Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Sonntag, 18. Oktober 2009, 00:45

"Insektensicht"

Hallo, ich hoffe das Unterforum ist das richtige..
Hat jemand von euch Tipps und Tricks wie man filmisch die Sicht von einem kleinem Insekt oder ähnlichem, was beispielsweise über einen Tisch krabbelt, darstellen kann?
Nur kameragewackel über nen Tisch sieht nicht so prickelnd aus irgendwie :(
Vlt so ne Verzerrblende? Gibts da sowas?
Besten Dank für eure Hilfe :)

*Topic verschoben*

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marcus Gräfe« (18. Oktober 2009, 00:51)


Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 464

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 442

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 18. Oktober 2009, 00:52

Vielleicht bringt ein Fisheye-Objektiv (bzw. Konverter) etwas.

Borgory

Registrierter Beschmutzer

  • »Borgory« ist männlich

Beiträge: 2 972

Dabei seit: 21. Oktober 2008

Hilfreich-Bewertungen: 48

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 18. Oktober 2009, 01:35

Ich würde noch ne art Mosaik-Effekt . Insekten haben ja meist Facettenaugen. Ich kann mir vorstellen dass kombiniert mit dem Fischaugeneffekt gut aussehen könnte.

4

Sonntag, 18. Oktober 2009, 13:17

Einen 3D-Effekt (Fisheye, was anderes geht ja nicht)
Facetten einfügen.
Und Farben reduzieren.

und dazu dann das Kameragewackel, aber ich würde da normal filmen
und erst am PC dieses hektische krabbelige Gewackel mitteles Zeitbeschleunigung reinbringen.

Hindenburg Films

unregistriert

5

Sonntag, 18. Oktober 2009, 13:56

Ich glaube außerdem (wenn du das passende equipment hast),dass der effekt sehr gut dazu passt,den man kriegt,wenn man mit ner sehr hohen framerate filmt also diese dezente wackelei imm hintergrund. und natürlich musst du´s so hinkriegen,dass die kamera "winzig" ist,also dass der scharfe bereich sehr klein ist.

6

Dienstag, 20. Oktober 2009, 20:30

Da die meisten Insekten .....

..... nun mal sehr klein sind würde ich die virtuellen Augen direkt ein paar mm über Grund platzieren. Das schreit nach einer Bastel-Lösung:Kamera senkrecht mit Makroobjektiv und einem damit verbundenen 45Grad schrägstehenden Spiegel über Gund platzieren und evtl. mit ´ner Schiene führen. Der Spiegel kann während der Kamerafahrt etwas wackeln und sich um ca.5 Grad hin- und herdrehen und schon hast Du den legendären Insektenblick eingefangen ;) .
Kannst dir natürlich beim Arzt deines Vertrauens auch ein Endoskop ausleihen. Have fun..
Gruß, Rossi

FriendFilms_FF

unregistriert

7

Donnerstag, 22. Oktober 2009, 17:07

Was du wirklich brauchst ist:

-ein Stativ



Und jetzt das wichtigste eine Kamera mit Tele-Makro.

Mit dieser Einstellung kannst du bis zu 40 Meter weit entfernt

aufnehmen!



Ich glaube ich kann dieses Thema nicht weiter verfolgen.

Also wenn dus gelesen/nicht verstanden/verstanden hast

schreib mir bitte auch eine Private Nachricht



Gruß

Michael

Sooo wichtig bist Du und Deine Info nicht, daß Du hier in Riesenschrift und mit zig Leerzeilen Deine Postings einstellen mußt!
Gruß Purzel

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Purzel« (22. Oktober 2009, 21:50)


Social Bookmarks