Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

LORD°K

unregistriert

1

Montag, 12. Januar 2009, 19:37

Einige Fragen zum Thema Film

So ich hab soweit nichts passendes gefunden auch die Sufu hat mir nicht geholfen...

Ich hab die Idee zu einem Film Noir Projekt...Bin aber ein ziemlicher Neuling was all diese sachen angeht!

Mittlerweile hab ich hier sehr viel positives Feedback bekommen im meinem erstellten Threat, und es wurde mir auch schon hilfe angeboten!

Zu meinen Fragen...

- In Musikvideos zum beispiel wird das gesammte werk ja etwas schneller aufgenommen und dann langsamer abespielt um einen "weicheren effekt der bewegungen hinzubekommen, wie geht das genau? weis das Jemand?

-Wie schreibt mann ein Drehbuch? In welcher form was beeinhaltet es, wie ist es gegliedert...usw?

-Ich will ohne viel spezial effekte auskommen also am PC soll nicht viel gemacht werden es wird schon schwehr genug die dialoge

im film unterzubringen, ABER! wie bekommt mann einen schönen echten Kopfschuss hin?

Und last but not least...Ich hab gelesen mann braucht einen Leistungsstarken PC für effektbearbeitung (ich kenne mich mit den fachausdrücken nicht so aus...) Was nennt ihr leistungsstarK? Quadcore 8,8GhZ? mit 6GB Arbeitsspeicher?

Ich weis alles Fragen aus verschiedenen ber4eichen, aber ich dachte mir lieber einen Threat wo ich all meine Probleme schilder als eventuell irgendwelche anderen Threats die nur zum Teil davon handeln zumüllen...

THX schonmal..



LORD


Hey
Es wär cool, wenn du in Zukunft Threadtitel nicht nur mit Kapitalen schreiben könntest. Wir alle sind noch des Sehens mächtig ^^
lg Genesis

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Genesis« (18. Januar 2009, 19:44)


Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 135

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 347

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 12. Januar 2009, 19:46

Was nennt ihr leistungsstarK? Quadcore 8,8GhZ? mit 6GB Arbeitsspeicher?


Klingt für mich SEHR leistungsstark. Sollte für alles reichen, auch wenn es nie schnell genug geht. ;)

LORD°K

unregistriert

3

Montag, 12. Januar 2009, 19:48

haha...genau so einen hab ich ja eben nicht....verdammt...das war sarkassmuss.... :whistling:

Ich hab nen 2,4 Dualcore mit 2 GB arbeitsspeicher....also viel weniger... :(



hihi

MichaMedia

unregistriert

4

Montag, 12. Januar 2009, 19:50


Ich hab nen 2,4 Dualcore mit 2 GB arbeitsspeicher....also viel weniger... :(

Reicht für dein Vorhaben schon aus.

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 135

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 347

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 12. Januar 2009, 19:50

lol, achso. Ja, sollte auch fürs erste reichen. Ich habe den gleichen Prozessor, aber 4 GB RAM (3,25 nutzbar unter XP 32bit). Große Festplatte ist wichtig.

LORD°K

unregistriert

6

Montag, 12. Januar 2009, 19:56

ok Festplatte haben wa genug 2x250GB und einmal 100GB...das sollte reichen....

Mfg

LORD

Bri&DI Studios

unregistriert

7

Montag, 12. Januar 2009, 20:19

Kommt immer drauf an. Ich hätte mit meinem aktuellen Projekt eine eurer 250er vollgefahren. Und dann noch Programme&Co.
es kommt drauf an was für eine Kamera du hast. Frischgecapturtes DV-Rohmaterial ist unglaublich groß, und ich für meinen Teil lösche so etwas ungern - aber Festplatten kann man ja dazukaufen.
Das dürfte für den anfang an Speicher Reichen, es sei denn du machst noch andere Speicheraufwändige sachen damit.

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 135

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 347

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 12. Januar 2009, 20:37

Mein letztes Projekt hat mehr als 300 GB belegt.

wie bekommt mann einen schönen echten Kopfschuss hin?


Willst du das als Computereffekt machen oder schon am Set?

LORD°K

unregistriert

9

Montag, 12. Januar 2009, 20:47

Am Set weil mit effekten hab ich es net so hab eventuell erstmal Ulead Studio am start aber ob das sowas kann und ob ICH sowas kann steht in den Sternen... Also echt wäre schon cool, das tutorial für wunden hab ich ja schon aber dieser "splash" effekt einer 356er Special die einen Kopf zermatscht...hihi!



LORD

Bri&DI Studios

unregistriert

10

Montag, 12. Januar 2009, 21:16

kauf dir ne 356er Special und zermatsche einen Kopf ;) Nein, tus nicht!

Mit Ulead ist sowas sofern ich weiß nicht/schwer möglich, aber am set ist das erst richtig schwierig. Denn da muss so viel aufwändig und zeitgleich gemacht werden und teilweise unmögliches simuliert werden dass man da schon eine geniale konstruktion/idee bräuchte... ich bezweifle dass sowas überhaupt möglich ist am Set, aber da sollten die SpecialFX Experten hier ran. Es gäbe natürlich die möglichkeit einen Dummie zu nehmen und dessen kopf zu sprengen (den kopf müsste man erstmal mit Blut, Fetzen und anderen tollen sachen füllen, wird hier im forum auch mehrfach angesprochen) aber da kommst du nicht an ein wirklich realistisches ergebnis...

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 135

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 347

  • Private Nachricht senden

11

Montag, 12. Januar 2009, 21:23

Es kommt alles auf den Schnitt an, dann muss man nicht alles gleichzeitig am Set machen.

Selon Fischer

Super-Moderator

  • »Selon Fischer« ist männlich

Beiträge: 1 868

Dabei seit: 22. September 2008

Wohnort: Essen

Hilfreich-Bewertungen: 288

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 12. Januar 2009, 21:41

koppschuss: schau dir mal in full metal jacket den suizid von "paula" an - der schauspieler wurde einfach mit blut und gedöns beworfen und der cutter hat einfach die einstellung ab da verwendet, ab dem das ganze zeug aufklatscht und abprallt - nimm noch nen soundeffekt dazu und der zuschauer wirds dir glauben - wenn du die szene genug vorbereitest :)

LORD°K

unregistriert

13

Montag, 12. Januar 2009, 22:10

Sorry Stanleys Full Metall JAcket kenn ich fast zum mitsprechen auswändig aber wie du das mit der kopfschuss szene meinst verstehe ich nicht etwas detailierter...ab wo und wie bewerfen, klatscht das zeug nicht an die kachelwand nachdem er sich den lauf in den mund steckte???



PS ICH WURDE GRAD ZUM KAFFEKOCHER!!!! *FREU* 8|

Lutz Dieckmann

Filmproduzent

  • »Lutz Dieckmann« ist männlich

Beiträge: 266

Dabei seit: 18. Oktober 2008

Wohnort: Frankfurt am Main

Hilfreich-Bewertungen: 67

  • Private Nachricht senden

14

Dienstag, 13. Januar 2009, 01:01

Hi,

Du hast viele Fragen. Zum Computer kann ich nicht viel sagen, ich hab einen 3,2 GHz mit 2 GB Ram, der geht. Aber wenn Du ein Drehbuch sehen willst, schau mal bei mir im Blog (siehe Signatur) dann rechts unter DAS JAHR 2008 und dort ist eines mit Drehplan zum Download. Vielleicht hilft es Dir.

Viele Grüße

Lutz
Danke für´s Lesen.Jede Woche neue Online Streams auf: http://hd-filmschule.de und neue Tutorials auf http://hd-trainings.de

Lutz Dieckmann auf Facebook oder 06102/75 64 85

Selon Fischer

Super-Moderator

  • »Selon Fischer« ist männlich

Beiträge: 1 868

Dabei seit: 22. September 2008

Wohnort: Essen

Hilfreich-Bewertungen: 288

  • Private Nachricht senden

15

Dienstag, 13. Januar 2009, 11:48

stimmt, du hast recht, die wand links hinter ihm wurde beworfen. das is eben timing

nun, paula sitzt auf dem klo(^^), steckt sich das gewehr in den mund (okay, den lauf^^), es kommt ein gegenschuss, und dann wieder paula. paula bzw die wand hinter ihm wird mit blut "beworfen" - und durch geschicktes schneiden, wird einfach vertuscht, dass da was geworfen wurde...sry, kann eigentlich gut erklären aber hier komm ich ne weiter :S

LORD°K

unregistriert

16

Dienstag, 13. Januar 2009, 13:11

Ich hab miur die szene jetzt3 mal in slowmo und superslowmo angeguckt ich glaube ich hab ne treffende idee...Mann stelle Protagonist (opfer in die nähe einer wand...) an seinem hinterkopf ist ein kleiner beutel mit kunstblut bis kurz vorm platzen gefüllt angetaped... nun wird frontal anufgenommen er fällt nach hinten und lässt das "päckchen an der wand zerplatzen, und kann dann noch schon dramatisch an der wand runter rutschen...den punkt auf der stirn wird mann wohl digital hinbekommen oder? Aber danke Selon Fischer für die inspiration ohne deine Full metall Jacket geschichte wär ich da nie drauf gekommen...

Also mein rechner sollte reichen das ist ja schon einmal tröstlich, aber Ulead studios ist nicht so prall? Brauch ich echt Adobe AE? das is so scheisse Teuer... :thumbdown:

Das mit dem Drehbuch hat sich soweit auch schon geklärt wies ausschaut hat sich jemadn aus dem Forum bereit erklärt uns eines zu schreiben als Beispiel oder gleich zum Benutzen...(auf Jeden fall wird er dann im Film erwähnt)...

NUN interessierts mich nurnoch mit dieser Slowmotion einstellung um die Bewegungen so schön smooth aussehen zu lassen, weil es wird 3 -4 szenen geben wo der Charakter die strassen entlang geht, und das sollte nicht zu stumpf aussehen!



lord

Dulex Productions

unregistriert

17

Dienstag, 13. Januar 2009, 13:17

RE: EINIGE FRAGEN ZUM THEMA FILM...

Die Antworten sind ohne gewähr, rede ich Müll bitte ich was dazu zu sagen oder es richtig zu erzählen!



Zu Deinen Fragen...




- In Musikvideos zum beispiel wird das gesammte werk ja etwas schneller aufgenommen und dann langsamer abespielt um einen "weicheren effekt der bewegungen hinzubekommen, wie geht das genau? weis das Jemand?
________________________________________________________________

Ich weiss nicht genau was du meinst, denn ich denke mal Ob schnell oder Langsam, am Pc kannste es wieder machen wie du willst
Aus Making of`s wie von Britney Spears und Co weiss ich das die Videos in Normalen Tempo ablaufen / Gedreht werden.





-Wie schreibt mann ein Drehbuch? In welcher form was beeinhaltet es, wie ist es gegliedert...usw?
_________________________________________________________________

Sry für diese Dumme Antowrt aber es ist halt ausführlich

Infos & Fakten zu einem Drehbuch

Ich denke mal es gibs keine "wirklichen" Richtlinen und es ist mal so mal so aber eine gewisse Grundstruktur sollte es schon haben ;-)







Und last but not least...Ich hab gelesen mann braucht einen Leistungsstarken PC für effektbearbeitung (ich kenne mich mit den fachausdrücken nicht so aus...) Was nennt ihr leistungsstarK? Quadcore 8,8GhZ? mit 6GB Arbeitsspeicher?
__________________________________________________________________

Nee möglich ist das auch schon mit einem 2,0 Ghz 512 Ram,(Kommt halt auf die Software an und was du machen möchtes) dem entsprechend arbeites du nicht wirklich flüssig an deinem Projekt und macht so wenig spaß das du es gleich vergessen kannst (Das bezog sich nicht auf mein Beispiel)

Ich hatte auch diese PC Leitung und konnte so arbeiten das ich noch Spaß dran hatte (naja nicht immer ich sage nur Ram vorschau -.-)
Die Leitung die du Gepostet hast find ich Abnormal und würde bestimmt für ein Hollywood Software reichen xD




MFG Lex :thumbsup:

LORD°K

unregistriert

18

Dienstag, 13. Januar 2009, 13:36

Danke für deinen link zum Thema Drehbuch...der is cool!

Logisch war der 8,8Ghz rechner als kleiner Gag gemeint (auch wenn bei uns auf der arbeit so ein ding an den HS Server gekoppelt ist...NEID)

Also was dieses musikdingens angeht hab ich mal auf der DVD von Linkin Parks Meteora gesehen das sie einige ihere videos schneller drehen also das Playback wird schneller abgespielt und später wird das wiedeo dann normal abgespeilt...Ein beispiel...der sänger singt das lied mit 120% und bewegt sich halt normal dabei, später wird das Video mit 100% abgespielt schon bewegt er sich ja minimal langsamer...aber mich würde interessieren wie das genau geht...klar is das übertrieben vorallem weil ich ja auch noch blutiger anfänger bin...

whysoserious

unregistriert

19

Dienstag, 13. Januar 2009, 13:51

Zum Kopschuss,
Am einfachsten ist das mit geschicktem schneiden, wie oben beschrieben, auch das Loch im kopf kannst du schon draufmalen, zur not auch mit karnevalsschminke! Einfach aufnahme von dem der erschossen wird(der hat jetzt noch kein loch im kopf), dann ein schnitt nach gegenüber: der mit der waffe schießt. Dann schneller schnitt zurück auf den erschossenen der nur grade zürückzuckt weil die kugel ihn schon erwischt hat, (jetzt mit Loch im Kopf). hinten kannste halt vvon leuten die nicht im bild sind was dran werfen lasen, oder einfügen, ich wollte das ganze auch mal comicmässig blutig machen:

Ab 1.15 min...



Wenn du noch fragen hast sag bescheid, ist nicht schwer^^

Dulex Productions

unregistriert

20

Dienstag, 13. Januar 2009, 14:04

Danke für deinen link zum Thema Drehbuch...der is cool!

Logisch war der 8,8Ghz rechner als kleiner Gag gemeint (auch wenn bei uns auf der arbeit so ein ding an den HS Server gekoppelt ist...NEID)

Also was dieses musikdingens angeht hab ich mal auf der DVD von Linkin Parks Meteora gesehen das sie einige ihere videos schneller drehen also das Playback wird schneller abgespielt und später wird das wiedeo dann normal abgespeilt...Ein beispiel...der sänger singt das lied mit 120% und bewegt sich halt normal dabei, später wird das Video mit 100% abgespielt schon bewegt er sich ja minimal langsamer
__________________________________________________________________________

Naja ich habe persönlich noch kein Musik Video gemacht aber ich kann mir gut vorstellen,dass sie das machen um Das video mit dem im Studio aufgenommenden gesungendem zu Sycronisiren oder wie das heißt ^^ das es einfach einfacher ist ^^

Weil es ist ja nicht leicht ein Video mit Gesprochenden zu unterlegen....

Ähnliche Themen

Social Bookmarks