Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

SR-Pictures

Schmidbauer-Film

  • »SR-Pictures« ist männlich
  • »SR-Pictures« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 371

Dabei seit: 27. August 2008

Wohnort: Prien am Chiemsee / Stuttgart

Hilfreich-Bewertungen: 106

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 9. Mai 2011, 18:48

Sammlung von Kurzfilmen ins Kino bringen [Bewerbungen möglich]

Kino Revolution von Unten: Unsere Kurzfilme im Lichtspielhaus

James Cameron begeistert die Massen mit seiner neuen 3D-Technik, Peter Jackson setzt auf 48fps – was kann da noch kommen?

Eine Kurzfilmsammlung von jungen, unbekannten Filmemachern aus ganz Deutschland!

Jeder von uns Amateurfilmer hätte doch gerne seinen Film auf der großen Leinwand. Es ist zwar recht unwahrscheinlich, aber unmöglich ist es nicht!

Oft ist es so, dass der eigene Film im örtlichen Stammkino seine „Premiere“ feiert. Der Kinobetreiber fühlt schon bei der Formulierung fürs Programm „aus der Region“, die Zuschauer ins Kino strömen, und lässt sich gerne von der Idee, den Film zu zeigen, begeistern. Das war’s dann meist aber auch schon mit der großen Leinwand.

So geht es aber nicht nur einem bestimmten Filmemacher. Deutschlandweit lassen sich sicherlich Viele finden, die dieses Phänomen kennen. Was spricht also dagegen, sich zusammen zu schließen und gemeinsam eine Sammlung von Kurzfilmen ins Kino zu bringen? Jeder der beteiligten Regisseure hat ein Heimatkino. So läuft der Film schon deutschlandweit!

Soviel zur Theorie. Wie manch einer hier weiß, musste ich ja einen Verleih anmelden, um „Herrschaft Zeit’n“ in regionalen Kinos bei mir in Oberbayern zu zeigen. Klar, es ist was tolles, seinen Film da laufen zu haben, vor allem wenn es sich nicht nur um kleine Programmkinos handelt, sonder auch um ein Kinopolis, aber wirklich viel erreicht in filmischer Hinsicht hat man auch nicht. Sowieso steht der Spaß und die Erfahrung noch weit im Vordergrund, an das Finanzielle braucht man gar nicht wirklich denken. Das geht alles für Werbung und Gebühren drauf.

Jetzt lohnt sich aber das ganze zu wiederholen auch nur, mit einem weiteren Film in Spielfilmlänge. Das dreht man nicht so schnell, vor allem wenn man ein Studium/Arbeit/… hat. Mit einem Kurzfilm braucht man das gar nicht erst versuchen…

…aber ich mach es trotzdem. Zusammen mit ein paar Studenten, die selbst natürlich auch einen Kurzfilm beisteuern können, haben wir uns mal obiges Konzept überlegt.

Wir stellen eine Sammlung von Kurzfilmen zusammen, die alle ungefähr auf einheitlichem Niveau stehen und deren Filmemacher sich auf ganz Deutschland verteilen. Natürlich alles vertraglich geregelt, aber das klärt man dann mit den beteiligten Personen, wenn man gemeinsam ins „Geschäft“ kommt. Ich stelle meinen Verleih Schmidbauer-Film dazu zur Verfügung. Jedenfalls ist es so geplant, dass jeder der einen Kurzfilm beisteuert, gleiche Rechte und Pflichten hat. So muss jeder in seiner Heimatstadt die Filmsammlung dem Kino schmackhaft machen zu zeigen. Natürlich zu einem einheitlichen „Bundesstart“-Datum. Durch die neue Digitalprojektion ist das auch technisch durchaus machbar. Mit etwas Glück, Mundpropaganda, und viel Werbung unsererseits bekommen auch die Nachbarortkinos Interesse am Film. So können wir uns langsam ein kleines, aber expandierendes Netz im Land aufbauen. Es ist ein Versuch, wenn es scheitert, sollte es nicht so sein, aber wir haben ja nichts zu verlieren!!!

Die FSK-Kosten, Werbematerial (Poster…) müssen wir natürlich zuvor Finanziell auslegen. Durch die Beteiligung an den Kinokarten können wir wieder einen Ausgleich auf Null erzielen. Darüber will ich jetzt aber nicht so viel schreiben, da man das dann klären muss, wenn das „Team“ fast schon feststeht und auch nichts für die Öffentlichkeit ist. Es ist nicht so, dass ich mir noch keine Gedanken darüber gemacht habe. Das Projekt existiert schon länger. Habe auch gezögert es jetzt schon zu veröffentlichen, aber ich mache es, da jeder noch mal die Chance bekommt, einen Kurzfilm fertig zustellen. Auch die anderen beiden und ich sind noch nicht fertig mit unserem Film. Kann natürlich alles noch scheitern und abgebrochen werden, aber wie gesagt, es ist ein Versuch, den ich gerne testen würde.

Wer also Interesse hat, kann mir gerne schreiben. Ich werde mich auch noch bei dem ein oder anderen melden und nach einem Film fragen. Ihr könnt euch auch mit euerem Film bewerben. Einfach hier oder privat mir eine kurze Filmvorstellung schicken. Wir werden uns den Film dann ansehen. Wenn er ins Konzept passt, bist du dabei!

Bedingung ist:

- zwischen ungefähr 10 und 30 Minuten

- alle Rechte am verwendeten Material

- gewisses technisches und allgemeines Niveau

- am besten Film in HD aufgenommen

- Bereitschaft selbst zu vermarkten

Bisher können Orte um Stuttgart, Rosenheim, Frankfurt, Würzburg, Landshut, München, Berlin abdecken, was natürlich nicht bedeutet, dass ihr von hier nicht mehr kommen dürft.

Zum zeitlichen Rahmen habe ich ja noch gar nichts verloren: Den "Bundesstart" werden wir wohl auf Anfang 2012 legen, aber im Oktober sollte das Programm stehen. Man braucht sicherlich einige Zeit Vorlauf.



Danke fürs Lesen und hoffentlich kommt der Versuch an. Könnt mich gerne mit negativer Kritik zuschmettern. Ansonsten her mit den Bewerbungen!

Anfragen gerne per PN oder Mail, Filmvorschläge bitte direkt hier eingeben. Da ist dann für die Sichtung alles zusammen und übersichtlicher.




Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von »SR-Pictures« (12. Mai 2011, 18:46)


Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Birkholz

  • »M&B Studios« ist männlich

Beiträge: 338

Dabei seit: 8. Februar 2011

Hilfreich-Bewertungen: 11

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 9. Mai 2011, 21:11

Die Idee finde ich genial! Leider habe ich noch nicht genug Filmerfahrung um da mitzumachen :

Vielleicht findet man ja einen Sponsor dafür?

Mr Dude

unregistriert

3

Montag, 9. Mai 2011, 22:11

Ich bin auch gerade total begeistert von deinem Konzept. Würde mich gerne dazu gesellen, da ich in Chemnitz ein Kino hätte, das ich bekommen könnte und die auch von sich aus schon viel Werbung machen, da das Kino mit einem Filmclub zuzsammen hängt. Leider haben ich nur zwei Filme zur Auswahl, die jedoch über der Zeit, bzw unter der Zeit sind (...und noch nicht fertig, wäre aber für Herbst kein Problem).

Alexxx11

Registrierter Benutzer

  • »Alexxx11« ist männlich

Beiträge: 1 818

Dabei seit: 26. Juli 2006

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 38

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 9. Mai 2011, 22:27

Auch wenn ich derzeit keinen Film zum Einreichen hätte, finde ich die Idee gut, wenngleich natürlich auch optimistisch.
Aber manchmal muss man es einfach versuchen und es wäre eine tolle Gelegenheit nicht nur die Indie-Szene zu motivieren und zu unterstützen, sondern auch das Genre Kurzfilm präsenter zu machen.

Halte uns auf dem Laufenden!

5

Montag, 9. Mai 2011, 22:49

Sehr gute Idee, die du da hast...

Würde gerne einen Kurzfilm beisteuern und hätte auch ein Kino... Problem ist nur, dass ich diesen Kurzfilm erst im Juli/August abdrehen werde und ich auch noch Zeit für die Postpro brauche...

Also eigentlich zu knapp...

Wann brauchst du denn spätestens Bescheid?
Bzw. wann soll der Film zur Ansicht bereitstehen?

6

Montag, 9. Mai 2011, 23:49

Hey falls Interesse für einen 4-minüter als Lückenfüller besteht: Familiendinner (2011)

Mögliche Kinos: München und Paderborn

Gruß
Moro

SR-Pictures

Schmidbauer-Film

  • »SR-Pictures« ist männlich
  • »SR-Pictures« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 371

Dabei seit: 27. August 2008

Wohnort: Prien am Chiemsee / Stuttgart

Hilfreich-Bewertungen: 106

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 10. Mai 2011, 18:19

Wann brauchst du denn spätestens Bescheid?
Bzw. wann soll der Film zur Ansicht bereitstehen?

Mein Film wird auch erst im Sommer fertig. Also kein Problem, wenn es noch dauert. Jedenfalls wäre es schon gut bis August mal was zu sehen, denn im September sollte schon das Programm stehen, damit wir loslegen können.

Wer einen Film vorschlägt, bitte wie Moro hier posten. Ist einfach übersichtlicher, wenn meine Kollegen und ich die Filme dann zum Sichten suchen. In den Mails und PNs geht recht schnell mal was unter.

Zitat

Auch wenn ich derzeit keinen Film zum Einreichen hätte, finde ich die Idee gut, wenngleich natürlich auch optimistisch.
Etwas optimistisch ist sie sicher. Aber im Vergleich zu den Großen haben wir ja noch nichts zu verlieren oder?





Birkholz Productions

Registrierter Benutzer

Beiträge: 2 603

Hilfreich-Bewertungen: 189

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 10. Mai 2011, 18:32

Hab ja schon mit dir gesprochen, also hier noch mal die Links.

Bei Mannequin sind die normalen Downloadlinks leider tot. Auf Vimeo kannst du ihn aber immer noch runterladen. Hab den Film mittlerweile noch hochauflösender. Wenn ihr Interesse habt, lad ich ihn natürlich noch mal hochauflösend hoch oder schick ihn dir auf DVD! :)



REASONS zum Download (Dateigröße: 989mb)

Part 1
Part 2
Part 3
Part 4
Part 5

REASONS auf Youtube


Mr Dude

unregistriert

9

Dienstag, 10. Mai 2011, 22:07

Meinen Film "Gefährliche Irrtümer" würde ich, falls ihr ihn haben wollt noch einmal überarbeiten. Farbkorrektur und ein paar Fehler entfernen.

Siehe unsere Website

Schattenlord

unregistriert

10

Mittwoch, 11. Mai 2011, 00:33

Denkt aber dran, das der Plan nur in den Kinos funktioniert, wo auch neue, digitale Beamer vorhanden sind. So ein alter 35mm Projektor würde es nicht bringen, glaube kaum, dass dieser Filmzusammenschnitt auf 35mm gepresst wird, und das mehrere Male. ^^

Außerdem muss ein einheitliches Format vorhanden sein. HD ist noch zu schwammig formulliert - wenn, dann lieber gleich Full-HD. Man muss bedenken, heutige Kinofilme werden in 2K oder 4K gestreamt und da kann man glaub ich kaum was geringeres als FullHD bieten, damit man zumindest von der Qualität her am Besten kommt, was uns möglich ist.

Mein Vorschlag jedenfalls. Wäre ja blöd, wenn 10 Filme in unterschiedlichen Formaten, sprich, unterschiedlichen Schärfen laufen würden. Upscaling hin oder her.

Schattenlord

SR-Pictures

Schmidbauer-Film

  • »SR-Pictures« ist männlich
  • »SR-Pictures« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 371

Dabei seit: 27. August 2008

Wohnort: Prien am Chiemsee / Stuttgart

Hilfreich-Bewertungen: 106

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 11. Mai 2011, 00:56

Hab ja oben irgendwo geschrieben, Kinos mit Digitaltechnik. Aber so langsam muss sowieso jedes Kino umrüsten, von daher sehe ich da kein so großes Problem.

Mit den Formaten hast du Recht. Also FullHD kann sich auf der Leinwand sehen lassen. Ein Kino hatte "Herrschaft Zeit'n" von der DVD abgespielt (also kein HD) und es sah auch noch gut aus. Natürlich will ich best mögliche Qualität, daher braucht keiner mit 'ner DV-Datei kommen.

Wir werden die Filme aber sowieso vorher im Unikino screenen, von daher merken wir ja gleich wer auf Grund von Bild und/oder Ton nicht in Frage kommt.





12

Mittwoch, 11. Mai 2011, 10:02

Mein Film liegt als Full-HD vor (nur bei Vimeo hatte ich keine Lust die Datei so hochzuladen). Kann ich dir bei Interesse also gerne auch nochmal als full hd version zuschicken (DVD oder so).

13

Mittwoch, 11. Mai 2011, 10:28

also ich denke "1280x720" müsste reichen. sonst schließt du einige filme aus. problem ist das viele ja ihre filme croppen etc.

Frederik Braun

unregistriert

14

Mittwoch, 11. Mai 2011, 14:41

Finde deine Idee sehr innovativ und mutig muss ich sagen! Was ich allerdings noch auf jeden Fall einbringen würde: In welche genretechnische Richtung soll das ganze gehen? Ich könnte gerne ohne weiteres "Dumb Fiction" beisteuern, aber ich bin mir unsicher, ob so eine Parodie nicht dem Konzept der restlichen Teilnahme-Werke widersprechen würde.

Noch wichtiger als das sogar ist eine Art Leitfaden. Wenn ich dich richtig verstanden habe willst du ja aus den Kurzfilmen eine Art Episodenfilm bauen, um das ganze als "Spielfilm" zu verkaufen. Dann würde ich an deiner Stelle ein Grundthema vorgeben, an das sich die Kurzfilme grob orientieren sollten.

Oder habe ich das mit der Zusammenstellung jetzt falsch interpretiert?

Mr Dude

unregistriert

15

Mittwoch, 11. Mai 2011, 15:04

Dumb Fiction? Wird der denn überhaupt fertig bis zum Herbst? :D Sorry der musste sein^^

SR-Pictures

Schmidbauer-Film

  • »SR-Pictures« ist männlich
  • »SR-Pictures« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 371

Dabei seit: 27. August 2008

Wohnort: Prien am Chiemsee / Stuttgart

Hilfreich-Bewertungen: 106

  • Private Nachricht senden

16

Mittwoch, 11. Mai 2011, 16:28

Ich möchte das schon bewusst als Kurzfilmsammlung laufen lassen ohne Zusammenhang zwischen den "Episoden". Also auf keinen Fall so wie "Four Rooms" von Tarantino und Co. Alles als eigenständige Projekte und nach dem Abspann des Vorgängerfilms kommt ein Kommentar des Regisseurs zum nächsten Beitrag. Man hat also die Möglichkeit sein Werk in ein paar Worten noch vorzustellen.

Beim Werbematerial und Trailer wird es schwer, ein passendes Grundgerüst zu finden, um die einzelnen Filme auch schmackhaft zu machen. Muss ehrlich sein, darüber habe ich mir noch kaum Gedanken gemacht, da ich ja erst wissen muss, was gezeigt wird. Aber Vorstellungen und ein Grundkonzept habe ich schon.

Meiner Meinung passen da die unterschiedlichsten Genres. Ich bin weder einem Animationsfilm/Brickfilm noch einer Parodie abgeneigt. Ich kann mir auch gut "Dumb Fiction" vorstellen, von dem was man bis jetzt so vom Projekt kennt. Mit einem gutem Splatter hätte man den Vorteil, dass wir auf die FSK verzichten können und ihn gleich als "nicht jugendfrei" vermarkten können, allerdings gehen dann junge Besucher verloren. Man muss dann abwägen und rechnen. Nur Sinnlos-Niveau geht gar nicht, sag ich gleich.
Im Prinzip steht ja nicht mein Name hinter den anderen Filmen, sondern eurer. Das heißt, ihr müsst selbst wissen, ob ihr euch traut ihn der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Natürlich hänge ich auch irgendwie auf Grund des Gesamtkonzepts bei jedem Film irgendwie mit drin, aber ich schränke vorher nicht ein.

Unsere Sichtung ist vor allem deswegen um zu sehen, ob alle technisch auf ungefähr gleichem Niveau sind. Ich würde zum Beispiel einen Film mit unverständlichem Ton ablehnen, auch wenn die Story super wäre. Aber gerade bei dieser Sichtung merkt man ja auch, welcher der in Frage kommenden Filme vielleicht überhaupt nicht zu den anderen passt. Dann muss man sich von ihm verabschieden. Aber vorher gebe ich keine genreabhängigen Einschränkungen.

Auch ein Thema oder Titel, das das Projekt dann bewirbt und unter dem es im Kino dann läuft, wähle ich/wir erst nachdem das Programm steht und suchen dann einen Passenden für alle. Allerspätestens hier merke ich dann, was dem Konzept der restlichen Teilnahme-Werke widersprechen würde und kann nochmal aussortieren.

Nochmal direkt auf Freddy bezogen: Würde mich sogar freuen, wenn du dich mit "Dumb Fiction" beteiligst. Ich warte eh schon gespannt wie sicher auch einige andere hier auf das fertige Werk. Festlegen aber erst, wenn ich ihn ganz kenne :D





Frederik Braun

unregistriert

17

Mittwoch, 11. Mai 2011, 17:32

Dumb Fiction? Wird der denn überhaupt fertig bis zum Herbst? :D Sorry der musste sein^^


Haha... ^^ Ist ja wie gesagt schon seit Anfang des Jahres fertig. Hab das Gefühl, dass ist hier irgendwie total untergegangen. :D Die Fertigstellung hat ja nichts mit dem Online-Release zu tun. ;)

Ich möchte das schon bewusst als Kurzfilmsammlung laufen lassen ohne Zusammenhang zwischen den "Episoden". Also auf keinen Fall so wie "Four Rooms" von Tarantino und Co. Alles als eigenständige Projekte und nach dem Abspann des Vorgängerfilms kommt ein Kommentar des Regisseurs zum nächsten Beitrag. Man hat also die Möglichkeit sein Werk in ein paar Worten noch vorzustellen.


Achso okay! :) Das klingt sehr originell, vllt kann man damit ja sogar ein paar Sponsoren bzw. größere Publizisten begeistern.

Würde mich sogar freuen, wenn du dich mit "Dumb Fiction" beteiligst. Ich warte eh schon gespannt wie sicher auch einige andere hier auf das fertige Werk.


Ich würde eigentlich eher etwas Neues dazu beisteuern, allerdings sehe ich bei mir ein großes Zeitproblem, vor allem bis September. Also würde es wenn dann auf "Dumb Fiction" hinauslaufen (würd dir den dann irgendwie zukommen lassen).

Chicken Joe

Registrierter Benutzer

  • »Chicken Joe« ist männlich

Beiträge: 81

Dabei seit: 10. November 2009

Wohnort: Schleswig-Holstein

  • Private Nachricht senden

18

Mittwoch, 11. Mai 2011, 18:35

Mit einem gutem Splatter hätte man den Vorteil, dass wir auf die FSK verzichten können und ihn gleich als "nicht jugendfrei" vermarkten können, allerdings gehen dann junge Besucher verloren.
Soweit ich weiss zeigen alle größeren Kinos nur Filme mit FSK-Freigabe. Kann natürlich sein, dass kleinere unabhängige Kinos auch mal darauf verzichten oder dass man für euch eine Ausnahme macht, aber ich würde mich nicht darauf verlassen. Mit FSK, auch wenns die "18" ist, sollte es zumindest leichter werden, Kinos zu finden die mitmachen.
Bei Kinoausstrahlungen ist die FSK auch großzügiger: Planet Terror hatte im Kino noch eine FSK 18, aber die DVD hat keine Freigabe bekommen und wurde dann nicht viel später indiziert.
"Sie können nicht einfach ein riesiges Monster einbauen, nur weil Ihnen kein gutes Ende einfällt, das ist schwach!"

SR-Pictures

Schmidbauer-Film

  • »SR-Pictures« ist männlich
  • »SR-Pictures« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 371

Dabei seit: 27. August 2008

Wohnort: Prien am Chiemsee / Stuttgart

Hilfreich-Bewertungen: 106

  • Private Nachricht senden

19

Donnerstag, 12. Mai 2011, 18:53

@Chicken Joe: Danke für die Info. Werde sowieso mit der FSK noch telefonieren, aber ist gut zu wissen, dass es eventuell einen Unterschied zwischen FSK18 und Ungeprüft gibt.

Habe oben auch nochmal editiert bzgl. des Termins. Es ist wohl wirklich sicherer mehr Zeit für alles einzuplanen. Es ist zwar Leerlauf für mich, wenn ich die Bewerbungsfrist verlängere, da ich in dieser Zeit wenig machen kann, aber vielleicht brauche ich sie ja für meinen Film doch noch. Wer weiß was kommt. Damit habt ihr, wie vielfach gewünscht, länger Zeit, um noch was Neues zu drehen. Die Kinotour setzen wir auf Anfang 2012. Denn die Zeit nach der Zusammenstellung des Programms brauche ich/die Beteiligten ganz sicher. Hoffe das geht so weit in Ordnung.





SR-Pictures

Schmidbauer-Film

  • »SR-Pictures« ist männlich
  • »SR-Pictures« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 371

Dabei seit: 27. August 2008

Wohnort: Prien am Chiemsee / Stuttgart

Hilfreich-Bewertungen: 106

  • Private Nachricht senden

20

Dienstag, 24. Mai 2011, 10:46

Wenn jemand hier die Idee für gut befindet, kann er gerne das Projekt schon mal publik machen, zum Beispiel an Filmfestivals oder im Internet. Werde demnächst auch eine Tour an Filmfestivals machen und ein bisschen Werbung betreiben. Mundpropaganda tut gut!

Kümmer mich momentan darum, Förderungen zu beantragen. Einen kleinen Teaser ohne Filmschnipsel um auch visuell was zum Zeigen zu haben, wird auch bald erstellt.

Also wie gesagt, schön die Kinos mit dem Projekt überfallen, dass sie nicht kurz vor Filmstart erst mit dem Thema konfrontiert werden :D





Ähnliche Themen

Social Bookmarks