Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

ajproductions

unregistriert

1

Montag, 22. Dezember 2008, 03:10

Equipment?

hallo liebes amateurfilm-forum,
bin ziemlich neu in der amateurfilm-szene, deswegen hab ich ein paar fragen an euch.

1. was benötigt man um einen guten film zu drehen (equipment, welches man auch wirklich benötigt)?
2. wie teuer wird das ganze?
3. welche programme eignen sich für den schnitt (keine visual effects, sondern nur schnitt)?

weitere info: mir stehen 1500 € von meinem vater zur verfügung.

ich bedanke mich schonmal im vorraus. :)

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »ajproductions« (22. Dezember 2008, 04:52)


2

Montag, 22. Dezember 2008, 10:50

Hey,


also am Anfang sollte man eine Kamera haben, die ist natürlich sehr praktisch , wenn man einen Film drehen will.
Bei der Wahl einer Kamera gibt es im Forum einen praktischen Thread :Schaust du hier

Du musst dihc halt entscheiden, wieviel du in eine kamera investieren willst und was du überhaupt damit anstellen willst.

Ich denke, am Anfang sollte man sich eher ein günstigeres einfacheres Model suchen um zu schauen, ob es einem überhautp spass macht, da Amteurfilm ein recht teures Hobby sein kann.

Ich denke eine Kamera aus der Panasonic NV-Gs reihe sollte für den Anfang reichen.

Was man braucht um einen guten Film zu drehen? Eine gute Idee! Das ist schonmal das wichtigste, dann ein gutes Drehbuch, gute Planung, viel kraetivität und auch ein Gefühl um stimmung aufzubauen.
Dazu ist es auch wichtig, viel Spass bei dem ganzen zu haben ;) Ganz ganz wichtig ist ein motiviertes und engagiertes Team , das ebenso spass an dem ganzen hat.

Für den Anfnag ist dann auch ein Stativ ganz ganz wichtig, da wackelbilder sehr viel Zerstören!
das Velbon DV 7000 wird immer wieder für den Anfang empfohlen, da es nur 100euro kostet und gute Dienste leistet.
*besitze es selbst und ist mein treuer begleiter geworden.*

Unter umständen kann man sich auch gleich ein Externes Mikro anschaffen, z.B. das Sennheiser MKE 400, ist recht billig und bringt einen hervorragenden Ton für den Anfang.
Ansonsten mal nach externen Mikro im Forum suchen SUCHE

Du solltest auch über Bauscheinwerfer und Styroplatten nachdenken, da diese dazu beitragen, dass dein Set auch gut ausgeleuchtet ist. Diese kannst du am besten billig im Baumarkt kaufen.
Ich halte das Licht für sehr wichtig. Hier hat Lutz DIekmann mal ein Tutorial dazu verfasst, unter Tutoprials findest du noch mehr ;) oder bei ihm auffer Page. Lutz Tut


Als Schnittprogramm würde ich am Anfang Magix Video Deluxe empfehlen, habe damit selbst am Anfang gearbeitet und viel gelernt und geschafft,.
Werde nun zu Weihnachten auf Adobe Premiere umsteigen, werde die Schülerversion vom CS4 Production Bundle bekommen, wo auch AFX und PS etc. drin sind für 300 euro!
Ist unschlagbar, aber denke für den Anfnag ein wenig zu übertrieben.
Man sollte erstmal schauen ob es überhaupt etwas für einen ist und da ist Magix schon ganz gut :)


Ja, ich hoffe ich konnte einige deiner Fragen beantworten und dir helfen :D

viel erfolg ;)

mit 1500 euro solltest du aber shcon gut zurecht kommen :)

lg

scorrp

ajproductions

unregistriert

3

Montag, 22. Dezember 2008, 18:09

Hey,


1. also am Anfang sollte man eine Kamera haben, die ist natürlich sehr praktisch , wenn man einen Film drehen will.
Bei der Wahl einer Kamera gibt es im Forum einen praktischen Thread :Schaust du hier

Du musst dihc halt entscheiden, wieviel du in eine kamera investieren willst und was du überhaupt damit anstellen willst.

Ich denke, am Anfang sollte man sich eher ein günstigeres einfacheres Model suchen um zu schauen, ob es einem überhautp spass macht, da Amteurfilm ein recht teures Hobby sein kann.

Ich denke eine Kamera aus der Panasonic NV-Gs reihe sollte für den Anfang reichen.

2. Was man braucht um einen guten Film zu drehen? Eine gute Idee! Das ist schonmal das wichtigste, dann ein gutes Drehbuch, gute Planung, viel kraetivität und auch ein Gefühl um stimmung aufzubauen.
Dazu ist es auch wichtig, viel Spass bei dem ganzen zu haben ;) Ganz ganz wichtig ist ein motiviertes und engagiertes Team , das ebenso spass an dem ganzen hat.

Für den Anfnag ist dann auch ein Stativ ganz ganz wichtig, da wackelbilder sehr viel Zerstören!
das Velbon DV 7000 wird immer wieder für den Anfang empfohlen, da es nur 100euro kostet und gute Dienste leistet.
*besitze es selbst und ist mein treuer begleiter geworden.*

3. Unter umständen kann man sich auch gleich ein Externes Mikro anschaffen, z.B. das Sennheiser MKE 400, ist recht billig und bringt einen hervorragenden Ton für den Anfang.
Ansonsten mal nach externen Mikro im Forum suchen SUCHE

4. Du solltest auch über Bauscheinwerfer und Styroplatten nachdenken, da diese dazu beitragen, dass dein Set auch gut ausgeleuchtet ist. Diese kannst du am besten billig im Baumarkt kaufen.
Ich halte das Licht für sehr wichtig. Hier hat Lutz DIekmann mal ein Tutorial dazu verfasst, unter Tutoprials findest du noch mehr ;) oder bei ihm auffer Page. Lutz Tut


5. Als Schnittprogramm würde ich am Anfang Magix Video Deluxe empfehlen, habe damit selbst am Anfang gearbeitet und viel gelernt und geschafft,.
Werde nun zu Weihnachten auf Adobe Premiere umsteigen, werde die Schülerversion vom CS4 Production Bundle bekommen, wo auch AFX und PS etc. drin sind für 300 euro!
Ist unschlagbar, aber denke für den Anfnag ein wenig zu übertrieben.
Man sollte erstmal schauen ob es überhaupt etwas für einen ist und da ist Magix schon ganz gut :)


Ja, ich hoffe ich konnte einige deiner Fragen beantworten und dir helfen :D

viel erfolg ;)

mit 1500 euro solltest du aber shcon gut zurecht kommen :)

lg

scorrp
ich hab deinen beitrag nummeriert, so ist er übersichtlicher.

zu 1: es sollte eine kamera sein, die von der bildqualität recht gut ist, die licht- bzw. farbverhältnisse sollen auch stimmen. es soll nicht die beste sein, aber auch nicht die schlechteste, es soll ein cam sein, die man länger als 2 jahre behalten kann. trifft das auf die panasonic nv-g-reihe zu? hattest du schon erfahrungen mit ihr gemacht?

zu 2: ich habe schon zahlreiche ideen gehabt, leider kann ich nicht alle umsetzen, da ich die locations nicht hab, naja jedenfalls kann ich einen star wars film drehen bzw. viele andere dinge (privat-garage ;)).

3: also ein externes mikro ist jetzt nicht unbedingt nötig, ich glaube eher, dass ich alle meine videos synchronisieren werde. reicht da ein headset/normales mikro (kann man das raushören?)?

4: kann ich die strahler vom baumarkt kaufen? oder sind das spezielle?

5: also für die visuellen effekte benutze ich after effects (meine ersten gehversuche mit ae , gleich das erste video) jetzt ist natürlich die frage ob es magix auch für mac os x gibt?

vielen vielen dank erstmal, ich werden meinen beitrag später nochmal editieren.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »ajproductions« (22. Dezember 2008, 21:38)


Hobby Freak

Compositing Artist

  • »Hobby Freak« ist männlich

Beiträge: 692

Dabei seit: 20. April 2006

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 12

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 22. Dezember 2008, 20:02

Ich werfe mal wieder "mieten" in den Raum!

Mit dem Budget kannste entweder eine etwas ältere, annehmbare DV-Kamera oder ein High-End Mikro oder einen Arri Scheinwerfer holen - aber nicht alles zusammen!

Wenn man für den Betrag jedoch mietet kann man damit schon für einige Tage mit Profi Equipment eine kleine Produktion fahren.



Ich weiß, dass ich mit dieser Meinung mal wieder bei einigen anecken werde, aber ich finde, da hat man am Ende einfach mehr von. ;)
"Viele Menschen sind zu gut erzogen, um mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken dies mit leerem Kopf zu tun."

ToBY_95

unregistriert

5

Montag, 22. Dezember 2008, 21:47

Nen Tipp auch wenn du keine Visuelen Effects hinzufügen willst im Moment= du wirst es sicher mal brauchen
viele im Forum haben das Programm man kann es fast überall bestellen es heisst Adobe After Effects das schreib ich weil du dem zufolge das Programm Adobe Premiere Pro dazu als zweier Set kaufen kannst dann hast du was rechtes aber das kostet schon mind. 200 Euro oder mehr
ich würd am besten einmal ne Kamera besorgen so ne gute mit HD Funktion aber wo man die kaufen kann muss ich wohl nicht schreiben weil die anderen dir schon Links gegeben haben.
So viel Spass wenn du die Sachen hast und ich freue mich auf dein erste Projekt. :thumbsup:

PS: denk an Scheinwerfer Green/-Bluescreen und an ein Statif zu guter lezt ein Mikro

ajproductions

unregistriert

6

Montag, 22. Dezember 2008, 23:06

@toby_95: bitte lies dir doch mal nochmal den ganzen thread durch, ich besitze after effects schon. (erste versuche mit ae)

btw: vielen dank an alle!

wenn ihr noch andere tipps habt könnt ihr die ruhig hier reinschreiben.

KingCerberus

unregistriert

7

Dienstag, 23. Dezember 2008, 12:15

Ich werfe mal wieder "mieten" in den Raum!
(...)
Ich weiß, dass ich mit dieser Meinung mal wieder bei einigen anecken werde, aber ich finde, da hat man am Ende einfach mehr von. ;)


Im prinzip stimme ich dir ja bei dem Thema zu, aber wenn du bedenkst, dass hier ein Neuling Equipment benötigt, bringt es absolut nichts, wenn man "Profi-Equipment" zur Verfügung hat.

Hier kann ich auch nur empfehlen sich evtl. ne gebrauchte DV/HDV Cam bei Ebay zu ersteigern und Baulampen aus dem Baumarkt zu kaufen. Evtl. noch Folien und fertig. Nur um auszuprobieren ob das Hobby überhaupt etwas für einen geeignet ist, reicht sowas als Grundlage schonmal völlig aus.

Was ich noch wichtig finde ist klein anfangen. Keine Monsterprojekte oder einen 90 Minuten-StarWars Film anpeilen, sondern mit Kurzfilmen Erfahrung sammeln und sich der Kritik hier im Forum stellen.
Teures Equipment kann man sich immer noch später kaufen/mieten, wenn man sich schonmal eine Basis erarbeitet hat und weiß wie aufwändig Filme sind.

Mein Tipp: Bei Ebay ausschau nach der HV20 halten. Das Vorgängermodell der HV30 ist teilweise echt schon für Shnäppchenpreise zu erwerben.

Ähnliche Themen

Social Bookmarks