Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

hjkoenig

Registrierter Benutzer

  • »hjkoenig« ist männlich
  • »hjkoenig« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 841

Dabei seit: 18. November 2008

Wohnort: Ratzeburg

Hilfreich-Bewertungen: 67

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 11. Januar 2011, 23:34

Lineskipping? (was ist genau ...)

Hallo,
wo kann ich nachsehen, was genau Lineskipping bedeutet? (Wikipedia hat unter diesem Stichwort nichts zu bieten).
Gruß, Hajo König
hans joachim könig

Robton Films

unregistriert

2

Mittwoch, 12. Januar 2011, 11:00

Meinst du Zeilenvorschub ?
Oder ist dass wieder so ein Fachbegriff den keiner kennt?

HTS_HetH

unregistriert

3

Mittwoch, 12. Januar 2011, 11:39

Ich denke mal er meint in diesem Fall eher die Problematik der heutigen Video-DSLRs ala Canon 5D Mark2 usw. Um mit ausreichend FPS das Bild vom Chip zu lesen und zu speichern nutzen vor allem die Canon´s das Line Skipping Prinzip. Sprich es wird nicht der gesamte Chip ausgelesen sondern Zeilen ausgelassen. Das resultiert dann allerdings in leider nicht so scharfe HD-Videos wie ein Camcorder sie zum Beispiel erzeugen würde. Einer der Gründe warum die Video-DSLRs derzeit in Sachen Schärfe noch hinter nem vernünftigen HD-Camcorder hinterher hinken. Ebenso bekommt man schnell in feinen Strukturen das sog. "moire" und "aliasing", sprich Flimmern in feinen Strukturen und Treppenstufen in schrägen Linien. Würde man den Chip voll auslesen wie bei einem Foto und das dann nachträglich mit einem vernünftigen Algorithmus herunter rechnen wäre das Ergebnis ein extrem viel hochwertigeres Bild. Aber da wie gesagt fehlt es derzeit noch ein wenig an Power in den aktuellen Canon Modellen.

Die Lumix Serie von Panasonic, speziell die neue GH2 HD hat das wohl schon sehr gut im Griff, aber fairerweise muss man auch sagen, das hier ein kleinerer Chip (4/3) am Werke ist im Vergleich zum Vollformat Chip der 5D Mark2.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

hjkoenig

hjkoenig

Registrierter Benutzer

  • »hjkoenig« ist männlich
  • »hjkoenig« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 841

Dabei seit: 18. November 2008

Wohnort: Ratzeburg

Hilfreich-Bewertungen: 67

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 12. Januar 2011, 11:45

Danke,
das war´s, was ich meinte.
Gruß, Hajo König
hans joachim könig

Social Bookmarks