Du bist nicht angemeldet.

Klettfilms

Registrierter Benutzer

  • »Klettfilms« ist männlich
  • »Klettfilms« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 268

Dabei seit: 11. Mai 2007

Wohnort: Deutschland

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 24. Juli 2009, 20:24

Wie kann man mit Kurzfilmen Geld machen?

Hat jemand von euch schon einmal Geld an einem Film oder Kurzfilm verdient?
Wie könnte man das anstellen?

Jumperman

unregistriert

2

Freitag, 24. Juli 2009, 20:29

Mach am besten bei vielen Filmwettbewerben und Filmfestivals mit. Da kannst du nicht nur was gewinnen, sondern dann auch Kontakte zu anderen Filmern knüpfen

Kartoffelkäfer

unregistriert

3

Sonntag, 26. Juli 2009, 00:30

Ich habs immer wieder vor aber ganz ehrlich, vergiss es in der richtung großartig... naja ich sag mal "nebenbei" was zu verdienen. Geh lieber kellnern oder so ;) Dabei will ich dich jetzt garnicht entmutigen weiter zu filmen, sondern versuch hier nur mal realistisch zu sein.
Ich mein was Jumperman vorschlägt ist natürlich ne möglichkeit, aber da musste schon verdammt gut sein und bereit sein ne menge arbeit in ein Projekt zu investieren und auch dann damit leben können eventuell nicht zu gewinnen.
Ansonsten gäbe es die möglichkeit mal bei der lokalen Zeitung anzuklopfen und zu fragen, ob die sowas wie nen Video-Nachrichtendienst aufnehmen wollen.
Aber wie gesagt, viel glück^^

NHP

Registrierter Benutzer

  • »NHP« ist männlich

Beiträge: 365

Dabei seit: 31. März 2008

Hilfreich-Bewertungen: 32

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 26. Juli 2009, 17:48

also ich filme nebenher theateraufführungen etc., brenn und bedruck dann shcöne dvds und vertick sie an die mitwirkenden und interessenten.
Is net wirklich viel, aber immer mal wieder a bissl was...
aber mit kurzfilmen... unwahrscheinlich.

Filmcreator

unregistriert

5

Mittwoch, 19. August 2009, 19:43

Naja, so unrealistisch ist das gar nicht mit dem Geld verdienen. Zumindest, wenn man bereit ist, auch etwas anderes zu machen, als nur die eigenen Kurzfilm (denn die wird vermutlich kaum wer kaufen). Ich hatte mich direkt nach der Schule mit Freunden zusammengetan und wir haben eine Medienfirma gegründet um neben dem Zivildienst/Studium Geld zu verdienen. Ich habe meine Schnittausrüstung und Kamera aufgebessert und dann versucht die Augen und Ohren offen zu halten. Ich hab dann genau wie NHP Theateraufführungen und andere Events aufgenommen und geschnitten. Die Welt hat es nicht eingebracht, aber es war ein spaßiger Nebenverdienst - vor allem, da Kellnern nicht so mein Ding wäre.
Irgendwann wurde das Ganze dann zunehmend professioneller und ich habe auch Aufträge von Firmen bekommen. Natürlich war das einiges an Arbeit in Akquise und Überzeugung. Aber wenn man sich dahinterklemmt, dann kann das schon klappen, Hobby und Beruf zu verknüpfen.
Jetzt kommt die Einschränkung: Um die Sache zum Hauptberuf machen zu können, und damit, sagen wir mal, eine Familie zu ernähren, muss man richtig gut sein, mit dem nötigen wirtschaftlichen Ernst dahinter sein und vermutlich noch eine gehörige Portion Glück haben. Denn viele Freelancer die ich kenne (und die arbeiten auch an größeren Projekten) sind doch immer mal wieder am Knapsen und Kotzen :D
Aber das heißt ja nicht, dass man es nicht probieren kann.

6

Sonntag, 23. August 2009, 20:51

Was du brauchst sind die richtigen Kontakte. Lade den Chefredakteur von Arte zum Essen und ganz neben bei jubelst du ihm deine Filme unter.
Ich mache weniger Film sonder mehr EB sprich Mitschnitte, News und soetwas. Durch Kontakte komme ich immer häufiger an immer besser bezahlte Aufträge.
Wenn ich heute zurückschau hätte ich nie daran gedacht echt soweit zukommen.
Mach bei Lokalensendern ein Praktikum, die brauchen immer Leute und schlage vor deine Filme mal auszustraheln zumind. einen. Und dann hast schon mal eine Schritt vorwärts gemacht und zwar werdene deine Filme dann gezeigt in der Öffentlichkeit. Ich empfehle dir aber neben Film auch Auftragsarbeiten zu machen um damit den Film zu finanzieren. Film ist Kunst und Kunst ist Geschmackssache.

Genesis

unregistriert

7

Sonntag, 23. August 2009, 21:42

Jo, Vitamin B ist das Wichtigste ^^

Aber wie gesagt, mehr als ein Nebenverdienst wird am Anfang sicher nicht drin sein, und Fakt ist: Du musst schon was können, es ist nicht so, dass du da antanzst und du denen aber nicht wirklich was bringst, verstehst, wie ich mein^^

Ein Praktikum ist auf jeden Fall eine super Idee, das Problem ist nur, dass die ((guten)) Firmen in der Regel Praktikanten erst ab einer Dauer von sechs Monaten aufnehmen...Ist halt schon eine Zeitspanne, aber die solltest du investieren, auf jeden Fall.

Aber wie du siehst, geht das eher schon in die Richtung, wie du dich selbst nach und nach professionalisieren kannst.

Hab eben geschaut, du bist 22, kp was du zur Zeit machst, aber müsstest dann ja im Zweifelsfall auch mehr Zeit haben als sehchs Wochen Sommerferien am Stück ;);)

ghostpictures.de

Independentspielfilme und Kurzfilme - www.ghostpictures.de

  • »ghostpictures.de« ist männlich

Beiträge: 2 096

Dabei seit: 19. Oktober 2007

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 25

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 27. August 2009, 14:06

Ich mach auch ab und an kleinere Filmarbeiten für Freunde und Familie, Discofilme, Hochzeiten und letztens erst nen Kinderfest.
So kann man sich auch immer nen kleines "Taschengeld" dazuverdienen.
Es macht mehr Spaß als "normale" Arbeit und man kommt immer wieder an neue Arbeit da über dich geredet wird, weiterempfohlen usw.

Vielleicht klappt es ja irgendwann einmal dass man somit auch seine Brötchen verdienen kann, wer weiß?

Genesis

unregistriert

9

Donnerstag, 27. August 2009, 16:42

Ich mach auch ab und an kleinere Filmarbeiten für Freunde und Familie, Discofilme, Hochzeiten und letztens erst nen Kinderfest.
So kann man sich auch immer nen kleines "Taschengeld" dazuverdienen.
Es macht mehr Spaß als "normale" Arbeit und man kommt immer wieder an neue Arbeit da über dich geredet wird, weiterempfohlen usw.

Vielleicht klappt es ja irgendwann einmal dass man somit auch seine Brötchen verdienen kann, wer weiß?
Sehr coole Einstellung, kann mich da nur anschließen. =)

10

Donnerstag, 27. August 2009, 20:36

Ich sag ja Kontakte sind das, was dich weiterbringt. Ohne Kontakte, gerade in der Film und Fernsehbranche, kannst du es fast vergessen. Allerdings gehört trotzdem noch eine Menge Eigeninitiative dazu, um damit seine Brötchen zu verdienen. Und ein Teil macht auch die Technik aus, wenn die Leute ein Filmteam mieten wollen sie auch was davon sehen, auch wenn so manche Handycam besser in dem Moment wäre ;)

ghostpictures.de

Independentspielfilme und Kurzfilme - www.ghostpictures.de

  • »ghostpictures.de« ist männlich

Beiträge: 2 096

Dabei seit: 19. Oktober 2007

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 25

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 27. August 2009, 22:06

Jau das stimmt, ich hab mal nen Hochzeitsfilmer in den Staaten gesehen der dort mit mehreren Proficams dreht, Schwebestativen übelst geile Beleuchtung und und und... Der dreht dann diese Riesigen Jüdischen Feste. Gut da wird der Typ auch ne Menge Geld dran verdienen. ^^ *Vorurteile an* Diese reichen Juden... ^^ *Vorurteile aus*

hjkoenig

Registrierter Benutzer

  • »hjkoenig« ist männlich

Beiträge: 841

Dabei seit: 18. November 2008

Wohnort: Ratzeburg

Hilfreich-Bewertungen: 67

  • Private Nachricht senden

12

Sonntag, 30. August 2009, 13:00

Statt davon zu träumen, wie man mit Kurzfilmen Geld macht, träum ich eher davon, wie man mit Geld Kurzfilme macht. Leider sind meine Fähigkeiten noch nicht so weit. (Um Missverständnisse zu vermeiden: war nicht so ganz ernst gemeint.)
Gruß Hajo König
hans joachim könig

RMSTUDIOS

unregistriert

13

Mittwoch, 9. September 2009, 09:11

vitamin B... das ist schonmal eine grundlage.. sollte diese fehlen, hast du nur noch wenig chancen... aber ich versuche mal, dir einige davon zu erläutern:


als erstes kannst du anfangen, deine videos immer professioneller, aktueller und vor allem fehlerloser zu gestalten... sieh dir die neuesten filme an.. aber auch aus alten filmen kann man eine menge guter dinge raussehen... schau dir einige filme ruhig mehrfach an.. achte dann auch auf die bearbeitungen, was farbkorrekturen, skallierungen usw usw.. angeht...


der zweite schritt sollte in richtung wettbewerbe gehen.... quähl google, durchsuche foren, informiere dich allgemein über wettbewerbe in deiner region.. die meisten veranstalter lassen mittlerweile auch bewerber aus anderen regionen teilnehmen.


drittens: dreisstigkeit, standfestigkeit und zähheit siegen.... sei ruhig verbissen.. wenn du etwas erreichen willst, halte auch durch....lass dich nie abschrecken von einer niederlage, und sei es auch nur eine nachfrage für ein praktikum. das wichtigste: finde deinen stil.. WAS SOLLEN DEINE WERKE AUSSAGEN? WARUM MACHST DU FILME? WELCHEN BEREICH MÖCHTEST DU FÜLLEN? BIST DU FLEXIBEL, ODER HAST DU DICH EINEM BEREICH FESTGELEGT?


4.: wirke überzeugend, werbe potenzielle kunden an... jetzt musst du anfangen - unabhängig davon, ob du bei einem contest mitmachst oder nicht - dir einen kleinen namen zu machen.. gugg dich doch mal um in deiner gegend.. welche kleineren firmen könnten etwas mit einem imagefilm, video oder sonstiges anfangen? und auch die schulen nicht vergessen... mach dir unbedingt freunde an den örtlichen BBS's, Realschulen und Gymnasien... auch Hauptschulen sind ok, aber vom potenzial (OHNE VORURTEILE) eher gelassen.. aber genau an diesen schulen kannst du dann einen pluspunkt kassieren ---> thema imagefilm.....


5.: jetzt kommst du der ganzen sache - geld zu verdienen - näher.
so langsam baut sich ein großer kreis um dich auf.... die kontakte, bei denen du ein gutes bild hinterlässt, werden dich auch gerne weiterleiten... die leute die du kennst, kennen andere leute. die ennen wieder andere... usw usw..


finale:

jetzt solltest du dennoch auf dem teppich und dem boden der tatsachen bleiben.. angel dir bei nicht jeder gelegenheit einen auftrag raus... zudem solltest du nun ein gewerbe anmelden.. hierzu reicht ein kleingewerbe im eigenen haushalt.
nicht jeder auftrag, der dir angeboten wird, ist einer, der zu deinem typ passt.. also werde noch flexibler...


ich möchte nochmals sagen, dass das kein wunderpatent für den werfolg ist... es soll lediglich helfen, dich in die richtige richtung zu weisen... ich hoffe ich konnte etwas helfen. du kannst mir auch gerne per PM schreiben...


mfg

r.

ghostpictures.de

Independentspielfilme und Kurzfilme - www.ghostpictures.de

  • »ghostpictures.de« ist männlich

Beiträge: 2 096

Dabei seit: 19. Oktober 2007

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 25

  • Private Nachricht senden

14

Mittwoch, 9. September 2009, 11:18

Bei Hazard wurden wir von nem Produzenten gefunden der uns ab jetzt Geld pumpt.
Er hat irgendwo im Netz den Neuesten Trailer gesehen und dachte wirklich dass da nen angemeldete Filmfirma dahinter steckt.
Dann wurde ich Nachts angerufen und seid dem geht der Trailer bei Amerikanischen Weltvertrieben rum und wir haben sogar noch direkt für die Produktionen nen Finanzierer bekommen.

RMSTUDIOS

unregistriert

15

Mittwoch, 9. September 2009, 12:26

aber so ein glück muss man erstmal fassen... die wahrscheinlichkeit, dass das wieder jemanden hier erwischt, ist mehr als gering.... trotzdem meine glückwünsche... xD

SR-Pictures

Schmidbauer-Film

  • »SR-Pictures« ist männlich

Beiträge: 1 371

Dabei seit: 27. August 2008

Wohnort: Prien am Chiemsee / Stuttgart

Hilfreich-Bewertungen: 106

  • Private Nachricht senden

16

Mittwoch, 9. September 2009, 13:31

dreisstigkeit, standfestigkeit und zähheit siegen.... sei ruhig verbissen..

Da muss ich zustimmen. Vorallem das fett markierte Wort solltet ihr euch merken :D Damit hab ich in letzter Zeit auch mehr erreicht, als ich dachte!



@Dave: Wie oft kann ein Mensch im Lotto gewinnen? Trotzdem herzlichen Glückwunsch :thumbsup:





RMSTUDIOS

unregistriert

17

Mittwoch, 9. September 2009, 13:35

ja man macht so seine erfahrungen, nicht wahr?

damit meinte ich nur, dass man auch mal stumpf in einen betrieb gehen soll und nachfragen kann.. kostet nichts und es wird (im normalfall) keiner verletzt... geht aber mit dieser idee keinesfalls in läden, wo illegales im hintergrund läuft... das könnte "folgen" haben.. :thumbup: ;)

ghostpictures.de

Independentspielfilme und Kurzfilme - www.ghostpictures.de

  • »ghostpictures.de« ist männlich

Beiträge: 2 096

Dabei seit: 19. Oktober 2007

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 25

  • Private Nachricht senden

18

Mittwoch, 9. September 2009, 13:38

dreisstigkeit, standfestigkeit und zähheit siegen.... sei ruhig verbissen..

Da muss ich zustimmen. Vorallem das fett markierte Wort solltet ihr euch merken :D Damit hab ich in letzter Zeit auch mehr erreicht, als ich dachte!



@Dave: Wie oft kann ein Mensch im Lotto gewinnen? Trotzdem herzlichen Glückwunsch :thumbsup:


Ohja das stimmt. ^^
Keine Angst vor Verluste, Frech sein.
Und wenns net so wird wie man denkt weiter machen.

RMSTUDIOS

unregistriert

19

Freitag, 11. September 2009, 20:51

noch ein update:

WENN man fragt, ob jemand einen sponsorposten besetzen möchte oder sonstwo anfragen persönlich startet, solle man sich professionell VERHALTEN... also nicht sagen, dass man profi ist, sondern gut vorbereitet darein gehen..... jemand der vor sich hinstottert, kommt nicht selbsbewusst genug rüber... das ist dann oft ein problem.. also gilt stets:

vorher gut überlegen, was man fragt, wie man fragt und natürlich am besten immer wie bei einem VORSTELLUNGSGESPRÄCH benehmen..... also in die augen schauen, selbstbewusstsein austrahlen (oder es versuchen)...


aber bindet denen auf keinen fall einen bären auf.. da sind die echt alergisch und kleinlich....

Social Bookmarks