Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Lutz Dieckmann

Filmproduzent

  • »Lutz Dieckmann« ist männlich
  • »Lutz Dieckmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 268

Dabei seit: 18. Oktober 2008

Wohnort: Frankfurt am Main

Hilfreich-Bewertungen: 67

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 15. Juni 2013, 00:00

Adobes neue Vertriebsstrategie! Was meint Ihr?

Hallo VFXler,

Adobe hat ja nun seine Vertriebsstrategie geändert. Nach CS6 kommt alles nur noch über ein Abosystem. Also monatlich zahlen oder die Programme nicht mehr nutzen. Wie seht Ihr das? Vorteile? Nachteile? Sollte man das machen?

Liebe Grüße

Lutz

*Topic verschoben*
Danke für´s Lesen.Jede Woche neue Online Streams auf: http://hd-filmschule.de und neue Tutorials auf http://hd-trainings.de

Lutz Dieckmann auf Facebook oder 06102/75 64 85

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marcus Gräfe« (15. Juni 2013, 00:04)


Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 459

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 442

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 15. Juni 2013, 00:07

Wir sind in der Firma neulich auf Adobes CS6-Paket umgestiegen und hatten uns in dem Zuge überlegt, ob die Mietversionen sinnvoll sind. Die waren aber für uns viel zu teuer, weil wir sehr viele Programme sehr oft brauchen. Sollten nach CS6 die Programme nicht deutlich billiger im Abo zu haben sein, so war Adobe wohl eine Sackgasse für uns...

Ich persönlich finde das System auch nicht gut bzw. die Tatsache, dass man nur noch mieten kann. Ich finde, man sollte selbst entscheiden dürfen, ob man die Software kaufen oder mieten möchte. Ich sehe nicht den Sinn darin, dass man nur noch mieten kann. Außer vielleicht, dass Raubkopien unterbunden werden — wobei das auch nicht lange halten wird. Immerhin kann man sich ja jederzeit die Demos runterladen und irgendeine Crackergruppe wird schon was finden. Somit wäre dieser Vorteil für Adobe auch schnell dahin.

hjkoenig

Registrierter Benutzer

  • »hjkoenig« ist männlich

Beiträge: 841

Dabei seit: 18. November 2008

Wohnort: Ratzeburg

Hilfreich-Bewertungen: 67

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 15. Juni 2013, 00:16

Hallo,
obwohl ich als Amateur kaum zur Zielgruppe gehöre, wäre mir dieser Vertriebsweg selbst dann unsympathisch, wenn ich mir die Mietkosten des Programms leisten könnte und wollte. Ich will bei der Arbeit (in meinem Fall eben Freizeitgestaltung) nicht auf das manchmal unzuverlässige Internet angewiesen sein.
Gruß, Hajo König
hans joachim könig

Vordhosbn

Registrierter Benutzer

  • »Vordhosbn« ist männlich

Beiträge: 310

Dabei seit: 8. Mai 2010

Wohnort: Weiterstadt

Hilfreich-Bewertungen: 25

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 15. Juni 2013, 00:17

Hallo Lutz,

ob sich Adobe damit einen Gefallen tut kann ich nicht beurteilen...ich selbst habe damit kein Problem da ich schon länger mit der Cloud arbeite und so manchen Vorteil anderer Programme genutzt habe. Es läuft ja nicht so ab das man immer online sein muss...runterladen, installieren fertig!
Ich finde solche "zwingenden" Verkaufswege aber grundsätzlich nicht gut, zeichen unserer Zeit...da kommt man sich ja vor wie bei Apple! ;)
Solche Taktiken können auch böse in die Hose gehen...ich bin mir jetzt nicht sicher aber ich glaube Corel bietet jetzt sogar Rabatt an wenn man eine Adobelizence hat... ?(

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Vordhosbn« (15. Juni 2013, 01:41)


H&S Films

Ente… QUAK

  • »H&S Films« ist männlich

Beiträge: 692

Dabei seit: 11. April 2006

Wohnort: Bremen

Hilfreich-Bewertungen: 16

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 15. Juni 2013, 01:03

Ich finde die Idee der Creative Cloud ganz gut, aber den klassischen Vertriebsweg einfach aufzugeben, ist meiner Meinung nach eine Fehlentscheidung. Zumal viele professionelle Workstations gar keinen Internetzugang haben und auch niemand Lust hat die Lizenz per Hand monatlich neu zu aktivieren.

Was ich gar nicht verstehe, ist wieso die deutsche Version der Creative Cloud ~62€ kostet, während die US Version nur ~50$, also grob 40€ kostet.

Senner

Registrierter Benutzer

  • »Senner« ist männlich

Beiträge: 29

Dabei seit: 4. November 2011

Wohnort: Bielefeld

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 15. Juni 2013, 08:11

Hallo zusammen,
ich bin von Beruf Mediengestalter (wobei mir der Begriff Schriftsetzer eigentlich lieber ist). In der Firma arbeiten wir also komplett mit der Adobe Creative Collection und sind damit auch sehr zufrieden. Allerdings weiss ich noch nicht, ob die Firma den Schritt ins Abo-Modell wagt, es hat organisatorisch erhebliche Nachteile.
Privat habe ich mir das Abo-Model gegönnt. Ist zwar teuer, doch als Profi möchte ich auch privat Profi-Werkzeuge benutzten. Monatliche Beträge fallen da nicht so ins Gewicht, wie ein kompletter Neukauf!
Es wäre schön, wenn Adobe zweigleisig fahren und beide Möglichkeiten (Abo + Kauf) anbieten würde - so wie bisher.
Gruss
Detlef Schlack

Senner Gartenbahn Mein YouTube-Kanal

HornkleeTV

Hell van Sing

  • »HornkleeTV« ist männlich

Beiträge: 564

Dabei seit: 10. August 2012

Hilfreich-Bewertungen: 96

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 15. Juni 2013, 09:54

Ich persönlich muss sagen: Hut ab Adobe, jetzt habt ihrs geschafft euch fast sämtlich Neukunden zu vertreiben.
Ich als Schüler hätte lieber mein 470€ für die Production Suite Education gezahlt und dann fertig. Da weiß man:
Ok, ich hab bezahlt, es kommt nichts mehr, das Geld kann also nicht schon anderweitig weg sein, Ende im Gelände.
"Zeit ist Geld." - "Warum bin ich dann immer pleite?"
Quelle: Lyrialia (Werk: Er, Ich und das Irgendwann)

Es haben bereits 1 registrierter Benutzer und 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

HF_HeinzeFilms

8

Samstag, 15. Juni 2013, 13:59

Ich muss fast allen widersprechen.

Ich konnte mir niemals die ganze Master Collection kaufen, bzw. die Production Suite.
Jetzt kann ich als Student für 20€ im Monat, alles plus die ganzen kleinen Programme nutzen. Das sind 250€ im Jahr.

Die Firma für die ich arbeite hat sich die Teamversion für 80€ im Monat geholt und kann jetzt in der Firma für 80 Tacken den kompletten Katalog nutzen. Das ist wesentlich weniger als 2000€ alle zwei Jahre auszugeben.


Ich will bei der Arbeit (in meinem Fall eben Freizeitgestaltung) nicht auf das manchmal unzuverlässige Internet angewiesen sein.


Die Cloud braucht keine Internet anbindung. Man installiert einfach über nen Downloader und muss dann nur alle 30 Tage seinen Key mit dem Server abgleichen. Da ich mal annehme, dass hier keiner weniger als einen Monat vom Internet fern bleibt, ist das wohl kein problem.

Vordhosbn

Registrierter Benutzer

  • »Vordhosbn« ist männlich

Beiträge: 310

Dabei seit: 8. Mai 2010

Wohnort: Weiterstadt

Hilfreich-Bewertungen: 25

  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 15. Juni 2013, 14:08

Die Cloud braucht keine Internet anbindung. Man installiert einfach über nen Downloader und muss dann nur alle 30 Tage seinen Key mit dem Server abgleichen. Da ich mal annehme, dass hier keiner weniger als einen Monat vom Internet fern bleibt, ist das wohl kein problem.
Viele Workstationbesitzer haben ihre "Maschienen" nicht am Internet-garnicht! Da gibt es verschiedene Gründe. Und ein Downloader, über den man installiert, muss am Internet hängen...und das mit dem Key und Server brauch ich dann auch nicht mehr anzusprechen...auch das alle Updates nur über den Adobe Application Manager "online" gehen (sind ja ständig welche und das wird sich vermehren!) macht Internet nötig. ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Vordhosbn« (15. Juni 2013, 15:09)


10

Samstag, 15. Juni 2013, 15:14

Welche Agentur/Firma/Selbstständiger ist nicht mit dem Internet verbunden im 21 Jahrhundert? Bzw. welche Firma nutzt Adobe aber nicht das Internet?

Vordhosbn

Registrierter Benutzer

  • »Vordhosbn« ist männlich

Beiträge: 310

Dabei seit: 8. Mai 2010

Wohnort: Weiterstadt

Hilfreich-Bewertungen: 25

  • Private Nachricht senden

11

Samstag, 15. Juni 2013, 15:40

Welche Agentur/Firma/Selbstständiger ist nicht mit dem Internet verbunden im 21 Jahrhundert? Bzw. welche Firma nutzt Adobe aber nicht das Internet?

Da gibt es verschiedene Gründe...ein Bekannter von mir hat z.B. auf seinem Schnittpc nur die nötigsten Programme und will seinen Rechner in jeder Beziehung sauber halten...nicht zumüllen...ein grundauf stabiles System...ich glaube auch das es teilweise Versicherungen gibt die dies auch verlangen-falls es zu großen Datenverlusten kommt, dadurch Projekte verloren gehen oder ähnliches...

Ich selbst kann mir keinen Zweitrechner leisten... ;(

Ich nutze auch die Cloud und bin mit zufrieden aber die neuen Vertriebswege von Adobe sind halt nichts für jeden.

hjkoenig

Registrierter Benutzer

  • »hjkoenig« ist männlich

Beiträge: 841

Dabei seit: 18. November 2008

Wohnort: Ratzeburg

Hilfreich-Bewertungen: 67

  • Private Nachricht senden

12

Samstag, 15. Juni 2013, 16:50

Hallo,
da habe ich den Begriff "Cloud" wohl missverstanden. Ich war der Meinung, die monatliche Gebühr wäre so etwas wie eine Flatrate zur Online-Nutzung der Programme.
Gruß, Hajo König
hans joachim könig

RubicsCube

unregistriert

13

Samstag, 15. Juni 2013, 17:10

Da gibt es verschiedene Gründe...ein Bekannter von mir hat z.B. auf seinem Schnittpc nur die nötigsten Programme und will seinen Rechner in jeder Beziehung sauber halten...nicht zumüllen...ein grundauf stabiles System...ich glaube auch das es teilweise Versicherungen gibt die dies auch verlangen-falls es zu großen Datenverlusten kommt, dadurch Projekte verloren gehen oder ähnliches...
Ich war letztens auch in so einem Postproduktionssstudio. Nur zwei Bürorechner hatten Internetzugriff, die restlichen (zahlreichen) Workstations nicht. Als ich nachfragte, sagte man mir, dass man sich ja nicht auf das Sicherheitsniveau amerikanischer Atomkraftwerke hinunterbegeben wollle... :D

Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Vordhosbn, Michael - Visual Pursuit

Vordhosbn

Registrierter Benutzer

  • »Vordhosbn« ist männlich

Beiträge: 310

Dabei seit: 8. Mai 2010

Wohnort: Weiterstadt

Hilfreich-Bewertungen: 25

  • Private Nachricht senden

14

Samstag, 15. Juni 2013, 17:40

Ich habe diesen Artikel im Netz gefunden:

http://www.zdnet.de/88158580/adobe-konku…loud-abomodell/

Dort geht es um "Adobe-Konkurrenten profitieren von Creative-Cloud-Abomodell" und die Probleme und Befürchtungen der Kunden.

In dem Artikel gibt es eine Aussage von der Firma Xara:
"Man entkommt dem Upgradezyklus, der für alle traditionellen Software-Entwickler – auch uns – ein Alptraum ist. Jedes Jahr veröffentlichen wir eine neue Version und müssen unsere Kunden dann vom Upgrade überzeugen.”

Was natürlich auch ein Vorteil für Nutzer ist-immer das Neueste.

Schaut Euch das mal an!
http://coreldraw.com/blogs/gerard/archiv…e-cs-users.aspx

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Vordhosbn« (15. Juni 2013, 17:54)


Mutzmann

Registrierter Benutzer

  • »Mutzmann« ist männlich

Beiträge: 72

Dabei seit: 23. November 2012

Hilfreich-Bewertungen: 15

  • Private Nachricht senden

15

Samstag, 15. Juni 2013, 17:43

Ich habe mich in letzter Zeit sehr intensiv mit den Adobe-Produkten beschäftigt und mich entschieden, diese auch demnächst anzuschaffen (in der Studenten Version). Allerdings wollte ich auf die CS6.5 Version warten, um gleich noch die Neuerungen mitzunehmen (z.B. hab ich bei Video Copilot gelesen, dass es in der neuen Version sogar ne C4D-Lite Integration geben soll und dachte mir, hey...wie cool wäre das denn?!) Und nun lese ich plötzlich, dass es keine Suite-Versionen mehr geben soll :thumbdown:
Prinzipiell finde ich die Möglichkeit der Cloud ganz praktisch, vor allem im Profi-Bereich da man ja Verbesserungen und Neuerungen erhält ohne dafür regelmäßig die Kosten für ein Update auf die neuste Version zu bezahlen. Aber für mich kommt es derzeit einfach aus Kostengründen nicht in Frage.

Weiß jemand von euch evtl. wie lange die CS 6 Version vorraussichtlich noch erhältlich sein wird?? Und ob mit der Einführung der Neuerungen vllt. sogar noch ein Preisminderung der CS 6 Version zu erwarten ist? Das wäre für mich ganz interessant.

Vordhosbn

Registrierter Benutzer

  • »Vordhosbn« ist männlich

Beiträge: 310

Dabei seit: 8. Mai 2010

Wohnort: Weiterstadt

Hilfreich-Bewertungen: 25

  • Private Nachricht senden

16

Samstag, 15. Juni 2013, 17:50

Ich glaube entweder wird es CS6 solange geben bis die "Reste" ausverkauft sind oder es kann auch sein das Adobe einfach hingeht und den Verkauf stoppen lässt-war es denn nicht auch so bei CS5 auf CS5.5 und dann auf CS6-auf einmal gab es einfach die Vorversion nicht mehr. Ich denke auch nicht das es Preisminderungen geben wird-dafür sorgt Adobe bestimmt.

Beaverlicious

Registrierter Benutzer

Beiträge: 468

Dabei seit: 4. April 2011

Wohnort: Frankfurt/Main

Frühere Benutzernamen: Fischfilet

Hilfreich-Bewertungen: 60

  • Private Nachricht senden

17

Samstag, 15. Juni 2013, 19:11

Ich finds ne Sauerei! Habe gern das Gefühl das etwas wirklich mir gehört. Werde aus beruflichen Geünden wohl leider nich drum rum kommen.

Bentinho

unregistriert

18

Samstag, 15. Juni 2013, 19:22

Ich glaube entweder wird es CS6 solange geben bis die "Reste" ausverkauft sind oder es kann auch sein das Adobe einfach hingeht und den Verkauf stoppen lässt-war es denn nicht auch so bei CS5 auf CS5.5 und dann auf CS6-auf einmal gab es einfach die Vorversion nicht mehr.

Dass veraltete Versionen nicht mehr verkauft werden, ist ja logisch. Aber:

Zitat

Produkte der Adobe Creative Suite® 6-Familie werden weiterhin im Handel erhältlich sein. Neue Versionen der CS-Editionen und -Einzelapplikationen sind jedoch nicht geplant.

(Zitat von der Adobe Website)

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Vordhosbn

Mutzmann

Registrierter Benutzer

  • »Mutzmann« ist männlich

Beiträge: 72

Dabei seit: 23. November 2012

Hilfreich-Bewertungen: 15

  • Private Nachricht senden

19

Samstag, 15. Juni 2013, 21:03

Zitat
Produkte der Adobe Creative Suite® 6-Familie werden weiterhin im Handel erhältlich sein. Neue Versionen der CS-Editionen und -Einzelapplikationen sind jedoch nicht geplant.

Ich hoffe mal, dass die CS Produkte auch noch ein bisschen länger "weiterhin" im Handel erhältlich sind. Da ich momentan sowieso nicht über das notwendige Kleingeld verfüge, werde ich zwangsläufig die Entwicklungen was das angeht verfolgen müssen.

Zeitraffer

Registrierter Benutzer

Beiträge: 383

Dabei seit: 11. Dezember 2012

Hilfreich-Bewertungen: 30

  • Private Nachricht senden

20

Samstag, 15. Juni 2013, 22:40

Hallo VFXler,

Adobe hat ja nun seine Vertriebsstrategie geändert. Nach CS6 kommt alles nur noch über ein Abosystem. Also monatlich zahlen oder die Programme nicht mehr nutzen. Wie seht Ihr das? Vorteile? Nachteile? Sollte man das machen?

Liebe Grüße

Lutz

*Topic verschoben*

Kommt auf die Sichtweise der jeweiligen Seite an. Für Adobe hat es mit Sicherheit Vorteile, da die Einnahmen bei einer Vertragslaufzeit "sicher" und planbar sind. Aus Sicht der User "kann" ein Monatsabo evtl. preiswerter sein als die komplette Adobepalette einzeln zu kaufen. Da ich rein Hobbymäßig unterwegs bin, kann ich das nur aus dieser Sicht berichten. Ob das Abomodell für einen Berufsfilmer bzw. Fotografen Nachteile mit sich bringt, weiß ich nicht.

Es würde auf keinen Fall Sinn machen, über Adobe zu schimpfen und "meinen" daß dadurch Kunden verloren gehen. Die Unternehmen wissen ganz genau was sie tun. Und manchmal ist es auch das Ziel, bestimmte Kundensegmente zu verlieren...

Gruß
Zeitraffer