Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

superloopproduction

unregistriert

1

Dienstag, 22. November 2011, 17:22

Zeitlupe?????

Hi liebes Forum,
ich benutze selbst Magix Video Deluxe 16 Plus HD und eine HD Cam mit 30fps.

Wenn ich bei Magix die Zeitlupe anwende, und ich meine richtig langsam, dann sieht der Film einfach Sch**** aus.
Ich habe jetzt vor mir eine Full Hd cam von panasonic (HDC SD900) zu kaufen die mit 50fps filmt.

So meine Frage: werden die zeitlupeneffekte durch die 50 fps, statt 30 fps flüssiger und besser?? Ich meine wenn man sich mal den neuen Film Sonntag anschaut, dann sind die Zeitlupen perfekt.

Oder liegt es einfach nur am Programm??????




Also ich freue mich auf eure Antworten....

Grüsse SPE

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 459

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 442

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 22. November 2011, 17:27

Wenn du mit 50fps filmst und ein 25fps-Projekt erstellst, so hast du auf jeden Fall bessere Zeitlupen.

Es gibt aber auch Tools und Plugins für z.B. After Effects, mit denen man sehr gute Zeitlupen machen kann. Besser als in üblichen Schnittprogrammen.

superloopproduction

unregistriert

3

Dienstag, 22. November 2011, 17:31

Danke,
aber wieso muss ich ein 25fps Projekt erstellen um bessere Zeitlupen zu bekommen?

rick1000

Registrierter Benutzer

  • »rick1000« ist männlich

Beiträge: 2 507

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 614

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 22. November 2011, 17:49

Weil Du bei einem 50fps Projekt keine Zeitlupe hättest. Bei 25fps werden die 50 Frames auf zwei Sekunden ausgedehnt -> also Zeitlupe mit halber Geschwindigkeit, wenn Du dann noch die Framerate auf 12,5 fps (Geschwindigkeit x 0,5) stellst, wird 1 Sekunde Video auf 4 Sekunden Zeitlupe gestreckt.

superloopproduction

unregistriert

5

Dienstag, 22. November 2011, 17:53

ok dankeschön....

CaaOss.TV

unregistriert

6

Mittwoch, 23. November 2011, 09:47

Die 50 fps dürften aber wohl nur Halbbilder sein, aber dennoch, das richtige Programm holt da einiges mehr raus, als bei weniger Vollbildern.

rick1000

Registrierter Benutzer

  • »rick1000« ist männlich

Beiträge: 2 507

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 614

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 23. November 2011, 09:59

Die HDC SD900 macht 1080/50p

Chojin

Registrierter Benutzer

Beiträge: 55

Dabei seit: 2. März 2006

Hilfreich-Bewertungen: 6

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 23. November 2011, 10:10

Google mal nach "Twixtor" ;)

CaaOss.TV

unregistriert

9

Donnerstag, 24. November 2011, 08:16

Die HDC SD900 macht 1080/50p


Tatsächlich bei dieser Kamera "progessive", habe jetzt mal nachgeschaut...

Hat aber auch so seine Tücken bei schnellen Bewegungen, Schwenks und Fahrten und für andere passt es schon.

Spielberg

unregistriert

10

Donnerstag, 24. November 2011, 11:35

Wenn ich mich nicht irre, so führt mit 50fps aufnehmen und mit 25 anzeigen nicht zu einer besonders überzeugenden Zeitlupe. Der Effekt ist alles andere als mit Matrix vergleichbar. Aber abhängig davon, wie stark du den Effekt haben möchtest, könnte es trotzdem passen. Dennoch braucht man für eine Zeitlupe, die sofort ins Auge springt, viel mehr FPS. Und da gab es eine kleine Digicam von Casio, die sehr gut für solche Geschichten war. Kann mich nicht mehr erinnern, welche es genau war.

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 332

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1212

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 25. November 2011, 12:10

50 zu 25 ergibt eben einfach eine 2:1 Zeitlupe, also exakt halbe Geschwindigkeit. Wenn du sehen willst, wie bei Matrix die Kugeln durch die Luft sausen, brauchst du aber keine Zeitlupenkamera sondern einen PC mit After Effects oder ähnlichem. Je nach Motiv kommt man mit diversen Rechenplugins noch mal auf die halbe Zeit, oder eben noch deutlich weiter runter. Je mehr Bilder dabei zur Verfügung stehen, desto besser. Diese Casios nehmen bei 300 Frames aber noch noch 50x100px auf. Damit fängt man nichts an (Werte aus dem Kopf, aber so in der Ecke).

rick1000

Registrierter Benutzer

  • »rick1000« ist männlich

Beiträge: 2 507

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 614

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 25. November 2011, 13:36

Ich hab so im Kopf, 300 Frames bei VGA und 1000 Frames bei Q-VGA (kann aber auch eine Fuji gewesen sein), was beides nicht für's Filmen taugt. 120fps dürfte die gänige Framerate bei Zeitlupen im Film sein (typisches Beispiel wehende Haare - fallendes Laub - vermutlich zu sehen in Kill Bill oder Ultraviolet), darüber hinaus befinden wir uns im Bereich der Highspeedaufnahmen, für die man unglaublich viel Licht benötigt, macht dann meist nur noch im Studio Sinn (Beispiel Gewehrprojektiel dringt in Melone ein oder das Verhalten von dimmies bei Crashtests).

CaaOss.TV

unregistriert

13

Freitag, 25. November 2011, 14:30

- Matrix

Da wurde so weit mir bekannt mit rund 2 Dutzend Kameras im Halbkreis zeitgleich gefilmt und entsprechend geschnitten, die Einstellungen mit den Projektilen und vieles andere noch sind gerenderte Aufnahmen.


- Licht und Zeitlupe

Gerade draußen ist genügen Licht vorhanden um zumindest an sonnigen Tagen Verschlusszeiten von 1/10000 s zu bewerkstelligen, im Studio ist das zumindest für größere Sets nur mit enormen Aufwand zu schaffen, da die Lichtintensität mit dem Quadrat der Entfernung zwischen Lichtquelle und Objekt abnimmt, außerdem "flackert" Sonnenlicht nicht (zumindest was alles Filmrelevante betrifft).

Für extremste Hochgeschwindigkeitsaufnamhen verwendet man übrigens auch heute z.T. noch Film, der steht aber fest und ein rotierendes "Prisma" leitet das LIcht auf den Film, wird z.B. benutzt um den Zündfunken einer Zündkerze in Bewegung darzustellen.

freezer

Filmemacher / Postpro / FH Vortragender

  • »freezer« ist männlich

Beiträge: 1 637

Dabei seit: 21. Juli 2005

Wohnort: Graz, Österreich

Hilfreich-Bewertungen: 201

  • Private Nachricht senden

14

Freitag, 25. November 2011, 17:42

Da wurde so weit mir bekannt mit rund 2 Dutzend Kameras im Halbkreis zeitgleich gefilmt und entsprechend geschnitten, die Einstellungen mit den Projektilen und vieles andere noch sind gerenderte Aufnahmen.

Es waren sogar noch viel mehr Kameras - nämlich 120 Stück.
Quelle

Für extremste Hochgeschwindigkeitsaufnamhen verwendet man übrigens auch heute z.T. noch Film, der steht aber fest und ein rotierendes "Prisma" leitet das LIcht auf den Film, wird z.B. benutzt um den Zündfunken einer Zündkerze in Bewegung darzustellen.


Bei Drehprismenkameras bewegt sich der Film schon, allerdings gibt es keinen Verschluss sondern eben das Prisma, über das der Film läuft.
Analoge Aufnahmen sind für extremste Aufnahmen leider nicht verwendbar. Die schnellste digitale Kamera macht übrigens 200.000.000 Bilder pro Sekunde. Quelle

Typische digitale Highspeedkamera: Phantom
Robert Niessner - Planung / Kamera / Licht / Postproduktion
8010 Graz - Austria
Blackmagic Cinema Camera Blog

CaaOss.TV

unregistriert

15

Samstag, 26. November 2011, 10:20



Es waren sogar noch viel mehr Kameras - nämlich 120 Stück.


Ja, bis zu...

Zitat

Bei Drehprismenkameras bewegt sich der Film schon, allerdings gibt es keinen Verschluss sondern eben das Prisma, über das der Film läuft.


Diese meinte ich aber nicht, jene die ich meine und auch schon selbst gesehen habe, ist eine Weile her (sind aber wohl noch im Einsatz, im Labor/Forschungsbereich), hatten definitiv einen fest fixierten Film der auf einen viertel Kreisbogenrahmen aufgezogen war, damit ließen sich bis zu 3 Millionen Bilder pro Sekunde erzeugen, allerdings nur rechnerisch, weil sie keine ganze Sekunde, sondern nur eben nur einen kleinen Bruchteil davon aufnehmen konnte.

Zitat

Analoge Aufnahmen sind für extremste Aufnahmen leider nicht verwendbar.


Definitionssache, was extremste Frameraten denn sind.

Zitat

Die schnellste digitale Kamera macht übrigens 200.000.000 Bilder pro Sekunde. Quelle


Das dürfte in der Tat mechanich auf Film zumindest für Aufnahmen länger als Bruchteile von Millisekunden nicht mehr drin sein.

Hammer, diese Frameraten kannte ich noch nicht, aber Dein Link ist schon recht veraltert, denn eine solche Kamera ist mittlerweile tatsächlich als marktreife Version bereits zu kaufen, wie ich eben nach kurzer Recherche feststellen durfte, hier das Datenblatt.

http://www.itronx.com/pdf/DRS_Imacon_200.pdf

Na, wer will zuschlagen, ist bestimmt ein Schnäpchen...

freezer

Filmemacher / Postpro / FH Vortragender

  • »freezer« ist männlich

Beiträge: 1 637

Dabei seit: 21. Juli 2005

Wohnort: Graz, Österreich

Hilfreich-Bewertungen: 201

  • Private Nachricht senden

16

Sonntag, 27. November 2011, 15:41

Hammer, diese Frameraten kannte ich noch nicht, aber Dein Link ist schon recht veraltert, denn eine solche Kamera ist mittlerweile tatsächlich als marktreife Version bereits zu kaufen, wie ich eben nach kurzer Recherche feststellen durfte, hier das Datenblatt.

http://www.itronx.com/pdf/DRS_Imacon_200.pdf

Na, wer will zuschlagen, ist bestimmt ein Schnäpchen...


Schreib sowas bloß nicht! Ich sehe schon die ersten Anfragen hier im Forum auf uns zukommen:
Hi, hab da grad 200 öcken, krieg ich dafür die dolle cam mit hammer viel fps - n kumpl von mir sagt die ist die beste und schnellste.
:D
Robert Niessner - Planung / Kamera / Licht / Postproduktion
8010 Graz - Austria
Blackmagic Cinema Camera Blog

superloopproduction

unregistriert

17

Montag, 28. November 2011, 20:19

ja, ok......wenn man sich jetzt aber die beschreibung von "sonntag" durchliest, dann reichen auch 50 fps für tolle zeitlupen in hd. dann muss ich ein 25 fps projekt erstellen, wenn ich das richtig sehe.

Social Bookmarks