Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Savagedog

unregistriert

1

Freitag, 1. April 2011, 22:06

Anfänger sucht Rat

Hallo Leute,

bin neu hier im Forum und möchte erstmal alle begrüßen. Bin Student in der Fachrichtung Multimedia und Kommunikation und möchte schön langsam beginnen meine ersten Kurzfilme zu drehen. Bis jetzt steht mir nur eine Spiegelreflexkamera von Sony (alpha 55) zur verfügung sowie diverses equitment für licht von der FH.
Möchte euch gleich mal nerven und eine kleine Frage stellen. Bei vielen Filmen die Nachtszenen haben wirkt alles recht Blau. Wird hier mit blauem Licht gearbeitet oder wie stell ich mir das vor. Werde meine ersten kleinen projekte mit der DSRK drehen und möchte wissen was ich unbedingt für ein Objektiv für diese Sonykamera benötige um auch gut in der Nacht zu filmen. Falls ich dieses in Forum bereits finde, sagt mir bitte wo ich suchen muss oder verweist mich mit einem Link. Auch über extere Links zum nachlesen wäre ich dankbar.

Auf ein gutes gelingen SAVAGEDOG

freezer

Filmemacher / Postpro / FH Vortragender

  • »freezer« ist männlich

Beiträge: 1 636

Dabei seit: 21. Juli 2005

Wohnort: Graz, Österreich

Hilfreich-Bewertungen: 201

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 2. April 2011, 14:25

Lies Dich mal hier durch die Suchergebnisse quer und wenn Du dann noch Fragen hast, werden wir Dir hier gerne weiterhelfen:
http://www.amateurfilm-forum.de/index.ph…ht=Filmen+Nacht
Robert Niessner - Planung / Kamera / Licht / Postproduktion
8010 Graz - Austria
Blackmagic Cinema Camera Blog

Ezio

Witcher

  • »Ezio« ist männlich

Beiträge: 1 574

Dabei seit: 11. August 2009

Wohnort: Mordor

Hilfreich-Bewertungen: 68

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 2. April 2011, 14:46

@Freezer
"Du hast einen ungültigen Link aufgerufen" steht da bei mir. Ist das nur bei mir so oder ist da was falsch? ^^

................(Filmkanal).................................(Zeichnungen)................

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 174

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 361

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 2. April 2011, 16:11

Man kann keine Suchergebnisse verlinken (leider). Aber die Suchbegriffe waren wohl Filmen Nacht.

Savagedog

unregistriert

5

Sonntag, 3. April 2011, 10:17

Hallo,

Danke zunächst ich guck mich mal um und schau ob ich was finde :-)
Kann mir jemand sagen wie ich hier die ergebnisse filtern kann? da bei den den begriffen Film + Nacht oder Aufnachme + Nacht bei mir zig tausend beiträge kommen wie "Letzt nacht sach ich dem film..." usw. also nicht das was ich suche. Jemand einen plan wie man hier filtert?

freezer

Filmemacher / Postpro / FH Vortragender

  • »freezer« ist männlich

Beiträge: 1 636

Dabei seit: 21. Juli 2005

Wohnort: Graz, Österreich

Hilfreich-Bewertungen: 201

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 3. April 2011, 10:45

Robert Niessner - Planung / Kamera / Licht / Postproduktion
8010 Graz - Austria
Blackmagic Cinema Camera Blog

Es hat bereits 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Savagedog

unregistriert

7

Samstag, 14. Mai 2011, 11:24

Vielen Dank zunächst, hab mir jetzt 3 Osmolight Scheinwerfer besorgt. nur beim ersten einschalten musste ich feststellen das sobald ich es anmache das 30 qm zimmer in dem gedreht wird seeeehr stark beleuchtete wird :-D ich möchte eine ähnliche zimmer atmosphäre wie bei the ring schaffen http://www.youtube.com/watch?v=rMyyFpW8WIU. worauf muss ich jetzt besonders achten? Erst alles so stark ausleuchten und dann in der Post bearbeiten? das was mich halt wundert das dieses zimmer nun so grell ist das es in den augen fast wehtut :-D
Bitte nicht schimpfen ich hab mit licht halt no nie was gemacht :-D

freezer

Filmemacher / Postpro / FH Vortragender

  • »freezer« ist männlich

Beiträge: 1 636

Dabei seit: 21. Juli 2005

Wohnort: Graz, Österreich

Hilfreich-Bewertungen: 201

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 15. Mai 2011, 14:12

Vielen Neulingen kommen Halogenscheinwerfer anfangs fast zu stark vor - wenn man dann mehr Erfahrung hat, sind sie immer zu schwach...
Sobald Du mal versuchst dunkle Holwände, größere Räume, ganze Hallen oder im Freien bei Sonnenschein damit auszuleuchten, wirst Du mir zustimmen.

In einem typischen modernen Zimmer sind die Wände weiß gestrichen - alles andere als ideal zum Arbeiten mit Licht beim Filmen.

Direkte Möglichkeiten die Helligkeit einer Lichtquelle zu beeinflussen:

1) Einsatz eines Dimmers - der Dimmer muss unbedingt für die Leistung des Scheinwerfers zugelassen sein (auch wenn hier Forum gleich wieder erzählt werden wird, man kann auch mit Billigdimmern vom Baumarkt arbeiten - Strom ist kein Spielzeug und ein Zimmerbrand kann tödlich enden!). Nachteil des Dimmers: es kommt zu einem hörbaren Brummen beim Dimmen

2) Vergrößerung der Distanz zwischen Scheinwerfer und Objekt
Die Beleuchtungsstärke [Lux], die eine punktförmige Lichtquelle auf einer Fläche hervorruft, nimmt quadratisch zur Entfernung ab.
Eine Lichtquelle erzeugt eine bestimmte Gesamtmenge an Licht - der Lichtstrom [lumen] - dieser wird gleichmäßig in allen Richtungen abgestrahlt. Durch den Einsatz von Reflektoren lässt sich der Abstrahlwinkel verkleinern und somit die Lichtausbeute innerhalb des Abstrahlwinkels verbessern.
Man kann sich das wie bei einem Gartenschlauch vorstellen: vergrößere ich den Fließwinkel, so begieße ich eine größere Fläche gleichzeitig, aber mit weniger Wasser pro Zeiteinheit pro Fläche. Zudem ist der Druck beim Auftreffen geringer (analog zur Helligkeit). Stelle ich den Gartenschlauch auf einen Strahl, so erhalte ich einen starken Druck und eine entsprechend große Wassermenge auf kleiner Fläche beim Auftreffen.

Nehmen wir mal an, wir haben eine 100 W Glühbirne mit 45°-Spotfunktion. Diese schafft einen Lichtstrom von ca. 1500 lumen.
Stellen wir diesen Spot nun 1 m entfernt direkt auf die Wand gerichtet auf, so wird dort eine Fläche von 0,48 m² mit 3136 Lux (im theoretischen Idealfall mit einem Superreflektor) erhellt.
Verändern wir nun die Distanz auf den doppelten Abstand so erhöht sich die Fläche auf 1,91 m² bei 784 Lux (also einem Viertel der vorherigen Beleuchtungsstärke)
Erhöhen wir die Distanz auf 4 m, so bleiben uns sogar nur mehr 196 Lux.

Das heißt also, will man seine Objekte weniger stark beleuchtet haben, so kann man das Licht einfach weiter weg stellen.
Und um eine große Fläche gleichmäßig mit viel Licht auszuleuchten braucht man schon sehr, sehr starke Lichtquellen.

Dazu gibt es dieses nette Webapplet zum Herumprobieren: http://www.stromsparlampen.eu/fotometrie_applet.html

Zur Veranschaulichung ein paar Vergleichsgrößen der Beleuchtungsstärke:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
Mittagssonnenlicht im Sommer: 		100.000 Lux
Bedeckter Himmel im Sommer:		10.000 Lux
Regenwetter, dunkle Gewitterwolken:	1000 Lux
Bürobeleuchtung:			500 Lux
Wohnzimmerbeleuchtung:			200 Lux
Treppenhausbeleuchtung:			100 Lux
Straßenbeleuchtung:			10 Lux
Dämmerlicht nach Sonnenuntergang:	1 Lux
Mitternacht bei Vollmond:		0,2 Lux
Mondloser Sternenhimmel bei Nacht:	0,0005 Lux


3) Verringern des austretenden Lichtstroms durch Einsatz von Diffusor- oder ND-Folien. Diese Folien bekommt man zB online bei Thomann:
http://www.thomann.de/de/lee_farbfolie_n…e_diffusion.htm
http://www.thomann.de/de/lee_farbfoliefarb_nr_29912_n.htm

ND Folien verhalten sich gegenüber der Lichtfarbe neutral und streuen nicht - im Gegensatz zur Diffusor- /Frostfolie.
Es gibt sie in 4 Stärken:
ND3 = -1 Blendenstufe (Lichtreduktion)
ND6 = -2 Blendenstufen
ND9 = -3 Blendenstufen
ND12 = -4 Blendenstufen

Eine extreme Variante wäre sog. AstroSolar Folie (= ND38 bzw. ND50) -> http://www.baader-planetarium.de/sektion/s46/s46.htm

Vorteil: man muss den Scheinwerfer nicht weiter wegstellen. Die Folie muss aber unbedingt für den Einsatz an Scheinwerfer geeignet sein, sonst besteht Brandgefahr!
Ähnliches ginge auch über eine Softbox die auf das Licht montiert wird zB von Chimera.

4) Indirektes Licht über einen Reflektor - zB ein Stück Styropor, oder eine weiße Wand. Das ergibt durch die vergrößerte Abstrahlfläche auch weicheres Licht.

5) Schließen der Torklappen (sofern vorhanden) - damit lässt sich ganz gut die austretende Lichtmenge reduzieren. Achtung heiß! Alternativ zu Torklappen gibt es sog. Black Wrap (geschwärztes Alu), aus welchem man sich behelfsmäßig Torklappen basteln kann. Gibt es zb im Online-Shop von mbf.de

6) Mit schwarzem Molton (schwerer, brandhemmender Bühnenstoff) kann man eine weiße Wand abhängen, sodass weniger Licht reflektiert wird.

Indirekte Möglichkeiten:
1) Blende an der Kamera schließen - dadurch gelangt weniger Licht auf den Sensor, allerdings wird auch der Schärfebereich vergrößert - was beim Filmen nicht immer gewollt ist.

2) ND-Filter an der Kamera zuschalten - dadurch kommt ebenfalls weniger Licht zum Sensor, die Blende kann dafür weiter geöffnet werden.
Robert Niessner - Planung / Kamera / Licht / Postproduktion
8010 Graz - Austria
Blackmagic Cinema Camera Blog

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »freezer« (15. Mai 2011, 14:23)


Es haben bereits 1 registrierter Benutzer und 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

joey23

Fischfilet

Registrierter Benutzer

Beiträge: 468

Dabei seit: 4. April 2011

Wohnort: Frankfurt/Main

Frühere Benutzernamen: Fischfilet

Hilfreich-Bewertungen: 60

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 18. Mai 2011, 08:40

@freezer

danke für diesen tollen exkurs in sachen beleuchtung :) wirklich interessant

freezer

Filmemacher / Postpro / FH Vortragender

  • »freezer« ist männlich

Beiträge: 1 636

Dabei seit: 21. Juli 2005

Wohnort: Graz, Österreich

Hilfreich-Bewertungen: 201

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 19. Mai 2011, 18:24

Gern geschehen.

Noch mehr zum Thema Ausleuchten habe ich in diesem Posting geschrieben:

Zwei Fragen zur 3-Punkt Ausleuchtung
Robert Niessner - Planung / Kamera / Licht / Postproduktion
8010 Graz - Austria
Blackmagic Cinema Camera Blog

Social Bookmarks