Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Gelöschter Benutzer

unregistriert

1

Sonntag, 13. Dezember 2009, 17:59

Konzert in Kirche filmen, auf was muss ich achten?

Hallo, ich soll am Sonntag ein Bläserkonzert (5 Bläser) in einer Kirche filmen. Ich hab leider nicht so viel Ahnung vom Filmen. Deshalb hab ich ein paar Fragen:

1. Wo baue ich am besten das Stativ auf? Die Kirche ist sehr groß. Knapp vor dem Altar sitzen die Musikanten. Dann kommen 15-20 Sitzreihen und dann kommen Anhöhen. Also eine Art Balkon wie man sie aus vielen Kirchen kennt. Auf der 1. sind Bönke und der untere Teil der Orgel. Auf der 2. Anhöhe steht beim Gottesdienst der Chor oder ein Orchester und der obere Teil der Orgel ( mit dem Platz für den Orgelspieler).

2. Was sollte ich für die Kameraführung beachten?

3. Habt ihr noch ein paar Tipps?

2

Sonntag, 13. Dezember 2009, 18:06

nimm den ton mit einem externen mikrofon auf, das beim dirigenten (?) steht, damit der ton nicht zwischen den einzelnen cuts/drehrichtungen variiert...
grüße:
kilian

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Björn

Birkholz Productions

Registrierter Benutzer

Beiträge: 2 603

Hilfreich-Bewertungen: 189

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 13. Dezember 2009, 18:06

Ich kann mir kaum vorstellen, dass jemand ein Bläserkonzert mit allen Liedern aus nur einer Perspektive sehen will. Da es ne Kirche ist und ich nicht weiß wie die Leute drauf sind, kann ich dir nicht wirklich weiterhelfen, aber ich sag dir Mal, wie ichs bei nem Rockkonzert gemacht habe.
Du filmst aus der Hand oder mit dem Stativ aus verschiedenen Perspektiven. Mit der Hand kommt ein wenig Schwung rein. Machst viele Nahaufnahmen von den Instrumenten usw. Dann filmst du ein, zwei Lieder komplett aus einer Perspektive. Diese Lieder sind nun die Grundlage und du kannst die Perspektive beibehalten (am besten ne Totale mit allen Musikern drauf). Dann trennst du Bild und Tonspur, zerstückelst die Videospur mit der Totalen und schneidest deine passenden Close Ups und bewegeten Aufnahmen von vorher rein.

Kommt halt drauf an was das Zielpublikum ist. Omas wollens ruhiger, bei nem Rockkonzert willst du's dynamisch. Ein Mix aus beiden wäre gut.

EDIT: Den Ton hatten wir zum Glück auch noch extern an nem Mischpult mitgeschnitten. Das machte das Ganze einfacher.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Björn

Alexxx11

Registrierter Benutzer

  • »Alexxx11« ist männlich

Beiträge: 1 832

Dabei seit: 26. Juli 2006

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 39

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 13. Dezember 2009, 18:07

Stell die Kamera so auf, dass alle Musiker drauf zu sehen sind (in einer Totalen) und lass die Kamera einfach laufen. Bau am besten schon auf, bevor die Zuschauer da sind und die Musiker ihren Soundcheck haben. Nimm Kopfhörer mit und guck ob der Ton halbwegs i.O. ist.

Borgory

Registrierter Beschmutzer

  • »Borgory« ist männlich

Beiträge: 2 972

Dabei seit: 21. Oktober 2008

Hilfreich-Bewertungen: 48

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 13. Dezember 2009, 18:08

Ich würde schauen ob es geht den Ton seperat aufzunehmen, weil sonst kann es passieren dass der Ton schwankt wenn du die Kamera schwenkst und das klingt einfach nicht gut. Was auch vom Vorteil wäre, wenn du noch jemanden hättest der mitfilmt, so könnte einer mehr auf der Rechten und der andere auf der linken Seite Filmen, was dir Später einen schöneren Schnitt beschert. Sonst hast du immer nur eine Kamera, was auf dauer langweilig aussieht.

Gelöschter Benutzer

unregistriert

6

Sonntag, 13. Dezember 2009, 18:54

Ich würde schauen ob es geht den Ton seperat aufzunehmen, weil sonst kann es passieren dass der Ton schwankt wenn du die Kamera schwenkst und das klingt einfach nicht gut. Was auch vom Vorteil wäre, wenn du noch jemanden hättest der mitfilmt, so könnte einer mehr auf der Rechten und der andere auf der linken Seite Filmen, was dir Später einen schöneren Schnitt beschert. Sonst hast du immer nur eine Kamera, was auf dauer langweilig aussieht.
Hi, einer der Musiker will das ganze mit der iSight seines Macs filmen. Qualität ist da wahrscheinlich nicht gerade überzeugend, aber ich hät ne 2. Perspektive. Leider hab ich kein externes Micro. Der Ton wird also das Hauptproblem sein. Mobile Recorder werde ich mir wahrscheinlich erst nächstes Jahr zulegen.

Alexxx11

Registrierter Benutzer

  • »Alexxx11« ist männlich

Beiträge: 1 832

Dabei seit: 26. Juli 2006

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 39

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 13. Dezember 2009, 19:01

Frag mal den Pastor oder Hausmeister der Kirche. Als ich mal eine Hochzeit filmte, hatte der für sich die Hochzeit auch auf Ton aufgenommen.
Ausserdem, wenn du keine 2. Kamera zur Verfügung hast, lass es bitte mit dem Schwenken ( geht mit deinem Stativ nicht) oder mit den Handaufnahmen. Du bist in der Kirche und nicht auf einem Rockkonzert, wo es keinen stören würde, wenn da mal jemand rumrennt.

Borgory

Registrierter Beschmutzer

  • »Borgory« ist männlich

Beiträge: 2 972

Dabei seit: 21. Oktober 2008

Hilfreich-Bewertungen: 48

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 13. Dezember 2009, 19:19

Wenn ihr vielleicht einfach nur noch ein Micro hättet, könnte man doch den Ton gleich mit auf den Mac aufnehmen.

Gelöschter Benutzer

unregistriert

9

Sonntag, 13. Dezember 2009, 19:25

Wenn ihr vielleicht einfach nur noch ein Micro hättet, könnte man doch den Ton gleich mit auf den Mac aufnehmen.
Die Musikanten haben sicher paar Mikros. Kann man die iwie am Mac anschließen? Haben die nich Klinkenanschluss oder sowas?

Hindenburg Films

unregistriert

10

Sonntag, 13. Dezember 2009, 19:39

Ich würd sagen das kommt aufs Mirko an. Das Mikro mitdem ihr den Ton aufnehmt würde ich auf höhe der Mittleren/vorderen Sitzreihen positionieren,damit man den Chor und die Orgel genauso gut wie die Bläser hören kann ;)

Gelöschter Benutzer

unregistriert

11

Sonntag, 13. Dezember 2009, 19:40

Ich würd sagen das kommt aufs Mirko an. Das Mikro mitdem ihr den Ton aufnehmt würde ich auf höhe der Mittleren/vorderen Sitzreihen positionieren,damit man den Chor und die Orgel genauso gut wie die Bläser hören kann ;)
Hi, bei dem Konzert spielt kein Chor und keine Orgel. Nur die Bläser.

Hindenburg Films

unregistriert

12

Sonntag, 13. Dezember 2009, 20:37

Ach so. Dann kannst du natürlich das Mikro auch in die nähe der Gruppe stellen. Musst halt nen platz stellen wos niemanden stört...

Gelöschter Benutzer

unregistriert

13

Sonntag, 13. Dezember 2009, 20:48

Und wie verbinde ich das Mikro mit dem Mac?
Ist es sinnvoll, wenn man mit 2 Macs und einem Camcorder filmt?

Alexxx11

Registrierter Benutzer

  • »Alexxx11« ist männlich

Beiträge: 1 832

Dabei seit: 26. Juli 2006

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 39

  • Private Nachricht senden

14

Sonntag, 13. Dezember 2009, 21:17

Was soll denn letztenendes mit dem Film passieren? Wollen die Musiker sich das zur Analyse anschauen oder soll eine Dvd an die Besucher verkauft werden?
Wenn die Musiker nur eine Erinnerung/Film zur Analyse haben wollen, dann reicht es fürs Erste, wenn du eine vernünftige Kameraposition findest und das Konzert einfach abfilmst. Da gehts dann auch schließlich nicht darum, dass das besonders spannend aussieht.
Wenn du den Film für eine kleine Dvd-Produktion filmst, vergiss direkt mal die Macs als Kamera. Frag in deinem Bekanntenkreis herum, ob jemand noch eine Kamera hat, die qualitativ ungefähr auf einer Ebene mit deiner Kamera ist. Dann bleibt die eine Kamera statisch und mit der anderen filmst du die Musiker im Einzelnen.

Gelöschter Benutzer

unregistriert

15

Sonntag, 13. Dezember 2009, 21:52

Hi, der Film soll eine DVD für die Musiker werden.

hjkoenig

Registrierter Benutzer

  • »hjkoenig« ist männlich

Beiträge: 841

Dabei seit: 18. November 2008

Wohnort: Ratzeburg

Hilfreich-Bewertungen: 67

  • Private Nachricht senden

16

Dienstag, 15. Dezember 2009, 17:05

Hallo,
vielleicht ist ja auch ein Satz Noten zu bekommen. Für eine Mehrkameraaufnahme (eine statisch, eine oder zwei andere beweglich) wäre es schon gut zu wissen, welche Stimme in einem Stück eine besondere Rolle spielt und an welcher Stelle. Ansonsten kann ich die Ratschläge für eine extra Tonaufnahme (unabhängig von der Kamera) nur unterstreichen. Mikrophon an einen Platz stellen, an dem eine gleichmäßige Aufnahme der ganzen Gruppe möglich ist; Höhe zwischen zwei und drei Metern.
Grüße
Hajo König
hans joachim könig

Gelöschter Benutzer

unregistriert

17

Mittwoch, 16. Dezember 2009, 13:21

Hallo,
vielleicht ist ja auch ein Satz Noten zu bekommen. Für eine Mehrkameraaufnahme (eine statisch, eine oder zwei andere beweglich) wäre es schon gut zu wissen, welche Stimme in einem Stück eine besondere Rolle spielt und an welcher Stelle. Ansonsten kann ich die Ratschläge für eine extra Tonaufnahme (unabhängig von der Kamera) nur unterstreichen. Mikrophon an einen Platz stellen, an dem eine gleichmäßige Aufnahme der ganzen Gruppe möglich ist; Höhe zwischen zwei und drei Metern.
Grüße
Hajo König
Hi, wie schliess ich ein Mikrofon am Mac an?

hjkoenig

Registrierter Benutzer

  • »hjkoenig« ist männlich

Beiträge: 841

Dabei seit: 18. November 2008

Wohnort: Ratzeburg

Hilfreich-Bewertungen: 67

  • Private Nachricht senden

18

Mittwoch, 16. Dezember 2009, 23:10

Hallo,
bei Fragen zum Mac muss ich passen, ich arbeite mit "Winzigweich Fenster".
Gruß,
Hajo König
hans joachim könig

Gelöschter Benutzer

unregistriert

19

Donnerstag, 17. Dezember 2009, 14:03

Hi, der Mac hat ja so einen Anschluss wie bei Kopfhörern. Bei den Mikros ist das aber anders. Die haben Klinke oder so.

tomatentheo

unregistriert

20

Donnerstag, 17. Dezember 2009, 16:54

Das wird in der Kürze der Zeit eine "Mal eben DVD". Ohne zweite Kamera und ohne Ahnung wird es nur ein wildes Gegurke, wenn du ohne Plan anfängst.
Ich würde es folgenderweise machen: Die Kamera aufs Stativ und eine Totale finden. die vernünftig aussieht. Dann besorgst du dir im Vorfeld genügend Füllmaterial für den späteren Schnitt. Altar, Dekoration, Blumen, Kerzen, interessiert schauende Leute, was auch immer die Kirche hergibt. Wenn das Konzert losgeht, achte auf eine zusammenhängende Tonspur (mitten im Lied Akku wechseln macht nicht viel her). ZWISCHEN den einzelnen Titeln mal den Bildausschnitt ändern. Kein Gezoome während der Aufnahme. Mach ab und an einen leichten Schwenk. Falls du doch mal was versaust hast du dann dein Footage, das du vorher gedreht hast. Wenn du dann etwas (langsam) Geschwenktes hast, kannst du das mit etwas Transparenz über dein starres Master legen.
Zum Audioteil: Mac ist der Erfinder von Firewire und so sollte schon ein halbwegs vernünftiges FW-Interface her. Alles was mit Klinke zu tun hat, klingt nachher bestimmt schlechter als dein Kameramikrofon. Zwei Mikrofone und eine A/B-Abnahme sollte das mindeste sein, dein Musiker weiß, was ich meine. Overhead für die Chöre und die Bläser wäre schön, aber weit über deinen Möglichkeiten.

Social Bookmarks