Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

BondstantinFILM

unregistriert

1

Freitag, 24. Juli 2009, 12:18

Bezahlung

Ich habe eine frage:

Wie ist das eigentlich bei euch mit der Bezahlung von den Schauspielern? Wie viel prozent vom gewinn kriegen die denn so?


*Topic verschoben*

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Marcus Gräfe« (24. Juli 2009, 13:49)


sphifanpro

achad, schtaim, shalosh

Beiträge: 981

Hilfreich-Bewertungen: 29

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 24. Juli 2009, 12:23

Also die Schauspieler die für mich arbeiten, bekommen nur einen Kaugummi als Lohn. Die sind damit zufreiden. Bei besonders hervorragender Leistung springt auch mal ein ChubaChups Lolly raus.
:thumbsup:


Ich bin Pragmatiker. Wenn es paßt, der Kunde es nicht sieht, es zeitlich vertretbar ist, dann mach ich es so.

Alfanje

unregistriert

3

Freitag, 24. Juli 2009, 12:23

dann müssten die ja bei mir draufzahlen, da ich nen Gewinn von ca -400€ habe^^

HTS_HetH

unregistriert

4

Freitag, 24. Juli 2009, 12:26

Irgendwie scheint es dir Bonstantinfilm echt immer nur um das Geld zu gehen. Hast du eigentlich schon mal einen Film produziert? Filme machen heißt für 99% der Leute hier nicht gleich Geld verdienen...

BondstantinFILM

unregistriert

5

Freitag, 24. Juli 2009, 12:31

Irgendwie scheint es dir Bonstantinfilm echt immer nur um das Geld zu gehen. Hast du eigentlich schon mal einen Film produziert? Filme machen heißt für 99% der Leute hier nicht gleich Geld verdienen...
mehr gehts um den spaß!bisschen ums geld :whistling: :whistling: :whistling:

HTS_HetH

unregistriert

6

Freitag, 24. Juli 2009, 12:39

Glaub mir mit 12 Jahren sollte es dir noch nicht wirklich um´s Geld gehen... Dreh erstmal ordentlich kleine Projekte und Filmchen, um überhaupt erstmal ins Thema reinzukommen und Erfahrungen damit zu sammeln. Wenn du dann älter bist und auch geschaftsfähig, dann hast du schon ordentlich Kenntnisse und kannst dann auch schon was produzieren, mit dem sich wirklich ein wenig Geld verdienen lässt.

Der größte Fehler, den viele gerne begehen, ist es eben direkt loszulegen und zu glauben, man kann sofort alles und damit auch noch Geld machen. Erst kommt das Lernen, dann das Wissen und dann erst das Verdienen...

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 214

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 371

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 24. Juli 2009, 12:48

Da wir hier ein Amateurfilm-Forum sind, sind unsere Produktionen zu 99,9% non-profit (d.h. nicht-gewinnorientierte) Produktionen.

Ich selbst habe meine Schauspieler noch nie in irgendeiner Form bezahlt.

freezer

Filmemacher / Postpro / FH Vortragender

  • »freezer« ist männlich

Beiträge: 1 636

Dabei seit: 21. Juli 2005

Wohnort: Graz, Österreich

Hilfreich-Bewertungen: 201

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 24. Juli 2009, 14:21

RE: Bezahlung

Wie ist das eigentlich bei euch mit der Bezahlung von den Schauspielern? Wie viel prozent vom gewinn kriegen die denn so?


Die Schauspieler kriegen soviel, wie man mit ihnen vorher vertraglich vereinbart hat. Je größer eine (professionelle) Produktion und je wichtiger die Rolle, desto mehr Tagesgage gibt es. Zudem muß man die Sozialabgaben und Lohnsteuer an den Staat abführen, auch Urlaubsansprüche gibt es.

Im Amateurbereich werden selten mehr als Fahrt- und Übernachtungskosten gezahlt, zusätzlich werden üblicherweise Speisen und Getränke am Set zur Verfügung gestellt.
Robert Niessner - Planung / Kamera / Licht / Postproduktion
8010 Graz - Austria
Blackmagic Cinema Camera Blog

9

Freitag, 24. Juli 2009, 15:52

Also ich bin 14, und meine Schauspieler machen mit, weil sie daran Spaß haben.
Und da ein guter Film viel Geld...sehr viel Geld verschlingt, würde ich dies eher in dein Projekt als in
deine Freunde stecken, oder?

Du könntest ja, (so mach' ich's immer) eine Party mit allen Mitwirkenden, z.B. im Sommer eine Grillparty veranstalten und da
dann den Film per Beamer zeigen. Die Eltern kannst du ja auch einladen :thumbsup:

MfG,
Marius

Marcus Laubner

unregistriert

10

Freitag, 24. Juli 2009, 16:28

Schauspieler bekommen soviel Prozent vom Gewinn ab, wie es vorher vertraglich vereinbart wurde. Da gibt es aber weder feste Richtlinien noch ist das besonders üblich. Normalerweise wird ein Schauspieler anhand der Anzahl seiner Drehtage bezahlt.

Mr Dude

unregistriert

11

Freitag, 24. Juli 2009, 19:39

Also die Schauspieler die für mich arbeiten, bekommen nur einen Kaugummi als Lohn. Die sind damit zufreiden. Bei besonders hervorragender Leistung springt auch mal ein ChubaChups Lolly raus.

Boar! Wo kann ich unterschreiben??? 8o 8o 8o

Also ich werde wohl selbst mit 25 noch nicht über Bezahlung nachdenken. Wenn jemand in deinem Projekt nur dabei ist um Geld zu bekommen, wird er auch keine Leistung bringen für 20€... Das Resultat, sich selbst zu sehen in einem Film und der Spaß beim Dreh ist Bezahlung genug für viele...

Geld verdienen ist an sich der Traum eines 12 Jährigen. Wer hat denn als Pupertierender nicht vom großen Geld geträumt? Hand aufs Herz, es hat wohl jeder mal, und wenns bloß kurz war, daran gedacht. Die Realität holt einen noch schnell genug ein. ;)

sphifanpro

achad, schtaim, shalosh

Beiträge: 981

Hilfreich-Bewertungen: 29

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 24. Juli 2009, 19:54

:thumbsup: ... unten rechts, mit dicken fetten Edding auf dem bildschirm *g*...

spass bei seite... ist schon so, dass jeder vom Oskar redet oder von viel Kohle!
Dennoch wollen wir nur unseren Spass an der sache!


Ich bin Pragmatiker. Wenn es paßt, der Kunde es nicht sieht, es zeitlich vertretbar ist, dann mach ich es so.

Social Bookmarks