Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Samstag, 31. Oktober 2009, 08:30

Hd Format bearbeiten..hilfe :S

hey,
hoffe ich stelle keine Frage die hier schon 35464753574 gestellt wurde...Hatte in der Suche nicht wirklich was gefunden.
Also ich habe folgendes Problem: Ich habe gestern die Casio Exilim Ex F1 bekommen.Scheinbar ist mein Laptop aber zu schlecht Full HD wiederzugeben, geschweige denn zu bearbeiten.
Die Cam ist für Sportaufnahmen gedacht(Parkour und Freerunning) daher ist es sehr wichtig für mich die Videos bearbeiten zu können.
Meine Idee dazu war das ganze in normaler Hd (obwohl ich nich weiß ob mein Pc da die bearbeitung schafft,weil ich gelesen hab das auch das große robleme macht) oder wahrscheinlich dann besser in Standartqualität aufzunehmen und nach der Bearbeitung in HD zu konvertieren. Ist das ohne großen Qualitätsverlust möglich? Ein Kumpel meinte das könnte man machen weil HD nichts über die Qualität sondern über die Größe aussagt?
Wenn meine Idee mit dem nach dem bearbeiten konvertieren gut ist, könnt ihr mir vielleicht einen guten Converter empfehlen?
Sry für die wahrscheinlich dummen Fragen aber ich bin absolut neu auf dem Gebiet..


lG Rainer

Thom 98

unregistriert

2

Samstag, 31. Oktober 2009, 10:45

Das geht natürlich nicht! Wenn du nur SD mit 720x576 pixeln aufnimmst und das Ganze dann später auf 1920x1080 aufbläst, bringt das rein gar nix: Es sieht immer noch genauso schlecht aus wie SD mit 720x576 wenn du es später auf einem Bildschirm im Vollbild anschaust.

Es gibt zwar begrenzt Möglichkeiten dieses Upskaling/Upconverting zu interpolieren, sodass es dann auf dem größeren Bildschirm nicht ganz so beschissen aussieht, aber an die original-Qualli wirst du keineswegs herankommen!

3

Samstag, 31. Oktober 2009, 11:34

ist ja voll beschissen jetzt hab ich endlich die cam aber kann im grunde nichts damit anfangen..^^
und wenn ichs in full hd aufnehme dann runter konvertiere fürs schneiden und dann wieder hoch konvertiere? nehme mal an da leidet die quali auch extremst oder?

Thom 98

unregistriert

4

Samstag, 31. Oktober 2009, 12:33

Das bringt genausowenig! Allerdings: Wenn du in HD aufnimmst und am PC mit einem gescheiten Algorhytmus auf SD skalierst, hast du womöglich eine bessere Qualität, wie wenn du direkt in SD mit der Kamera aufnimmst. Danach dann aber wieder hochskalieren bringt absolut rein gar nix, Null komma Nix, nada!

5

Samstag, 31. Oktober 2009, 13:22

Manche Schnittprogramme könne jedoch Proxyschnitt. Das heißt, das Programm rechnet das Video auf SD runter, damit schneidest du den film und wenn du fertig bist, fügt er wieder das HD Material ein und rendert damit. Ich weiß jetzt grade nicht, welche Programme das beherrschen, müsstest du mal googlen.

Mr. B

Registrierter Benutzer

  • »Mr. B« ist männlich

Beiträge: 480

Dabei seit: 26. Oktober 2009

Wohnort: Schweiz

Hilfreich-Bewertungen: 30

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 31. Oktober 2009, 20:30

Was hast du denn für einen Laptop? Vielleicht liegts nichtmal an der Hardware ...

Mr Dude

unregistriert

7

Sonntag, 1. November 2009, 11:43

Manche Schnittprogramme könne jedoch Proxyschnitt.

Das Ulead Video Studio kann man wunderbar verarschen... Das interessiert sich nämlich nur für die Länge des Videos. Es ist sogar egal, ob du von mpg auf avi umsteigst. D.h. du kannst das gesamte material kurz umwandeln (vllt sogar auf 300x200, falls der PC viel zu langsam is) und wenn du fertig geschnitten hast benennst du den Ordner mit der/den Schnittdatei/en um, das Programm fragt nach der Datei und du verweist auf die HD-Version. So hab ich meine letzten beiden Filme geschnitten, weil mein PC nicht ganz flüssig lief....

8

Sonntag, 1. November 2009, 14:01

Was hast du denn für einen Laptop? Vielleicht liegts nichtmal an der Hardware ...
Ich habe einen Laptop von Asus (X5DABseries)
amd athlon(tm) Dual Core ql 64 2.10 ghz
4gb ram arbeitsspeicher
das ganze ist ein 32 bit betriebssystem..

habe bisher nur versucht es mit sony vegas pro 8.0 zu bearbeiten..also hd...das würde denke ich vielleicht sogar noch gehen..aber full hd kann mein pc nicht mal wirklich wiedergeben..das habe ich mit quicktime probiert und es geht wirklich überhaupt nicht..nur ein rumgehake und streifen^^

Manche Schnittprogramme könne jedoch Proxyschnitt.

Das Ulead Video Studio kann man wunderbar verarschen... Das interessiert sich nämlich nur für die Länge des Videos. Es ist sogar egal, ob du von mpg auf avi umsteigst. D.h. du kannst das gesamte material kurz umwandeln (vllt sogar auf 300x200, falls der PC viel zu langsam is) und wenn du fertig geschnitten hast benennst du den Ordner mit der/den Schnittdatei/en um, das Programm fragt nach der Datei und du verweist auf die HD-Version. So hab ich meine letzten beiden Filme geschnitten, weil mein PC nicht ganz flüssig lief....
sowas hatte ich mir auch schon überlegt, falls ich dich richtig verstanden habe. einfach die dateien runter konvertieren in ein niedrigers format zum schneiden und bearbeiten und dann die dateien im ordner mit gleichnamigen in full hd austauschen..

könnte das funktionieren?

Selon Fischer

Super-Moderator

  • »Selon Fischer« ist männlich

Beiträge: 2 012

Dabei seit: 22. September 2008

Wohnort: Essen

Hilfreich-Bewertungen: 323

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 1. November 2009, 14:17

könnte das funktionieren?

Also mein Magix Video Pro macht da nicht mit :rolleyes: Ich konvertiere meine HD Clips in 720p mpgs und bearbeite die dann so. Wenn du wirklich nativ schneiden willst, brauchst du nen High End Rechner :)

Thom 98

unregistriert

10

Sonntag, 1. November 2009, 14:32

Ich habe unseren 40 minuten langen Film Dämonie in FullHD (Material der SonyFX1000, 1440x1080, m2t) mit Premiere CS3 hier auf einem 3700+ (Single Core, 2,2Ghz) mit 3GB RAM geschnitten. Nicht gerade schnell beim Export, aber es ging! Auch Echteitwiedergabe in der Timeline war kein Problem, solange natürlich ekine Effekte drauf waren. Gerade schneide ich einen kürzeren Film bei dem ich die Rohdaten alle in 1920x1080 MotionJPEG Quicktime (80%-Qualli) vorliegen habe. Funktioniert auch! Beim Export musst du eben etwas geduldig sein, aber Premiere vollbringt da manchmal wirklich Wunder, wenns darum geht, mit wenig Rechenpower auszukommen!
Du solltest also mit deinem Dualcore keine Probleme haben mpeg2-komprimiertes HD zu schneiden. Einen wirklich schnellen Rechner brauchst du nur für HD-Material, das in mpeg4/h.264 vorliegt, denn hier hat die CPU richig was zu schaffen, um das zu encoden.

Ansonsten bleibt natürlich imme rnoch Proxyschnitt. Kann Premiere auch.

Mr. B

Registrierter Benutzer

  • »Mr. B« ist männlich

Beiträge: 480

Dabei seit: 26. Oktober 2009

Wohnort: Schweiz

Hilfreich-Bewertungen: 30

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 1. November 2009, 14:40

Ich habe einen Laptop von Asus (X5DABseries)
amd athlon(tm) Dual Core ql 64 2.10 ghz
4gb ram arbeitsspeicher
das ganze ist ein 32 bit betriebssystem..
2 mal 2.1 Ghz und 4 Gb Ram? Zum rendern von Full-HD-Material sollte das aber reichen. Ev. ist die Grafikkarte für die Live-Wiedergabe etwas schwach?
Trotzdem vermute ich ein Softwareproblem, das man z.B. durch installieren neuer Treiber oder Codecs ganz einfach lösen könnte.
Dass dein Laptop vielleicht ein bisschen stockt bei Full-HD kann natürlich schon sein (gerade beim bearbeiten läufts natürlich nicht flüssig), aber mit dieser Hardware sollte Full HD trotzdem nicht unmöglich sein.

Hendy0410

unregistriert

12

Sonntag, 1. November 2009, 17:19

So in etwa wie Mr.Dude sagte geht das mit Pinnacle Studio auch. Ich habe die 11 Ultimate Version. Wenn eine Datei, die man vorher verwendet hat beim nächsten Aufruf fehlt, dann kommt ne Meldung, man soll nach der Datei suchen. Dann klick ich einfach ne andere Datei an, meistens übernimmt das Programm does, wenn nicht, muss man halt die Datei so umbenennen, wie die andere hieß, die man bearbeitet hat. Das finde ich ne gute Lösung, wenn ein Compuuter nicht so schnell ist oder im Moment rumspinnt.
MfG

Mr Dude

unregistriert

13

Sonntag, 1. November 2009, 19:24

wenn nicht, muss man halt die Datei so umbenennen

Wenn Schnittdatei und Zieldatei den gleichen Namen haben ists eh besser, weil man dadurch viel Arbeit spart... Ulead findet dann nämlich alle Dateien selbst wieder, das verglicht Name und Dauer und mehr nicht. Sind die Namen unterschiedlich, kommst du am Ende selber durcheinander und darft natürlich auch jeder Datei einzeln einladen. Wenn du bloß 5 hast geht das ja, aber meine Festplatten-Cam macht pro Aufnahme eine Datei, da kommen locker mehrere 100 zusammen... Dann viel Spaß beim suchen XD

14

Sonntag, 1. November 2009, 19:28

Ich habe einen Laptop von Asus (X5DABseries)
amd athlon(tm) Dual Core ql 64 2.10 ghz
4gb ram arbeitsspeicher
das ganze ist ein 32 bit betriebssystem..
2 mal 2.1 Ghz und 4 Gb Ram? Zum rendern von Full-HD-Material sollte das aber reichen. Ev. ist die Grafikkarte für die Live-Wiedergabe etwas schwach?
Trotzdem vermute ich ein Softwareproblem, das man z.B. durch installieren neuer Treiber oder Codecs ganz einfach lösen könnte.
Dass dein Laptop vielleicht ein bisschen stockt bei Full-HD kann natürlich schon sein (gerade beim bearbeiten läufts natürlich nicht flüssig), aber mit dieser Hardware sollte Full HD trotzdem nicht unmöglich sein.
graka ist ne ati mobility radeon hd 4570


kenne mich da nich so mega gut aus^^ meinst du daran liegts?

aufjedenfall schon mal besten dank für die ganzen antworten ich bekomme premiere vorraussichtlich nächstes wochenende und schaue mal ob mein pc es schafft wenn nicht dann wiegesagt proxischnitt :)7


Zitat

Du solltest also mit deinem Dualcore keine Probleme haben mpeg2-komprimiertes HD zu schneiden. Einen wirklich schnellen Rechner brauchst du nur für HD-Material, das in mpeg4/h.264 vorliegt, denn hier hat die CPU richig was zu schaffen, um das zu encoden.
meine zeichnet in .mov auf..das kann ich doch dann einfach in mpeg2 umkonvertieren oder?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Rainer« (1. November 2009, 20:22)


joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 332

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1212

  • Private Nachricht senden

15

Samstag, 7. November 2009, 16:39

Das ist definitiv ein Codec-Problem. In welchem Codec (nicht Containerformat) nimmt das Ding auf?

Ich empfehle dir dich mal mit Auflösungsgrößen auseinander zu setzen. Kann nicht schaden da ein bissel Grundwissen zu haben, wenn man Filme machen will ;)

Joey