Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Double-R

Registrierter Benutzer

  • »Double-R« ist männlich
  • »Double-R« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 272

Dabei seit: 11. März 2011

Hilfreich-Bewertungen: 13

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 11. Februar 2012, 10:46

Fragen zur Filmvorführung im Kino

Ich würde gern mal eine Kinopremiere für unser diesjähriges Großprojekt abhalten.

Mich würde interessieren, ob ein Film in 1080i auf einer großen Leinwand gut aussieht und ob man in Kinos die Möglichkeit hat, den Film direkt dort von einem Blu-ray Player abzuspielen (bzw. in welchem HD Format, z.B. mp4 o. wmv etc..., es abgespeichert werden sollte).
Ist es auch möglich, den Film im Kino in Dolby Digital 5.1 abzuspielen (die Blu-ray bzw. die Datei wird auch Dolby 5.1 haben)?

Bitte um Antworten von jedem, der da Erfahrung hat...

L Lawliet

Registrierter Benutzer

  • »L Lawliet« ist männlich

Beiträge: 550

Dabei seit: 8. Januar 2011

Hilfreich-Bewertungen: 208

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 11. Februar 2012, 10:52

Die Leute, die dir das am besten beantworten können, sind diejenigen, die in einem der von dir angedachten Kinos arbeiten.
Wenn es z. B. hier ein Kino gibt, dass einen Blurayplayer hat, heißt das ja nicht dass deins auch einen hat.
Gebt mir bitte in folgendem Thread Bescheid, wenn ihr eine wie dort beschriebene Kritik von mir zu eurem Film haben wollt:
L Lawliet verreißt eure Filme

Drehbuchkritik nach Absprache per PN und nur wenn eine Verfilmung wahrscheinlich ist.

kein Moviemaker, doch wie Blender ein Tool
#HSis

Double-R

Registrierter Benutzer

  • »Double-R« ist männlich
  • »Double-R« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 272

Dabei seit: 11. März 2011

Hilfreich-Bewertungen: 13

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 11. Februar 2012, 10:59

ich könnt ja auch einen BD Player mitbringen - hab genug zur Auswahl :-)
Die Frage ist nur, ob es sich an deren Projektoren anschließen lässt...

Es gibt doch hier einige im Forum, die schon was im Kino vorgeführt haben...

Mr Dude

unregistriert

4

Samstag, 11. Februar 2012, 11:05

Ob der sich anschließen lässt hängt möglicher Weise auch vom Projektor ab. Ich würde einfach mal bei dem Kino deiner Wahl vorsprechen und fragen ob das geht. Du musst auf jeden Fall dann auch beachten, dass die Saalmiete dich einiges kosten kann. Ich habe meine Filme zuletzt immer in einem kleinen Clubkino vorgeführt (140 Plätze) und die hatten einen Bluray-Player drin. Da das Kino mit einem Filmverein kooperierte, war die Saalmiete dann auch annehmbar.

Double-R

Registrierter Benutzer

  • »Double-R« ist männlich
  • »Double-R« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 272

Dabei seit: 11. März 2011

Hilfreich-Bewertungen: 13

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 11. Februar 2012, 11:08

die Miete kostet ab 250 €/Tag. Aber das ist es mir wert. Zumal der Saal auch voll wird und jeder hinterher einen kleinen Beitrag leisten würde.
Mich würde auch interessieren, ob jemand hier Erfahrung hat, ob ein Film in HD auf einer großen Leinwand gut aus sieht.

L Lawliet

Registrierter Benutzer

  • »L Lawliet« ist männlich

Beiträge: 550

Dabei seit: 8. Januar 2011

Hilfreich-Bewertungen: 208

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 11. Februar 2012, 11:09

Zitat

Die Frage ist nur, ob es sich an deren Projektoren anschließen lässt...

Und auch da kann dir hier keiner 100%ig helfen. zuverlässig können das nur die Mitarbeiter im Kino beantworten.

Du wirst um das Gespräch mit denen doch eh nicht herumkommen, wenn du den Kram mieten willst. Also wieso nicht gleich einfach dort alle Fragen beantworten lassen? ;)
Gebt mir bitte in folgendem Thread Bescheid, wenn ihr eine wie dort beschriebene Kritik von mir zu eurem Film haben wollt:
L Lawliet verreißt eure Filme

Drehbuchkritik nach Absprache per PN und nur wenn eine Verfilmung wahrscheinlich ist.

kein Moviemaker, doch wie Blender ein Tool
#HSis

Jumperman

unregistriert

7

Samstag, 11. Februar 2012, 11:27

Mich würde auch interessieren, ob jemand hier Erfahrung hat, ob ein Film in HD auf einer großen Leinwand gut aus sieht.

Die meisten Digitalprojektoren in Kinos haben 2k, das ist etwa 100 Pixel mehr als Full-HD. Also ja, HD reicht zumindest von der Auflösung her vollkommen aus.

Rollygeddon damals habe ich in SD im Kino auf der großen Leinwand gezeigt und auch da wars super scharf. Gut, das war ein Animationsfilm. Sprich der ist von der Qualität auch superscharf. Wenn du natürlich mit einem billigen Camcorder drehst, wird auch Full-HD verschwommen ausschauen, weil einfach die Bildbrillianz nicht erreicht wird.

Aber wenn mit einer guten Kamera gedreht und auch immer die Schärfe getroffen wurde, dann spricht nichts dagegen. Ja, die Kinoleinwand ist gewaltig größer als ein normaler Fernseher. Aber man sitzt ja auch viel weiter weg, also relativiert sich das nahezu.

Wie's technisch aussieht, musst du am besten bei jedem Kino einzeln fragen. Viele - vorallem kleinere Kinos - haben jeweils ganz eigene Anschlussmöglichkeiten. Manche haben schon einen DVD-/BluRay-Player, bei anderen hängt ein Rechner dran usw.
Einfach dort fragen.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Double-R

rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 2 507

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 614

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 11. Februar 2012, 12:00

Erkundige Dich im Kino ob sie einen Beamer und/oder Projektor haben und wie der Beamer (falls Vorhanden) das Signal zugespielt bekommt. Die Projektoren werden normalerweise über einen Server gespeist. Dort werden speziell codierte Festplatten mit den Filmen abgespielt (oder ganz modern wird der Content gestreamet). Eigne Dateien lassen sich dort in der Regel nicht abspielen.

Bei einem Beamer ist das unproblematischer. Dort interessieren primär die Anschlüsse. Wenn im Vorführaum ein PC oder ein BlueRay Spieler stehen, dann muß man nur das entsprechende Material/Medium mitbringen. Haben die nur einen DVD Player dran, dann sollte man mit dem Vorführer klären, ob man dort einen BDPlayer/MediaBox/Notebook über HDMI/DVI/VGA oder Componenten Kabel (in der Reiehenfolge) anschließen kann. Der Ton geht bei allen Geräten in den Hauptverstärker wenn am Beamer ein DVD Player hängt, hat man auf alle Fälle schon mal Stereo. Will man 5.1 muß man unter Umständen zusätzliche Kabel vom Zuspieler in den Verstärker legen (geht aber nicht bei allen Geräten, weil diese zu alt sind, die Anschlüsse belegt sind oder die Dinger einfach zu Gro0 und unzugänglich sind).

Gleiches gilt für das Kabel zur Bildübertragung. Die Wege zwischen Beamer und Vorführraum können aber recht lang sein. VGA und Component gehen bis ca. 10-15m (gerade noch so), DVI/HDMI können länger sein (kann man über Kupplungen verlängern).

Die Qualität über den Beamer ist gut (wenn der halbwegs taugt und ab ca. 3500 Ansi Lumen). Bereits bei 720p hat man schon ein tolles Bild. Was definitiv grottig ist, sind Zuspielungen über Cinch Kabel über DVD Player. Moire und Bildschärfe sind gruselig.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Double-R

Double-R

Registrierter Benutzer

  • »Double-R« ist männlich
  • »Double-R« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 272

Dabei seit: 11. März 2011

Hilfreich-Bewertungen: 13

  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 11. Februar 2012, 13:16

Danke für die Antworten. Ist ja noch ein Weilchen hin bis der Film fertig wird, wollte mich nur schon mal im Vorfeld informieren, wie die Erfahrungen (besonders der Bild- und Tonqualität) sind.
Meine Sony Handycams machen ein sehr scharfes Bild, auch bei dunklen Aufnahmen. Dürfte also ganz gut aussehen, nehme ich an.

Verwendete Tags

kino amateurfilm full HD

Social Bookmarks