Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

MichaMedia

unregistriert

1

Mittwoch, 11. Mai 2005, 20:19

leerer Hintergrund statt Bluescreen, Prog./Plug-in gesucht

Tach auch,

kurz vorweg sei gesagt das ich hier neu bin, aber nicht in der Branche ;)
Das Forum gefällt mir und ich hoffe einigen mit meinem Wissen helfen zu können, und natürlich das auch mir geholfen werden kann, wie jetzt.

Der Titel des Threads ist nicht gut gewählt, aber mir fiel nichts anderes ein.

Folgendes:

Ich suche ein Programm oder Plug-in (für AE bis 6.0), womit ich, anstelle von Keying, den gleichen Hintergrund ohne Darsteller nehmen kann und an den Stellen wo das Bild identisch ist, wird, sozusagen, gekeyet.

Zur Verdeutlichung, für einige Aufnahmen kann ich kein Blue-/Greenscreen verwenden, so dachte ich, eine Stillaufnahme zu machen und dann die Darsteller agieren zu lassen. DAs Programm sollte dann, so rechnen das an den Stellen wo die Pixel des Videos mit den Pixeln (oder Blöcke) übereinstimmt, auf 100% transparent stellt.

Ich hoffe ich konnte es einigermassen gut erklären, andernfalls erkläre ich das gern nochmal mit meiner Absicht, damit es Verständlicher wird.

Danke euch im voraus.

gruß Micha

2

Mittwoch, 11. Mai 2005, 20:53

Du meinst eine Differenz-Maske... ist sogar bei Premiere dabei, funzt aber immer nur schlecht...

Echnolon

unregistriert

3

Mittwoch, 11. Mai 2005, 20:59

Wenn ich dich richtig verstehe, willst du ein Plugin, welches den Hintergrund "weg-keyt" indem es als Vorlage ein Backgroundplate benutzt und alles was nicht damit übereinstifft "weg-keyt" bzw löscht.
Ich persönlich kenne mich damit nicht aus, aber das dürfte wohl nicht allzugut funktionieren. Weil, wenn du 2 Bilder aufnimmst, du wohl nie 100% das gleiche ergebniss bekommst und weil es Probleme geben würde, wenn der Akteur vielleicht nicht unbedingt etwas trägt, dass sich 100% vom Hintergrund unterscheidet.

MfG
Ëchnolon

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Echnolon« (11. Mai 2005, 20:59)


MichaMedia

unregistriert

4

Mittwoch, 11. Mai 2005, 22:24

@Echnolon
Doch das geht schon, muß auch nicht so 100%ig sein, wie das geht kann ich auch selbst programmieren, allerdings fehlt mir die Zeit, da ich mich erst noch in Video-for-Windows einarbeiten müßte, da ich diese Schnittstelle nicht kenne um Einzelbilder aus einem Stream zu nehmen und bearbeitet in einem anderen Stream zu schreiben.
Das wichtigste ist halt daß das Stillpicture gleich dem Hintergrund des Films ist, ohne die Kamera zu bewegen (Stativ), so wie bei dem einfachen Clone-Effeckt, wenn 2-3 Pixel verschoben sind, dürfte es kein Problem geben, auch nicht bei leichten Beleuchtungsunterschieden.

Um mein Vorhaben mal genauer zu erwähnen, ich stelle die Kamera auf und starte die Aufnahme, erst nach einigen Sekunden kommen die Darsteller ins Bild, daher kann ich ein Einzelbild aus den ersten Sekunden entnehmen als Maske, bei der Berechnung bleiben halt nur noch die Darsteller über, da der Rest mit der Maske übereinstimmt.

Eigentlich eine einfache Sache, um z.B. daraus eine Alphakanal-Maske zu erstellen, daher kann ich mir nicht vorstellen das es dies nicht geben soll, und wenn doch "rieche ich GELD"..... ;)

HTS_HetH

unregistriert

5

Mittwoch, 11. Mai 2005, 22:36

Willkommen im Forum. Wie Purzel schon gesagt hat, gibt´s diese Funktion direkt bei Premiere und After Effects namens Difference Keying / Differenz Maske, wie auch immer. Aber wie shcon erwähnt wurde, sind die Ergebnise einfach nicht besonders überzeugend. Man hat Videorauschen, Änderungen in der Beleuchtung, Schattenwurf, alles das macht das Difference Keying so schwer, das man halt selten wirklich brauchbare Ergebnisse erzielt damit. Das ist auch einer der Gründe warum nachwievor für sowas Blue/Greenscreen verwendet wird.

MichaMedia

unregistriert

6

Mittwoch, 11. Mai 2005, 23:29

Stimmt, Differenz Maske hatte ich ganz vergessen, gabs ja schon bei AE 4.1, aber dabei wird das rauschen ja nicht entfernt so wie in meinen tests, da habe ich von 8 Bit auf 5 Bit reduziert, somit waren die leichten Unterschiede entfernt, und ich habe vorher in den YCbCr gewandelt, die ergebnisse waren gut, zumindest halt meine Tests mit einzelnen Bildern. Schattenwurf könnte probleme machen, somit müßte man das in eine Mustererkennung umwandeln, bliebe immer noch kritisch, aber bei weichen Schatten nicht unmöglich.

Hmmm, nagut, ausser DK und DM scheints nichts zu geben, vieleicht werde ich ja doch mal mich drann versuchen das Programm zu schreiben, wenn Zeit dafür über ist.

***OFFTOPIC***
@HetH
wenn ihr für euer Gemeinschaftsprojekt paar Tipps braucht, für manche Effekte, könnte ihr mich gerne Fragen, ich kenne Tausende (auch im C4D Bereich), sofern ihr mal lange an einer Umsetzung rätzelt, nichts ist Unmöglich.
***/OFFTOPIC***

7

Donnerstag, 12. Mai 2005, 01:11

Das Problem ist u.a. auch das "Grieseln" der Bilder... Woher soll der PC wissen, was zum Bild gehört und was nicht...?Man könnte sowas höchstens mit vielen Bildern umsetzen.
Sagen wir mal, Du willst eine Straße menschenleer bekommen, in der aber Verkehr ist.
Was gäbe es einfacheres, als die Straße über den ganzen Tag zu filmen und alle Pixel zu zählen, die an derselben Stelle mit immer demselben Farbwert stehen. Davon werden jetzt jegliche anderen Bildinhalte abgezogen. Das Problem sind aber solche Sachen wie Sonnenstand, Schatten und gekippte Fenster oder Ampeln... ;-) Und das Bildrauschen (Grieseln) Ich glaube, das haben schon mehrere Leute probiert...

Aus der Traum von schnellen Geld...

Gruß Purzel

Wobei das ja schon klasse wäre, um menschenleere Städte nach einer Seuche darzustellen...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Purzel« (12. Mai 2005, 01:12)


MichaMedia

unregistriert

8

Donnerstag, 12. Mai 2005, 01:27

Hmmm, neee Purzel, du hast das falsch Verstanden!
Ich suche praktisch nach einem Ersatz für eine ColorScreen, meine Blaue und Grüne sind beide 3,6x2,8m groß, aber ich bräuchte ca. 40x15m, nicht machbar im Hobbybereich.

Lese bitte nochmal genau was ich schrieb, so abdenklich ist es nicht.

Aber deine Aussage reizt mich in Richtung der Programmierergedanken auch wieder. ;)

gruß Micha

Ähnliche Themen

Social Bookmarks