Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

sturmfire

unregistriert

1

Donnerstag, 11. Dezember 2008, 20:35

Post Production?

Hallo,

Da ich zwar ein paar Themen zu meiner Frage hier im Forum gefunden habe, diese mich aber nicht wirklich befriedigt haben. Stell ich meine Frage mal:

Wie macht ihr eure Post Production? Ich weiß nämlich nicht gerade so richtig wie ich weiter machen soll.

So wollt ichs machen:

Film capturen.

Grob zusammen schneiden mit Premiere, dann mit DirectLink in AE (da muss ich aber ja jeder einzelne Szene machen oder lieber in Premiere rendern?)

DeInterlacing, dann in AE rendern... (wenn in Premiere rendern wäres ja der ganze Film in AE zu rendern)

Nachbearbeiten (Takes kürzen so wie ichs haben will) mit Direct Link in AE verschieben

Effekte erstellen in AE, die einzelnen Takes (wo ich VFX haben möchte) rendern und wieder in Premiere an deren Stellen einfügen.

Farbkorrektur (soll ich die mit AE machen oder eher Premiere?...hab Film Magic Pro von Andrew Kramer...also würd ich AE bevorzugen nur müsst ich ja da den Ganzen Film rendern und damit ich keinen Qualitätsverlust habe wird das File sicher rießig)

dann in Premier der Endschnitt (Intro hinzufügen; Abspann,...)


was meint ihr?

Es ist halt viel Renderzeit drinnen und braucht sicher viel Speicherplatz...oder geht ich das ganze eh ganz Falsch an?

Ich hoff ihr könnt mir helfen, weiß halt grad nicht wie ichs angehen sollte...

grüße

Schattenlord

unregistriert

2

Donnerstag, 11. Dezember 2008, 20:59

Also die Postproduktion geht eh jeder anders an, da sollte man selbst schauen wie man was macht.

Also capturen zum Anfang wäre vielleicht ganz hilfreich, ja. ^^

Den groben Schnitt sollte man auch gleich hinterherschieben, zumindest mach ich das immer so. Dann exportier ich die einzelnen Takes und bearbeite sie in After Effects, gleich komplett mit Farbkorrektur und so weiter. Die render ich auch wieder unkomprimiert und schneide dann daraus den fertigen Film zusammen.
Gut, war jetzt seeeeeeeeehr zusammengefasst, aber so würd ichs machen.

Letztlich musst du selbst einen Weg finden, der dir am Besten liegt. :)

Schattenlord

Thom 98

unregistriert

3

Donnerstag, 11. Dezember 2008, 21:18

Immerzuerst den Film komplett fertig schneiden mit allem drum und drann und Effekte und Farbkorrektur erst ganz zuletzt! Wenn du schon nach dem Rohschnitt Effekte draufknallst, weißt du doch gar nicht, wie lange die Einstellungen im fertigen Film werden und rotoscopedst womöglich 20 Sekunden Film von denen dann nachher nur 5 im fertigen Film zu sehen sind - das wär doch sinnlos!
Und rendern wenn dann nur uncompressed, aber ich bevorzuge bei SD-Projekten Dynamic Link, da ich da sehr schnell noch Änderungen machen kann ohne danach lange neu rendern zu müssen!
Deinterlacing mache ich normalerweise immer erst ganz am Schluss sofern der Film fürs Web raus soll. Rotoscopen ect. geht generell auch im interlactem Material; man kann ja in AE einstellen wie ers interpretieren soll...

Und zwischendrinn immer BACKUPS!!!!!!!!

ghostpictures.de

Independentspielfilme und Kurzfilme - www.ghostpictures.de

  • »ghostpictures.de« ist männlich

Beiträge: 2 099

Dabei seit: 19. Oktober 2007

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 26

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 12. Dezember 2008, 16:27

Jau ich machs so.

Kurzfilm:
Ich capture meiste den kompletten Film, ACHTUNG sinnvoller wäre es nur gewünchte Einstellungen zu capturen.
Danach schneide ich gleich wie ein bessesener das geht meist schnell da ich mit Storyboards arbeite und schon beim Dreh weiß wie der Film aussieht.
Kommen Szenen mit Visual Effects oder so gehe ich jetzt die einzeln an.

Musik ist jetzt schon drunter gelegt und der Schnitt abgestimmt.

Jetzt schön Farbe und Kontrast korregieren, Filter usw. drauf.
Dann rendere ich ne Preview Verion des fertigen Arangements und wenn die zusagt rendere ich ihn in der bestmöglichen Quali raus.
Danach noch ne Webversion und fertig.

Dann landet mein Filmprojekt Ordner im "Fertig" Ordner und es geht an die "Werbung", posten in Foren usw.

Langfilm:
Insoweit gleich nur dass ich verschiedene Teile des Films einzeln bearbeite, je nachdem was ich schon abgedreht habe.
Und die dann im Schnitt Programm letztendlich zusammenführe.

Es werden aber keine gerenderteren Sachen zusammengeführt sondern immer das original Arangement.

TIP:
Achte auf Ordnung auf dem PC!
Ordnung ist die halbe Miete und spart dir viel Frust.
Wer kennt es nicht: Mal is ne Datei weg, mal kackt iwie alles ab.

Also immer alles fein penibel ordnen und speichern. So kann dir eig. nix passieren. :thumbsup: