Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

S!lence

unregistriert

1

Dienstag, 22. September 2009, 14:02

Referat über das Thema 'Film'

Guten Tag, 8| :D

ich bin ein sehr großer Film Fan und mache auch gerne Filme selber. Jetzt bin ich gerade in der 10 Klasse und muss ein Abschluss Referat über ein Thema meiner Wahl halten, und naja ich dachte mir das das Thema Film doch sehr interessant ist, aber natürlich auch viel zu groß für einen 10 Minuten Vortrag. :D
Jetzt bin ich gerade am überlegen ob man über einen bestimmten Teil der Filmgeschichte, oder Technik etc etwas machen könnte, bin aber im Moment recht ratlos. Vielleicht hätte jemand ja einen Tipp für mich! ^^
Dann ist auch noch das Problem das das Thema natürlich zu einem Nebenfach gehören muss, aber zu was kann man das denn zählen?
Geschichte? Mhh, ja
Kunst? Auch irgendwie
Physik? vielleicht? *g*

Wäre sehr dankbar für ein paar Antworten! Bin bei sowas irnwie unkreativ. :D

mfg
S!lence

SR-Pictures

Schmidbauer-Film

  • »SR-Pictures« ist männlich

Beiträge: 1 371

Dabei seit: 27. August 2008

Wohnort: Prien am Chiemsee / Stuttgart

Hilfreich-Bewertungen: 106

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 22. September 2009, 14:12

In Physik: Entwicklung der Technik von früher bis heute

In Deutsch: Film als literarisches Mittel (vll Analysieren, Interpretieren)

In Kunst: ganz ehrlich, geht doch jeder sch.. oder?

In Geschichte: überhaupt nicht, außer du vergleichst z.B. "der Untergang" mit der Realität


Sind ein paar Vorschläge. Spezialisieren musst du dich auf jeden Fall. Wollte meine Physikfacharbeit damals über Kameras machen, hab ich dann schnell wieder lassen. Zu umfangreich...und der Lehrer wollte, dass ich einen Film auf Super8 drehe. In der Nähe wurde der nirgends entwickelt und dann war das Material noch so schweine teuer.

Zitat

Bin bei sowas irnwie unkreativ.

Kreativität ist das wichtigste beim Film!





Bentinho

unregistriert

3

Dienstag, 22. September 2009, 14:12

Moin erstmal... :)

Also das Thema Film ist doch sowas von komplex, da lässt sich doch fast was zu jedem Fach finden! ;) Ich liste einfach mal meine spontanen Ideen auf:
Geschichte: Z.B "Enstehung des Films" oder wenn du dich spezialisieren willst "Geschichte der Visual Effects/Special Effects/Technik/Kameras/..."
Deutsch: Aufbau eines Drehbuchs, Aufbau einer Geschichte, Aufbau von Dialogen... Irgendwas in der Richtung! :D
Kunst: Stilmittel im Film, Bildausschnitte/Perspektiven, Farbkorrektur
Physik: Wie funktioniert eine Kamera, Unterschiedliche Objektive und Adapter...

Ich hoffe, ich konnte dir Anregungen geben.

Bentinho

Birkholz Productions

Registrierter Benutzer

Beiträge: 2 603

Hilfreich-Bewertungen: 189

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 22. September 2009, 16:07

Also ich hab damals als Abschlussreferat in der 10. das Thema "Entstehung und Entwicklung des Science Fiction Films" gehabt und ne 1+ bekommen! :D
Das lief unter Kunst und wurde auch genehmigt. War sicher länger als 10 Minuten. Hab halt viel recherchiert und dann ne Powerpoint Präsentation, inklusive selbstgemachtem Beispielvideo gehabt und ewig gelabert. Wenn du schon gewisse Vorkenntnisse hast und dich für das Thema begeistern kannst, kannst du wirklich ewig labern und brauchst dir keine Sorgen zu machen, ins stocken zu kommen! :D
Das waren damals auch meine Gedankengänge... Was kannste gut, was interessiert dich, womit kennste dich aus, wo kannste ewig labern und alle Fragen problemlos beantworten???

Einer der Prüfungslehrer war übrigens SciFi Fan, hat er mir nach dem Referat gestanden... :thumbsup:

S!lence

unregistriert

5

Dienstag, 22. September 2009, 21:30

Wow, vielen Dank erstmal an alle! Sind wirklich sehr viele Anregungen dabei, und habe jetzt schon so eine Ahnung was für ein Thema ich wähle. :thumbsup:

Also, danke nochmal. ^^

Hach, ich liebe dieses Forum. :thumbsup: :thumbsup:

NHP

Registrierter Benutzer

  • »NHP« ist männlich

Beiträge: 365

Dabei seit: 31. März 2008

Hilfreich-Bewertungen: 32

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 23. September 2009, 00:39

Zitat

In Kunst: ganz ehrlich, geht doch jeder sch.. oder?
aber ganz ehrlich. gibt's bei euch sowas wie GFS? Geh einfach zu deinem Kunstleher und sag du willst nen Film als GFS oder Vortragsersatz machen, da kanntst du schonmal nicht unter ner 2 davon kommen. Wenn's bei uns um Film guing war auch immer Kunst die erste Anlaufstelle. Dann Deutsch und vllt. Englsich wenn du nen entsprechenden Lehrer und Film hast...

PL-Films

unregistriert

7

Sonntag, 27. September 2009, 19:39

Hi, wollt auch mal nur was dazu sagen...

Spoiler Spoiler


Vielleicht als erstes: Wie alle schon gesagt haben, man kann jedes Thema in jedem Fach vorbringen. Man muss nur den Schwerpunkt einigermaßen richtig setzen und es dem Lehrer richtig verkaufen. (Hat etwas von Politik, wenn heut schon Wahlen sind...)
Bsp.: Wenn dus unbedingt in Physik machen willst, dann kannst du dich auf die Entwicklung der Kameras spezialisieren oder einfach auch nur erklären, wie sowas funktioniert, wie man zum Beispiel Slow-Mow macht, was man beachten muss usw. und schon passts einigermaßen...


So jetzt aba mal was Neues (des Alte hab ich in nen Spoiler geschoben, weils eigentlich nix neues ist...):
Deutsch ist hierfür natürlich ideal, weil da der Bezug seh groß ist. Schnapp dir einen Film und mach einen Vergleich mit der Lektüre draus. Damit du dein Interesse am Film ausleben kannst, hier mal ein Vorschlag:
- Einleitung (ev. mit Zusammenschnitt des Films)
- Kurz was zur Lektüre
- Wie wurde der Film gemacht (da kann man dann mal richtig ausführlich werden, wenn man will und seine Freude dran hat, ohne dass es am Thema vorbei ist)
- Vergleich mit der Lektüre und was hat sich der Regisseur dabei gedacht
- Ende (Eigene Filmkritik wäre hier passend, mit ein wenig Bezug auf die Lektüre)
Und schon hast du ein Referat über einen Film ohne am Thema vorbei zu labern. Als Anregung vielleicht: Kafka's "Die Verwandlung". Kennt nicht jeder, kann man viel interpretieren und erklären, wie der Film entstanden ist.

So, hoffe ich konnte helfen... Viel Glück bei der Präsentation :thumbsup: :thumbup:

Alexxx11

Registrierter Benutzer

  • »Alexxx11« ist männlich

Beiträge: 1 832

Dabei seit: 26. Juli 2006

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 39

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 28. September 2009, 15:04

Filme die sich auch noch zum Vorstellen eignen sind z.b. 2001, Clockwork Orange ( auch mit dem Bezug zum Buch, wohl FSK 16 ).
Ich hoffe es gibt bei uns auch irgendwann die Möglichkeit ein Referat in dieser Hinsicht zu machen.