Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Mittwoch, 9. Januar 2013, 15:23

Mini Dv digitalisieren

Hallo,
bin ganz neu hier. Habe keine Ahnung vom Filmen, hätte aber die Möglichkeiten.
Mein aktuelles Problem ist ein Film, den ich habe erstellen lassen. Dieser ist auf DVD.
Kann auch abgespielt werden. Allerdings erscheint immer unten rechts ein blaues Feld mit Datum.
Das ist über den ganzen Film da. Zumal das Datum noch nicht mal stimmt :-)
Habe diese DVD noch als MiniDV Band. Jetzt habe ich die Hoffnung, dass vielleicht nur was beim CD brennen schief gelaufen ist und dieses Datumsfeld auf den Bändern nicht drauf ist.
Daher meine Frage. Mit welchem Gerät bekomme ich die Mini DV Bänder abgespielt bzw. digitalisiert.

Und wenn ich schon mal so schön am Fragen bin, hier noch gleich die Nächste.
Wie schon geschrieben, besitze ich das ein oder andere digitale Gerät, welches fähig ist, Videos aufzunehmen.
Kleine Filmchen nehme ich ja auch oft auf.. Aber die verschwinden dann logischerweise auf der Festplatte, weil kein Mensch sich ne DVD brennt, auf der dann ein 30 Sec. Video ist, weil das Kind gerad so süß am Lachen war :-)
Ich würde von diesen kleinen Filmchen gerne einen gescheiten machen.
Aber da scheitert es an der Umsetzung. Habe zwar schon einige Programme gekauft, komme aber damit nicht klar.
Vielleicht kennt ja einer ein "absolutes Anfängerprogramm"

So, das war es fürs Erste.
Vielen Dank schon mal im Voraus für eure Hilfe.

HornkleeTV

Hell van Sing

  • »HornkleeTV« ist männlich

Beiträge: 564

Dabei seit: 10. August 2012

Hilfreich-Bewertungen: 96

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 9. Januar 2013, 15:39

Wäre nett wenn du noch sagen könntest welche Programme du schon gekauft hast.
Normalerweise überspielt man das Material in dem man die DV Kamera per Firewire an den PC anschließt, im Schnittprogramm von DV importiert und dann wird das Material in Echtzeit (anders bei Band nicht möglich) übertragen.
"Zeit ist Geld." - "Warum bin ich dann immer pleite?"
Quelle: Lyrialia (Werk: Er, Ich und das Irgendwann)

3

Mittwoch, 9. Januar 2013, 15:46

Eine Kamera für MiniDV ist nicht vorhanden. Habe den Film machen lassen und derjenige ist "nicht mehr erreichbar"
Das eine Programm heißt acdVideo Converter 2 Pro
hatte das gekauft, weil ich aus einem Video Fotos machen wollte. Was damit ja auch geht, aber die Fotos sind dann so klein, dass ich sie nicht auf 10x15 drucken kann.

fubal147

Registrierter Benutzer

Beiträge: 115

Hilfreich-Bewertungen: 5

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 9. Januar 2013, 15:53

Hallo,
es werden sicher wieder viele individuelle Meinungen kommen. Persönlich würde ich Dir aber empfehlen,
das Magix Programm VDL 2013 Premium - als Testversion für 30 Tage - herunterzuladen. Magix liefert dazu ein Erklärungstool mit. Darüberhinaus hat Magix ein gut funktionierendes Forum das mehrgeteilt ist. Wenn Du mit bestimmten Anwendungen etc. nicht klar kommst, kannst Du dir dies in "Fragen und Antworten" erklären lassen. Dort gibt es viele hilfsbereite Menschen. Beispiel: wabu,FredW,Geschi,Bildermacher um nur wenige zu nennen. Diskutiert wird dann eher im Bereich Forum.
Schulungen für die unterschiedlischsten Programme bietet Magix in vielen Städten an. Lohnt sich auf jeden Fall.
http://www.magix.info/de/?phash=oNW0eloYYdT3kbjV


Gruß
Viele Wege führen nach...

5

Mittwoch, 9. Januar 2013, 15:57

Ich möchte mich gerne mehr mit dem Thema Film befassen.
Ich glaube, meine Kamera kann man auch für Videos benutzen. Aber die Funktion habe ich bei der noch nicht ausprobiert.
Ich filme immer mit der SonyHDR-CX130E oder der Canon G11 oder eben Handy (wobei ich das jetzt mal aussen vor lasse. Denn das taugt nicht viel)
Und die Kamera die die Möglichkeit hat ist die Canon Eos D5 Mark II. Jedenfalls hab ich das irgendwo gelesen.

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 332

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1212

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 9. Januar 2013, 16:44

Mit der 5DII hast du eine durchaus schicke Kamera für Video, die allerdings eine Menge Einarbeitung verlang. Mehr dazu findest du in meiner Signatur.

7

Mittwoch, 9. Januar 2013, 16:59

Danke,
hab mir das Thema mal verlinkt, damit ich es später mal in Ruhe durchlesen kann.

Jetzt habe ich aber leider noch keine Antwort auf die Frage mit dem Band bekommen.

Das Band was ich hab heißt
TDK MiniDV 60
Und genau dafür suche ich irgendwas, wie ich es auf meinen Rechner bekomme.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »N.E.« (9. Januar 2013, 17:24)


pikk

Multifunktionsamateur

  • »pikk« ist männlich

Beiträge: 1 127

Dabei seit: 1. Oktober 2010

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 169

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 9. Januar 2013, 18:17

Hallo,

wenn du das selbst machen willst, brauchst du auf der Hardwareseite auf jeden Fall eine Kamera, die auf miniDV aufnimmt und einen funktionierenden Firewireanschluss (auch IEEE1394 oder I.Link) besitzt. Die gibts für <50€ gebraucht bei eBay. Es gibt auch Videorekorder für miniDV, aber die sind im Vergleich sehr teuer. Zusätzlich brauchst du noch einen entsprechenden Anschluss am Computer (lässt sich per PCI(e) oder Express-Slot günstig nachrüsten). Anschlusskabel sind natürlich auch nicht zu vergessen. ^^

Dann wie erwähnt noch eine Capture-fähige Software. Ich selbst nutze Adobe Premiere und weiß, dass dieses Programm alle deine genannten Wünsche erfüllen kann (inkl. der Standbilder). Das ist allerdings nichts für Anfänger und die meisten Programme dürften ähnliche Funktionen haben. Übrigens kannst du aus SD-DV-Material keine Fotos von 10 x 15cm bekommen, da das Ausgangsmaterial nur über eine Auflösung von 720 x 576 Pixeln verfügt, was in etwa 6,1 x 4,88 cm entsprechen würde.

Ist nicht unbedingt ne Kleinigkeit, also wäre es vielleicht ne Überlegung wert, das Band nochmal von einem professionellen Dienstleister digitalisieren zu lassen. Die Anzeige des Datums klingt übrigens schwer danach, dass sie bereits auf dem Band vorhanden war und dann bekommt man sie auch nicht mehr weg, sondern kann sie höchstens kaschieren.

Es hat bereits 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

9

Mittwoch, 9. Januar 2013, 18:24

Der mir die CD gemacht hat, sagte damals, dass man die ausblenden kann. (irgendein Knopf auf der Fernbedienung) Das hab ich aber nie hin bekommen. Habe wirklich alles an Knöpfen gedrückt, was so da war. Wie das so ist. Man vergiß es. Irgendwann nach Jahren schaut man sich den Film wieder an... Und ärgert sich wieder.

10

Mittwoch, 9. Januar 2013, 20:49

Habe mir auch das Magix Programm VDL 2013 Premium - als Testversion für 30 Tage - heruntergeladen.
Allerdings ist das ja wirklich kompliziert (auf den ersten Blick jedenfalls) Und man kann nur 3 Min Videos damit machen. (Testversion)
Also muss ich mal extrem kurze Videos suchen, damit ich das zusammenfügen ausprobieren kann.
Die Fotofunktion hab ich noch nicht gefunden. Bin aber weiter auf der Suche... :-)

Social Bookmarks