Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Montag, 27. Juni 2005, 23:55

C4D oder AE?

Hey Leute!

Vorab. Ich weiß, dass die Programme zwei verschiedene Gebiete ansprechen. Aber mit einem der beiden würde ich mich gern in den Sommerferien befassen.
Nun. Im Prinzip geht es mir um Videoschnitt und zugehörige Effekte an sich (also AE), aber man kann ja auch in Verbindung mit C4D coole Sachen machen.

Meine Frage wäre nun. Würdet ihr mir raten mich erst fit in AE zu machen, damit ich dann lernen kann, wie man mit C4D umgeht, oder lieber umgekehrt oder garnicht oder ob oder überhaupt :D

Besten Dank
Joe

Trusher

unregistriert

2

Dienstag, 28. Juni 2005, 08:44

hi, und willkommen im forum,

mh, gute frage :)
ich selber versuche mich an AF, aber wenn ich mal was aus C4D brauche, frag ich ein freund der das richtig gut macht und auch schon mal ein preis gewonnen hat :D

ich sag mal so, wenn man sich mit beiden programmen bischen auskennt und paar grundlagen kann, ist das nicht verkehrt ......

Burger King

unregistriert

3

Dienstag, 28. Juni 2005, 08:45

Hi,
Ich würde und habe mit AE angeangen, weil man wenn man sachen aus C4D in einen "richtigen" Film einfügen will auch mit AE arbeitet.

Also meistens braucht man AE um die compositings zu machen.

Auserdem mache ich, wolh auch die anderen mehr in AE was die effekte angeht, z.b keyen, Farbkorrekturen, kloneffecke usw.


Natütlich gibt aus Argumente die für C4D sind, aber ich finde meine oben genannten Gründe sind schon gut und andere werden mir (hoffentlich ;)) auch zustimmen

Gruß BK

HTS_HetH

unregistriert

4

Dienstag, 28. Juni 2005, 09:43

Wie BK schon sagt, definitiv erstmal AE. Einfach weil es universeller einsetzbar ist. Wenn man nicht später hauptsächlich in die Animation und CGI gehen will, dann sollte man sich lieber erstmal mit AE vertraut machen, denn das kann man wirklich in JEDEM Filmprojekt verwenden, sei´s für Bildmanipulation, Titelsequenz, Color-Correction, Bildstabilisierung/Tracking, Compositing, Chromakeying etc.

5

Dienstag, 28. Juni 2005, 14:29

mmh. easy. dann is da noch ne frage,
also die tuts hier sind auf jeden richtig fett. dickes lob nochmal!

aber ich denk ich werd dan in den sommerferien so richtig von vorne anfangen und wollte mir wohl von ebay das buch von galileo design oder ne dvd oder so holen. sagtmal. könnt ihr mir da was empfehlen? oder besser nen ebook oder so?

danke
joe

Trusher

unregistriert

6

Dienstag, 28. Juni 2005, 15:19

also ich hatte bei mein adobe premiere lern-cd's von Video2Brain dabei. Da gibt es für einige Adobe Produkte einige sehr gute Einsteiger-Lern-CD's. Die könnte ich empfehlen.

Social Bookmarks