Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

cash69

Registrierter Benutzer

  • »cash69« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Dabei seit: 27. Februar 2009

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 2. Juli 2012, 22:14

Musik und Bild bzw. Bildschnitt synchonisieren

Hallo zusammen,

ich habe mich aufgrund einiger Features, die mir sympatischer erscheinen vorerst mal mit Premiere Elements 10 (Testversion beschäftigt). Ich will nun schauen, wie gut ich die Musik und die Bilder sychronisieren kann.

Ich habe eine Bike-Video mit verschiedenen Kameraeinstellungen bzw. -perpektiven und will nun jeweils zu einem Wechsel in der Musik einen Bildschnitt haben. Das Ganze bewegt sich im niedrigen, einstelligen Sekundenbereich. Die Darstellung im Feld Projekt oder Bearbeiten, ist aber so klein, dass mann diese genaue Sychronisation kaum hinbekommt. Gibt es da eine Empfehlung in der Vorgehensweise, wie man das am Besten anstellt?

Ich habe da "Taktmarken" gefunden. In der Hilfe wird mit dem Stichwort nichts angezeigt. Kann mir jemand sagen, was ich damit genau machen kann? Ist es das, was ich suche, nur nicht bedienen kann!?

Ich bin mir bewusst, dass es dennoch ein wenig Fummelarbeit bleiben wird, hoffe aber auf eine Erleichterung.



lg aus dem Schwarzwald

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »cash69« (2. Juli 2012, 22:31)


vobe49

Registrierter Benutzer

Beiträge: 201

Dabei seit: 12. Juli 2011

Hilfreich-Bewertungen: 30

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 3. Juli 2012, 07:56

Hallo Cash69,

ich würde dazu keinen Taktmaker sondern (als ehemaliger Amateurmusiker) meine Ohren nutzen. Lass dir im Schnittprogramm die Soundkurve anzeigen, hör dich in das Musikstück rein und achte auf die Stellen, an denen der jeweilige Wechsel kommen soll. Voraussetzung ist ein passend ausgewähltes Musikstück mit genügend rhythmischen Akzenten.

Gruß vobe49

arcfeatures

unregistriert

3

Dienstag, 3. Juli 2012, 10:00

Hmm, also ich selbst kenne mich leider nicht mit Premiere Elements aus, aber nachdem ich mir mal einen Screenshot von der Benutzeroberfläche angesehen habe, frage ich mich, warum du die Synchronisation im Feld "Projekt" oder "Bearbeiten" vornehmen willst. Eine solche Synchronisation findet zusammen mit dem restlichen Schnitt eigentlich in der Timeline statt. Und diese lässt sich (beim großen Bruder PPro jedenfalls) beliebig in der Höhe und Breite zoomen, sodass man an wichtige Stellen immer nah genug rankommen kann. Ich vermute einfach mal, dass das in Elements sicher genauso oder so ähnlich möglich ist, vielleicht da einfach mal etwas rumprobieren.

Oder hier mal reinschauen, vielleicht hilft das weiter:
http://www.adobe.com/support/premiereele…rted/index.html
http://tv.adobe.com/watch/learn-premiere…d-the-timeline/

rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 2 507

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 614

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 3. Juli 2012, 10:08

Hier (etwa um 40 Prozent runterscrollen) werden die Taktmarken erklärt.

Hier noch ein Zitat:

"Sie können auch beide Clips unabhängig voneinander bearbeiten, wenn Sie dabei die Alt-Taste gedrückt halten.
Ein besonders nützliches Feature: Mit Adobe Premiere Elements können Sie automatisch den Takt von Audio-Clips ermitteln lassen. Klicken Sie dafür im Kontextmenü eines Clips auf Takt suchen.
Setzen Sie in diesem Fenster den Mindestintervall zwischen zwei Takten, die erlaubte Abweichung und das Fenster, welches für den Taktvergleich herangezogen wird, fest.
Nun erscheinen kleine Notensymbole, sogenannte Taktmarken, die Sie mit einem Rechtsklick auf die Zeitleiste und Taktmarke platzieren auch selber anbringen können." -> Quelle

Social Bookmarks