Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

LORD°K

unregistriert

21

Dienstag, 13. Januar 2009, 16:37

OK! wir haben also alles soweit zusammen was mann für den anfang braucht bis auf einige darstellerprobleme und die scheiss frage nach den lokations an denen man ungehindert mit waffen herumfuchteln kann...Ich hab in so kurzer zeit hier leute kennengelernt die einem helfend unter die arme greifen ich find das echt klasse hier...

*DAUMEN HOCH*

adventure_jack

unregistriert

22

Mittwoch, 14. Januar 2009, 10:59

Hi!

Die Frage mit den "Locations, an denen man ungehindert mit Waffen herumfuchteln kann" ist sehr schwierig zu beantworten.

Legal bedeutet es, such dir jedwede öfentliche Location aus, stelle einen Antrag auf Drehgenehmigung und lass dich von der Polizei bei den Dreharbeiten unterstützen.

Grauzone heisst, such dir einen Ort an dem du ausschliessen kannst, dass sich Dritte in der Nähe aufhalten, die denken es seien echte Waffen und hoffe, dass es gut geht. (Nicht dass ein vorbeilaufender Jäger in seinem Wald plötzlich mit seiner Großkaliber mitmacht um das "Opfer" zu schützen).

Legal aber sehr eingeschränkt: Dreh auf Privatgrundstücken mit Erlaubnis des Besitzers, ABER hoffe darauf, dass hier wiederum ebenfalls keine Anwohner eine Straftat vermuten können und die Polizei rufen - das kostet dich den gesamten Einsatz plus einer Anzeige und Vorladung wegen Vortäuschen einer Straftat.

Da die Behörden mit Kulturgut viel anfangen können und Amateure m.Erf. nach gerne unterstützen, such dir gleich ne schöne Location und beantrage die Drehgenehmigung bei der Gemeinde, Stadt, oder erkundige dich bei der Policia local.

Viel Spaß bei Dreh!

Marcus Laubner

unregistriert

23

Mittwoch, 14. Januar 2009, 12:00

RE: EINIGE FRAGEN ZUM THEMA FILM...

In Musikvideos zum beispiel wird das gesammte werk ja etwas schneller aufgenommen und dann langsamer abespielt um einen "weicheren effekt der bewegungen hinzubekommen, wie geht das genau? weis das Jemand?


Es gibt spezielle Kameras, die für eine kurze Zeit Aufnahmen mit einer höheren Bildrate machen können. Die sind aber recht teuer.

Wie schreibt mann ein Drehbuch? In welcher form was beeinhaltet es, wie ist es gegliedert...usw?


Eine festgelegte, vorgeschriebene Gliederung gibt es nicht, natürlich haben sich sich da aber gewisse Dinge durchgesetzt. Ich empfehle Dir, ein paar Drehbücher runterzuladen (gibt es kostenlos im Netz) und mal zu schauen, wie die geschrieben und gegliedert sind. Außerdem gibt es Software, die dir helfen kann Drehbücher zu schreiben. CeltX oder Final Draft zum Beispiel.

24

Mittwoch, 14. Januar 2009, 13:26

Zitat

Locations, an denen man ungehindert mit Waffen herumfuchteln kann

Es ist schlichtweg VERBOTEN dies zu tun. Lies das Waffengesetz!
Es geht NUR auf dem Weg, wie Adventure Jack das geschrieben hat.
Vorher schriftlich anmelden mit Storyboard- und Drehbuchausschnitt der Szene.
Genehmigung trotzdem immer dabei haben, falls die Polizei mal verspätet auftaucht
oder es kann ja auch sein, daß irgendein Wichtigtuer vorbeikommt.

LORD°K

unregistriert

25

Donnerstag, 15. Januar 2009, 13:31

Das das soweit verboten ist war mir schon klar, ich wusste aber z.B. nicht das otto-normal-verbraucher sich eine Dreh-genehmigung besorgen kann...ich werd mich mal bei der örtlichen polizei schlau machen...
vorallem weil wir ja auch KEINE softairwaffen als Requisiten verwenden...
Danke schonmal für den Tip...

26

Donnerstag, 15. Januar 2009, 14:37

Es ist mittlerweile egal, was Du verwendest, wenn es wie eine Waffe aussieht ist es verboten, und ja, selbst StarWarsTrooperBusterMegaUnrealistischPlastikGuns fallen da drunter.

LORD°K

unregistriert

27

Donnerstag, 15. Januar 2009, 17:28

krass? selbst wenn ich also mit seiner Stargate stabwaffe rumrenne gibt das ärger? das hätte ich jetzt niochtgedacht...

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 142

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 350

  • Private Nachricht senden

28

Donnerstag, 15. Januar 2009, 17:36

Eine Stabwaffe sieht wohl kaum wie eine Waffe aus, die angesprochene StarWarsTrooperBusterMegaUnrealistischPlastikGun aber sehr wohl.

LORD°K

unregistriert

29

Donnerstag, 15. Januar 2009, 17:56

och menno das war eine retorische aussage... :whistling: ich hab schon verstanden...Ich meine das mit den locations wird mitlerweile so abgefahren das mein Co-produzent (hihi) versucht ne location inner Kirche zu bekommen... Des weiteren stehen Seine Wohnung , meine Wohnung die Örtliche Medimax-tiefgarage, der Stadtpark...und die alten Freihafengebäude, am norderelbe anleger...

Wie gesagt je weiter ich mich damit beschäftige( also mit dem thema Fi9lm und allem was dazu gehört) dest mehr mache ich dicke backen...ABER ICH ZIEH DAS DURCH!

bevor mann seine träume lebt sollte mann aus ihnen erwachen... zitat Nahuel Loscerbo

mp-cw

Mania Pictures Crew

  • »mp-cw« ist männlich

Beiträge: 755

Dabei seit: 23. Februar 2007

Wohnort: Calw

Hilfreich-Bewertungen: 51

  • Private Nachricht senden

30

Donnerstag, 15. Januar 2009, 18:50

Zitat

Locations, an denen man ungehindert mit Waffen herumfuchteln kann
Es ist schlichtweg VERBOTEN dies zu tun. Lies das Waffengesetz!
Es geht NUR auf dem Weg, wie Adventure Jack das geschrieben hat.
Vorher schriftlich anmelden mit Storyboard- und Drehbuchausschnitt der Szene.
Genehmigung trotzdem immer dabei haben, falls die Polizei mal verspätet auftaucht
oder es kann ja auch sein, daß irgendein Wichtigtuer vorbeikommt.
Hab ich gelesen. Dass es schlichtweg verboten ist, steht da nicht drin. AdventureJacks Zusammenfassung ist soweit zwar richtig, ergänzend ist aber interessant, ob man sich auf privatem, befriedetem oder privatem, öffentlich zugänglichen Grund befindet. Auf befriedetem Grund kann ich erst mal treiben was ich will. Bis zur Vortäuschung einer Straftat ist es dann noch ein gutes Stück. Und lässt sich ganz einfach verhindern, indem man kenntlich macht, dass Dreharbeiten stattfinden. Aber was weiß ich schon, bin ja kein Jurist oder so :P
Zum Thema "Drehgenehmigungen" gibt es sowohl hier als auch in anderen Foren wie dem AFM glaub ich mittlerweile genügend Artikel. Einfach die mal durchlesen. Ist auch noch in anderer Hinsicht relevant, nicht nur im Bezug auf Waffen. Anmeldung mit Storyboard- und Drehbuchausschnitt? Wenn wir mal Profis sind, vielleicht, aber bis dahin reicht glaub ich auch ne Beschreibung...
Ich meine das mit den locations wird mitlerweile so abgefahren das mein Co-produzent (hihi) versucht ne location inner Kirche zu bekommen... Des weiteren stehen Seine Wohnung , meine Wohnung die Örtliche Medimax-tiefgarage, der Stadtpark...und die alten Freihafengebäude, am norderelbe anleger...
Ich weiß nicht, wer eure örtliche Medimax-Tiefgarage betreibt, sollte derjenige aber dem "Verband deutscher Parkhausbetreiber" (weiß gerade nicht, wie die "richtig" heißen) angehören, könnt ihr euch da auch gleich mal drauf einstellen, dass die Verhandlungen um eine Drehgenehmigung zäh werden. Es gab vor Jahren mal einen (bundesweiten?) Beschluss, dass man nicht mehr bereit ist, sich für Szenen mit kriminellem Inhalt ohne weiteres herzugeben. Bei "privaten" Tiefgaragen/Parkhäusern hat man da schon eher Glück.

TATORT CALW: HEXENSABBAT mit Vorfilm "Die Rotkäppchen und der Wolf"
SEIT 08.03. IM KINO UND AUF DVD | CU @ www.mania-pictures.de
| fb/mania-pictures

MichaMedia

unregistriert

31

Donnerstag, 15. Januar 2009, 21:09

Ich weiß nicht, wer eure örtliche Medimax-Tiefgarage betreibt, sollte derjenige aber dem "Verband deutscher Parkhausbetreiber" (weiß gerade nicht, wie die "richtig" heißen) angehören, könnt ihr euch da auch gleich mal drauf einstellen, dass die Verhandlungen um eine Drehgenehmigung zäh werden. Es gab vor Jahren mal einen (bundesweiten?) Beschluss, dass man nicht mehr bereit ist, sich für Szenen mit kriminellem Inhalt ohne weiteres herzugeben. Bei "privaten" Tiefgaragen/Parkhäusern hat man da schon eher Glück.


Nicht nur bei krimineller Darstellung, mittlerweile erstellen die kaum noch Drehgenehmigungen an Amateure, selbst nicht für Liebesszenen oder so, da ist wohl mal was anderes vorgefallen, wo Autos mit ihren Nummernschilder zu sehen war, sowas in die Richtung. Ich habe auch gehöhrt das die Metro Gruppe für ihre Gebäude und Grundstücke keine Drehgenehmigung mehr erteilen, obs stimmt weiß ich nicht. (Dazu zählt real,-, Extra, Massa, Metro, MediaMarkt etc.), leichter soll es bei der Schwarz Gruppe sein (Kaufland, Lidl), das werde ich demnächst mal antesten.
Ganz leicht ist es bei Gebäuden und Grundstücken die dem Staat/Stadt gehöhren, da man als Teil des Volks ja mit besitzer ist ;) Hingehen vorlegen unterschreiben lassen stempel und wieder gehen :D

Achso, was ganz wichtiges, wenn ihr bei Privatpersonen filmen wollt, z.B. Parkur durch seinen Garten, lasst euch unbedingt eine Drehgenehmigung unterschreiben, auch wen er sagt, ja klar darfste, denn wenn was passiert (z.B. Armbruch) gibt es Ärger mit den Versicherungen, eine Unfallversicherung würde sofort nein sagen, da man auf dem Gelände nichts zu suchen hat, eine Drehgenehmigung würde den Aufenhalt aus Hobby-Freizeit Gründen begründen, mündlich ist da nicht ausreichend.

Dann noch was zu den (Softair) Waffen, wenn ihr eine Genehmigung für die Öffentlichkeit haben wollt, schreibt im Antrag bei, das diese Munitionslos geführt werden und nehmt dann auch wirklich keine Kügelchen mit, wenn ihr Schreckschuß verwendet und möchtet echt schießen (wegen echter Flush und Knall), muss die Polizei dabei sein und zuvor die Waffe prüffen und vor jedem Schuß muss die Umwelt/Umgebung gewarnt werden. Hier empfehle ich wirklich das Digital zu machen, weil das enorm aufhält, von einer Gruppe habe ich gehöhrt das die für 4 dämliche Schüße über 3 Stunden brauchten, es dürfen nähmlich keine kleinen Kinder und keine älteren Leute in der Nähe sein.

Wenn ihr Drehgenehmigungen beantragt, wo die Polizei vor Ort sein muss, dann sprecht es am besten erst mit dem zuständenigen Präsidium ab wegen Datum und Uhrzeit, bevor ihr den Antrag beim Kultur- oder Liegenschaftsamt einreicht, ich bin nähmlich auch jetzt auf die Nase gefallen, die Polizei ist am Tag und Uhrzeit meiner Genehmigung stark belastet, zum Glück ist das erst in Februrar, so das ich es noch ändern lassen kann, aber man sollte Termine besser erst mit der Polizei abklären, nach deren Dienstpläne und so.

Wie mp-cw schon schrieb, reicht eine Beschreibung vollkommen aus und zwar so, das jeder das versteht und auch nur kurz und Knapp, keine langen Drehbuchauszüge oder sowas, damit können die wenigsten was anfangen. Und die geschätze Dauer, also wie lange ihr benötigen wird, Datum Uhrzeit. Also nur eine Inhaltsangabe und deren Ablauf, knapp und Bündig, aber so das man klar bescheid weiß worum es geht.
Wichtig noch, wenn z.B. jemand angeschossen werden soll, der sich nur dann auf den Boden wirft, umgeht diese Beschreibung etwas und vermeidet das Wort "Stunt", denn dann wird die Sache komplizierter.

Noch was, bei Genehmigungen mit Waffen, solltet ihr ein Taschenmesser mit nehmen, auch wenn es nicht im Film verwendet wird, sondern nur zum Gaffertape schneiden oder sonst was, gebt es mit an!
6. AK47 Sturmgewehr Softair Requisite
7. Schweizer Taschenmesser als Schneidewerkzeug

Vielleicht sollten wir mal eine FAQ zu Drehgenehmigungen erstellen und ein paar Musterexemplare.

Gruß Micha.

mp-cw

Mania Pictures Crew

  • »mp-cw« ist männlich

Beiträge: 755

Dabei seit: 23. Februar 2007

Wohnort: Calw

Hilfreich-Bewertungen: 51

  • Private Nachricht senden

32

Donnerstag, 15. Januar 2009, 21:25

Ich weiß nicht, wer eure örtliche Medimax-Tiefgarage betreibt, sollte derjenige aber dem "Verband deutscher Parkhausbetreiber" (weiß gerade nicht, wie die "richtig" heißen) angehören, könnt ihr euch da auch gleich mal drauf einstellen, dass die Verhandlungen um eine Drehgenehmigung zäh werden. Es gab vor Jahren mal einen (bundesweiten?) Beschluss, dass man nicht mehr bereit ist, sich für Szenen mit kriminellem Inhalt ohne weiteres herzugeben. Bei "privaten" Tiefgaragen/Parkhäusern hat man da schon eher Glück.
Nicht nur bei krimineller Darstellung, mittlerweile erstellen die kaum noch Drehgenehmigungen an Amateure, selbst nicht für Liebesszenen oder so, da ist wohl mal was anderes vorgefallen, wo Autos mit ihren Nummernschilder zu sehen war, sowas in die Richtung. Ich habe auch gehöhrt das die Metro Gruppe für ihre Gebäude und Grundstücke keine Drehgenehmigung mehr erteilen, obs stimmt weiß ich nicht. (Dazu zählt real,-, Extra, Massa, Metro, MediaMarkt etc.), leichter soll es bei der Schwarz Gruppe sein (Kaufland, Lidl), das werde ich demnächst mal antesten.
Ganz leicht ist es bei Gebäuden und Grundstücken die dem Staat/Stadt gehöhren, da man als Teil des Volks ja mit besitzer ist ;) Hingehen vorlegen unterschreiben lassen stempel und wieder gehen :D
[...]
Vielleicht sollten wir mal eine FAQ zu Drehgenehmigungen erstellen und ein paar Musterexemplare.
FAQs finde ich sehr sinnvoll. Die Frage ist nur, ob die, die sie bräuchten, auch darin lesen... Aber die stellt sich ja in jedem Forum :D Städtisch bzw. kommunal betriebene Parkhäuser hängen meines Wissens auch in besagtem Verband mit drin. Als wir 2006 drei Nächte in einem städtischen Parkhaus gedreht haben, war das nur mit unübersehbaren Bekanntmachungen und sehr viel Goodwill (Wir haben bei der Stadt einen Stein im Brett; der Oberbürgermeister bezeichnet uns z.B. als "Botschafter der Stadt" 8-) ) möglich. Lag aber vielleicht auch am dargestellten SEK-Einsatz und den Schüssen, die wir abgeben durften... Mittlerweile drehen wir solche Szenen immer in einer Tiefgarage, die ein Hotel zusammen mit einer Fabrik für Gäste und Mitarbeiter betreibt. Mit denen gibt es gar keinen Stress.

TATORT CALW: HEXENSABBAT mit Vorfilm "Die Rotkäppchen und der Wolf"
SEIT 08.03. IM KINO UND AUF DVD | CU @ www.mania-pictures.de
| fb/mania-pictures

MichaMedia

unregistriert

33

Donnerstag, 15. Januar 2009, 21:43

War ja nicht auf Parkhäuser bezogen, sondern allgemein, bei Städtischen Gebäuden und Grundstücke.
Wenn man nen guten Draht zum Häuptling hat, wirds sogar noch leichter, kommt aber auch auf die Größe der Gemeinde / des Bezirks an, unsere Oberbürgermeisterin kriegt davon nichts mit, ist alles i.A., da unsere Ämterschaft recht groß ist, die Entscheidungen fallen oft vom Liegenschaftsamt mit Auftrag des Kulturamts und so und werden vom Sekretair gegen gezeichnet, ist oft unterschiedlich und kommt drauf an worum es geht, aber eigentlich immer ohne Probleme, ich glaub eine Baugenehmigung ist da schwiriger zu bekommen :D

Zur FAQ, da würde ich sagen, das wir diesen Thread kurz OT ausnutzen und sich hier paar Leute dazu bereit erklären per PN austausch die wichtigen Punkte zusammen zu tragen und eine FAQ erstellen, und zwar die Leute die eben reichlich praktische Erfahrung haben wie ich und du mp-cw, also ich bin gern bereit dazu, habe ja schon so einiges genannt.
Würde auch Muster vorlegen, ein für öffentliche "Gebiete", ein für den Nachbar von Neben an den er nur unterschreiben brauch und vielleicht auch eins, was man so an Firmen richten kann.

Gruß Micha.

LORD°K

unregistriert

34

Sonntag, 18. Januar 2009, 11:55

WOA! informationsflut.....zum glück hab ich mich hier angemeldet denkt ihr denn ich hätte von sowas alles ne ungefähr ahnung gehabt ! THX! ob nu dieser Threat oder ein eigenes FAQ...is mir egal aber ich werd def. abonieren...weil ich hab kein bock das in meinen outtakes später ne echte festnahme zu sehen ist... :thumbdown:

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 142

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 350

  • Private Nachricht senden

35

Sonntag, 18. Januar 2009, 15:39

-Wie schreibt mann ein Drehbuch? In welcher form was beeinhaltet es, wie ist es gegliedert...usw?

Ich habe mal ein Blatt eingescannt, welches wir in der Schule dazu bekommen haben, evtl. hilft es dir ja weiter:
[myshare]x2177137970156[/myshare]

Edit: Das hier ist auch noch sehr interessant, habe ich mal im Internet gefunden:
[myshare]x2177141242164[/myshare]
Konnte leider die Originalquelle nicht mehr finden, daher habe ich es hier hochgeladen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marcus Gräfe« (18. Januar 2009, 15:54)


36

Montag, 19. Januar 2009, 04:39

Wow hammer!
War selber grad auf der Suche nach all diesen Geschichtchen was Genehmigungen angeht etc, den Threat hatte ich eigentlich nur zufällig grad mal angeklickt :)
Danke dass ihr eure Erfahrungen schreibt, da bleibt dem ein oder anderen wahrscheinlich unangenehmes erspart ;) FAQs würde ich 100 %ig begrüßen, dass man mal die wichtigsten Punkte in Sachen Rechte und Genehmigungen auf einem Haufen hat. Ich selber hab davon null Ahnung, aber wie man sieht sind Micha und mp-cw da schon ganz gut mit bewandert :thumbsup:

Ein großes Danke auf für die beiden PDFs von dir Marcus, man lernt nie aus ;)

MFG Hacki

mp-cw

Mania Pictures Crew

  • »mp-cw« ist männlich

Beiträge: 755

Dabei seit: 23. Februar 2007

Wohnort: Calw

Hilfreich-Bewertungen: 51

  • Private Nachricht senden

37

Montag, 19. Januar 2009, 11:25

Hab zwar schon mal in einem anderen Thread drauf verwiesen, aber da Fragen zu Drehgenehmigungen immer wieder auftauchen (Suchfunktion könnte übrigens auch einiges klären => 54 Treffer), kopiere ich den Artikel, den ich fürs AFM geschrieben habe, hier rein. Er ist absichtlich sehr allgemein gehalten, da im Amateurfilmbereich immer vieles auf den Einzelfall ankommt. Der Artikel soll die FAQ nicht ersetzen, ich fände es toll, wenn es so was gäbe; damit sie gelesen wird, müsste die Liste aber vermutlich gepinnt und ständig editiert werden...?

EDIT:
Artikel in den Tutorial-Bereich verschoben: Drehgenehmigungen? - Der Versuch einer ersten Zusammenfassung

TATORT CALW: HEXENSABBAT mit Vorfilm "Die Rotkäppchen und der Wolf"
SEIT 08.03. IM KINO UND AUF DVD | CU @ www.mania-pictures.de
| fb/mania-pictures

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mp-cw« (19. Januar 2009, 21:52)


Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 142

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 350

  • Private Nachricht senden

38

Montag, 19. Januar 2009, 16:58

@mp-cw: Das wäre doch was für unseren Tutorialbereich. Dann findet man das denke ich besser. Hier geht's evtl. leicht im Thread unter. Wenn du auch der Meinung bist, poste den doch da, wir schalten ihn frei und du kannst den dann auch von hier verlinken.

LORD°K

unregistriert

39

Montag, 19. Januar 2009, 22:59

WAS ICH HABE!

-Analog Camera
-Stativ
-Diverse Requisiten
-Drehgenemigung der Hansestadt hamburg
-500w Handscheinwerfer
-Drehbuch
-n einigermassen guter PC...

WAS FEHLT? (FRAGE AN DIE COMMUNITY!!!!)

mp-cw

Mania Pictures Crew

  • »mp-cw« ist männlich

Beiträge: 755

Dabei seit: 23. Februar 2007

Wohnort: Calw

Hilfreich-Bewertungen: 51

  • Private Nachricht senden

40

Dienstag, 20. Januar 2009, 12:20

WAS ICH HABE!

-Analog Camera
-Stativ
-Diverse Requisiten
-Drehgenemigung der Hansestadt hamburg
-500w Handscheinwerfer
-Drehbuch
-n einigermassen guter PC...

WAS FEHLT? (FRAGE AN DIE COMMUNITY!!!!)
Ne Crew, Zeit, Catering... ;) Im Ernst: Wie ist die Frage gemeint?

Die angeprochene Szene à la "Waffen fuchteln im Parkhaus" hab ich mal in den Clipbereich gestellt, falls es interessiert...

TATORT CALW: HEXENSABBAT mit Vorfilm "Die Rotkäppchen und der Wolf"
SEIT 08.03. IM KINO UND AUF DVD | CU @ www.mania-pictures.de
| fb/mania-pictures

Ähnliche Themen

Social Bookmarks