Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

nathanm

unregistriert

1

Montag, 14. Oktober 2013, 18:10

kurzfilm umsetzungsmöglichkeiten ohne kamera

ich möchte für meine seminararbeit einen kurzen "spielfilm" machen, weil es bei der präsentation darum geht es den anderen schülern so zu vermitteln, dass möglichst viel hängen bleibt und ich einfach denke, dass ein spielfilm durch seine emotionalen elemente besser schüler erreicht, als irgend eine stumpfe erklärung zu nem thema, welches eh die meisten nicht interessiert.

da mir aber zum klassischen filmdreh sowohl die schauspieler als auch die ausrüstung fehlt, wollte ich mal fragen was ihr da so für ideen habt wie man das rein am pc umsetzen könnte. software technisch bin ich denke ich dafür ganz gut ausgerüstet (adobe matercollection cs6, blender).

was mir so bis jetzt einfiel, war so in der art wie die simpleshow, aber das passt dann wieder einfach nicht zum spielfilmcharakter.

*Topic wegen fehlendem Bild verschoben*

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marcus Gräfe« (14. Oktober 2013, 19:48)


Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 466

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 442

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 14. Oktober 2013, 19:49

Grundsätzlich würde ich da zu 3D-Animationen raten. Da du ja Blender hast, sollte das eine Option sein. Oder in 2D mit After Effects. Beide Methoden sollten einen "Spielfilm" möglich machen, ohne dass man Schauspieler hat (wobei man evtl. einen Sprecher braucht).

nathanm

unregistriert

3

Montag, 14. Oktober 2013, 23:14

was genau stellst du dir denn in 2d mit ae vor? und 3d animationen sind sone sache für sich, da kriegt man vllt. nen 30sek. film zusammen, aber mehr auch nicht, denn bis die charakter modelliert, geriggt und animiert sind dauert das ewigkeiten, wenn man kein motion capturing studio zur verfügung hat und dann noch compositing und schnitt wird viel zu zeitaufwändig.

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 466

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 442

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 14. Oktober 2013, 23:37

In 2D könnte ich mir was à la Southpark vorstellen.

Beaverlicious

Registrierter Benutzer

Beiträge: 468

Dabei seit: 4. April 2011

Wohnort: Frankfurt/Main

Frühere Benutzernamen: Fischfilet

Hilfreich-Bewertungen: 60

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 15. Oktober 2013, 02:06

Schau dir doch mal Flash an, damit lassen sich relativ leciht Animationen erstellen.
Mit Illustrator und Photoshop bist du auch fürs Zeichnen 1A gewappnet!

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 466

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 442

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 15. Oktober 2013, 19:02

Man könnte sogar mit Powerpoint einen Film machen, immerhin kann man da Objekte erstellen UND diese animieren.

Ähnliche Themen

Social Bookmarks