Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

videoprod

unregistriert

1

Dienstag, 12. März 2013, 20:07

Zwei kleine Drehbuch fragen.

Grüzi

1) Ich habe zwei Szenen, in beiden läuft das selbe Lied. Muss ich jetzt bei jeder Szene "Musikeinsatz" schreiben oder reicht das bei der ersten Szene?

2) Ich drehe in einer Disco wo ein Lied läuft, muss man das auch ins Drehbuch schreiben mit "Musikeinsatz" oder muss man das anders formulieren?


Merci!

Dolphamin

unregistriert

2

Dienstag, 12. März 2013, 20:22

Ich nehm mich dir einmal an, obwohl ich dir nur meine eigene Meinung vermitteln kann und leider kein Profi-Wissen! ^^

Ich denke mal du kannst es in deinem Drehbuch formulieren bzw. schreiben wie du möchtest. Damit die Leser deines Drehbuches wissen, welche Musik im Hintergrund / Vordergrund abgespielt wird, solltest du es erwähnen, in den Szenen in denen der Song vorkommt. Falls es sich hierbei "nur" um Hintergrund Musik handelt kannst du solche Einträge auch weg lassen und später dir in der Post gedanken drüber machen!

Nur meine Meinung, kein Profi-Wissen!! ^^

Gruß Dolphamin

Bentinho

unregistriert

3

Mittwoch, 13. März 2013, 10:22

Generell ist es da wohl entscheidend wer der Adressat ist, im Großen und Ganzen geht es ja auch vor allem darum, dass das Drehbuch und damit der potenzielle Film so verstanden wird wie Du es gerne hättest. Du "musst" im Prinzip gar nichts, vor allem, wenn Du das Drehbuch "für Dich" schreibst...
Wenn Du das Drehbuch allerdings an einen professionellen Produzenten, Regisseur, o.ä. weitergeben möchtest, solltest Du Dich natürlich an formelle Standards halten und den Musikeinsatz jeweils explizit erwähnen.

shortcutcliffe

unregistriert

4

Mittwoch, 13. März 2013, 18:22

Nein, sowas wie Musikeinsatz hat im Drehbuch nichts zu suchen! Man schreibt sowas wie

Zitat


INT. DISCO - NACHT

A und B reden angespannt miteinander, C kommt tanzend dazu.
Aufgrund der Angabe Disco und tanzend ist bereits klar, dass wahrscheinlich Musik spielt. Welche Musik spielt und ob diese auch in der nächsten Szene noch zu hören ist, bleibt dem Regisseur und dem Cutter überlassen, da hat der Drehbuchautor nicht viel mitzureden.

Aber da du das Drehbuch ja nur für dich selbst schreibst, ist es im Grunde genommen egal ;)

pikk

Multifunktionsamateur

  • »pikk« ist männlich

Beiträge: 1 127

Dabei seit: 1. Oktober 2010

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 169

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 13. März 2013, 19:34

Als rein praktischer Tipp, falls du das Drehbuch selbst verfilmen willst: Normalerweise dreht man bei Totenstille und fügt Musik erst beim Schnitt hinzu. Es wird nämlich nahezu unmöglich sein, das nachher ordentlich zu schneiden, wenn du mehr als eine Einstellung hast. Von der Aufnahme eines eventuellen Dialogs ganz zu schweigen...

Bentinho

unregistriert

6

Mittwoch, 13. März 2013, 23:00

Aufgrund der Angabe Disco und tanzend ist bereits klar, dass wahrscheinlich Musik spielt.

Aber nicht, welche. Und das kann ja durchaus schon im Drehbuch von großer Relevanz sein. Ähnlich verhält es sich ja mit Kameraeinstellungen oder irgendwelchen Sounds, eigentlich gehören sie nicht rein, in Ausnahmefällen müssen sie aber rein...

Social Bookmarks