Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Samstag, 2. Februar 2013, 19:04

Wie nimmt man 2 verschiedene Szenen auf und verbindet sie?

Hallo, ich bin neu im Forum und weiß nicht, ob das Thema schon existiert. Meine Frage ist, wie ich 2 verschiedene Szenen aufnehme. Z.B. wenn man ein Gespräch zwischen zwei Personen aufnimmt. Dazu muss man das Gespräch erst einmal auf ein Blatt aufschreiben. Damit man nicht die 2Personen abwechselnd aufnimmt, nimmt man ja erst die 1. Person auf und dann die 2. Person. Falls Ihr euch in diesem Bereich auskennt, dann bitte ich euch eure Erfahrung mit mir zu teilen.

2

Samstag, 2. Februar 2013, 19:13

Hallo im Forum!
1. Das "Blatt" nennt sich auch Drehbuch.
2. Entweder nimmst du das mit zwei Kameras gleichzeitig auf, oder du filmst das ganze einfach zweimal aus unterschiedlicher Perspektive.
Bei dem letzteren ist es wichtig das die Darstellke beide Durchgänge fast genau gleich durchführen, damit es realistisch wird.
Bei der anderen Variante ist die Funktion "Multicam" in den professionelleren Schnittprogrammen sicherlich Hilfreich.

Viele Grüße
margau

mo

DP

  • »mo« ist männlich

Beiträge: 275

Dabei seit: 12. Oktober 2009

Frühere Benutzernamen: mse

Hilfreich-Bewertungen: 7

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 2. Februar 2013, 19:31

Der einfachste Weg sind zwei Kameras, so wie es auch bei professionellen Sets üblich ist

MP-Digital

Steadicam Operator

  • »MP-Digital« ist männlich

Beiträge: 2 855

Dabei seit: 6. März 2009

Wohnort: Reutlingen

Hilfreich-Bewertungen: 127

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 2. Februar 2013, 21:13

Stimme mo zu, so geht es am besten und mal hat alles auf einen Dreh.

Wenn man keine 2 . Kamera hat, dann wäre Dein Vorschlag so umzusetzen. WIe lange soll das Interview / Gespräch werden ?

Birkholz

Registrierter Benutzer

Beiträge: 2 603

Hilfreich-Bewertungen: 189

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 2. Februar 2013, 21:24

Dann müsste man aber auch alles für beide Perspektiven gleichzeitig perfekt ausleuchten. Es kommt immer auf die Umstände, Fähigkeiten der Schauspieler und Zeit die man für den Dreh hat an, ob man sich für ein oder zwei Kameras bei Dialogen entscheidet.

pikk

Multifunktionsamateur

  • »pikk« ist männlich

Beiträge: 1 127

Dabei seit: 1. Oktober 2010

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 169

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 2. Februar 2013, 21:38

Ich würde sagen, für den Anfänger ist die Variante verschiedener Takes aus verschiedenen Perspektiven mit einer Kamera praktikabler. Die gleiche Szene aus zwei Perspektiven bedeutet 2 baugleiche (oder sehr ähnliche) Kameras, 2 x Ton, 2 x Licht und das alles muss auch noch kontrolliert werden. Außerdem kann ein sogenannter SRS (shot-reverse-shot oder Schuss-Gegenschuss) auch noch unerwünschte Schatten oder gar Teile vom Equipment im Bild mit sich bringen, die gelegentlich sogar von Profis übersehen werden.
Dass die Schauspieler dabei alles immerwieder gleich machen, wär zwar ideal, aber nicht unbedingt ein notwendig. Nach dem Schnitt merkt man kleine Unstimmigkeiten oft nicht mehr.

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

aufnehmen

Social Bookmarks