super-Moderator

  • »EvilMonkey« ist männlich

Beiträge: 710

Dabei seit: 11. März 2013

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 181

  • Private Nachricht senden

19

Freitag, 31. Januar 2014, 17:38

Ich habe es schon mehrfach erwähnt, für uns Filmemacher (die wir im Amateurfilm-Forum ja alle sein sollten) hat 4k jetzt schon mehrere handfeste Vorteile. Komischerweise argumentiert ihr immernur aus Konsumenten-Sicht, aus der es zugegebenermaßen noch ziemlich düster aussieht.

bmxstyle

vimeo.com/ondemand/riseofvalhalla

  • »bmxstyle« ist männlich

Beiträge: 190

Dabei seit: 13. August 2012

Wohnort: Borgentreich

Hilfreich-Bewertungen: 23

  • Private Nachricht senden

20

Freitag, 31. Januar 2014, 17:42

Also ein 4K TV von Blaupunkt kostet in Deutschland 1000€ in 50Zoll.

Social Bookmarks