Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

NHP

Registrierter Benutzer

  • »NHP« ist männlich
  • »NHP« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 365

Dabei seit: 31. März 2008

Hilfreich-Bewertungen: 32

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 16. Dezember 2009, 20:12

Filmkörnung reduzieren

Hei, ich habe mal eine Frage.

Und zwar, ich habe mir vor zwei Jahren die Canon XM1 gekauft. Habe auch in der Zwischenzeit einige kleine Filme damit gedreht, bin aber mit der finalen Bildqualität nie so richtig zufrieden gewesen. Viel zu viel Körnung, meiner Meinung nach. Gain ist selbstverständlich komplett raus und genug Licht ist auch da.
Da ich so viele lobende Worte über diese Kamera gehört habe, kann ich
mir einfach nicht vorstellen, dass ich das maximale herausgeholt habe,
sondern dass es an meiner Dummheit liegen muss. xD
Wenn ich mir z.B. den Bildunterschied von meinen Aufnahmen zu denen in beispielsweise "jenseits" (welcher meinem kenntnisstad nach mit einer xm2 gedreht wurde), weiß ich echt nicht, wo ich ansetzen soll.

p.s. ich will mich hier nicht mit loom vergleichen, aber ich denke es kommt raus, was ich meine.

Thx im Vorraus. MFG

Thom 98

unregistriert

2

Mittwoch, 16. Dezember 2009, 20:21

AE hat nen Filter "Körnung reduzieren" / "Körnung entfernen", damit bekommt man Filmkorn, speziell auch bei 35mm Adaptern mit statischer Mattscheibe wunderbar weg. Rendert allerdings ne Ewigkeit, macht aber gute Bilder draus.

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 459

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 442

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 16. Dezember 2009, 21:52

Zitat

welcher meinem kenntnisstad nach mit einer xm2 gedreht wurde

Aber zwischen XM-1 und XM-2 besteht ein Unterschied.

Wenn du die Blende zudrehst, kannst du auch das Rauschen reduzieren.

NHP

Registrierter Benutzer

  • »NHP« ist männlich
  • »NHP« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 365

Dabei seit: 31. März 2008

Hilfreich-Bewertungen: 32

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 16. Dezember 2009, 22:41

Zitat

Aber zwischen XM-1 und XM-2 besteht ein Unterschied.
soweit ich gehört habe, gibts bei der xm1 und der xm2 bildtechnisch keine großen unterschiede. anscheinend liegt der unterschied darin, dass man bei der mx2 mehr möglichkeiten im audiobereich hat. aber das könnte auch gefährliches halbwissen sein.

Jumperman

unregistriert

5

Donnerstag, 17. Dezember 2009, 01:11

Ich weiß, das ist mega pingelig:

Aber das ist keine Körnung, das ist Videorauschen. Körnung hast du, wenn du auf Film drehst. Bei Video ist es einfach Rauschen vom Chip. ;)

Darth Obi Wan Kenobi

Benutzter Unregistrierer

  • »Darth Obi Wan Kenobi« ist männlich

Beiträge: 545

Dabei seit: 2. Juli 2007

Wohnort: München

Hilfreich-Bewertungen: 7

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 17. Dezember 2009, 01:14

Ich weiß, das ist mega pingelig:

Aber das ist keine Körnung, das ist Videorauschen. Körnung hast du, wenn du auf Film drehst. Bei Video ist es einfach Rauschen vom Chip. ;)


Ganz genau, viele sagen ja , dass das Digitale kalt sei und der Film wärmer sei (auch durch diese Körnung)!
Findet uns hier auf Youtube :)

NHP

Registrierter Benutzer

  • »NHP« ist männlich
  • »NHP« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 365

Dabei seit: 31. März 2008

Hilfreich-Bewertungen: 32

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 17. Dezember 2009, 18:51

Zitat

Aber das ist keine Körnung, das ist Videorauschen. Körnung hast du, wenn du auf Film drehst. Bei Video ist es einfach Rauschen vom Chip. ;)
Ok, xD hast ja Recht.

Ok, neue Frage: Wie bekomme ich das RAUSCHEN weg?
Oder stell ich echt zu hohe Anforderungen an mein Baby?

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 459

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 442

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 17. Dezember 2009, 18:54

Meinen Tipp mit der Blende hattest du aber gelesen, oder?

NHP

Registrierter Benutzer

  • »NHP« ist männlich
  • »NHP« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 365

Dabei seit: 31. März 2008

Hilfreich-Bewertungen: 32

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 17. Dezember 2009, 19:17

jo, meinst du eine kleinere blendenöffnung der eine kleinere blendenzahl?

SR-Pictures

Schmidbauer-Film

  • »SR-Pictures« ist männlich

Beiträge: 1 371

Dabei seit: 27. August 2008

Wohnort: Prien am Chiemsee / Stuttgart

Hilfreich-Bewertungen: 106

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 17. Dezember 2009, 19:30

Blende zudrehen heißt kleiner Öffnung, größere Zahl





Costa

Registrierter Benutzer

  • »Costa« ist männlich

Beiträge: 435

Dabei seit: 13. Mai 2007

Wohnort: Hannover

Hilfreich-Bewertungen: 60

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 17. Dezember 2009, 23:13

Oft ist es aber leider nicht möglich, das Rauschen direkt an der Kamera zu eliminieren. Ich setze daher seit einiger Zeit auf das Rauschentfernungs Plugin von Neat Video für ca. 85€. Der Filter "Körnung entfernen" ist Kinderspielzeug im Gegensatz dazu.

Hier mal ein Beispiel von mir des Plugins:

Unsere Filmprojekte:
Irgendwohin | Ein Abend Ewigkeit | Augen Blick

"Auch der weiteste Weg beginnt mit dem ersten Schritt."
Konfuzius

Hindenburg Films

unregistriert

12

Donnerstag, 17. Dezember 2009, 23:35

Wow astreine Qualität... aber das Bild verliert auch deutlich an Schärfe...

Alexxx11

Registrierter Benutzer

  • »Alexxx11« ist männlich

Beiträge: 1 832

Dabei seit: 26. Juli 2006

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 39

  • Private Nachricht senden

13

Freitag, 18. Dezember 2009, 18:04

Klar verliert es Schärfe, aber mach das mal mit dem normalen AE-Filter..
Das Plug-In sieht aufjedenfall interessant aus, danke für den Link.

Yggdrasil

unregistriert

14

Samstag, 19. Dezember 2009, 16:03

Wow, das Ergebnis des Plug-Ins ist ja fantastisch. Habe gleich mal eine Frage. Wenn diese Körnung ja eigentlich nur bei Film vorkommt, wieso haben dann auch Filme, die mit digitalen Kameras gedreht wurden (Crank 2, XH-A1) dieses Rauschen, oder liegt wird das nachträglich hinzugefügt um es "filmischer" wirken zu lassen? Muss nähmlich sagen, dass ich diesen Film Grain schrecklich finde^^ Kenne Crank 2 nur von Blu Ray, nicht auf DVD, kann also nicht sagen ob das jetzt extra für die Blu Rays gemacht werden, denn da haben alle Filme eine starke Körnung.

Hindenburg Films

unregistriert

15

Samstag, 19. Dezember 2009, 16:21

Siehe Beitrag von Jumperman-->Unterschied zwischen Körnung und rauschen ;)

Thom 98

unregistriert

16

Samstag, 19. Dezember 2009, 16:41

Jop, alles im Nachhinein reingezaubert, da den meisten das Bild ohne Grain zu sauber wirkt und eben sofort nach digital aussieht.

Hindenburg Films

unregistriert

17

Samstag, 19. Dezember 2009, 18:20

Meinst du das jetzt ernst? oo

Thom 98

unregistriert

18

Samstag, 19. Dezember 2009, 18:47

Natürlich, warum denn nicht? Grain/Filmkörnung ist nunmal eines der offensichtlichsten Unterschiede zwischen film und digital. Beim einen sieht mans, beim anderen nicht und da liegt es doch nahe, dass man es bei digital einfach per Postproduktion dazurechnet, um es mehr nach Film aussehen zu lassen.
Ob das nun gut oder schlecht ist sei mal dahingestellt. Fakt ist, dass das bei vielen digitalen Produktionen gemacht wird.

hjkoenig

Registrierter Benutzer

  • »hjkoenig« ist männlich

Beiträge: 841

Dabei seit: 18. November 2008

Wohnort: Ratzeburg

Hilfreich-Bewertungen: 67

  • Private Nachricht senden

19

Samstag, 19. Dezember 2009, 21:06

... ziehmlich albern, diese Methode. Genauso schlimm, als wenn man einer digital aufgenommenen Szene hinterher die Fussel und Laufstreifen von Kinofilm aufkopiert. Als ob die Filmkameras und Filme damit schon geliefert worden wären. Dabei versucht jeder sorgfältige Kameramann und Vorführer genau so was zu vermeiden. Wer Film haben will, soll mit Film drehen und ansonsten die Eigenarten der Technik belassen und nutzen.

Grüße, Hajo König
hans joachim könig

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 459

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 442

  • Private Nachricht senden

20

Samstag, 19. Dezember 2009, 21:37

Ich habe mal einen interessanten Artikel zum Thema Filmlook gelesen, in dem es genau darum geht, was du (hjkoenig) ansprichst. Leider kenne ich die URL nicht mehr. Es ging darum, dass alle Amateurfilmer versuchen, das nachzuahmen, was der professionelle Filmemacher (ich nenne ihn einfach mal "Hollywood") zu vermeiden versucht (was aber auf Grund der Technik und des Filmmaterials nicht geht). U.a. die Körnung und z.B. eine Vignettierung um das Bild. Also alles das, was wir mit "Filmlook" verbinden, ist eigentlich ein Nachteil der Kinotechnik.

Social Bookmarks