Du bist nicht angemeldet.

Urthona

unregistriert

21

Freitag, 18. Oktober 2013, 12:37

Mein größes Problem war aber ein anderes: Kann man Projekte inzwischen sinnvoll manuell verwalten, oder legt FCPX das immernoch alles in einer eigenen Library ab? Ich habe etwa 5-10 Projekte pro Woche, nach 4 Wochen hat FCPX bei mir 10 Minuten zum Starten gebraucht, um die Library zu laden. Und das geht einfach nicht.


Ja, das war von Anfang an auch in meinen Augen einer der größten Schwachpunkte, sowohl bezüglich der Darstellung von "fremden" Projekten beim Kunden als auch hinsichtlich der aufgeblähten Mediathek.

Nativ kann FCPX das auch bis heute nicht, aber es gibt seit einiger Zeit ein sehr effizientes kleines und preiswertes ($5) Tool dafür, mit dem man Ereignisse und Projekte je nach Bedarf ein und ausblenden kann. Ausserdem kann man sich Voreinstellungen anlegen, welche Projekte geladen werden sollen, oder nicht: Event Manager X

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

joey23

HansLanda09

unregistriert

22

Donnerstag, 7. November 2013, 12:25

Hallo Leute,
ich habe in den älteren Beiträgen oft gelesen, dass man sich das Eqipment nach und nach kaufen sollte und besser niedrig stapelt Canon 7D Nikon D5100 usw., das halte ich für absoluten Quatsch, ich finde für die 1500€ sollte man versuchen sich besseres Equipment zu leihen und einen PC zu kaufen auf dem Premiere Pro oder Final Cut o.Ä. laufen kann. So kann man Eintages- oder Zweitagesprojekte mit etwas mehr Druck realisieren. Eine Eos c300 bekommt man Pro Tag für 300 und so schwer zu bedienen sind die High-End Kameras ja auch nicht.

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 193

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1182

  • Private Nachricht senden

23

Donnerstag, 7. November 2013, 12:35

Und dann hat der Anfänger für 2 Tage eine C300 mit der nicht für 5 Pfennig umgehen kann. Ob das wirklich zielführend ist .. Letztlich ist die Geschichte viel wichtiger als die reine Bildqualität, und selbst obwohl viele ihre Kamera kennen und damit umgehen können, kommt die Geschichte noch zu kurz. Wenn dann noch eine unbekannte Kamera dazu kommt .. Nene, das ist kein guter Tipp für den Anfang.

HansLanda09

unregistriert

24

Donnerstag, 7. November 2013, 12:58

Naja die C500 muss es ja nicht gleich werden mir ist es einfach wichtig das ein bisschen druck dahinter steckt die Leute die ich so kenne die sich 'ne Kamera kaufen haben sie dann nach kurzer zeit schon rumliegen. Auch wenn man keine Kamera hat, kann man ne Menge mit Testmaterial von andern Leuten anfangen.

Verwendete Tags

Amateur, cam, DSLR, film, Zubehör

Social Bookmarks