Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Lukas Gustav

unregistriert

1

Dienstag, 8. Oktober 2013, 11:30

Wer bekommt das Preisgeld?

Hallo Leute :)

Ich hätte da mal ne Frage und auch wenn die "endgültige" Antwort nicht von euch gegeben werden kann würde ich gerne wissen welche Erfahrungen ihr gemacht habt, wie ihr das gehandhabt habt oder was ihr dazu denkt. Also hier die Frage:

Wenn ein Film bei einem Festival einen Preis erhält der mit Geld dotiert ist. Wer bekommt die Kohle? So kann ein Film ja für Regie, Schnitt oder Kamera ausgezeichnet werden oder gaar bester Film. Aber wer hat nun Anspruch auf das Geld? Der Geldgeber des Films auf alle Preisgelder? Oder der Ausgezeichnete z.B. der Kameramann?

Ich freue mich auf eure Meinungen

Grüße
Lukas

CanonCamer (MB-Film)

Registrierter Benutzer

Beiträge: 120

Dabei seit: 28. Juni 2013

Hilfreich-Bewertungen: 23

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 8. Oktober 2013, 13:19

Also ich persönlich würde nicht genau berechnen, wer welchen Anteil kriegt. Ein Filmprojekt ist eine Gemeinschaftsarbeit und jeder im Team hat etwas dazu beigetragen. Also sollte auch jeder etwas vom Gewinn haben (nicht unbedingt ausgezahlt).

Viel mehr sollte, je nach Gewinnsumme, zusammen etwas davon gemacht werden.

Sind es meinetwegen für einen Film mit 5 Beteiligten 100€ hat sicher keiner von ihnen etwas davon, wenn jeder 20€ kriegt, sondern man sollte sich an dem Projekt freuen und für das Geld zusammen essen gehen, für 20€ wird man schon etwas satt.

Wenn die Summe jetzt deutlich höher ist, kann man ja mal überlegen, ob man das Geld vielleicht in neues Equipment investiert, oder vielleicht einen gemeinsamen Ausflug mit dem Team macht.

Denn wie es im Titel des Forums heißt, sind wir Amateur(=Liebhaber)-Filmer und brauchen das Geld (wahrscheinlich und hoffentlich) nicht zum Überleben.

Es hat bereits 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Lukas Gustav

unregistriert

3

Dienstag, 8. Oktober 2013, 17:05

Danke für Deine Antwort CanonCamer!

Finde ich prinzipiell eine gute Handhabung und würde ich auch gerne so lösen. Hat jemand eventuell andere Erfahrungen gemacht? Vielleicht bei jmd wo jmd im Team das Geld für sich beansprucht hat?

Pilotvonwesten

unregistriert

4

Dienstag, 8. Oktober 2013, 17:19

Wenn man das genau bespricht, wie viel der Anteil jedes Beteiligten ist, dann kann es sein, dass sich die Gruppe auflöst, war bei mir den Fall damals :)
Also besser, noch bevor die Gruppe entsteht, absprechen, was mit mann mit dem Gewinn dann anstellt.
Bei meiner jetzigen Gruppe investieren den Gewinn, um weiter Projekte zu straten :)

Es hat bereits 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Lukas Gustav

unregistriert

5

Dienstag, 8. Oktober 2013, 19:56

Hmm ja klar hast du Recht, aber da denkt man vorher ja auch nicht dran....

MP-Digital

Steadicam Operator

  • »MP-Digital« ist männlich

Beiträge: 2 855

Dabei seit: 6. März 2009

Wohnort: Reutlingen

Hilfreich-Bewertungen: 127

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 8. Oktober 2013, 20:38

Wenn man ein Preisgeld für einen Film bekommt, sollte dieses nach Abzug von Kosten die man ausgeben musste, auf alle in gleichen Anteilen verteilt werden. Das stärkt das Team und motiviert für weitere Projekte. Nur wenn es zuvor genau geregelt ist, wer was bekommt, dann sieht die Sache anderes aus. Alles andere ist kappes.

Lukas Gustav

unregistriert

7

Dienstag, 8. Oktober 2013, 22:06

Worauf noch keiner eingegangen ist, wenn der Film eben keine "allgemeine" Auszeichnung bekommt, sondern eine spezifische. Kamera, Schnitt, Musik, Schauspiel. Ich meine ich weiß nicht wie das bei euch ist, aber Schauspieler sind nicht umbedingt feste Bestandteile des Teams, ebenso der Musikproduzent.... und manchmal zerbricht auch ein bestehendes Team, weil z.B. einer umzieht etc etc...

Würde z.B. sagen das der Film der von mir grade bei einem Festival nominiert ist eben von keinem festen Team produziert wurde. In der Konstellation wie damals werden wir wohl nie wieder zusammen arbeiten und um mal ganz konkret zu werden, ich hatte den größten Teil an Ausgaben - habe ich da irgendeinen Anspruch wenn der Film jetzt irgendeinen Preis gewinnt der nicht allgemein an den Film geht?

Social Bookmarks